Jamaika: Die neue Bundesregierung

Moderator: Moderatoren Forum 2

JFK
Beiträge: 9122
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon JFK » So 17. Sep 2017, 08:07

Senexx hat geschrieben:(17 Sep 2017, 08:00)

Lindners Probleme sind nicht meine. Wir wissen nun, dass er mit den Grünen will. Ich muss meine Wahlentscheidung nochmal überdenken.


Gib am besten denen die Stimme, die im Vorfeld angekündigt haben in die Opposition zu gehen, um von da aus ihr Parteiprogramm umzusetzen.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34726
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon JJazzGold » So 17. Sep 2017, 08:24

Senexx hat geschrieben:(17 Sep 2017, 08:00)

Lindners Probleme sind nicht meine. Wir wissen nun, dass er mit den Grünen will. Ich muss meine Wahlentscheidung nochmal überdenken.


Tun Sie das.


Lindner “will“ kein Jamaika.
Als intelligenter Mann hält er sich die Option offen, in Gesprächen zu sondieren, wieviel FDP in der jeweilig möglichen Koalitionskonstellation einzuarbeiten ist. Nein sagen und in die Opposition gehen, kann er danach immer noch.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34726
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon JJazzGold » So 17. Sep 2017, 08:29

JFK hat geschrieben:(17 Sep 2017, 08:07)

Gib am besten denen die Stimme, die im Vorfeld angekündigt haben in die Opposition zu gehen, um von da aus ihr Parteiprogramm umzusetzen.


Könnten wir vielleicht mal aus wenigstens einem einzigen Wahlthread dieses AfD Gesindel aussen vor lassen und über seriöse Parteien und ihre Möglichkeiten zu Regierungskoalitionen, oder auch nicht, diskutieren?
Danke.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 9733
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Senexx » So 17. Sep 2017, 09:18

JJazzGold hat geschrieben:(17 Sep 2017, 08:24)


Tun Sie das.


Lindner “will“ kein Jamaika.
Als intelligenter Mann hält er sich die Option offen, in Gesprächen zu sondieren, wieviel FDP in der jeweilig möglichen Koalitionskonstellation einzuarbeiten ist. Nein sagen und in die Opposition gehen, kann er danach immer noch.

Lindner mag schlau sein, für intelligent halte ich ihn nicht.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34726
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon JJazzGold » So 17. Sep 2017, 09:44

Senexx hat geschrieben:(17 Sep 2017, 09:18)

Lindner mag schlau sein, für intelligent halte ich ihn nicht.


Ja mei.
Was soll ich Ihrer Meinung nach mit einem solchen Statement in einer politischen Diskussion anfangen?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Uffzach
Beiträge: 1600
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 22:21

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Uffzach » So 17. Sep 2017, 09:46

Senexx hat geschrieben:(16 Sep 2017, 15:46)

Das absolutes Grauen wird Wirklichkeit. Grünen bereiten gerade die Jamaika-Koalition vor.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 67841.html

Habeck soll Parteivorsitzender werden. Merkel ist endlich am Ziel ihrer Wünsche.

Ab sofort darf spekuliert werden: Wer besetzt welche Ministerien?

Lindner wird dann wohl Wirtschaftminister. Schäuble werden wir wieder nicht los. Energieverteurungsminister wird irgendein Grüner. Irgend eine graue Maus wird dann FDP-Außenminister.

Gott sei unserem Land gnädig!


Noch besteht Hoffnung auf eine GroKo! :D

Jamaika wird nicht klappen. Die FDP ist schon mal rausgeflogen ;)

Die Grünen würden es nicht überleben und die CSU hat eine Sperrminorität.
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
Woppadaq
Beiträge: 3171
Registriert: So 8. Apr 2012, 11:29

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Woppadaq » So 17. Sep 2017, 10:22

JJazzGold hat geschrieben:(17 Sep 2017, 07:55)

Aus Trotz eine Partei wählen?
Das scheint in Mode zu kommen.


Nein, meine Positionen stimmen schon sehr stark mit denen der Grünen überein. aber ich vermisse deren Sponti-Geist von früher ein bisschen. Ohne die AfD wäre ich wahrscheinlich Nichtwähler, würde glauben, die da oben einigen sich schon irgendwie untereinander. Wenn ich der AfD eins zugute halten kann, dann ist es, dass sie mir deutlich gemacht hat, dass das was wir bisher haben, nicht selbstverständlich ist. Und das auch die Existenz einer grünen Partei in einem Parlament nicht selbstverständlich ist. Und dass es tatsächlich noch Grünen-Hasser mit apokalyptischen Einstellungen gibt. Damit werden die Grünen wieder ein bisschen cooler.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34726
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon JJazzGold » So 17. Sep 2017, 11:17

Woppadaq hat geschrieben:(17 Sep 2017, 10:22)

Nein, meine Positionen stimmen schon sehr stark mit denen der Grünen überein. aber ich vermisse deren Sponti-Geist von früher ein bisschen. Ohne die AfD wäre ich wahrscheinlich Nichtwähler, würde glauben, die da oben einigen sich schon irgendwie untereinander. Wenn ich der AfD eins zugute halten kann, dann ist es, dass sie mir deutlich gemacht hat, dass das was wir bisher haben, nicht selbstverständlich ist. Und das auch die Existenz einer grünen Partei in einem Parlament nicht selbstverständlich ist. Und dass es tatsächlich noch Grünen-Hasser mit apokalyptischen Einstellungen gibt. Damit werden die Grünen wieder ein bisschen cooler.


Nicht wählen und “die werden es schon in meinem Sinn richten“, kommt bei mir ebenso wenig in Frage, wie blindlings Protest wählen.
Vor allem, da ich befürchten muss, dass es keineswegs in meinem Sinn gerichtet wird. Weshalb ich durchaus Bedenken bezüglich einer Jamaika Koalition hege und hoffe (momentan noch hoffen muss), dass die Grünen soweit hinter der FDP landen, dass ihnen in einer solchen Koalition nur marginale Umsetzung ihrer Vision, wie mein zukünftiges Leben sich zu gestalten hat, gelingen.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 37751
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon DarkLightbringer » So 17. Sep 2017, 11:19

Jamaika ist die einzige Alternative.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9325
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Ein Terraner » So 17. Sep 2017, 11:22

Wenn das der Helmut noch erleben müsste.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11033
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon odiug » So 17. Sep 2017, 11:26

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:19)

Jamaika ist die einzige Alternative.

Was machst du mit der CSU ?
Grün/Gelb ist schon schwierig ... Grün /Weiß-Blau derzeit nicht denkbar.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Dieter Winter » So 17. Sep 2017, 11:27

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:19)

Jamaika ist die einzige Alternative.


Kommt u. a. auf's Abschneiden der AfD an. Evtl. kann es auch noch für schwarz/gelb knapp reichen. Sooo eindeutig sind die Umfragewerte noch nicht.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34726
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon JJazzGold » So 17. Sep 2017, 11:28

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:19)

Jamaika ist die einzige Alternative.


Zur GroKo? Ja, zeichnet sich ab.
Nur, gefallen muss mir das nicht.

Mir wäre schwarz-gelb mit markant gesetzten FDP liberalen Themen lieber, als ein zwangsläufiger vierjähriger Verzicht auf Bearbeitung einiger dieser Themen in einer auf massiv kompromissbereiten Jamaikakoalition. Selbst wenn mir bewusst ist, dass die Grünen in dieser Konstellation profillos werden. Das wirkt sich erst zur übernächsten BTW aus.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Dieter Winter » So 17. Sep 2017, 11:30

odiug hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:26)

Was machst du mit der CSU ?
Grün/Gelb ist schon schwierig ... Grün /Weiß-Blau derzeit nicht denkbar.


Der Horst hängt sein Fähnchen schon in den Wind, wenn es denn sein muss. Der ändert seine Meinung ggf. noch im laufenden Satz.... :D
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Dieter Winter » So 17. Sep 2017, 11:31

JJazzGold hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:28)

Zur GroKo? Ja, zeichnet sich ab.
Nur, gefallen muss mir das nicht.

Mir wäre schwarz-gelb mit markant gesetzten FDP liberalen Themen lieber, als ein zwangsläufiger vierjähriger Verzicht auf Bearbeitung einiger dieser Themen in einer auf massiv kompromissbereiten Jamaikakoalition. Selbst wenn mir bewusst ist, dass die Grünen in dieser Konstellation profillos werden. Das wirkt sich erst zur übernächsten BTW aus.


Da könnten sie dann Probleme mit der 5% Hürde bekommen. Was einen gewissen Reiz hat.... :cool:
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Woppadaq
Beiträge: 3171
Registriert: So 8. Apr 2012, 11:29

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Woppadaq » So 17. Sep 2017, 11:33

JJazzGold hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:17)

Nicht wählen und “die werden es schon in meinem Sinn richten“, kommt bei mir ebenso wenig in Frage, wie blindlings Protest wählen.
Vor allem, da ich befürchten muss, dass es keineswegs in meinem Sinn gerichtet wird.


Naja, das war und ist auch immer für mich die Frage. Die Fahrradwege im rot-regierten Brandenburg sind einfach besser als die im rot-grün-regierten Sachsen-Anhalt. Den Mindestlohn hielt ich für eine rot-grüne Sache, aber er kam erst mit Regierungsbeteiligung der Union - obwohl die wohl dagegen war. In solchen Momenten fragst du dich schon, ob derjenige, der was verspricht, überhaupt wirklich dafür steht. Deswegen konnte ich schon verstehen, dass Leute die Grünen langsam für überflüssig hielten, zumal die guten alten Leute in der Partei nicht mehr so bestimmend sind. Aber wenn es Leute gibt, die die Grünen richtig hassen, dann müssen die wohl doch irgendwas bewirkt haben.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9325
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Ein Terraner » So 17. Sep 2017, 11:34

JJazzGold hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:28)

Mir wäre schwarz-gelb mit markant gesetzten FDP liberalen Themen lieber, als ein zwangsläufiger vierjähriger Verzicht auf Bearbeitung einiger dieser Themen in einer auf massiv kompromissbereiten Jamaikakoalition. Selbst wenn mir bewusst ist, dass die Grünen in dieser Konstellation profillos werden. Das wirkt sich erst zur übernächsten BTW aus.


Oh nein, nicht schon wieder diesen FDP Minderheiten Mist in der Regierung, es waren wirklich alle Froh als die endlich weg waren.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34726
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon JJazzGold » So 17. Sep 2017, 11:35

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:27)

Kommt u. a. auf's Abschneiden der AfD an. Evtl. kann es auch noch für schwarz/gelb knapp reichen. Sooo eindeutig sind die Umfragewerte noch nicht.


Warten wir es ab.
Meiner Meinung nach wäre der Union, respektive Frau Merkel, Jamaika lieber als schwarz-gelb.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon Dieter Winter » So 17. Sep 2017, 11:35

Woppadaq hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:33)

Naja, das war und ist auch immer für mich die Frage. Die Fahrradwege im rot-regierten Brandenburg sind einfach besser als die im rot-grün-regierten Sachsen-Anhalt. Den Mindestlohn hielt ich für eine rot-grüne Sache, aber er kam erst mit Regierungsbeteiligung der Union - obwohl die wohl dagegen war. In solchen Momenten fragst du dich schon, ob derjenige, der was verspricht, überhaupt wirklich dafür steht. Deswegen konnte ich schon verstehen, dass Leute die Grünen langsam für überflüssig hielten, zumal die guten alten Leute in der Partei nicht mehr so bestimmend sind. Aber wenn es Leute gibt, die die Grünen richtig hassen, dann müssen die wohl doch irgendwas bewirkt haben.


Die Wahrnehmung ist, dass die Grünen sich moralisch selbst überhöhen und aus dieser Position oberlehrerhaft den Bürgern sagen wollen, was gut für sie ist. Und das erzeugt nun mal eine tiefgehende Abneigung.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 37751
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jamaika: Die neue Bundesregierung

Beitragvon DarkLightbringer » So 17. Sep 2017, 11:36

odiug hat geschrieben:(17 Sep 2017, 11:26)

Was machst du mit der CSU ?
Grün/Gelb ist schon schwierig ... Grün /Weiß-Blau derzeit nicht denkbar.

Die CSU wird aus wertkonservativen Erwägungen heraus dem Erhalt der "Schöpfung" zustimmen.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste