Landtagswahlen in Sachsen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8315
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon MoOderSo » Sa 27. Apr 2019, 16:35

Schnitter hat geschrieben:(27 Apr 2019, 16:30)

Das stimmt nicht, denn 74 % der Sachsen wollen mit Rechtsextremen überhaupt nichts zu tun haben.

Sagt wer?
Da müsste ich ja den lieben langen Tag ausgegrenzt werden.
:D
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 8093
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Vongole » Sa 27. Apr 2019, 16:37

sunny.crockett hat geschrieben:(27 Apr 2019, 16:31)

Kann man mal mit dieser bescheuerten Zählweise aufhören? Sagt ja auch keiner, 90% wollen keine Sozialdemokraten wählen.


Stimmt, aber die Diskussion dreht sich doch darum, dass Sachsen ein Problem mit Rechtsextremismus hat, und das hat es leider.
Ich mache lediglich darauf aufmerksam, dass es sich dabei, legt man die letzten Umfragewerte zugrunde, nicht um die Mehrheit der Bürger handelt.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42211
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 27. Apr 2019, 16:44

sunny.crockett hat geschrieben:(27 Apr 2019, 16:31)

Kann man mal mit dieser bescheuerten Zählweise aufhören? Sagt ja auch keiner, 90% wollen keine Sozialdemokraten wählen.

Ja, aber Sachsen ist doch nicht rechtsextrem, wenn 74 % nicht mal AfD wählen wollen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Domingo
Beiträge: 100
Registriert: So 7. Apr 2019, 00:02

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Domingo » Sa 27. Apr 2019, 16:48

sunny.crockett hat geschrieben:(27 Apr 2019, 16:29)

Mal zurück zu den Fakten:

Sachsen wir immer als rechtsextrem diffamiert, ein Bundesland, in dem keiner mehr Urlaub machen will. Und dann folgendes




Oder man sagt, aus dem "braunen" Sachsen fliehen die Firmen, die Wirtschaft leidet drunter, und dann dieses:


http://www.lvz.de/Nachrichten/Wirtschaf ... en-in-2017

und ausgerechnet in Dresden und Chemnitz siedeln sich die meisten Firman an, da wo die extremsten Rechten sein sollen... Seltsam.

Übrigens sagt man, im Osten hätte man generell Angst vor dem Fremden, man wäre deshalb so Fremdenfeindlich. Fakt ist aber auch, dass Sachsen (mit Ausnahme der Stadt Berlin) die meisten Flüchtlinge im Bezug auf ihre Einwohnerzahl aller neuen Bundesländer aufgenommen hat, sogar mehr als einige Westländer.

Sachsen steht insgesamt sehr gut da, wird aber von Restdeutschland ständig diffamiert. Die Landesregierung zieht da auch nur den Kopf ein und tritt dem nicht entgegen. Dass da einige der Bürger auf die Landespolitik sauer werden, versteht sich von selbst.

Also alles supi in Sachsen! Dann zieht ja nicht mal mehr das Argument vom abgehängten Ostdeutschen der nur aus Frust rechts wählt! Gibt dann halt mindestens 26% Rechte aus Überzeugung in Sachsen! :s
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8315
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon MoOderSo » Sa 27. Apr 2019, 16:50

Vongole hat geschrieben:(27 Apr 2019, 16:37)

Stimmt, aber die Diskussion dreht sich doch darum, dass Sachsen ein Problem mit Rechtsextremismus hat, und das hat es leider.

Projiziert doch nicht immer eure Probleme auf uns.
Der Rest von Deutschland hat doch vor allen ein Problem mit Rechtsextremismus in Sachsen.
Hier in Sachsen selbst erhebt das die Gemüter nicht sonderlich.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1732
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon sunny.crockett » Sa 27. Apr 2019, 16:52

Vongole hat geschrieben:(27 Apr 2019, 16:37)

Stimmt, aber die Diskussion dreht sich doch darum, dass Sachsen ein Problem mit Rechtsextremismus hat, und das hat es leider.
Ich mache lediglich darauf aufmerksam, dass es sich dabei, legt man die letzten Umfragewerte zugrunde, nicht um die Mehrheit der Bürger handelt.


Nicht alle AfD-Wähler sind Rechtsextrem, es wird aber mit den 74% durch die Blume so dargestellt. In Berlin hat man auch ein Problem mit Linksextremen (Schwarzer Block, Rigaer..), da habe ich noch nie etwas davon gehört, dass man die Linkspartei (die sogar mitregiert) da in Sippenhaft nimmt und irgendwas faselt wie "80% in Berlin sind nicht Linksextremisten"
"Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!" (Zitat Angela Merkel 2010)
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Julian » Sa 27. Apr 2019, 16:53

Domingo hat geschrieben:(27 Apr 2019, 16:48)

Also alles supi in Sachsen! Dann zieht ja nicht mal mehr das Argument vom abgehängten Ostdeutschen der nur aus Frust rechts wählt! Gibt dann halt mindestens 26% Rechte aus Überzeugung in Sachsen! :s


Ist doch vollkommen normal, dass es, wenn es Linke gibt, auch Rechte gibt. Was ist daran so schlimm, solange alle demokratisch und nicht extremistisch gesinnt sind?
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 81556
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Alexyessin » Sa 27. Apr 2019, 17:24

MoOderSo hat geschrieben:(27 Apr 2019, 16:50)

Projiziert doch nicht immer eure Probleme auf uns.
Der Rest von Deutschland hat doch vor allen ein Problem mit Rechtsextremismus in Sachsen.
Hier in Sachsen selbst erhebt das die Gemüter nicht sonderlich.


Jeder anständige Patriot sollte ein Problem mit Rechtsextremen haben. Und das die Menschen die du kennst, damit weniger ein Problem haben ist jetzt aber auch keine Überraschung.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42211
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 27. Apr 2019, 17:25

sunny.crockett hat geschrieben:(27 Apr 2019, 16:52)

Nicht alle AfD-Wähler sind Rechtsextrem, es wird aber mit den 74% durch die Blume so dargestellt. In Berlin hat man auch ein Problem mit Linksextremen (Schwarzer Block, Rigaer..), da habe ich noch nie etwas davon gehört, dass man die Linkspartei (die sogar mitregiert) da in Sippenhaft nimmt und irgendwas faselt wie "80% in Berlin sind nicht Linksextremisten"

Es mag ja auch sein, dass nicht alle Hausbesetzer dem Schwarzen Block angehören. Man kann aber schon sagen, dass die große Mehrheit der Berliner nicht aus Hausbesetzern besteht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 15292
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon imp » Sa 27. Apr 2019, 17:37

Schnitter hat geschrieben:(27 Apr 2019, 16:30)

Das stimmt nicht, denn 74 % der Sachsen wollen mit Rechtsextremen überhaupt nichts zu tun haben.

Sachsen hat allerdings sehr wohl ein Problem mit Neonazis.

Das ist leider so, auch nicht erst seit der AFD und ihren Spaltprodukten. Jedoch muss man scharf trennen: Die meisten Sachsen sind gute Leute. Konservative, Linke, Liberale, Unpolitische, Grüne.

Jedoch sind die rechten Minderheiten organisiert, lautstark, gewaltbereit und vom Ausland (Russen usw) gut ausfinanziert. Das macht sie extrem gefährlich.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8315
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon MoOderSo » Sa 27. Apr 2019, 17:57

Alexyessin hat geschrieben:(27 Apr 2019, 17:24)

Jeder anständige Patriot sollte ein Problem mit Rechtsextremen haben.

Warum? Ich geh doch keinem anständigen Menschen auf den Keks. :)
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8315
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon MoOderSo » Sa 27. Apr 2019, 18:00

imp hat geschrieben:(27 Apr 2019, 17:37)Jedoch sind die rechten Minderheiten organisiert, lautstark, gewaltbereit und vom Ausland (Russen usw) gut ausfinanziert. Das macht sie extrem gefährlich.

Und ich Idiot mach das seit 30 Jahren umsonst. :mad:
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1732
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon sunny.crockett » Sa 27. Apr 2019, 18:12

DarkLightbringer hat geschrieben:(27 Apr 2019, 17:25)

Es mag ja auch sein, dass nicht alle Hausbesetzer dem Schwarzen Block angehören. Man kann aber schon sagen, dass die große Mehrheit der Berliner nicht aus Hausbesetzern besteht.


Ja klar, aber diese Linksextremen werden in Berlin deshalb auch nicht der Partei "Die Linke" zugeordnet, seltsamerweise werden die Rechtsextremen in Sachsen gleichgesetzt mit den aktuell 26% AfD-Wählern. Die anderen Parteien in Sachsen feuern auch diese Sichtweise noch an, schaden sich damit selbst, merken das aber gar nicht.

Aber wie ich vorher schon mal ausgeführt habe, ist Sachsen stark in der Wirtschaft, ein beliebtes Tourismusziel und hat wohl im Osten die beste Lebensqualität für die Bürger. Trotzdem wird man dort ständig beschimpft und als Nazis und Rassisten diffamiert, und die eigene "Volksvertretung" macht nichts gegen die Vorurteile. Das führt dann nicht dazu, dass die aktuelle Politik dort geliebt wird.
"Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!" (Zitat Angela Merkel 2010)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42211
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 27. Apr 2019, 18:31

MoOderSo hat geschrieben:(27 Apr 2019, 18:00)

Und ich Idiot mach das seit 30 Jahren umsonst. :mad:

Nicht jeder kann Schröder sein, aber viele können nützlich sein.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32240
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon jack000 » Sa 27. Apr 2019, 18:32

Selina hat geschrieben:(27 Apr 2019, 10:41)

Richtig. Ich hoffe nun, dass CDU-Kretschmer nicht umfällt und er bei seiner Position bleibt: Kein Zusammengehen mit der AfD. Rechtspopulistische Machtstrukturen in diesem Bundesland wären das falsche Signal für ganz Deutschland und für viele liberale und weltoffene Menschen einfach nur unerträglich.

Ich halte eine Koalition mit der AfD für ausgeschlossen, da die AfD daran kein Interesse haben kann, denn das Konzept der AfD ist meckern in der Opposition.
=> Eine Regierungsbeteiligung hätte nur Stimmenverluste als Ergebnis.

Meine sächsischen Freunde sagten mir, sie müssten in so einem Falle aus Sachsen auswandern.

Was sollen die denn in diesem höchst unwahrscheinlichen Fall umsetzen/durchsetzen können, dass es einen Grund gibt nicht mehr in Sachsen zu wohnen?
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 5151
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Fliege » Sa 27. Apr 2019, 18:42

sunny.crockett hat geschrieben:(27 Apr 2019, 18:12)
Aber wie ich vorher schon mal ausgeführt habe, ist Sachsen stark in der Wirtschaft, ein beliebtes Tourismusziel und hat wohl im Osten die beste Lebensqualität für die Bürger. Trotzdem wird man dort ständig beschimpft und als Nazis und Rassisten diffamiert, und die eigene "Volksvertretung" macht nichts gegen die Vorurteile. Das führt dann nicht dazu, dass die aktuelle Politik dort geliebt wird.

Die Bürger in Sachsen finden demnächst eine Gelegenheit, die heimische Regierungsarbeit einer Revision zu unterziehen. Da die sächsische CDU m. E. eine Politik aus missverstandenem Pflichtgehorsam zur Partei- und Staatsführung macht, könnten die Wähler ein etwaiges Pardon von Kretschmer durchaus wohlwollend aufnehmen. Allerdings müsste Kretschmer, so meine Analyse, eine Bitte um Pardon mit einer Absage an eine Koalition mit Linksparteien verbinden.
Zuletzt geändert von Fliege am Sa 27. Apr 2019, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — "Democracy will win" (Thomas Mann).
Domingo
Beiträge: 100
Registriert: So 7. Apr 2019, 00:02

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Domingo » Sa 27. Apr 2019, 18:45

sunny.crockett hat geschrieben:(27 Apr 2019, 18:12)

Aber wie ich vorher schon mal ausgeführt habe, ist Sachsen stark in der Wirtschaft, ein beliebtes Tourismusziel und hat wohl im Osten die beste Lebensqualität für die Bürger. Trotzdem wird man dort ständig beschimpft und als Nazis und Rassisten diffamiert, und die eigene "Volksvertretung" macht nichts gegen die Vorurteile. Das führt dann nicht dazu, dass die aktuelle Politik dort geliebt wird.

Liegt bestimmt an den vielen komischen Demos der Sachsen! Könnte die Volksvertretung als erstes mal abschaffen!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42211
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 27. Apr 2019, 19:38

sunny.crockett hat geschrieben:(27 Apr 2019, 18:12)

Ja klar, aber diese Linksextremen werden in Berlin deshalb auch nicht der Partei "Die Linke" zugeordnet, seltsamerweise werden die Rechtsextremen in Sachsen gleichgesetzt mit den aktuell 26% AfD-Wählern. Die anderen Parteien in Sachsen feuern auch diese Sichtweise noch an, schaden sich damit selbst, merken das aber gar nicht.

Aber wie ich vorher schon mal ausgeführt habe, ist Sachsen stark in der Wirtschaft, ein beliebtes Tourismusziel und hat wohl im Osten die beste Lebensqualität für die Bürger. Trotzdem wird man dort ständig beschimpft und als Nazis und Rassisten diffamiert, und die eigene "Volksvertretung" macht nichts gegen die Vorurteile. Das führt dann nicht dazu, dass die aktuelle Politik dort geliebt wird.

Die AfD ist seinerzeit Höcke unterlegen, in Chemnitz ist man Hand in Hand mit Neonazis marschiert, der schlechte Ruf ist von daher nicht ganz unbegründet.

Und ein Wählerpotential von 18 bis 26 % ist so ungewöhnlich hoch, dass die Regierung auch nicht alles schön reden kann.
Aber warten wir mal ab, vielleicht geht es auch etwas anders aus wie erwartet, und eine Dreier- oder Vierer-Koalition wird die Rettung der Demokratie mit stolzgeschwellter Brust verkünden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42211
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 27. Apr 2019, 19:49

Die FDP setzt übrigens auf eine neue Geheimwaffe:

Liberalen-Star aus Brandenburg
Linda Teuteberg: „Ja, ich bin eine Frau und ich bin aus dem Osten“
https://www.moz.de/nachrichten/deutschl ... 1/1725179/
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 13233
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Misterfritz » Sa 27. Apr 2019, 19:54

DarkLightbringer hat geschrieben:(27 Apr 2019, 19:49)

Die FDP setzt übrigens auf eine neue Geheimwaffe:

https://www.moz.de/nachrichten/deutschl ... 1/1725179/
Das hatte die CDU ja schon jahrelang ;)

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste