Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Welche Partei würdest du momentan wählen?

Umfrage endete am Do 14. Jan 2016, 20:34

CDU/CSU
4
8%
SPD
5
10%
FDP
8
16%
Bündnis 90/ Die Grünen
4
8%
Die Linke
7
14%
AfD
17
34%
Sonstige
5
10%
 
Abstimmungen insgesamt: 50
Tomaner
Beiträge: 7883
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Tomaner » Mo 11. Jan 2016, 20:45

Mari » 11 Jan 2016, 16:34 hat geschrieben:Die Merkel CDU ist längst zur "Block-CDU" mutiert während die AfD jetzt die Positionen vertritt, die früher die CDU vertreten hat.
Die FDP hat sich noch nicht von Westerwelles Schoßhundpolitik befreit, während der sie praktisch alle Wahlversprechen kampflos Merkels Alternativlospolitik geopfert hat.
Die SPD ist inzwischen überflüssig, weil Merkel die CDU inzwischen in weiten Teilen links von der Schmidt-SPD positioniert hat, irgendwo zwischen dieser alten SPD und der Stasi-Partei, pardon "Linke". Auf der anderen Seite wird sie von den Grünen aufgeknabbert.
Die "Linke" ist nichts anderes als die Nachfolgerin der Stasipartei SED.
Die Grünen haben es sich in unseren Institutionen und der Sozialindustrie bequem gemacht inzwischen mehr Links- und Sozialindustrielobby als Umweltpartei.
Die anderen Parteien sind nicht sinnvoll wählbar wegen der 5%-Hürde.
Es bleibt also nur noch die AfD

Dein wirres Parteienverständnis in allen Ehren. Aber die Frage was eine AfD für Arbeitnehmer tun will, bleiben unbeantwortet. AfD ist keine Alternative sondern billige Hetzpartei. Und als Arbeitnehmer fühle ich mich nicht durch CDU vertreten, genausowenig von der AfD. Ob eine Partei überflüssig ist, entscheidet der Wähler und nicht du.

Soll jetzt CDU und AfD gegen Flüchtlinge also gegen Menschen um die Wette hetzen und verunklimpfen, damit sich jetzt wieder AfD überflüssig mach. Dazu doch wieder auf Atomkraft setzen, dem Klimawandel verleugnen, die Abtreibung geiseln, Schwule und Lesben einsperren, damit dir alles Recht wird. Im übrigen hat eine Partei wirklich Angst das sie überflüssig wird, weil ihre Themen besetzt werden, es ist nicht die SPD, sondern die NPD, deren Themen sie von der AfD besetzt wurden.
Amtsschimmel
Beiträge: 727
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 13:59

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Amtsschimmel » Mo 11. Jan 2016, 21:50

Tomaner hat geschrieben:(11 Jan 2016, 20:45)
Im übrigen hat eine Partei wirklich Angst das sie überflüssig wird, weil ihre Themen besetzt werden, es ist nicht die SPD, sondern die NPD, deren Themen sie von der AfD besetzt wurden.


Das ist dann aber doch etwas einfach. In einigen Landesverbänden der AfD mag das der Fall sein, aber sicherlich nicht in allen. Insbesondere im Westen deckt die AfD eigentlich eher die konservativen Positionen ab, die die CDU nicht mehr repräsentiert. Dieses Ost-West-Gefälle gibt es auch bei der Linken im umgekehrten Sinne: Da sitzen die Radikalen im Westen und die "Realpolitiker" im Osten.
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon IndianRunner » Di 12. Jan 2016, 01:03

Tomaner hat geschrieben:(11 Jan 2016, 12:18)

Genau das ist es. Die AfD Politik übernimmt die Argumentationen unfähiger Unternehmer, die auch bei jeder Tarifrunde den Untergang Deutschlands vorhersagen. Diese Unternehmer wollen mit Hilfe der AfD zurück ins 19. Jahrhundert und damit die völlige Rechtlosigkeit deutscher Arbeitnehmer und sie wollen alleine bestimmen wie der Sozialstaat auszusehen hat. Das Bild rundet sich auch damit ab, dass mit Frau Petry jemand die Partei führt, die ihren Betrieb in den Sand gesetzt hat und den Verdacht der Insolvenzverschleppung ist. Es handelt sich hier um Unternehmer die keine mündigen Mitarbeites wollen, sondern ein Schild vor ihren Betrieb: Hier endet der demokratische Sektor der Bundesrepublik Deutschland.


Genau. Was denn sonst. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25217
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Teeernte » Di 12. Jan 2016, 01:12

Tomaner hat geschrieben:(11 Jan 2016, 20:45)

Dein wirres Parteienverständnis in allen Ehren. Aber die Frage was eine AfD für Arbeitnehmer tun will, bleiben unbeantwortet. AfD ist keine Alternative sondern billige Hetzpartei. Und als Arbeitnehmer fühle ich mich nicht durch CDU vertreten, genausowenig von der AfD. Ob eine Partei überflüssig ist, entscheidet der Wähler und nicht du.

Soll jetzt CDU und AfD gegen Flüchtlinge also gegen Menschen um die Wette hetzen und verunklimpfen, damit sich jetzt wieder AfD überflüssig mach. Dazu doch wieder auf Atomkraft setzen, dem Klimawandel verleugnen, die Abtreibung geiseln, Schwule und Lesben einsperren, damit dir alles Recht wird. Im übrigen hat eine Partei wirklich Angst das sie überflüssig wird, weil ihre Themen besetzt werden, es ist nicht die SPD, sondern die NPD, deren Themen sie von der AfD besetzt wurden.


...die Abtreibung, Schwule und Lesben ....darüber kann man gern reden :D :D :D der Rest - ist Rettung in letzter Not.

Nicht mal Frauen vom Bahnhof schützen können (trotz POLIZEI).......und SOWAS will Klima retten ? BW wollten Die nicht auch "ABSTELLEN" ?? - ...endlich mal ein GRÜNER Kernkraftwerksbetreiber !
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Tomaner
Beiträge: 7883
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Tomaner » Di 12. Jan 2016, 04:20

Teeernte hat geschrieben:(12 Jan 2016, 01:12)

...die Abtreibung, Schwule und Lesben ....darüber kann man gern reden :D :D :D der Rest - ist Rettung in letzter Not.

Nicht mal Frauen vom Bahnhof schützen können (trotz POLIZEI).......und SOWAS will Klima retten ? BW wollten Die nicht auch "ABSTELLEN" ?? - ...endlich mal ein GRÜNER Kernkraftwerksbetreiber !

Reden über was? Das wenn ausländische Verbrecherbanden deutsche Frauen vergewaligen, die dazu verpflichtet werden das Kind auszutragen? Oder ob deutsche Frauen nur Kinder von deutschen Vergewaltigern austragen müssen? Wer soll über Schwule und Lesben reden und bestimmen? Eine Mehrheit die solche Veranlgungen nicht hat? Genau darum geht es, eine parlamentarische Regierung muß auch Minderheiten schützen, da sie bei nächster Wahl ebenfalls zu einer Minderheit werden kann. Einige setzen auf populistische Mehrheiten, die gegen Minderheiten stimmen sollen. Eine christliche Mehrheit soll darüber abstimmen ob Moslems in einer Mosche beten dürfen und 98% Nichtschwule sollen darüber abstimmen wie 2% Schwule zu leben haben. Selbstverständlich hat nach so einer Abstimmunf niemand eine politische Verantwortung dazu. Es soll eine Politik entwickelt werden die ausschließlich Vorurteile bedient, aber ohne jemals pesrsönliche Konsequenzen hat. Eine Regierung die falsche Entscheidungen trifft kann man abwählen, ein Volk nicht. Man müßte also nicht mehr geheim abstimmen lassen, sondern mit Namen. Wer dann falsche Entscheidungen trifft, der müßte dann auch persöniche Konsequenzen haben. Man stelle sich alleine vor wenn es um Gerichtsverfahren geht, wie oft ein Volk aufgrunde von Vorverurteilungen falsch gelegen wäre.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Elser » Di 12. Jan 2016, 17:45

JohannesDerGesandte hat geschrieben:(07 Jan 2016, 20:38)

CD/CSU alle übrige Parteien haben kein Geld um den Bürger wirklich was zu leisten. Politiker sind, sonst und in der Regel, alle gleich.


Das verstehe ich nicht. Bitte freundlichst um Erläuterung.

Elser
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Realist2014 » Di 12. Jan 2016, 17:51

Tom Bombadil hat geschrieben:(11 Jan 2016, 16:28)

Eine Transferunion ist keine vernünftige und ökonomische Politik, auch innerhalb Deutschlands nicht.



Also den Länderfinanzausgleich abschaffen?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
JohannesDerGesandte
Beiträge: 306
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 16:32
Benutzertitel: Leben für ALLE !!!

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon JohannesDerGesandte » Mi 13. Jan 2016, 08:01

Elser hat geschrieben:(12 Jan 2016, 17:45)

Das verstehe ich nicht. Bitte freundlichst um Erläuterung.

Elser

CDU wählen wohlhabende Gruppen. Sie unterstützen CDU bei jeder Sache und finanzieren je und alles.
Dl. Gott JOWO und Menschen lieben! Die 2 Geboten bilden den himmlichen Reich! Sünder ist wer dl. Gott JOWO spielt! Kehrt zurück zum Buch Johannes und verwirft alle Bücher im NT die davor stehen.
Benutzeravatar
Mari
Beiträge: 1883
Registriert: Di 13. Dez 2011, 10:04

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Mari » So 17. Jan 2016, 16:58

Tomaner hat geschrieben:(11 Jan 2016, 20:45)

Dein wirres Parteienverständnis in allen Ehren. Aber die Frage was eine AfD für Arbeitnehmer tun will, bleiben unbeantwortet. AfD ist keine Alternative sondern billige Hetzpartei. Und als Arbeitnehmer fühle ich mich nicht durch CDU vertreten, genausowenig von der AfD. Ob eine Partei überflüssig ist, entscheidet der Wähler und nicht du.

Soll jetzt CDU und AfD gegen Flüchtlinge also gegen Menschen um die Wette hetzen und verunklimpfen, damit sich jetzt wieder AfD überflüssig mach. Dazu doch wieder auf Atomkraft setzen, dem Klimawandel verleugnen, die Abtreibung geiseln, Schwule und Lesben einsperren, damit dir alles Recht wird. Im übrigen hat eine Partei wirklich Angst das sie überflüssig wird, weil ihre Themen besetzt werden, es ist nicht die SPD, sondern die NPD, deren Themen sie von der AfD besetzt wurden.


Eure Methode der Lügenpropaganda und Verunglimpfung anderer Meinungen ist leicht zu durchschauen. Ihr unterstellt der AfD, sie sei eine "billige Hetzpartei" und alles mögliche sonst noch. Das ist armselig. Merkt Ihr nicht, dass das Volk Euch längst durchschaut hat?
LG Mari
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen. (Abraham Lincoln)
Dingo
Beiträge: 1576
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 20:24
Benutzertitel: olle Tante

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Dingo » So 17. Jan 2016, 17:25

Wer ist denn dieses ominöse "Volk"?
Ich bin ein Flüchtlingskind.

Sollten weiterführende Links auf Seiten, die ich verlinke, zu Inhalten führen, die als Gewaltaufruf verstanden werden könnten, so mache ich mir diese ausdrücklich nicht zu eigen.
Wähler
Beiträge: 6216
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Wähler » Mo 18. Jan 2016, 07:16

Mari hat geschrieben:(17 Jan 2016, 16:58)
Eure Methode der Lügenpropaganda und Verunglimpfung anderer Meinungen ist leicht zu durchschauen. Ihr unterstellt der AfD, sie sei eine "billige Hetzpartei" und alles mögliche sonst noch. Das ist armselig. Merkt Ihr nicht, dass das Volk Euch längst durchschaut hat?

Die AfD ist eine legitime Alternative zu Union, SPD, Grünen, Linke und FDP, die sich Chancen ausrechnen kann, in die Parlamente einzuziehen. Die Wähler aller zur Wahl antretenden Parteien und die Nichtwähler bilden als Gesamtheit das Volk im Sinne des Grundgesetzes. Die AfD allein ist nicht das Volk, sondern eine politische organisierte Interessengruppe innerhalb der ganzen deutschen Gesellschaft.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Tomaner
Beiträge: 7883
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Tomaner » Di 19. Jan 2016, 15:17

Mari hat geschrieben:(17 Jan 2016, 16:58)

Eure Methode der Lügenpropaganda und Verunglimpfung anderer Meinungen ist leicht zu durchschauen. Ihr unterstellt der AfD, sie sei eine "billige Hetzpartei" und alles mögliche sonst noch. Das ist armselig. Merkt Ihr nicht, dass das Volk Euch längst durchschaut hat?

Das Volk hat uns also durchschaut. Die Partei der AfD ist die neue Kampffront der Arbeitnehmer. In forderster Front werden sie ihr Fahnen schwingen, für mehr Lohn, für mehr Mitbestimmung, für bessere soziale Absicherung, für eine Schließung der Schere Reich und Arm, für eine würdige Rente im Alter, als Sprachrohr der Arbeitslosen, für Solidarität aller Arbeitnehmer international und gegen das gegeneinader ausspielen durch Arbeitgeber, selbstverständlich volle Unterstützung von Eurobetriebsräten oder auch weltweite Konzernbetriebsräte und vieles mehr. Das Volk hat es voll drauf und alles durchschaut. Wer hat soetwas dem Volk eigentlich erzählt?
Tomaner
Beiträge: 7883
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Tomaner » Di 19. Jan 2016, 15:28

Wähler hat geschrieben:(18 Jan 2016, 07:16)

Die AfD ist eine legitime Alternative zu Union, SPD, Grünen, Linke und FDP, die sich Chancen ausrechnen kann, in die Parlamente einzuziehen. Die Wähler aller zur Wahl antretenden Parteien und die Nichtwähler bilden als Gesamtheit das Volk im Sinne des Grundgesetzes. Die AfD allein ist nicht das Volk, sondern eine politische organisierte Interessengruppe innerhalb der ganzen deutschen Gesellschaft.

Das kann schon sein, nur jetzt fallen ja schon wenn Öffentlichkeit hergestellt wird, AfD Kartenhäuser zusammen. Ein Gauland der rechtsradikale Blätter liest und deren Lügen übernimmt, wie das Trittin angeblich immer weniger Deutschland will und das sei gut so, es bei Pegida wiederholt um zu hetzen, es dann kleinlaut zurücknehmen muß, sich entschuldigt, weil dieser Grüne es nie gesagt hat. Was ist wenn AfD durch Rechnungshof einmal ihren Euroausstieg durchrechnen lassen müssen? Ihnen Bundesverfassungsrichter ihr Verhalten zur Flüchtlingsfrage dirigiert? Dann ist sie als Tiger gesprungen und als Bettvorleger gelandet und in der Versenkung verschwunden. Gefeiert wie damals Schillpartei oder Republikaner, selbst untergegangen aber nicht unser Land!
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon pikant » Di 19. Jan 2016, 17:14

Tomaner hat geschrieben:(19 Jan 2016, 15:28)

Das kann schon sein, nur jetzt fallen ja schon wenn Öffentlichkeit hergestellt wird, AfD Kartenhäuser zusammen. Ein Gauland der rechtsradikale Blätter liest und deren Lügen übernimmt, wie das Trittin angeblich immer weniger Deutschland will und das sei gut so, es bei Pegida wiederholt um zu hetzen, es dann kleinlaut zurücknehmen muß, sich entschuldigt, weil dieser Grüne es nie gesagt hat. Was ist wenn AfD durch Rechnungshof einmal ihren Euroausstieg durchrechnen lassen müssen? Ihnen Bundesverfassungsrichter ihr Verhalten zur Flüchtlingsfrage dirigiert? Dann ist sie als Tiger gesprungen und als Bettvorleger gelandet und in der Versenkung verschwunden. Gefeiert wie damals Schillpartei oder Republikaner, selbst untergegangen aber nicht unser Land!


musste gestern in einer Diskussion zugeben dieser Gauland, dass er gegenueber Trittin eine Luege verbreitet hat und ihm das nun per Gericht untersagt worden ist!
Luegner Gauland und die Info hatte er aus seiner Luegenpresse und hatte sie nicht gegengescheckt - unglaublich :mad2:
Kohlmeise

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Kohlmeise » Di 19. Jan 2016, 17:19

pikant hat geschrieben:(19 Jan 2016, 17:14)

musste gestern in einer Diskussion zugeben dieser Gauland, dass er gegenueber Trittin eine Luege verbreitet hat und ihm das nun per Gericht untersagt worden ist!
Luegner Gauland und die Info hatte er aus seiner Luegenpresse und hatte sie nicht gegengescheckt - unglaublich :mad2:

Trotzdem habe ich den Eindruck, dass Gauland im Fernsehen ganz anders redet als bei den AfD-Ausmmärschen. "Lügenpresse" sei so nicht zutreffend, eine Zuspitzung, Ausdruck der Verzweiflung im Volk und dergleichen Gewäsch mehr. Er versucht zu täuschen, wo er nur kann und ist ein echter Heuchler.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon pikant » Di 19. Jan 2016, 17:21

Kohlmeise hat geschrieben:(19 Jan 2016, 17:19)

Er versucht zu täuschen, wo er nur kann und ist ein echter Heuchler.


das ist kein aufrechter Politiker - ja, ich gebe Dir Recht!
Benutzeravatar
Agesilaos Megas
Beiträge: 950
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 12:24
Benutzertitel: Zusammenschließen!

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Agesilaos Megas » Di 19. Jan 2016, 18:10

Tomaner hat geschrieben:(19 Jan 2016, 15:17)

Das Volk hat uns also durchschaut. Die Partei der AfD ist die neue Kampffront der Arbeitnehmer. In forderster Front werden sie ihr Fahnen schwingen, für mehr Lohn, für mehr Mitbestimmung, für bessere soziale Absicherung, für eine Schließung der Schere Reich und Arm, für eine würdige Rente im Alter, als Sprachrohr der Arbeitslosen, für Solidarität aller Arbeitnehmer international und gegen das gegeneinader ausspielen durch Arbeitgeber, selbstverständlich volle Unterstützung von Eurobetriebsräten oder auch weltweite Konzernbetriebsräte und vieles mehr. Das Volk hat es voll drauf und alles durchschaut. Wer hat soetwas dem Volk eigentlich erzählt?


Klasse!

Ja, die AfD hat echte Visionen! Schwule zählen lassen und an Grenzen herumballern. Klasse! Das löst alle Probleme des Landes. Visionen...

Selbst wenn sie eine hätte, muss sie sich die Frage gefallen lassen, wieso sie diese B. "Landolf Ladig" Höcke, Gauland, Petry oder dem Geist von Lucke ("sozialer Bodensatz") anvertraut.
gentibus solidaritas, una fit humanitas.
Benutzeravatar
Mari
Beiträge: 1883
Registriert: Di 13. Dez 2011, 10:04

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Mari » Mi 20. Jan 2016, 18:45

Tomaner hat geschrieben:(19 Jan 2016, 15:17)

Das Volk hat uns also durchschaut. Die Partei der AfD ist die neue Kampffront der Arbeitnehmer. In forderster Front werden sie ihr Fahnen schwingen, für mehr Lohn, für mehr Mitbestimmung, für bessere soziale Absicherung, für eine Schließung der Schere Reich und Arm, für eine würdige Rente im Alter, als Sprachrohr der Arbeitslosen, für Solidarität aller Arbeitnehmer international und gegen das gegeneinader ausspielen durch Arbeitgeber, selbstverständlich volle Unterstützung von Eurobetriebsräten oder auch weltweite Konzernbetriebsräte und vieles mehr. Das Volk hat es voll drauf und alles durchschaut. Wer hat soetwas dem Volk eigentlich erzählt?


Im Moment schauen noch nicht genug durch, aber es werden immer mehr, die den Altparteien und den Lügenmedien nicht mehr vertrauen.
LG Mari
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen. (Abraham Lincoln)
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4882
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Fuerst_48 » Mi 20. Jan 2016, 18:50

Mari hat geschrieben:(20 Jan 2016, 18:45)

Im Moment schauen noch nicht genug durch, aber es werden immer mehr, die den Altparteien und den Lügenmedien nicht mehr vertrauen.

Wäre ich Deutscher und würde in Bayern leben, gäbe es kein Zögern : CSU - die einzig wahre Partei !
Benutzeravatar
Mari
Beiträge: 1883
Registriert: Di 13. Dez 2011, 10:04

Re: Welche Partei würdet ihr gerade wählen?

Beitragvon Mari » Mi 20. Jan 2016, 19:00

Fuerst_48 hat geschrieben:(20 Jan 2016, 18:50)

Wäre ich Deutscher und würde in Bayern leben, gäbe es kein Zögern : CSU - die einzig wahre Partei !


Na ja, ich bin Deutscher, lebe aber nicht in Bayern. Bis Westerwelle habe ich meist FDP gewählt. Seit die FDP aber auch ihre Wahlversprechen gebrochen hat und den Eurobetrug mitgemacht wähle ich jetzt AfD - und zwar so lange bis sich was ändert.
LG Mari
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen. (Abraham Lincoln)

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste