Jamaika: Die neue Bundesregierung

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12263
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon odiug » So 17. Sep 2017, 11:36

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:30)

Der Horst hängt sein Fähnchen schon in den Wind, wenn es denn sein muss. Der ändert seine Meinung ggf. noch im laufenden Satz.... :D

Das Problem: Die Landtagswahl in Bayer steht nach der Bundestagswahl an.
Und auch der Horst kann es sich nicht mit den bayrischen Wählern bei Koalitionskompromissen in Berlin allzusehr verscherzen.
Wäre es andersherum, also Bayern wählt vor dem Bund, dann ja ... da kann das Fähnchen flattern wie es eben gerade passt :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36982
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon JJazzGold » So 17. Sep 2017, 11:37

Ein Terraner hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:34)

Oh nein, nicht schon wieder diesen FDP Minderheiten Mist in der Regierung, es waren wirklich alle Froh als die endlich weg waren.


Wären “alle froh“ gewesen, stünde die FDP heute nicht vor dem Wiedereinzug in den Bundestag.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15237
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Dieter Winter » So 17. Sep 2017, 11:38

JJazzGold hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:35)

Warten wir es ab.
Meiner Meinung nach wäre der Union, respektive Frau Merkel, Jamaika lieber als schwarz-gelb.


Ihr vielleicht schon. Lindner wäre als Koalitionspartner nicht so handzahm, wie es sich die BK wünscht. Da käme ihr Özdemir und Göricng-Eckardt natürlich sehr zupass.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11328
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Ein Terraner » So 17. Sep 2017, 11:39

JJazzGold hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:37)

Wären “alle froh“ gewesen, stünde die FDP heute nicht vor dem Wiedereinzug in den Bundestag.

Das ist die normale Demenz in Kombination mit neuem Marketing, und ach ja Lindner die one-man-show. :rolleyes:
Zuletzt geändert von Ein Terraner am So 17. Sep 2017, 11:42, insgesamt 1-mal geändert.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36982
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon JJazzGold » So 17. Sep 2017, 11:41

odiug hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:36)

Das Problem: Die Landtagswahl in Bayer steht nach der Bundestagswahl an.
Und auch der Horst kann es sich nicht mit den bayrischen Wählern bei Koalitionskompromissen in Berlin allzusehr verscherzen.
Wäre es andersherum, also Bayern wählt vor dem Bund, dann ja ... da kann das Fähnchen flattern wie es eben gerade passt :p


Du unterschätzt den Horst völlig, der will in einem Moment eine Verfassungs klage gegen die Kanzlerin einreichen und spricht im nächsten eine Wahlempfehlung für sie aus.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40527
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon DarkLightbringer » So 17. Sep 2017, 11:41

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:27)

Kommt u. a. auf's Abschneiden der AfD an. Evtl. kann es auch noch für schwarz/gelb knapp reichen. Sooo eindeutig sind die Umfragewerte noch nicht.

Nach den augenblicklichen Umfragewerten ist die AfD stark genug, um unfreiwillig Jamaika zu ermöglichen.

Auffällig ist ja, dass die betreffenden Parteien zwar schnell noch erklären ließen, was sie alles nicht wollen, gleichzeitig aber zwischen den Zeilen auch die Hintertüren offen ließen. Man kann sicher sein, das Jamaika-Szenario liegt in den Hauptquartieren längst als Planspiel vor.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36982
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon JJazzGold » So 17. Sep 2017, 11:43

Ein Terraner hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:39)

Das ist die normale Demenz in Kombination mit neuem Marketing, und auch ja Lindner die one-man-show. :rolleyes:


Die Demenz ist bei “alle froh“ verankert, siehe Landtagswahlen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50745
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon yogi61 » So 17. Sep 2017, 11:43

Die Grünen werden als Wahlverlierer in die Regierung gehen. Das hat schon was.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11328
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Ein Terraner » So 17. Sep 2017, 11:44

JJazzGold hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:43)

Die Demenz ist bei “alle froh“ verankert, siehe Landtagswahlen.


Landtag ist nicht Bundestag, http://www.tagesspiegel.de/images/hurra ... mat140.jpg
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40527
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon DarkLightbringer » So 17. Sep 2017, 11:44

JJazzGold hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:28)

Zur GroKo? Ja, zeichnet sich ab.
Nur, gefallen muss mir das nicht.

Mir wäre schwarz-gelb mit markant gesetzten FDP liberalen Themen lieber, als ein zwangsläufiger vierjähriger Verzicht auf Bearbeitung einiger dieser Themen in einer auf massiv kompromissbereiten Jamaikakoalition. Selbst wenn mir bewusst ist, dass die Grünen in dieser Konstellation profillos werden. Das wirkt sich erst zur übernächsten BTW aus.

Wenn der Wähler es so will, kann man da nix machen.

Ein wesentlicher Vorteil liegt aber doch auf der Hand - Sozialdemokraten können die Führung der Opposition übernehmen. Damit werden die Ränder geschwächt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12263
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon odiug » So 17. Sep 2017, 11:44

JJazzGold hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:41)


Du unterschätzt den Horst völlig, der will in einem Moment eine Verfassungs klage gegen die Kanzlerin einreichen und spricht im nächsten eine Wahlempfehlung für sie aus.

Ja ... aber es stand auch keine Landtagswahl vor der Tür.
Und der Horst ist Landesfürst ... und in Bayern gibt es noch viele, tiefe Seen für Landesfürsten, die sich zu sehr in Berlin anbiedern um Luftschlösser zu bauen :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15237
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Dieter Winter » So 17. Sep 2017, 11:46

odiug hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:36)

Das Problem: Die Landtagswahl in Bayer steht nach der Bundestagswahl an.
Und auch der Horst kann es sich nicht mit den bayrischen Wählern bei Koalitionskompromissen in Berlin allzusehr verscherzen.


Stimmt schon, aber auf Regierungsbeteiligung zu verzichten käme vermutlich noch schlechter an.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Pro&Contra

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Pro&Contra » So 17. Sep 2017, 11:47

Die Grünen müssen erst mal im Bundestag bleiben, dann reden wir weiter.
Zuletzt geändert von Pro&Contra am So 17. Sep 2017, 11:48, insgesamt 1-mal geändert.
Woppadaq
Beiträge: 3171
Registriert: So 8. Apr 2012, 11:29

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Woppadaq » So 17. Sep 2017, 11:47

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:35)

Die Wahrnehmung ist, dass die Grünen sich moralisch selbst überhöhen und aus dieser Position oberlehrerhaft den Bürgern sagen wollen, was gut für sie ist. Und das erzeugt nun mal eine tiefgehende Abneigung.


Naja, die Grünen sind keine realpolitische Partei wie die SPD oder die CDU, denen man deswegen ja oftmals Opportunismus vorwerfen kann. Sarrazin hat bewiesen, dass die SPD auch mal ein bisschen rechts sein kann. Die Grünen hingegen sind eher visionistisch und bleiben bei ihrer Meinung, ecken damit auch mal bewusst an. Deswegen gibts jetzt so ein Drama gegen sie. Weil sie den Rechtsdrift nicht mitmachen wollen. Weil sie zu ihrer Klimapolitik stehen, die qualitativ bisweilen schon Einschnitte oder Verhinderungen mit sich bringen kann.

Wenn sie, nach Meinung der Leute, sich damit moralisch erhöhen - ja mei, darf man nicht mal mehr für das Richtige einstehen, ohne sich irgendwelche hirnrissigen Vorwürfe a la "moralische Erhöhung" einzufangen ? Ja, ich bin so hochnäsig, mich für moralisch rechtens zu halten.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36982
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon JJazzGold » So 17. Sep 2017, 11:48

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:38)

Ihr vielleicht schon. Lindner wäre als Koalitionspartner nicht so handzahm, wie es sich die BK wünscht. Da käme ihr Özdemir und Göricng-Eckardt natürlich sehr zupass.


Das sehe ich genauso, zudem könnte sie in dieser Konstellation die FDP aufgrund notwendiger Kompromisse zwingen, Themen auf Eis zu legen und die Grünen natürlich ebenfalls. And the winner is....
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15237
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Dieter Winter » So 17. Sep 2017, 11:50

Woppadaq hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:47)

Naja, die Grünen sind keine realpolitische Partei wie die SPD oder die CDU, denen man deswegen ja oftmals Opportunismus vorwerfen kann. Sarrazin hat bewiesen, dass die SPD auch mal ein bisschen rechts sein kann. Die Grünen hingegen sind eher visionistisch und bleiben bei ihrer Meinung, ecken damit auch mal bewusst an. Deswegen gibts jetzt so ein Drama gegen sie. Weil sie den Rechtsdrift nicht mitmachen wollen. Weil sie zu ihrer Klimapolitik stehen, die qualitativ bisweilen schon Einschnitte oder Verhinderungen mit sich bringen kann.

Wenn sie, nach Meinung der Leute, sich damit moralisch erhöhen - ja mei, darf man nicht mal mehr für das Richtige einstehen, ohne sich irgendwelche hirnrissigen Vorwürfe a la "moralische Erhöhung" einzufangen ? Ja, ich bin so hochnäsig, mich für moralisch rechtens zu halten.


Deshalb wählst Du ja grün.... :cool:

Ist halt nicht wirklich mehrheitsfähig, diese Selbsteinschätzung "Deiner" Partei.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36982
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon JJazzGold » So 17. Sep 2017, 11:51

odiug hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:44)

Ja ... aber es stand auch keine Landtagswahl vor der Tür.
Und der Horst ist Landesfürst ... und in Bayern gibt es noch viele, tiefe Seen für Landesfürsten, die sich zu sehr in Berlin anbiedern um Luftschlösser zu bauen :p


Glaubst du wirklich daran, dass in Bayern wegen Seehofer weniger CSU gewählt werden könnte?
Die CSU wird trotz Seehofer in Mehrheit gewählt werden.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11328
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Ein Terraner » So 17. Sep 2017, 11:51

JJazzGold hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:48)

Das sehe ich genauso, zudem könnte sie in dieser Konstellation die FDP aufgrund notwendiger Kompromisse zwingen, Themen auf Eis zu legen und die Grünen natürlich ebenfalls. And the winner is....


Sowas wie dieses tolle Bildungsgeld ?
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36982
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon JJazzGold » So 17. Sep 2017, 11:53

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:44)

Wenn der Wähler es so will, kann man da nix machen.

Ein wesentlicher Vorteil liegt aber doch auf der Hand - Sozialdemokraten können die Führung der Opposition übernehmen. Damit werden die Ränder geschwächt.


Die würden aber doch noch effektiver geschwächt, wenn die SPD in der Opposition durch die Grünen verstärkt würden. ;)

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15237
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Dieter Winter » So 17. Sep 2017, 11:55

JJazzGold hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:51)

Glaubst du wirklich daran, dass in Bayern wegen Seehofer weniger CSU gewählt werden könnte?
Die CSU wird trotz Seehofer in Mehrheit gewählt werden.


Die Frage ist lediglich ob es eine absolute wird, oder nicht. Markus wird so oder so versuchen Kapital daraus zu schlagen, wenn es bei der LTW nicht zur absoluten Mehrheit reicht. So eine Pauli wäre ihm jetzt natürlich sehr recht. :D
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste