Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon DarkLightbringer » So 2. Jun 2019, 22:30

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:23)

Da hat auch noch ganz gewaltig die Welle von Artikel 13 mitgeholfen. Da hatte er auch schon sehr gutes Videos abgeliefert.

https://www.youtube.com/watch?v=iNpB73CAdL8
https://www.youtube.com/watch?v=nhi3Ori_n9A

Er hat halt Talent. Julian Bam tanzt stattdessen. Und Dagi Bee - immerhin ein Topstar in der Influencer-Szene - macht Schminktipps.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 3822
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Sören74 » So 2. Jun 2019, 22:31

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:24)

Ja, das würde ich auch vermuten, dass Rezo nicht vorab mit 14 Millionen Klicks rechnen konnte.

Es lässt sich aber schon sagen, dass die Hauptberuflichen so einiges machen - selbst wenn es nur 20 oder 100.000 Klicks bringt.


Ehrlich gesagt halte ich ein lustiges Katzenvideo für die sichere Bank, um 100.000 Klicks zu erzielen, als mit einem sperrigen 55-minütigen Politikmonolog. ;)

DarkLightbringer hat geschrieben:Und jemand, der vor der Kamera Schminktipps erteilt oder ein völlig anderes Thema hat, und eine Art von Produktion durchführt, wird irgendwo einen Hintergedanken haben - und sei er noch so winzig.


Ja, vielleicht sogar der Hintergedanke, einfach seine politische Meinung kundzutun. Ich weiß, völlig crazy. :?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon DarkLightbringer » So 2. Jun 2019, 22:33

Sören74 hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:26)

So langsam habe ich den Eindruck, es geht darum, irgendetwas an Rezos Video kritisieren zu können. Und sei es eben, dass er eine reißerischen Überschrift für sein Video verwendet hat. Das die User hier im Forum bei der Erstellung eines neuen Threads genauso Clickbaiting betreiben und eine Überschrift wählen, die andere User zum anklicken animieren soll, scheint aber niemanden wirklich zu stören. ;)

Und warum bietet mir FANTA nicht 20.000 Euro an? Habe mir schon öfters Überschriften überlegt, in der Tat. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 3822
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Sören74 » So 2. Jun 2019, 22:35

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:33)

Und warum bietet mir FANTA nicht 20.000 Euro an? Habe mir schon öfters Überschriften überlegt, in der Tat. ;)


Na Undank ist der Weltenlohn. Das weiß man doch. ;)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon DarkLightbringer » So 2. Jun 2019, 22:39

Sören74 hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:31)

Ehrlich gesagt halte ich ein lustiges Katzenvideo für die sichere Bank, um 100.000 Klicks zu erzielen, als mit einem sperrigen 55-minütigen Politikmonolog. ;)

Gibt´s halt schon zuhauf, man sucht ja immer irgendwie eine Nische.
Und wenn "Artikel 13" schon irgendwie funktioniert hat und es liegt mir, warum dann nicht noch 2, 3 Videos nachschieben. So abwegig ist das gar nicht.

Ja, vielleicht sogar der Hintergedanke, einfach seine politische Meinung kundzutun. Ich weiß, völlig crazy. :?

Zufällig vor der Kamera.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon DarkLightbringer » So 2. Jun 2019, 22:43

Sören74 hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:35)

Na Undank ist der Weltenlohn. Das weiß man doch. ;)

Kam jetzt schon auf den Gedanken, ob man nicht selbst so eine Youtube-Monetarisierung auch machen könnte.
Aber:
Wie komme ich als Firma an eine junge, internetaffine Zielgruppe heran?
https://www.gruenderszene.de/allgemein/ ... -geld-post

Man sollte fast unter 30 sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Tom Bombadil » So 2. Jun 2019, 22:52

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:26)

Aber du könntest mir wenigstens sagen warum das ein anderes Kaliber sein soll.

Keine Ahnung, wie ich das erklären soll. Als ich das Video geguckt habe, fand ich es gut, auch weil viel Aufwand bei der Recherche betrieben wurde. Nachher stellt sich raus, dass es sich um einen Kanal eines Werbeunternehmens handelt, das via "Tube One" ihre "Influencer" professionell vermarktet und ihnen auch bei den Videos massiv hilft. Das ist an und für sich ja nichts Schlimmes, ich persönlich war aber davon ausgegangen, dass da eine einzelne Person, evtl. mit einem Freund zusammen, den Kanal betreibt und dass er das alles selber macht. Es kann ja auch durchaus sein, dass das alles auf seinem Mist gewachsen ist und er alles selber recherchiert hat, aber ich WEIß es schlichtweg nicht, daher bleibt bei mir ein ungutes Gefühl. Das mag naiv von meiner Seite gewesen sein, ich nutze Youtube zwar relativ intensiv, bisher hatte ich mich aber noch nicht wirklich mit diesen deutschen Youtube-"influencern" auseinandergesetzt, weil das nicht meine Themen sind. Jetzt bin ich jedenfalls schlauer und werde immer zuerst gucken, wer denn wirklich hinter so einem Kanal steckt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
sünnerklaas
Beiträge: 3527
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon sünnerklaas » So 2. Jun 2019, 22:54

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:43)

Kam jetzt schon auf den Gedanken, ob man nicht selbst so eine Youtube-Monetarisierung auch machen könnte.
Aber: https://www.gruenderszene.de/allgemein/ ... -geld-post

Man sollte fast unter 30 sein.


Ich bin schon gespannt, wie lange es dauert, bis die Branche der Influencer reguliert wird. ;)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10352
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Ein Terraner » So 2. Jun 2019, 22:57

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:52)

Keine Ahnung, wie ich das erklären soll. Als ich das Video geguckt habe, fand ich es gut, auch weil viel Aufwand bei der Recherche betrieben wurde. Nachher stellt sich raus, dass es sich um einen Kanal eines Werbeunternehmens handelt, das via "Tube One" ihre "Influencer" professionell vermarktet und ihnen auch bei den Videos massiv hilft. Das ist an und für sich ja nichts Schlimmes, ich persönlich war aber davon ausgegangen, dass da eine einzelne Person, evtl. mit einem Freund zusammen, den Kanal betreibt und dass er das alles selber macht. Es kann ja auch durchaus sein, dass das alles auf seinem Mist gewachsen ist und er alles selber recherchiert hat, aber ich WEIß es schlichtweg nicht, daher bleibt bei mir ein ungutes Gefühl. Das mag naiv von meiner Seite gewesen sein, ich nutze Youtube zwar relativ intensiv, bisher hatte ich mich aber noch nicht wirklich mit diesen deutschen Youtube-"influencern" auseinandergesetzt, weil das nicht meine Themen sind. Jetzt bin ich jedenfalls schlauer und werde immer zuerst gucken, wer denn wirklich hinter so einem Kanal steckt.


Er hat definitiv einen Angestellten. https://youtu.be/iNpB73CAdL8?t=1288
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Tom Bombadil » So 2. Jun 2019, 22:58

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:43)

Kam jetzt schon auf den Gedanken, ob man nicht selbst so eine Youtube-Monetarisierung auch machen könnte.

Nur nicht indem man die Videos selber macht, das ist viel zu aufwändig, aber du hast mich da auf eine richtig gute Idee gebracht :thumbup:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 3822
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Sören74 » So 2. Jun 2019, 23:08

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:52)

Keine Ahnung, wie ich das erklären soll. Als ich das Video geguckt habe, fand ich es gut, auch weil viel Aufwand bei der Recherche betrieben wurde. Nachher stellt sich raus, dass es sich um einen Kanal eines Werbeunternehmens handelt, das via "Tube One" ihre "Influencer" professionell vermarktet und ihnen auch bei den Videos massiv hilft. Das ist an und für sich ja nichts Schlimmes, ich persönlich war aber davon ausgegangen, dass da eine einzelne Person, evtl. mit einem Freund zusammen, den Kanal betreibt und dass er das alles selber macht. Es kann ja auch durchaus sein, dass das alles auf seinem Mist gewachsen ist und er alles selber recherchiert hat, aber ich WEIß es schlichtweg nicht, daher bleibt bei mir ein ungutes Gefühl.


Aber Du weißt nicht, in welcher Form TubeOne bei der Produktion und der redaktionellen Arbeit an dem Video mitgeholfen hat. Und das ist eigentlich der Normalfall, dass wir als Verbraucher im Einzelfall nicht sagen können, wer sich alles an einem Output beteiligt hat. Wir wissen nicht, wie viele Leute genau Jan Böhmermann bei seiner Show seine Texte schreiben und sich an den vielen kurzen und längeren Video eingebracht haben. Wir wissen es auch nicht bei einem Zeitungsartikel, was alles an Informationen von außen eingekauft wurde. Ja manchmal werden Artikel von freien Journalisten an mehrere Zeitungen verkauft. Wir wissen es nicht wirklich bei Reportagen im Fernsehen und und und.

Es ist zwar verständlich, bei medialen Produkten absolute Transparenz in der Arbeitsweise einzufordern, aber das ist in der Praxis nicht umsetzbar. Man kann sich höchstens fragen, welche Informationen sind absolut wichtig und sollten unbedingt angegeben werden.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44739
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon frems » So 2. Jun 2019, 23:10

Insgesamt sei wichtig, dass man die junge Zielgruppe ernst nehme. „Viele Ältere denken: Jugendliche sind schon nicht so kompliziert, die verstehen wir schon“, sagt Braun. Dass sie das aber überhaupt nicht tun, zeige die aktuelle Aufregung um das CDU-kritische Video des Youtubers Rezo. In einem fast einstündigen Video zählt er auf, wo die Partei aus seiner Sicht Fehler gemacht hat und belegt seine Argumente mit vielen Quellen. Die Antwort der CDU sah für Braun eher stümperhaft aus. „Sie hatten versucht, jugendlich zu reagieren und ein eigenes Video zu machen, aber merkten dann: Das können wir gar nicht. Und dann kamen Argumente wie: Der hat blaue Haare und wirft nur mit Schlagwörtern um sich.“ Braun nennt das „Kindergartenniveau“, seine Generation bekomme das Gefühl, „für dumm verkauft“ zu werden. Ein tödlicher Fehler im Umgang mit den Wählern, Kunden und Mitarbeitern der Zukunft.

https://amp-wiwo-de.cdn.ampproject.org/ ... 09552.html

Beschreibt die Reaktionen der Alten und Naiven für Deutschland ganz gut.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon DarkLightbringer » So 2. Jun 2019, 23:13

sünnerklaas hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:54)

Ich bin schon gespannt, wie lange es dauert, bis die Branche der Influencer reguliert wird. ;)

Das geht doch nicht, dann produzieren die Myriaden von Zerstörungsvideos. ;)

Ist doch alles gut, wenn die davon leben können, Steuern zahlen und die Kids Spaß haben.

Sog. Zerstörungsvideos sind in der Regel als "Promo" gedacht. Eine gewisse Kelly ("Kelly kommentiert Kommentare" + "Kelly Misses Vlog") kam auf die grandiose Idee, sich gleich selbst zu "dissen".
Das nennt sich dann "Roast Yourself Challenge".

Miss Kelly gehört mit 1,9 Millionen Abonennten wohl eher zu den Leichtgewichten.

Zu Studienzwecken sei es mal dargestellt:

>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Tom Bombadil » So 2. Jun 2019, 23:23

Sören74 hat geschrieben:(02 Jun 2019, 23:08)

Und das ist eigentlich der Normalfall, dass wir als Verbraucher im Einzelfall nicht sagen können, wer sich alles an einem Output beteiligt hat.

Bei Böhmermann weiß ich, dass das ZDF mit seinen Ressourcen dahinter steht, bei einer Zeitung weiß ich auch, dass es da eine Redaktion gibt und dass sie einem Wirtschaftsunternehmen gehört, Artikel von Agenturen werden als solche gekennzeichnet. Bei einem youtuber, der alleine in eine Kamera redet, war mir das bisher nicht klar.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 3822
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Sören74 » So 2. Jun 2019, 23:31

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jun 2019, 23:23)

Bei Böhmermann weiß ich, dass das ZDF mit seinen Ressourcen dahinter steht


Ja, aber in welchem Umfang? Und nur das ZDF? Auch Böhmermann hat ein Management. Wissen wir, ob da nicht Verbindungen zu einzelnen Parteien oder NGOs bestehen? Wieviel von dem Erdogan-Schmähgedicht stammte wirklich von Böhmermann? Weißt Du es?

Tom Bombadil hat geschrieben:Bei einem youtuber, der alleine in eine Kamera redet, war mir das bisher nicht klar.


Okay, dann war es wohl ein Informationsdefizit, was behoben wurde. ;)

Achja, was ich noch vergessen hatte, wir wissen auch nicht, ob und welche User im politik-forum.eu für ihre Beiträge bezahlt werden und wer die Auftraggeber sind.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon DarkLightbringer » So 2. Jun 2019, 23:34

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jun 2019, 22:58)

Nur nicht indem man die Videos selber macht, das ist viel zu aufwändig, aber du hast mich da auf eine richtig gute Idee gebracht :thumbup:

Hm, jetzt hätte ich auch eine grobe Idee, aber da muss ich erst meine Technikerin fragen. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Tom Bombadil » So 2. Jun 2019, 23:44

Sören74 hat geschrieben:(02 Jun 2019, 23:31)

Ja, aber...

Das ist für mich nicht relevant, mir reichen die genannten Informationen. Hätte ich diese Informationen auch im Fall des Rezo-Videos gehabt, dann hätte es hier keine Diskussion gegeben.

Achja, was ich noch vergessen hatte, wir wissen auch nicht, ob und welche User im politik-forum.eu für ihre Beiträge bezahlt werden und wer die Auftraggeber sind.

Ja, bei manchen Kommentaren kann man schon einen Verdacht bekommen...
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 3822
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Sören74 » Mo 3. Jun 2019, 02:13

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jun 2019, 23:23)

Bei Böhmermann weiß ich, dass das ZDF mit seinen Ressourcen dahinter steht


Nicht das ZDF, sondern bildundtonfabrik. :)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 3. Jun 2019, 08:20

Schön, jetzt hast du erfolgreich ein Haar gespalten, Gratulation :thumbup:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
sünnerklaas
Beiträge: 3527
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Inszenierung von Politik (Bsp. Rezo)

Beitragvon sünnerklaas » Mo 3. Jun 2019, 08:42

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Jun 2019, 23:13)

Ist doch alles gut, wenn die davon leben können, Steuern zahlen und die Kids Spaß haben.



Ich finde es ja bemerkenswert: einerseits wird beklagt, die Junge Generation wäre faul, doof und würde nicht arbeiten und sich sogar weigern, zur Schule zu gehen. Wenn die aber Geld verdienen und Steuern zahlen, ist es auch nicht in Ordnung. Dann wird "Verrat" gebrüllt.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast