Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41092
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon DarkLightbringer » So 4. Sep 2016, 20:52

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:36)

Diese Finanzierung ist lediglich eine Unterstellung, für die keine Beweise vorliegen. Oder wissen Sie da mehr? Seehofer trifft sich auch des öfteren mit Putin, Politiker aller Parteien haben Connections nach Russland und bei der AFD ist es ein Verbrechen? Ahja...

Als Beweismittel gibt es die Aussage des Sicherheitsexperten Roderich Kiesewetter, der im Auswärtigen Ausschuss sitzt sowie die Aussage eines Bundestagsabgeordneten, der anonym bleiben möchte.
Es ist aber auch nicht gerade neu, dass der Kreml Rechtspopulisten im Westen unterstützt. Die Connections sind sozusagen etwas intimerer Art.

In Mecklenburg-Vorpommern trat ein mysteriöser Verein auf, um die Materialschlacht der AfD zu finanzieren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon Wasteland » So 4. Sep 2016, 20:53

William hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:47)

Ach, das schaffen wir nicht?
Aber Millionen integrationsunwilliger Muslime integrieren, das schaffen wir, was?
Min. 20% der Mecklenburger sehen das ganz anders.


Alle entwickelten, industrialisierten Länder haben das Problem niedriger Geburtenraten. Alle. Je wohlhabender die Menschen sind und je gebildeter, desto weniger sind Kinder oder Grossfamilie attraktiv.
Sie stehen der Karriere und der Selbstverwirklichung im Weg, die für viele als höchstes Gut gelten.
In der islamischen Welt hat man sogar einen Zusammenhang zwischen Alphabetisierungsraten der Frauen und Geburtenraten festgestellt. Je höher der Bildungsgrad, desto niedriger die Geburtenraten.
Daran ändern finanzielle Anreize überhaupt nichts. Dieses Problem ist Systemimmanent.Es lässt sich nur über Einwanderung lösen oder man schaut eben zu beim Totalzusammenbruch, das ist natürlich auch eine Möglichkeit.
Daran werden auch 20% der Mecklenburger absolut nichts ändern. Auch 100% nicht.
Zuletzt geändert von Wasteland am So 4. Sep 2016, 20:53, insgesamt 1-mal geändert.
gegenkriegundgewalt
Beiträge: 320
Registriert: Do 29. Okt 2015, 13:23

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon gegenkriegundgewalt » So 4. Sep 2016, 20:53

Wasteland hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:46)

In Deutschland gibt es momentan etwa 1 Million freie Stellen.



Ändert nichts daran, das der Geburtenmangel und das immer höhere Durchschnittsalter in Deutschland mittelfristig dafür sorgen werden, dass hier alles zusammenbricht.
Ausser wir regeln das über Einwanderung.



Die AFD und ihre Anhänger fabulieren aber irgendwelchen völkischen Mist über inkompatible Kulturen, machen wegen jedem Fliegenschiss ein Fass auf, wenn sie ihre nationale Identität bedroht sehen etc. pp.
Einwanderungsländer sind grundsätzlich multikulturell. Eines sein wollen, aber die Konsequenzen nicht haben zu wollen ist gelinde gesagt geisteskrank.
Derweil gehen die gebildeten Afrikaner und Muslime zumeist in die USA. Da nervt sie nämlich niemand wenn sie zwar einwandern, ihre Kultur aber behalten wollen.


1 Millionen freier Stellen? Wer glaubt denn so etwas:

1. Was für freie Stellen? Die Meisten im Dienstleistungsgewerbe = Niedrigklohnsektor
2. Welche Art von freien Stellen? Meistens Zeit-Leiharbeit und befristetes Arbeitsverhältnis
3. Ist die Zahl 1 Million völlig falsch. Selbst die propagierten 600.000 der Bundesagentur für Arbeit sind falsch. Denn sie addiert die zahlen von Online- und Jobbörsen, obwohl diverse Jobbörsen jeweils die selbe angeblich freie Arbeitsstelle vermitteln. D.h. = 1 freie Arbeitsstelle wird bei zB 4 verschiedenen Jobbörsen angeboten = 4 freie Arbeitsplätze für die Bundesagentur.

4. Bedeutet "Fachkräftemangel" im Verwaltungsjargon "nur" 7 Bewerber für eine freie Stelle
5. Spukt diese Zahl von angeblich 600.000+ offenen Stellen schon seit Jahren rum, schaffen es aber angeblich nicht unsere 2.7 Mio Arbeitslosen und 4 Mio Hartz4 empfänger oder 6-8 Mio Unterbeschäftigte und Niedriglöhner in diese Jobs zu vermitteln? Obwohl diese schon der deutschen Sprache mächtig sind? Dafür brauchen wir Millionen Analphabeten?
gegenkriegundgewalt
Beiträge: 320
Registriert: Do 29. Okt 2015, 13:23

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon gegenkriegundgewalt » So 4. Sep 2016, 20:55

frems hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:48)

http://www.bpb.de/gesellschaft/migratio ... nwanderung

Hey, fast 10%. Dann können wir doch gleich von 100% sprechen. Zwar bringen die anderen 90,4% den Sozialsystemen viel mehr als diese 9,6% temporär kosten, aber wenn man den Durchblick hat, muss man das ja nicht berücksichtigen, oder? Man hat ja die Ahnung, die Vernunft, die Wahrheit, den gesunden Menschenverstand.


Auszug aus dem Wahlprogramm der CDU 2002

Zuwanderung steuern und begrenzen


…Mit einem Anteil der Ausländer an der Bevölkerung von 9 % nimmt Deutschland unter den großen westlichen Industrienationen den Spitzenplatz ein. Die Zahl der in Deutschland lebenden Ausländer hat seit 1972 von 3,5 Millionen auf 7,3 Millionen zugenommen, die der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Ausländer ist dagegen von 2,3 Millionen auf 2,0 Millionen zurückgegangen. Die Ausländerarbeitslosigkeit hat sich in dieser Zeit massiv erhöht und liegt heute mit rund 20% doppelt so hoch wie in der Gesamtbevölkerung. Die Zuwanderung erfolgte also überwiegend nicht in Arbeitsplätze, sondern in die sozialen Sicherungssysteme. Drei Viertel der Menschen aus anderen Ländern, die in Deutschland leben, kommen aus Staaten außerhalb der Europäischen Union. Deutschland kann aufgrund seiner historischen, geographischen und gesellschaftlichen Situation aber kein klassisches Einwanderungsland wie etwa Australien oder Kanada werden.

Deutschland muss Zuwanderung stärker steuern und begrenzen als bisher. Zuwanderung kann kein Ausweg aus den demografischen Veränderungen in Deutschland sein. Wir erteilen einer Ausweitung der Zuwanderung aus Drittstaaten eine klare Absage, denn sie würde die Integrationsfähigkeit unserer Gesellschaft überfordern. Verstärkte Zuwanderung würde den inneren Frieden gefährden und radikalen Kräften Vorschub leisten.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7022
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Retter Thüringens vor R2G!

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon Frank_Stein » So 4. Sep 2016, 20:56

think twice hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:37)

Ja, ich finde Umweltschutz auch gut, und bin daher ein bischen grün. Ich finde auch Mindestlöhne gut und deshalb ein bischen links. Und wenn ich Aussagen der Npd gut finden würde, dann wäre ich ein bischen...na?



Aussagen sind entweder wahr oder falsch.
Ob eine Aussage wahr oder falsch ist, hängt von der Aussage ab - nicht von demjenigen, der diese Aussage macht.

(es gibt auch Aussagen, die weder wahr, noch falsch sind :?: )
Zuletzt geändert von Frank_Stein am So 4. Sep 2016, 20:57, insgesamt 1-mal geändert.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon Wasteland » So 4. Sep 2016, 20:56

gegenkriegundgewalt hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:53)

1 Millionen freier Stellen? Wer glaubt denn so etwas:

1. Was für freie Stellen? Die Meisten im Dienstleistungsgewerbe = Niedrigklohnsektor
2. Welche Art von freien Stellen? Meistens Zeit-Leiharbeit und befristetes Arbeitsverhältnis
3. Ist die Zahl 1 Million völlig falsch. Selbst die propagierten 600.000 der Bundesagentur für Arbeit sind falsch. Denn sie addiert die zahlen von Online- und Jobbörsen, obwohl diverse Jobbörsen jeweils die selbe angeblich freie Arbeitsstelle vermitteln. D.h. = 1 freie Arbeitsstelle wird bei zB 4 verschiedenen Jobbörsen angeboten = 4 freie Arbeitsplätze für die Bundesagentur.

4. Bedeutet "Fachkräftemangel" im Verwaltungsjargon "nur" 7 Bewerber für eine freie Stelle
5. Spukt diese Zahl von angeblich 600.000+ offenen Stellen schon seit Jahren rum, schaffen es aber angeblich nicht unsere 2.7 Mio Arbeitslosen und 4 Mio Hartz4 empfänger oder 6-8 Mio Unterbeschäftigte und Niedriglöhner in diese Jobs zu vermitteln? Obwohl diese schon der deutschen Sprache mächtig sind? Dafür brauchen wir Millionen Analphabeten?


Arbeitsmarkt: Fast eine Million Stellen in Deutschland sind unbesetzt
http://www.spiegel.de/wirtschaft/arbeit ... 06808.html

Flüchtlinge und Zuwanderung sind zwei verschiedene paar Schuhe.
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2836
Registriert: Di 17. Jun 2014, 17:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon Letzter-Mohikaner » So 4. Sep 2016, 20:57

DarkLightbringer hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:52)

Als Beweismittel gibt es die Aussage des Sicherheitsexperten Roderich Kiesewetter, der im Auswärtigen Ausschuss sitzt sowie die Aussage eines Bundestagsabgeordneten, der anonym bleiben möchte.
Es ist aber auch nicht gerade neu, dass der Kreml Rechtspopulisten im Westen unterstützt. Die Connections sind sozusagen etwas intimerer Art.

In Mecklenburg-Vorpommern trat ein mysteriöser Verein auf, um die Materialschlacht der AfD zu finanzieren.


Also keine Beweise. Dachte ich mir. Denn ansonsten gäbe es schon einen riesen Aufstand in der Presse und Parteizentralen.
Parteispenden... da kann die CDU auch ein Liedchen von singen.

Vereine dürfen sich politisch betätigen, sonst hätte man schon längst durchgegriffen.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon think twice » So 4. Sep 2016, 20:59

gegenkriegundgewalt hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:55)

Auszug aus dem Wahlprogramm der CDU 2002

[[/i]

Ich dachte, du hast bisher immer SPD gewählt? Warum bewirbst du jetzt das Wahlprogramm der CDU von 2002? Muss man nicht verstehen, oder? :rolleyes:
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2836
Registriert: Di 17. Jun 2014, 17:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon Letzter-Mohikaner » So 4. Sep 2016, 21:00

Grüne sind nach neuester Hochrechnung raus.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
gegenkriegundgewalt
Beiträge: 320
Registriert: Do 29. Okt 2015, 13:23

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon gegenkriegundgewalt » So 4. Sep 2016, 21:00

Wasteland hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:56)

Arbeitsmarkt: Fast eine Million Stellen in Deutschland sind unbesetzt
http://www.spiegel.de/wirtschaft/arbeit ... 06808.html

Flüchtlinge und Zuwanderung sind zwei verschiedene paar Schuhe.


Du hast trotzdem meine o.g. Punkte aufgenommen?

http://www.fr-online.de/gastbeitraege/g ... 25226.html

http://www.deutschlandradiokultur.de/wi ... _id=330511

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/d ... 1.967418-2
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44864
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon frems » So 4. Sep 2016, 21:00

gegenkriegundgewalt hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:55)

Auszug aus dem Wahlprogramm der CDU 2002

Ja, und? Damals waren Polen, Bulgarien, Ungarn, die baltischen Staaten etc. noch gar nicht in der EU und hatten folglich keine Personenfreizügigkeit. Die aktuellen Zahlen sprechen eben dafür, dass Deutschland von der Zuwanderung dieser Menschen massiv profitiert. Angesichts der demographischen Entwicklung können wir froh darüber sein. Scheinbar kannst Du gar nicht mehr folgen, worum es geht... Du erklärst einen "Großteil" für Hartz-IV-Empfänger, die Fakten sprechen mehr als eindeutig dagegen und Du sagst nun, dass die CDU 2002 gegen Migranten gewettert hat. Grandios. :?
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13256
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon gallerie » So 4. Sep 2016, 21:01

William hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:38)

Nein, wir brauchen nur eine gewisse Anzahl Geburten.

...Quatsch!
Deutschland verliert jedes Jahr 100.000 Arbeitsplätze durch Automatisierung, die
Tendenz ist zunehmend. Outsourcing von Dienstleistungen in Drittländer ist ein weiterer Baustein.
Selbst im Handwerksbereich hat die Automatisierung Einzug erhalten. Und wer glaubt, dass
das Pflegepersonal nur von Menschen erbracht werden kann, sollte sich die soziale Roboterversorgung alter Menschen in Japan anschauen.
Für Europäer noch abschreckend, wird aber Einzug erhalten.
Deutschland braucht, hingegen der politischen Auffassung, keine Einwanderer oder eine höhere Geburtenraten, im Gegenteil, Deutschland schrumpft sich gesund.
Das Problem hingegen ist der Gesellschaftsvertrag, wer soll oder kann die Rente der jetzigen und zukünftigen "Alten" aufbringen. Die Lösung kann nur über die Steuerpolitik gelöst werden.
4.0 ist unsere Zukunft, und dazu bedarf es keiner Hilfsarbeiter in Form von Flüchtlingen.
Für diese Herausforderung brauchen wir Technologie-geschultes Wissen und keine Gabelstapler-Fahrer oder Altenpfleger.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7022
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Retter Thüringens vor R2G!

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon Frank_Stein » So 4. Sep 2016, 21:02

Wasteland hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:39)

Die wird es aber nicht geben. Kein Geld der Welt kann dafür einen Anreiz bieten.
Daher ist dieser Gedanke zwar nett, aber nicht relevant, da das Problem so nicht gelöst wird.


Es gibt eine Politik, die die Geburten fördert - oder eine Politik, die der Geburtenrate schadet.
Eine Frauenquote in Fürhungspositionen ist dabei eher wenig hilfreich. Eine rechtliche
Gleichstellung von Lebenspartnerschaften, die nicht dazu geeignet sind, Kinder in die
Welt zu setzen, hilft auch nicht.

Würde man Eltern, die Kinder in die Welt setzen, 3 Jahre zusätzlich an Rente anrechnen, wäre
das wohl eher ein Schritt in die richtige Richtung - kostet Geld - ich weiß, aber momentan werden
Familien doch bestraft, wenn sie wegen Kindern weniger Geld verdienen, weniger in die Rentenkasse
einzahlen und damit später geringer Ansprüche haben, obwohl es ihre Kinder sein werden, die
später den kinderlosen homosexuellen Lebenspartnerschaften die doppelte Rente sichern sollen!
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 2052
Registriert: So 1. Apr 2012, 00:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon Progressiver » So 4. Sep 2016, 21:04

gegenkriegundgewalt hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:24)

Du hast anscheinend noch nicht einmal ansatzweise meine Punkte verstanden.
hier noch einmal für dich.

Deutschland hat ein sehr begrenztes Reservoir an Arbeitsplätzen und bezahlbaren Wohnraum. Millionen Menschen kommen nach Deutschland = Miete steigen, Löhne runter. Großteil landet in Hartz4 = hart arbeitender Steuerzahler muss dafür aufkommen

Und es geht hier nicht um Ausländer im Allgemeinen, sondern um die Heerschar an unqualifizierten Arabern/Muslimen/Rumänen/Bulgaren etc. Habe ich etwas gegen den qualifizierten Dänen? Nein! Habe ich was gegen den unqualifizieren Afghanen, Libanesen, Rumänen? Schon eher. Das hat überhaupt nichts mit Hautfarbe oder Religion zu tun. Aber das wollen Linke natürlich nicht hören und spielen die Rassismuskarte. Lächerlich


So stimmt das nicht.

Circa 50% der jüngeren Generation unter den Deutschen haben das Abitur in der Tasche. Und diese wollen studieren, was ihnen niemand verwehren darf! Wenn man die Flüchtlinge gescheit umerzieht und ausbildet, dann können sie sehr wohl in Handwerksberufen die fehlenden Lehrstellen besetzen. Aber dazu braucht es den Willen und das Geld, in die Menschen zu investieren. Flüchtlinge brauchen außerdem Wohnungen und möchten, wenn sie mal integriert sind, ebenfalls am Konsumleben teilhaben. Dafür braucht es aber Leute, die ihnen diese Güter herstellen und verkaufen. Insgesamt erhöht sich die Anzahl der Bevölkerung in Deutschland, was sowohl mehr Konsumenten als auch neue Arbeitnehmer schafft. Ebenso werden mehr Wohnungen gebraucht -für Deutsche wie für Ausländer. Aber um diese Aufgabe zu bewältigen, braucht es jemand anders als Angela Merkel und ihre Austeritätspolitik! Einfach nur mantramäßig zu wiederholen, dass wir es schaffen, ohne die entsprechenden Gelder beispielsweise für billige Sozialwohnungen freizugeben, reicht nicht mal im Geringsten. Die Flüchtlinge haben nur Probleme verschärft, die ohnehin schon da waren. Sie sind aber nicht die Ursache.

Und zum Punkt AfD: Diese hat in ihrem Parteiprogramm stehen, dass sie HartzIV privatisieren, also de facto abschaffen will. Dass sie für den Mindestlohn sein soll, damit auch die ärmeren Deutschen eine auskömmliche Beschäftigung haben können, ist bei denen nur das Feigenblatt! Fakt ist, wenn man deren Parteiprogramm auch wirklich liest: Sie will den deutschen Sozialstaat komplett schleifen, um mit dem freigewordenen Geld Steuersenkungen für Millionäre durchzusetzen. Das ist das wahre Gesicht der AfD!

Wenn man also in MV sieht, dass diese Partei dort 21% der Stimmen kriegt, dann gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder dort leben lauter wild gewordene asoziale Millionäre. Oder aber diese sogenannten Protestwähler sind zu dämlich, um das Parteiprogramm der AfD lesen. Denn was bringt es denn dem deutschen Niedriglöhnen oder Sozialhilfeempfänger, wenn alle Flüchtlinge verschwinden, wenn die AfD sie ebenfalls verhungern lässt? Das ist das, was ich nicht verstehe. Aber die dümmsten Kälber wählen bekanntlich ihre Metzger selber.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Atheist

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon Atheist » So 4. Sep 2016, 21:05

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:57)

Also keine Beweise. Dachte ich mir. Denn ansonsten gäbe es schon einen riesen Aufstand in der Presse und Parteizentralen.
Parteispenden... da kann die CDU auch ein Liedchen von singen.

Vereine dürfen sich politisch betätigen, sonst hätte man schon längst durchgegriffen.


Diese geheimnisumwobene (finanzielle oder) wahlkampforganisatorische Unterstützung der AfD wäre eigentlich ein Fall für den BND oder den inländischen VS. Schade, dass die Öffentlichkeit diesbezüglich nicht aufgeklärt wird.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon think twice » So 4. Sep 2016, 21:06

theo hat geschrieben:(04 Sep 2016, 20:56)

Aussagen sind entweder wahr oder falsch.
Ob eine Aussage wahr oder falsch ist, hängt von der Aussage ab - nicht von demjenigen, der diese Aussage macht.

(es gibt auch Aussagen, die weder wahr, noch falsch sind :?: )

Es ist bestimmt nur Zufall, dass ich noch keine Aussage der NPD gefunden habe, der ich zustimmen würde. Was meinst du?
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2836
Registriert: Di 17. Jun 2014, 17:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon Letzter-Mohikaner » So 4. Sep 2016, 21:07

Atheist hat geschrieben:(04 Sep 2016, 21:05)

Diese geheimnisumwobene (finanzielle oder) wahlkampforganisatorische Unterstützung der AfD wäre eigentlich ein Fall für den BND oder den inländischen VS. Schade, dass die Öffentlichkeit diesbezüglich nicht aufgeklärt wird.


Ich denke wir können uns sicher sein, dass alles mögliche getan wird der AFD zu schaden. Machen Sie sich keine Sorgen. Wenn etwas dran sein sollte, kommt es raus.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7022
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Retter Thüringens vor R2G!

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon Frank_Stein » So 4. Sep 2016, 21:07

think twice hat geschrieben:(04 Sep 2016, 21:06)

Es ist bestimmt nur Zufall, dass ich noch keine Aussage der NPD gefunden habe, der ich zustimmen würde. Was meinst du?


ich glaube gelesen zu haben, dass die NPD für einen gesetzlichen Mindestlohn ist.
wie ist es mit Dir?

https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswah ... l-o-mat.de
>>Begründung der Partei:
„Jeder sollte von seiner Arbeit leben können. Außerdem kann durch die Schaffung eines Mindestlohns wirksam Altersarmut verhindert werden. Ein gesetzlicher flächendeckender Mindestlohn würde überdies für mehr Nachfrage sorgen und käme somit einem Konjunkturprogramm gleich.”<<
Zuletzt geändert von Frank_Stein am So 4. Sep 2016, 21:09, insgesamt 1-mal geändert.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8537
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 19:51
Wohnort: Thüringen

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon Helmuth_123 » So 4. Sep 2016, 21:08

think twice hat geschrieben:(04 Sep 2016, 19:28)

Naja, die SPD ist stärkste Partei geblieben. Das soll mir reichen für heute. :)


Hat aber auch Stimmen verloren. :p
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30961
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Landtagswahl Mecklenburg - Vorpommern 2016

Beitragvon jack000 » So 4. Sep 2016, 21:09

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(04 Sep 2016, 21:00)

Grüne sind nach neuester Hochrechnung raus.

Das müsste doch dann Auswirkungen auf die Entscheidung im Bundesrat ob die Nordafrikanischen Länder Tunesien, Marokko und Algerien als sichere Herkunftsländer deklariert werden?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast