Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Moderator: Moderatoren Forum 2

PeterK
Beiträge: 7865
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon PeterK » Mi 12. Jun 2019, 14:59

Selina hat geschrieben:(12 Jun 2019, 14:46)
Sorry, aber dieses Verharmlosen, diese Augen-zu-und-durch-Mentalität der Sachsen-CDU hat durchaus zur Stärkung des Rechtsextremismus und der Neuen Rechten in diesem Bundesland beigetragen. Darüber sind sich - bis auf den selbst mit Rechts liebäugelnden Patzelt - alle Politologen einig.

In erster Linie haben aber doch wohl die rechtextremistischen Bürger Sachsens und der anderen NTB zur Stärkung des Rechtextremismus beigetragen, oder? Die sind ja nicht vom Himmel gefallen oder von der CDU gezüchtet worden.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19895
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Teeernte » Mi 12. Jun 2019, 15:03

PeterK hat geschrieben:(12 Jun 2019, 14:59)

... die rechtextremistischen Bürger Sachsens und der anderen NTB zur Stärkung des Rechtextremismus beigetragen, oder? Die sind ja nicht vom Himmel gefallen oder von der CDU gezüchtet worden.


Bestimmt Vererbung oder Rasse ??? :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4512
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon becksham » Mi 12. Jun 2019, 15:10

Skull hat geschrieben:(12 Jun 2019, 14:57)

Ich schrieb doch. DU bist mir da einfach zu eindimensional.

mfg

Aber sie hat doch recht. Wenn über Jahre nach jedem Vorfall immer wieder erklärt wird, man habe kein Problem mit Rechtsextremismus, dann muss man sich nicht wundern. Dass es in anderen Ländern andere Gründe gibt, hat sie nicht bestritten.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12467
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Selina » Mi 12. Jun 2019, 15:14

PeterK hat geschrieben:(12 Jun 2019, 14:59)

In erster Linie haben aber doch wohl die rechtextremistischen Bürger Sachsens und der anderen NTB zur Stärkung des Rechtextremismus beigetragen, oder? Die sind ja nicht vom Himmel gefallen oder von der CDU gezüchtet worden.


Nein, natürlich nicht. Aber der Anteil der CDU an dieser Entwicklung ist in Sachsen unbestritten.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
sünnerklaas
Beiträge: 4082
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon sünnerklaas » Mi 12. Jun 2019, 15:16

Selina hat geschrieben:(12 Jun 2019, 14:54)

Ja, sicher. Nur eben mit dem Unterschied, dass die CDU dort immer an der Macht war und sämtliche Schlüsselpositionen unter sich aufgeteilt hat. Man wollte das Rechtsextremismus-Problem in Sachsen nicht sehen, damit man das Image des angeblich prosperierenden Ost-Freistaates nach außen aufrechterhalten konnte. Biedenkopf hat mit dem Spiel angefangen, die Nachfolger setzten das fort. Alles CDU. Eine gründliche ehrliche Analyse wäre besser gewesen. Und weil hier Vergleiche mit der SED angestellt worden sind, hier sehe ich eher so eine Ähnlichkeit: Im Verleugnen von offenkundigen Problemen in der Gesellschaft war die Nachwende-CDU kein bisschen besser als die SED, die auch immer alles untern Teppich kehrte.


Man muss sich allein einmal anschauen, wohin die sehr sparsame Haushaltspolitik der CDU-geführten Landesregierungen geführt hat. Zum Beispiel in der Bildungsoiitik und da ganz besonders bei der Lehrerausbildung.
PeterK
Beiträge: 7865
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon PeterK » Mi 12. Jun 2019, 15:25

Selina hat geschrieben:(12 Jun 2019, 15:14)
Nein, natürlich nicht. Aber der Anteil der CDU an dieser Entwicklung ist in Sachsen unbestritten.

Dass die CDU in Sachsen die Entwicklung hat laufen lassen, ist richtig. Das ändert aber nichts daran, dass ein erwachsener Rechtsextremer die Verantwortung dafür trägt, dass er rechtsextrem ist. Das "böse Treuhand, böse CDU"-Mimimi finde ich genauso unangebracht wie das AfD-Gejammer, dass man angeblich seine Meinung nicht frei äußern könne.
Zuletzt geändert von PeterK am Mi 12. Jun 2019, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4123
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Ammianus » Mi 12. Jun 2019, 15:27

sünnerklaas hat geschrieben:(12 Jun 2019, 15:16)

Man muss sich allein einmal anschauen, wohin die sehr sparsame Haushaltspolitik der CDU-geführten Landesregierungen geführt hat. Zum Beispiel in der Bildungsoiitik und da ganz besonders bei der Lehrerausbildung.


In Sachsen, aber auch in Thüringen, herrscht regelrechter Bildungsnotstand. Die schaffen es in einem Vergleich aller 16 Bundesländer gerade mal auf die Plätze 1 und 2 ...
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12467
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Selina » Mi 12. Jun 2019, 15:27

sünnerklaas hat geschrieben:(12 Jun 2019, 15:16)

Man muss sich allein einmal anschauen, wohin die sehr sparsame Haushaltspolitik der CDU-geführten Landesregierungen geführt hat. Zum Beispiel in der Bildungsoiitik und da ganz besonders bei der Lehrerausbildung.


Richtig. Gespart wurde ständig an der falschen Stelle. Und den Leuten wurde erzählt, der Linksextremismus sei das Problem. War es aber nie. Es gab und gibt ihn, ja, aber eben nur marginal. Beim deutlich stärkeren Rechtsextremismus haben die braven Konservativen immer ihre Äuglein zugedrückt ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12467
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Selina » Mi 12. Jun 2019, 15:33

PeterK hat geschrieben:(12 Jun 2019, 15:25)

Dass die CDU in Sachsen die Entwicklung hat laufen lassen, ist richtig. Das ändert aber nichts daran, dass ein erwachsener Rechtsextremer die Verantwortung dafür trägt, dass er rechtsextrem ist. Das "böse Treuhand, böse CDU"-Mimimi finde ich genauso unangebracht wie das AfD-Gejammer, dass man angeblich seine Meinung nicht frei äußern könne.


Ja, sorry, aber Ursachen-Forschung hast nix mit "Mimimi" zu tun. Ja, da muss man als Konservativer manchmal auch selbstkritisch sein können. Nichtsdestotrotz hat selbstverständlich jeder für sich selbst die Verantwortung, ob er rechtsextrem und damit fremdenfeindlich und rassistisch wird. Da hast du natürlich recht.
Zuletzt geändert von Selina am Mi 12. Jun 2019, 15:35, insgesamt 1-mal geändert.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9795
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Quatschki » Mi 12. Jun 2019, 15:33

PeterK hat geschrieben:(12 Jun 2019, 12:33)

Ich frage mich schon seit Längerem - und jetzt mal Dich: Kann es sein, dass die AfD von vielen im Osten gewählt wird, weil sie der alten SED ähnelt (seltsames Demokratieverständnis, nicht gerade "weltoffen", Affinität zur Grenzsicherung etc.)?

Eher, weil die anderen immer mehr der alten SED ähneln!

https://www.nzz.ch/feuilleton/in-deutsc ... ld.1487259
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19895
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Teeernte » Mi 12. Jun 2019, 15:35

PeterK hat geschrieben:(12 Jun 2019, 15:25)

Dass die CDU in Sachsen die Entwicklung hat laufen lassen, ist richtig. Das ändert aber nichts daran, dass ein erwachsener Rechtsextremer die Verantwortung dafür trägt, dass er rechtsextrem ist. Das "böse Treuhand, böse CDU"-Mimimi finde ich genauso unangebracht wie das AfD-Gejammer, dass man angeblich seine Meinung nicht frei äußern könne.


Es IST eine GEGENBEWEGUNG zum REGIERUNGSKURS, die andere Parteien NICHT bringen. (Was der Wähler beireits klinisch getestet hat.)

Mehr DRUCK >> MEHR GEGENBEWEGUNG.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19895
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Teeernte » Mi 12. Jun 2019, 15:38

Quatschki hat geschrieben:(12 Jun 2019, 15:33)

Eher, weil die anderen immer mehr der alten SED ähneln!

https://www.nzz.ch/feuilleton/in-deutsc ... ld.1487259


....der antiimperialistischen Nationale Front - auch GROKO genannt....Leistung darf sich NIE WIEDER LOHNEN.
..Leistungslose Gleichmacherei>>in Armut ist das ZIEL und die HAuptaufgabe....

Die Deutsche Einheit ist vollendet wenn der letzte Ossi im Grundbuch gestrichen ist..
:D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40527
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 12. Jun 2019, 15:44

Teeernte hat geschrieben:(12 Jun 2019, 15:35)

Es IST eine GEGENBEWEGUNG zum REGIERUNGSKURS, die andere Parteien NICHT bringen. (Was der Wähler beireits klinisch getestet hat.)

Mehr DRUCK >> MEHR GEGENBEWEGUNG.

Und die Mehrheit (die anderen Parteien) ist dann die Gegenbewegung zur Gegenbewegung.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19895
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Teeernte » Mi 12. Jun 2019, 15:51

DarkLightbringer hat geschrieben:(12 Jun 2019, 15:44)

Und die Mehrheit (die anderen Parteien) ist dann die Gegenbewegung zur Gegenbewegung.


Du kannst ja abwarten ... und scherzen... IST JA üüüüüberhaupt nicht schlimm... ODER ? Verharmlosen, ...ignorieren, einen SONDERSTATUS erschaffen und entschuldigen.

Weiter auf dem Bewährten KURS.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40527
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 12. Jun 2019, 15:56

Teeernte hat geschrieben:(12 Jun 2019, 15:51)

Du kannst ja abwarten ... und scherzen... IST JA üüüüüberhaupt nicht schlimm... ODER ? Verharmlosen, ...ignorieren, einen SONDERSTATUS erschaffen und entschuldigen.

Weiter auf dem Bewährten KURS.

Natürlich warte ich ab, und 20 % sind nicht 100 %.
Die Mehrheit der Sachsen, Brandenburger und Thüringer will Stabilität statt Extremismus.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22599
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Skull » Mi 12. Jun 2019, 16:40

becksham hat geschrieben:(12 Jun 2019, 15:10)

Aber sie hat doch recht. Wenn über Jahre nach jedem Vorfall immer wieder erklärt wird,
man habe kein Problem mit Rechtsextremismus, dann muss man sich nicht wundern.
Dass es in anderen Ländern andere Gründe gibt, hat sie nicht bestritten.

Und ?

DAS soll nun der Grund für die „Stärke“ der AfD in Wahlen in Sachsen sein ? :D

Manche sind anscheinend nicht in der Lage RechtsEXTREMUS von Rechts zu trennen.

Ich kann mir nun wirklich nicht vorstellen, das die Menschen in Sachsen die AfD verstärkt wählen,
weil sie DORT den Rechtsextremus unterschätzt haben.

So doof sind weder die Sachsen, noch andere. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon relativ » Mi 12. Jun 2019, 16:59

Skull hat geschrieben:(12 Jun 2019, 16:40)

Und ?

DAS soll nun der Grund für die „Stärke“ der AfD in Wahlen in Sachsen sein ? :D

Manche sind anscheinend nicht in der Lage RechtsEXTREMUS von Rechts zu trennen.

Ich kann mir nun wirklich nicht vorstellen, das die Menschen in Sachsen die AfD verstärkt wählen,
weil sie DORT den Rechtsextremus unterschätzt haben.

So doof sind weder die Sachsen, noch andere. :)

mfg

Stimmt, dies geht nur wenn man solche Tendenzen schon in sich hat und sich dann durch Parolen und einfache Antworten leichter Verführen lässt.
Die diesbezügliche Untätigkeit der Politik fing schon kurz nach der Wende an, als durch die Flüchtlinge aus dem Balkan das offensichtliche Problem vieler Ostdeutschen offenbart wurde und nicht Gegengesteuert sondern das Problem anhand von Asylverschärfungen und Dublin Verträge einfach unter dem Teppich gekehrt wurde. Die grundsätzlich Negative und kritische Einstellung vieler Ostdeutschen zu allen Fremden, die womöglich an der selben Zitze wie sie selber saugen könnten, wurde weiter gegeben und hat sich wohl sogar noch verstärkt dadurch, daß man die Leute im Osten die nach der Wende ihren Job verloren haben komplett sich selber überlassen hat, nach dem Motto wir haben ja die soziale Absicherung. Das sowas für die damaligen Ostedeutschen natürlich etwas ganz anderes war und auch anfühlte als für die meisten Wessis ist wohl hinten runter gefallen, genauso der Fakt, das es immer noch den einheitsbedingten Unterscheid bei Lohn und Rente gibt.

Ein anderer Ansatz warum die Ostdeutschen da etwas anders ticken und wählen mag der sein, daß viele wohl eine übersteigertes Sicherheitsbedürfnis haben.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12467
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Selina » Mi 12. Jun 2019, 17:05

Skull hat geschrieben:(12 Jun 2019, 16:40)

Und ?

DAS soll nun der Grund für die „Stärke“ der AfD in Wahlen in Sachsen sein ? :D

Manche sind anscheinend nicht in der Lage RechtsEXTREMUS von Rechts zu trennen.

Ich kann mir nun wirklich nicht vorstellen, das die Menschen in Sachsen die AfD verstärkt wählen,
weil sie DORT den Rechtsextremus unterschätzt haben.

So doof sind weder die Sachsen, noch andere. :)

mfg


Das Verhalten der CDU ist einer von mehreren Gründen, warum die AfD in Sachsen so stark werden konnte. Aber ein nicht zu unterschätzender Grund. Wenn den Leuten über Jahrzehnte lang eingeredet wird, nein, der Rechtsextremismus im Land ist kein Problem, wenn alles, was passiert (Sächsische Schweiz, NSU, Sturm 34), bagatellisiert und über längere Zeit hinweg einfach untern Teppich gekehrt wird, dann entsteht ein Klima der Gleichgültigkeit gegen das braune Gesocks. Im Gegenteil, viele halten es in Form der AfD sogar für wählbar. Ist ja nicht so schlimm, denken sie, wenn es selbst die Landesfürsten für nicht so schlimm halten... Was ist daran nicht zu verstehen? Aber zum Glück sind 75 Prozent der Sachsen selbstbewusst und intelligent genug, nicht auf solche jahrzehntelangen Bagatellisierungen hereinzufallen. Die Frage wäre eher, was die Motive der CDU sind und waren, den Rechtsextremismus nicht ernstzunehmen und ständig zu verharmlosen. Oberflächlichkeit? Absicht? Dummheit? Eigenes partielles Rechtsradikal-Sein auf bestimmten Gebieten? Dazu würde mich die Meinung der User schon interessieren.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22599
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Skull » Mi 12. Jun 2019, 17:27

Selina hat geschrieben:(12 Jun 2019, 17:05)

viele halten es in Form der AfD sogar für wählbar. Ist ja nicht so schlimm, denken sie,
wenn es selbst die Landesfürsten für nicht so schlimm halten... Was ist daran nicht zu verstehen?

Alles. ;)

DIEJENIGEN, denen DU bestimmte Gedanken unterstellst,
VERTRAUEN also Ihren Landesfürsten,
um DANN genau in Scharen zur AfD zu rennen und Ihre Landesfürsten abzuwählen und zu verdammen ? :D

So wird es wohl dann doch ... nicht ... sein.

Ich finde Deine eher einseitigen „Interpretationen“ weiterhin zu eindimensional.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon frems » Mi 12. Jun 2019, 17:37

Ist wohl immer eine Sache der Betrachtung. Einerseits könnte die AfD in Brandenburg die stärkste Partei mit etwas über 20% werden. Andererseits sieht es auch danach aus, dass eine Mehrheit (statt jeder Fünfte) SPD, Grünen und Linken seine Stimme für eine solche Regierung geben könnte.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast