Landtagswahl in Bayern 2018

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 7867
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Misterfritz » Fr 12. Okt 2018, 21:30

Raul71 hat geschrieben:(12 Oct 2018, 21:27)

Die AfD ist im Exzessivplappern noch extremer, da radikaler. Aber das reine Format der Politiker ist natürlich mit den vielen "abgebrochenen Studenten" der Grünen nicht zu vergleichen. Wahrscheinlich deshalb gefährlicher, da intelligenter. Beide nicht wählbar.
Studium, ob abgeschlossen oder nicht, sagt nicht unbedingt etwas über Intelligenz aus. Und über das Format von Politikern schon gar nichts.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Raul71 » Fr 12. Okt 2018, 21:55

Misterfritz hat geschrieben:(12 Oct 2018, 21:30)

Studium, ob abgeschlossen oder nicht, sagt nicht unbedingt etwas über Intelligenz aus. Und über das Format von Politikern schon gar nichts.
Für mich sind nur wenige Grüne Politiker. Natürlich kann ein abgebrochenes Studium auch ein Mangel an Intelligenz sein.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 7867
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Misterfritz » Fr 12. Okt 2018, 22:10

Senexx hat geschrieben:(12 Oct 2018, 18:34)

Die Bayern sind schon arg auf den Hund gekommen, wenn sie eine Badenserin wählen.

Wer ihre Auftritte sieht, sieht nur eine ziemliche einfältige Person, die sich in Jugensprache anbiedern will.

Über ihre Figur möchte ich lieber kein Wort verlieren.
Die Badener-(Württemberger) haben sogar einen bayerischen Minister, und nu?
Munster
Beiträge: 109
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 15:56

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Munster » Fr 12. Okt 2018, 22:38

yogi61 hat geschrieben:(12 Oct 2018, 19:18)

Seid doch froh, dass ihr endlich mal ne spannende Wahl vor der Brust habt. So etwas stärkt die Demokratie. :)


Wenn eine Partei wie die Grünen von den Staatsmedien hofiert wird und in der Folge tatsächlich bei knapp 20% liegen sollte stärkt das ganz sicherlich nicht die Demokratie, sondern dann ist das ein erschreckendes Beispiel für eine um sich greifende Ignoranz. Die Grünen sind ein zutiefts linksradikale Partei, die in einem gesunden Rechtsstaat eigentlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden müsste. Überall wo die Grünen regieren wird der lokalen Polizei in den Rücken gefallen, werden Linksautonome gedeckt und abweichende Meinungen zum eigenen selbstgerchten Weltbild nicht akzeptiert. Mir liegt es eigentlich fern anderen Menschen mangelnde Intelligenz zu unterstellen, aber wer Grüne wie Habeck, Baerbock und insbesondere die bayrische Schulze reden hört und dennoch diese Partei für wählbar hält, der ist nicht ganz sauber im Kopf.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57032
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon zollagent » Fr 12. Okt 2018, 22:40

Munster hat geschrieben:(12 Oct 2018, 22:38)

Wenn eine Partei wie die Grünen von den Staatsmedien hofiert wird und in der Folge tatsächlich bei knapp 20% liegen sollte stärkt das ganz sicherlich nicht die Demokratie, sondern dann ist das ein erschreckendes Beispiel für eine um sich greifende Ignoranz. Die Grünen sind ein zutiefts linksradikale Partei, die in einem gesunden Rechtsstaat eigentlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden müsste. Überall wo die Grünen regieren wird der lokalen Polizei in den Rücken gefallen, werden Linksautonome gedeckt und abweichende Meinungen zum eigenen selbstgerchten Weltbild nicht akzeptiert. Mir liegt es eigentlich fern anderen Menschen mangelnde Intelligenz zu unterstellen, aber wer Grüne wie Habeck, Baerbock und insbesondere die bayrische Schulze reden hört und dennoch diese Partei für wählbar hält, der ist nicht ganz sauber im Kopf.

Linksradikal ist was Anderes. Die Grünen sind das bei Weitem nicht. Solche Ansichten kann man nur aus einer Positionierung weit rechts im politischen Spektrum haben.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9221
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Quatschki » Fr 12. Okt 2018, 23:19

zollagent hat geschrieben:(12 Oct 2018, 22:40)

Linksradikal ist was Anderes. Die Grünen sind das bei Weitem nicht. Solche Ansichten kann man nur aus einer Positionierung weit rechts im politischen Spektrum haben.

Die Grünen sind genauso linksradikal, wie die AfD rechtsradikal ist.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35136
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » Fr 12. Okt 2018, 23:27

Munster hat geschrieben:(12 Oct 2018, 22:38)

Wenn eine Partei wie die Grünen von den Staatsmedien hofiert wird und in der Folge tatsächlich bei knapp 20% liegen sollte stärkt das ganz sicherlich nicht die Demokratie, sondern dann ist das ein erschreckendes Beispiel für eine um sich greifende Ignoranz. Die Grünen sind ein zutiefts linksradikale Partei, die in einem gesunden Rechtsstaat eigentlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden müsste. Überall wo die Grünen regieren wird der lokalen Polizei in den Rücken gefallen, werden Linksautonome gedeckt und abweichende Meinungen zum eigenen selbstgerchten Weltbild nicht akzeptiert. Mir liegt es eigentlich fern anderen Menschen mangelnde Intelligenz zu unterstellen, aber wer Grüne wie Habeck, Baerbock und insbesondere die bayrische Schulze reden hört und dennoch diese Partei für wählbar hält, der ist nicht ganz sauber im Kopf.


Die Grünen waren einst links und radikal. Heute sind die jeglichen Inhalts und jeglicher politischen Richtung entleert, um sich geschmeidig jeglicher Partei anpassen zu können, von der sie sich das Angebot eine Regierungsbeteiligung versprechen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Raul71 » Fr 12. Okt 2018, 23:39

Munster hat geschrieben:(12 Oct 2018, 22:38)

Wenn eine Partei wie die Grünen von den Staatsmedien hofiert wird und in der Folge tatsächlich bei knapp 20% liegen sollte stärkt das ganz sicherlich nicht die Demokratie, sondern dann ist das ein erschreckendes Beispiel für eine um sich greifende Ignoranz. Die Grünen sind ein zutiefts linksradikale Partei, die in einem gesunden Rechtsstaat eigentlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden müsste. Überall wo die Grünen regieren wird der lokalen Polizei in den Rücken gefallen, werden Linksautonome gedeckt und abweichende Meinungen zum eigenen selbstgerchten Weltbild nicht akzeptiert. Mir liegt es eigentlich fern anderen Menschen mangelnde Intelligenz zu unterstellen, aber wer Grüne wie Habeck, Baerbock und insbesondere die bayrische Schulze reden hört und dennoch diese Partei für wählbar hält, der ist nicht ganz sauber im Kopf.

Die Grünen sind wohl Wasserprediger aber leider Weintrinker. Mit S21 legten sie ganze Wählerschichten rein. Pseudopolitiker. Für mich absolut nicht vertrauenswürdig. Die Kampagne der linksgrünen Journaille und der Wunsch nach Banalität und Einfachheit, nach all den Querelen, schlägt derzeit durch.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10551
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Senexx » Fr 12. Okt 2018, 23:46

Munster hat geschrieben:(12 Oct 2018, 22:38)

Wenn eine Partei wie die Grünen von den Staatsmedien hofiert wird und in der Folge tatsächlich bei knapp 20% liegen sollte stärkt das ganz sicherlich nicht die Demokratie, sondern dann ist das ein erschreckendes Beispiel für eine um sich greifende Ignoranz. Die Grünen sind ein zutiefts linksradikale Partei, die in einem gesunden Rechtsstaat eigentlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden müsste. Überall wo die Grünen regieren wird der lokalen Polizei in den Rücken gefallen, werden Linksautonome gedeckt und abweichende Meinungen zum eigenen selbstgerchten Weltbild nicht akzeptiert. Mir liegt es eigentlich fern anderen Menschen mangelnde Intelligenz zu unterstellen, aber wer Grüne wie Habeck, Baerbock und insbesondere die bayrische Schulze reden hört und dennoch diese Partei für wählbar hält, der ist nicht ganz sauber im Kopf.

Die Grünen sind heute nicht mehr linksradikal.

Sie sind eine bürgerliche Klassenpartei mit der Stoßrichtung, die soziale Kluft nach unten zu vertiefen, um ihrer Klientel ein angenehmers Leben auf Kosten der neuen Dienstbotenklassen zu verschaffen. Die moderne Form des egoistischen liberalen Bürgertums.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
KarlRanseier

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon KarlRanseier » Fr 12. Okt 2018, 23:55

Senexx hat geschrieben:(12 Oct 2018, 23:46)

Die Grünen sind heute nicht mehr linksradikal.

Sie sind eine bürgerliche Klassenpartei mit der Stoßrichtung, die soziale Kluft nach unten zu vertiefen, um ihrer Klientel ein angenehmers Leben auf Kosten der neuen Dienstbotenklassen zu verschaffen. Die moderne Form des egoistischen liberalen Bürgertums.



Richtig, die Grünen sind die FDP für Leute mit mehr Verstand und Ideen, die über "niedrigere Steuern" hinausgehen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10551
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Senexx » Sa 13. Okt 2018, 00:04

KarlRanseier hat geschrieben:(12 Oct 2018, 23:55)

Richtig, die Grünen sind die FDP für Leute mit mehr Verstand und Ideen, die über "niedrigere Steuern" hinausgehen.

Nein. Die FDP ist die liberale Partei des einkommens- und vermögensstarken Bürgertums, das sein Geld behalten und sich seine Wohllebe selbst finanzieren kann.

Die Grünen sind die Partei eines neuen Zwischenbürgertums, das vorwiegend durch Auspressung und Verarmung anderer Schichten seinen Wohlstand zu sichern versucht.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 4648
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Vongole » Sa 13. Okt 2018, 00:45

Raul71 hat geschrieben:(12 Oct 2018, 21:27)

Die AfD ist im Exzessivplappern noch extremer, da radikaler. Aber das reine Format der Politiker ist natürlich mit den vielen "abgebrochenen Studenten" der Grünen nicht zu vergleichen. Wahrscheinlich deshalb gefährlicher, da intelligenter. Beide nicht wählbar.


Dass Sie Intelligenz für gefährlich halten, überrascht mich nicht, noch weniger, dass Sie diese bei der AfD verorten.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Raul71 » Sa 13. Okt 2018, 00:48

Vongole hat geschrieben:(13 Oct 2018, 00:45)

Dass Sie Intelligenz für gefährlich halten, überrascht mich nicht, noch weniger, dass Sie diese bei der AfD verorten.
Ihre Intelligenz halte ich nicht für gefährlich.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38259
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 13. Okt 2018, 07:50

Bei der Fasnachtsveranstaltung in Veitshöchheim ist Söder als Prinzregent Luitpold aufgetreten - nur wenige Meter davon entfernt Katharina Schulze als Daenerys Targaryen. Die Symbolkraft dieser Szenerie ist erst im Nachgang bedeutsam, angesichts der Umfragen-Situation.

Schulze zitiert auf ihrer Homepage die "Main -Echo":
„Wie auf ganz subtile Weise eine unbewusst wirkende Aussage getroffen werden kann, hat bei der Fastnachts-Sitzung in Veitshöchheim die zwei Sitze neben Söder platzierte Fraktions-Chefin der bayerischen Grünen, Katharina Schulze, bewiesen. Sie war verkleidet als Daenerys Targaryen, ein Charakter der literarischen und filmischen Serien-Vorlage »Game Of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer«: eine im Medienzeitalter zum Volksgut gewordene Geschichte, in der Daenerys als Drachenbändigerin und treusorgende Kümmerin der ihr Anvertrauten für politische Macht und Menschlichkeit zugleich steht.“
https://katharina-schulze.de/als-daener ... n-franken/

Dazu dieses Bild mit dem Sonnenblumen-Symbol und dem Motto "Winter is Over": https://i0.wp.com/katharina-schulze.de/ ... .jpg?ssl=1

Weiteres Quellenmaterial:
https://www.welt.de/vermischtes/article ... pielt.html
https://www.br.de/fastnacht-in-franken/ ... en102.html

Schulze gilt als verbale Schnellfeuerwaffe, sie ist medienbewußt, kämpferisch, gut gelaunt, jung und idealistisch.
Und sie schickt sich an, den CSU-Drachen zu bändigen, das ist ihre Mission.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Wähler
Beiträge: 4802
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Wähler » Sa 13. Okt 2018, 07:56

Senexx hat geschrieben:(13 Oct 2018, 00:04)
Die Grünen sind die Partei eines neuen Zwischenbürgertums, das vorwiegend durch Auspressung und Verarmung anderer Schichten seinen Wohlstand zu sichern versucht.

Fakt ist, dass sowohl Union, alsauch Grüne viele Anhänger haben, die den Spitzensteuersatz zahlen, der bekanntlich schon bei Mittelschichteinkommen greift. Mit diesem wird sowohl der bisherige Sozialstaat in vollem Umfang, als auch das Flüchtlingsbudget finanziert.
Auf Ihre sozialempirischen Belege bin ich nun gespannt. ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Raul71 » Sa 13. Okt 2018, 08:26

KarlRanseier hat geschrieben:(12 Oct 2018, 23:55)

Richtig, die Grünen sind die FDP für Leute mit mehr Verstand und Ideen ..
Korrekt, man muss sich nur das Spitzenpersonal der Grünen in Bayern anschauen. :D
Endlich fühlen sich auch ganz einfache Leute, welche für einfache Phrasen anfällig sind, so richtig wichtig. ;)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35136
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » Sa 13. Okt 2018, 08:34

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Oct 2018, 07:50)

Bei der Fasnachtsveranstaltung in Veitshöchheim ist Söder als Prinzregent Luitpold aufgetreten - nur wenige Meter davon entfernt Katharina Schulze als Daenerys Targaryen. Die Symbolkraft dieser Szenerie ist erst im Nachgang bedeutsam, angesichts der Umfragen-Situation.

Schulze zitiert auf ihrer Homepage die "Main -Echo":
https://katharina-schulze.de/als-daener ... n-franken/

Dazu dieses Bild mit dem Sonnenblumen-Symbol und dem Motto "Winter is Over": https://i0.wp.com/katharina-schulze.de/ ... .jpg?ssl=1

Weiteres Quellenmaterial:
https://www.welt.de/vermischtes/article ... pielt.html
https://www.br.de/fastnacht-in-franken/ ... en102.html

Schulze gilt als verbale Schnellfeuerwaffe, sie ist medienbewußt, kämpferisch, gut gelaunt, jung und idealistisch.
Und sie schickt sich an, den CSU-Drachen zu bändigen, das ist ihre Mission.



Ich werde mir ggfls. anschauen, wie sich die Grünen aufmachen eine 35-37% CSU zu “bändigen“. Ausser Stillstand wird sich da die nächsten fünf Jahre nichts tun. Bedauerlicherweise kann sich Bayern noch einmal fünf Jahre Stillstand nicht leisten.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6394
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon jorikke » Sa 13. Okt 2018, 08:40

Munster hat geschrieben:(12 Oct 2018, 22:38)

Wenn eine Partei wie die Grünen von den Staatsmedien hofiert wird und in der Folge tatsächlich bei knapp 20% liegen sollte stärkt das ganz sicherlich nicht die Demokratie, sondern dann ist das ein erschreckendes Beispiel für eine um sich greifende Ignoranz. Die Grünen sind ein zutiefts linksradikale Partei, die in einem gesunden Rechtsstaat eigentlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden müsste. Überall wo die Grünen regieren wird der lokalen Polizei in den Rücken gefallen, werden Linksautonome gedeckt und abweichende Meinungen zum eigenen selbstgerchten Weltbild nicht akzeptiert. Mir liegt es eigentlich fern anderen Menschen mangelnde Intelligenz zu unterstellen, aber wer Grüne wie Habeck, Baerbock und insbesondere die bayrische Schulze reden hört und dennoch diese Partei für wählbar hält, der ist nicht ganz sauber im Kopf.


Wer sich so ein Bild von den heutigen Grünen zusammenbastelt hat offensichtlich 20 Jahre verschlafen und den Knall nicht gehört.
Wer Habeck reden hört muss fast automatisch feststellen wie sehr er eher nachdenklich und nachvollziehbar argumentiert und sich damit deutlich von Populisten unterscheidet.
Sollte es tatsächlich noch dazu kommen, dass ich mein Kreuzchen bei den Grünen mache, ist er daran sicher nicht unschuldig.
… Immerhin prüfe ich mich ernsthaft, es könnte ja auch beginnende Demenz sein.
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 8158
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon aleph » Sa 13. Okt 2018, 08:54

Ich denke, die Grünen haben in Bayern so viel Zulauf, weil man der CSU nicht zutraut, der Versuchung zu widerstehen mit der AFD zu koalieren und weil man der Person Söder nicht so traut. Die Wähler möchten eine stabile und starke Volkspartei in der Regierung. Der SPD und der Klientelsplittergruppe, deren Namen mir gerade nicht einfallen will, traut man das einfach nicht zu. Die Grünen stehen für das große Ganze, sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen, behandeln in ihrem Parteiprogramm die wirklich wichtigen Probleme der Gesellschaft und die Freien Wähler sind nicht erfahren in der Landespolitik.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35136
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » Sa 13. Okt 2018, 08:59

jorikke hat geschrieben:(13 Oct 2018, 08:40)

Wer sich so ein Bild von den heutigen Grünen zusammenbastelt hat offensichtlich 20 Jahre verschlafen und den Knall nicht gehört.
Wer Habeck reden hört muss fast automatisch feststellen wie sehr er eher nachdenklich und nachvollziehbar argumentiert und sich damit deutlich von Populisten unterscheidet.
Sollte es tatsächlich noch dazu kommen, dass ich mein Kreuzchen bei den Grünen mache, ist er daran sicher nicht unschuldig.
… Immerhin prüfe ich mich ernsthaft, es könnte ja auch beginnende Demenz sein.


Bis 2021 ist noch etwas Zeit. Du hast also reichlich Zeit zu beobachten und zu überlegen und die Grünen haben ebenso Zeit, sich zu überlegen, wie sie sich aus der Zwickmühle bis 2050 null CO2 Emissionen, ich frage mich gerade, ob wir dann noch atmen dürfen, und der konträr laufenden Anpassung an die Union herauswinden. Ich schätze, das wird wie üblich ablaufen.
Benziner verbieten bis 2030, Wahlkampf, Benziner eventuell später verbieten, Koalitionsverhandlungen, Benziner nicht verbieten.

Bisher habe ich noch keine Partei erlebt, die so rabiat ihre eigenen Grundsätze über Bord wirft, um mitregieren zu können, wie die Grünen. Das macht sie zwar unglaubwürdig, aber einschätzbar. Sollte sich ergo in Bayern schwarz-grün ergeben, dann kann man sich wenigstens darauf verlassen, dass man CSU pur bekommt.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste