Seite 49 von 52

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Fr 4. Aug 2017, 23:09
von Katenberg
Da wünscht man sich glatt wieder Parteisoldat zu sein. :)

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 07:25
von Wähler
http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... ettansicht
Zeit 4. August Die Frau, die Niedersachsens Regierung stürzte
Seit 2008 ist Twesten Landtagsabgeordnete, sie war über die Landesliste der Grünen ins Parlament eingezogen, also nicht über das Element einer Persönlichkeitswahl als Direktkandidatin...
Eine Kampfabstimmung um die Direktkandidatur in ihrem Wahlkreis Rotenburg (Wümme) hatte Twesten verloren. Auch wurden ihr in der Partei keine großen Chancen auf einen aussichtsreichen Listenplatz zugesagt. Die Liste zur Landtagswahl soll am kommenden Wochenende (11. bis 13. August) in Göttingen aufgestellt werden.

Ihr zuletzt sehr schwieriges Verhältnis zur grünen Partei in Niedersachsen hatte Twesten im Juni in einem Interview mit der Kreiszeitung mit ihrer "zielgerichteten Selbstständigkeit" erklärt: "Der persönliche Einsatz in vielen Gremien, in den Wahlkämpfen – das alles war einigen wohl irgendwann 'unheimlich' und nicht mehr 'grün' genug." Twesten stellte es so dar, dass sie den Grünen zu fleißig und ambitioniert gewesen sei: "Dass jemand tatsächlich ohne Hintergedanken so viel Engagement und Energie in die politische Arbeit steckt, scheint für einige Menschen nur schwer vorstellbar zu sein", sagte sie in dem Interview.

Ein Niederlegen des über einen Listenplatz zugewiesenen Landtagsmandats wäre ein angemessenes Verhalten gewesen. Bei einem Direktmandat hätte es anders ausgesehen.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 09:45
von Senexx
Welfenprinz hat geschrieben:(04 Aug 2017, 21:56)

.die grüne Basis hat eine -wie es scheint -recht forcierte Befürworterin der schwarzgrünen Option abgestraft.
Dass die Frau dann nicht innerhalb der Partei für ihren Standpunkt weiter kämpft ist eine Sache.
Falls nicht nur der Kreisverband ROW so tickt,ist die andere Sache Özdemir und Göring Eckardt ein Problem kriegen. Dieser BTWkampf soll eigentlich unter Offenhaltung aller Optionen laufen. Das scheint die Grünen zu überbeanspruchen.




Es kommt darauf an, den Grünen endlich das Sterbeglöcklein zu läuten.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 09:46
von Senexx
Wähler hat geschrieben:(05 Aug 2017, 07:25)

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... ettansicht
Zeit 4. August Die Frau, die Niedersachsens Regierung stürzte


Ein Niederlegen des über einen Listenplatz zugewiesenen Landtagsmandats wäre ein angemessenes Verhalten gewesen. Bei einem Direktmandat hätte es anders ausgesehen.

Das Mandat wird nicht von der Partei verliehen, sondern vom Wähler.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 09:50
von Welfenprinz
Senexx hat geschrieben:(05 Aug 2017, 09:45)

Es kommt darauf an, den Grünen endlich das Sterbeglöcklein zu läuten.


Naja,kurzfristig wird es wohl eher Sympathiekräfte frei setzen. Die armen,betrogenen,verratenen Kämpfer für eine bessere Welt......

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 10:43
von Wähler
Wähler hat geschrieben:(05 Aug 2017, 07:25)
http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... ettansicht
Zeit 4. August Die Frau, die Niedersachsens Regierung stürzte
Ein Niederlegen des über einen Listenplatz zugewiesenen Landtagsmandats wäre ein angemessenes Verhalten gewesen. Bei einem Direktmandat hätte es anders ausgesehen.

Senexx hat geschrieben:(05 Aug 2017, 09:46)
Das Mandat wird nicht von der Partei verliehen, sondern vom Wähler.

Der Wähler entscheidet, welche Kandidaten einer Partei über Direktmandat und wieviele von einer Partei über Liste in den Landtag gewählt werden. Der Wähler kann in Niedersachsen bei der Landtagswahl mit der Zweitstimme keine einzelnen Kandidaten von der Liste auswählen. Es stehen nur die ersten drei Listenmitglieder unter dem Parteinamen auf dem Wahlzettel.
siehe auch:
https://www.wahlumfrage.de/niedersachse ... wahl-2013/

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 11:02
von Senexx
Welfenprinz hat geschrieben:(05 Aug 2017, 09:50)

Naja,kurzfristig wird es wohl eher Sympathiekräfte frei setzen. Die armen,betrogenen,verratenen Kämpfer für eine bessere Welt......

Die Grünen haben ihren Zenit überschritten.

Vermutlich wird es aber nicht gelingen, sie völlig zu eliminieren. Es gibt genug Wählerpotential, denn die Sozialstaats- und Bevormundungsindustrien sind immer weiter gewachsen und haben immer Profiteure hervorgebracht.

Das immer weiter sinkende Bildungsniveau im Zuge der Ausweitung der Abiquoten produziert immer leichter manipulierbare und indoktrinierbare Halbgebildete, die zudem schon seit Grundschulzeiten der pausenlosen Indoktrination grüner Pädagogen ausgesetzt waren.

Von daher dürfte es leider immer reichen, die 5%-Hürde zu nehmen.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 12:23
von Welfenprinz
Ich glaube übrigens nicht,dass der Parteiübertritt so überraschend kommt wie die Grünen es jetzt darstellen.
Wie schon erwähnt ist eine Niederlage in einer Listenwahl etwas durchaus alltägliches. Eigentlich folgert niemand daraus,dass der Unterlegene jetzt in eine andere Partei wechselt.

Genau das wurde aber in diesem Bericht vom 1.6.
https://www.rundblick-niedersachsen.de/ ... hinnehmen/

“Innerhalb der Grünen hatte die frühere Zoll-Mitarbeiterin schon vor vielen Jahren dafür geworben, auch eine Kooperation mit der CDU als Möglichkeit in Erwägung zu ziehen. Falls Twesten nun ihre Partei und Fraktion verlassen würde, hätte die rot-grüne Koalition im Landtag keine Mehrheit mehr.“

seltsamerweise schon in Erwägung gezogen.
Da muss also schon länger was im Busche gewesen sein.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 13:55
von Wähler
Welfenprinz hat geschrieben:(05 Aug 2017, 12:23)
Ich glaube übrigens nicht,dass der Parteiübertritt so überraschend kommt wie die Grünen es jetzt darstellen.
Wie schon erwähnt ist eine Niederlage in einer Listenwahl etwas durchaus alltägliches. Eigentlich folgert niemand daraus,dass der Unterlegene jetzt in eine andere Partei wechselt.
Genau das wurde aber in diesem Bericht vom 1.6.
https://www.rundblick-niedersachsen.de/ ... hinnehmen/
“Innerhalb der Grünen hatte die frühere Zoll-Mitarbeiterin schon vor vielen Jahren dafür geworben, auch eine Kooperation mit der CDU als Möglichkeit in Erwägung zu ziehen. Falls Twesten nun ihre Partei und Fraktion verlassen würde, hätte die rot-grüne Koalition im Landtag keine Mehrheit mehr.“
seltsamerweise schon in Erwägung gezogen.
Da muss also schon länger was im Busche gewesen sein.

Das ändert aber nichts daran, dass Frau Twesten in der jetzigen Legislaturperiode in den Niedersächsischen Landtag auf dem Ticket der Landesliste der Grünen gefahren ist. Wenn ein zu einer Partei gehöriger Abgeordneter mehr Unabhängigkeit möchte, muss er das Direktmandat gewinnen. So sind nun einmal die Spielregeln. Aber vor lauter Individualismus verstehen das bestimmte Abgeordnete anscheinend nicht mehr.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 14:15
von Senexx
Wähler hat geschrieben:(05 Aug 2017, 13:55)

Das ändert aber nichts daran, dass Frau Twesten in der jetzigen Legislaturperiode in den Niedersächsischen Landtag auf dem Ticket der Landesliste der Grünen gefahren ist. Wenn ein zu einer Partei gehöriger Abgeordneter mehr Unabhängigkeit möchte, muss er das Direktmandat gewinnen. So sind nun einmal die Spielregeln.

Die verfassungsrechtliche Lage ist genau anders. Abgeordnete sind Weisungen nicht unterworfen und niemand kann ihnen "Spielregeln" diktieren.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 14:22
von Senexx
CDU-Chef verlangt Neuwahl mit der Bundestagswahl und Ende der taktischen Spielchen der Rot-Grünen.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... getan.html

Das dürfte den Sozen gar nicht schmecken.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 14:28
von Wähler
Senexx hat geschrieben:(05 Aug 2017, 14:15)
Die verfassungsrechtliche Lage ist genau anders. Abgeordnete sind Weisungen nicht unterworfen und niemand kann ihnen "Spielregeln" diktieren.

In der Verfassung steht aber auch drin, dass Gesetze mit einer Mehrheit verabschiedet werden müssen. Erfahrungsgemäß regiert es sich sehr schwer mit wechselnden Mehrheiten. Und wenn es hart auf hart kommt, hat schon so mancher Regierungschef die Vertrauensfrage stellen müssen, um eine Mehrheit in wichtigen Fragen zu Stande zu bekommen. Opposition ist einfacher, als Regierungsverantwortung für das Gemeinwesen zu übernehmen.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 15:17
von hafenwirt
Senexx hat geschrieben:(05 Aug 2017, 14:22)

CDU-Chef verlangt Neuwahl mit der Bundestagswahl und Ende der taktischen Spielchen der Rot-Grünen.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... getan.html

Das dürfte den Sozen gar nicht schmecken.


Was redest du da? Weil möchte selbst Neuwahlen.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 15:28
von frems
hafenwirt hat geschrieben:(05 Aug 2017, 15:17)

Was redest du da? Weil möchte selbst Neuwahlen.

Er hat doch schon ein sinkendes Bildungsniveau und indoktrinierbare Halbgebildete beklagt.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 15:48
von Senexx
hafenwirt hat geschrieben:(05 Aug 2017, 15:17)

Was redest du da? Weil möchte selbst Neuwahlen.


Landtagswahlen am Tag der Bundestagswahl.

Das dürfte ihm nicht gefallen.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 15:56
von Welfenprinz
@Wähler: mir ging es in meinem letzten Beitrag weniger um das Verhalten Fr. Twestens sondern um den vorgeblichen Überaschungsfaktor. Wenn das am 1.6. schon ein Journalist/Kommentator als mögliche Option dargestellt hat,kann das für die Beteiligten nicht gänzlich überraschend gekommen sein.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 16:02
von hafenwirt
Senexx hat geschrieben:(05 Aug 2017, 15:48)

Landtagswahlen am Tag der Bundestagswahl.

Das dürfte ihm nicht gefallen.


Argumentationsloses Geschwafel. Was soll ihm daran nicht gefallen?

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 16:19
von Wähler
Welfenprinz hat geschrieben:(05 Aug 2017, 15:56)
@Wähler: mir ging es in meinem letzten Beitrag weniger um das Verhalten Fr. Twestens sondern um den vorgeblichen Überaschungsfaktor. Wenn das am 1.6. schon ein Journalist/Kommentator als mögliche Option dargestellt hat,kann das für die Beteiligten nicht gänzlich überraschend gekommen sein.

Na ja,in dem Regionalzeitungsartikel ist nur die Rede vom bekannten Konflikt zwischen Realos und Fundis. Die Schlussfolgerung des Journalisten ist nicht die einzig mögliche. Twesten hätte genauso versuchen können, mit Hilfe der Realos und Anhänger von Schwarz-Grün in Niedersachsen einen besseren Listenplatz für die Landtagswahl im Januar 2018 auf der Versammlung in Göttingen ergattern zu können. Die Grünen liebäugeln doch eh dieses Mal sehr viel stärker mit Schwarz-Grün oder Jamaika als 2013. Im Bundesrat sollte es dann auch entsprechend viele Schwarz-Grün-Regierungen geben, um eine ähnliche Formation im Bundestag unterstützen zu können.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 16:55
von Senexx
Als durchgefallene Direktkandidatin durfte sie kaum auf einen Listenplatz hoffen. Auch, weil die Grünen bei der LTW abschmieren werden und deshalb das Gerangel um die Fleischtöpfe groß sein wird.

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Verfasst: Sa 5. Aug 2017, 16:59
von hafenwirt
Senexx hat geschrieben:(05 Aug 2017, 16:55)
Auch, weil die Grünen bei der LTW abschmieren werden


Auch das ist Unsinn und substanzlos.

Es gibt verschiedene Regionen in NDS, in denen die Grünen traditionell stark sind, auch wenn die Partei im Bund schwächelt. Es deutet nichts auf "abschmieren" hin.

http://www.wahlrecht.de/umfragen/landta ... achsen.htm

Tada.