Das Virus und der Urlaub

Moderator: Moderatoren Forum 9

Meine Reisepläne

Umfrage endete am Mi 11. Mär 2020, 19:55

1. Ich habe noch nichts gebucht und warte ab
3
23%
2. Ich habe gebucht und werde die Reise antreten.
5
38%
3 Ich habe gebucht und werde die Reise stornieren.
4
31%
4. Ich verreise in diesem Jahr nicht.
1
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 13
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 8312
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon firlefanz11 » Do 6. Aug 2020, 12:32

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(06 Aug 2020, 11:31)

Warum infizierst du dich nicht freiwillig und berichtest uns dann wie es dir so geht?????

Wer sagt Dir denn, dass ich ich es nicht schon längst hatte, und zwar ohne jeglichen Symptome? Fuuurchtbar gefährlich...! :D
75 Prozent oder sogar eine Zwei-Drittel-Mehrheit!
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 4341
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 6. Aug 2020, 12:59

firlefanz11 hat geschrieben:(06 Aug 2020, 12:26)




Ist jeder, der keinen Negativtest mit sich führt für Dich HIV positiv?


Komisch! Ich brauchte all das nicht wenn ich nach Kenia, Tansania, Botswana, Marokko, Süd-Afrika u. Nigeria geflogen bin... :?


HIV wird nicht durch "Ausatmen uebertragen! Ein HIV Positiver ist ungefaehrlich solange er dich nicht....du weisst schon was. Ein Corona Infizierter ist gefaehrlich sobald er in deiner Naehe ist.

Keine ahnung wann du in Afrika warst, aber ich benoetigte einen internationalen Impfausweiss und ich reiste beruflich.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 8312
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon firlefanz11 » Do 6. Aug 2020, 22:12

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(06 Aug 2020, 12:59)

HIV wird nicht durch "Ausatmen uebertragen! Ein HIV Positiver ist ungefaehrlich solange er dich nicht....du weisst schon was. Ein Corona Infizierter ist gefaehrlich sobald er in deiner Naehe ist.

Es geht bei meiner Nachfrage nicht darum wie ansteckend o. auf welchem Wege ansteckend die Krankheit ist. Ich schrieb bald könne vermutlich nur reisen wer einen Negativtest oder Impfbucheintrag vorweisen kann u. Du antwortetest warum auch ein positiver reisen können soll. Damit unterstellst Du jedem der keinen Negativtest o. Impfbucheintrag hat positiv zu sein. Somit unterstellst Du auch jedem der keinen negativen HIV Test vorweisen kann er sei HIV positiv...

Keine Ahnung wann du in Afrika warst, aber ich benoetigte einen internationalen Impfausweiss und ich reiste beruflich.

Immer wieder mal zwischen 2010 u. 2019. Und ob Du beruflich oder als Tourist unterwegs bist spielt dabei keine Geige... Fakt ist: Für Cholera, Typhus, Tollwut u. Gelbfieber gibt es eine ImpfEMPFEHLUNG aber abgesehen von wenigen Länder, in denen die Gelbfieberimpfung Pflicht ist, KEINE Pflicht...!
75 Prozent oder sogar eine Zwei-Drittel-Mehrheit!
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 4341
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 7. Aug 2020, 02:15

firlefanz11 hat geschrieben:(06 Aug 2020, 22:12)

Es geht bei meiner Nachfrage nicht darum wie ansteckend o. auf welchem Wege ansteckend die Krankheit ist. Ich schrieb bald könne vermutlich nur reisen wer einen Negativtest oder Impfbucheintrag vorweisen kann u. Du antwortetest warum auch ein positiver reisen können soll. Damit unterstellst Du jedem der keinen Negativtest o. Impfbucheintrag hat positiv zu sein. Somit unterstellst Du auch jedem der keinen negativen HIV Test vorweisen kann er sei HIV positiv...


Immer wieder mal zwischen 2010 u. 2019. Und ob Du beruflich oder als Tourist unterwegs bist spielt dabei keine Geige... Fakt ist: Für Cholera, Typhus, Tollwut u. Gelbfieber gibt es eine ImpfEMPFEHLUNG aber abgesehen von wenigen Länder, in denen die Gelbfieberimpfung Pflicht ist, KEINE Pflicht...!


Was solls die Wortglauberei. Willst du einen one night stand ist es sehr empfohlen deinen one night stand Partner (vor allem in Bezug auf Schwule) als moeglich HIV positiv zu betrachten.

Es obliegt jedem einzelnen sich testen zu lassen wenn er ins Ausland reisen will. Wenn er sich nicht testen lassen will dann soll er zu Hause bleiben und wenn es eine Impfung gegen Covid-19 geben wird, dann soll sich jeder impfen lassen und den entsprechenden Nachweis bringen. Es ist eine Frage der Vernatwortlichkeit fuer sich selbst und seine Mitmenschen und nicht eine Frage der Ideologie. In unserer Region haben die Mehrheit der Laender bereits angedeuted das ein Impfnachweis fur die Einreise erforderlich sein wird und bis dahin Testnachweis und bei Einreise 14 Tage selbstbezahlte Quarantiaene. Im Moment ist es allerdings so das man zwar aus Australien ausreisen kann wenn man unbedingt darauf besteht und einen Flug findet und bezahlen kann aber nirgendwo einreisen kann. Ausserdem deckt dich keine Reiseversicherung fuer Covid-19

Meine Afrika Reisen waren 2 Jahrzehnte vor deiner Zeit und da war der Impfausweis ein Muss. Aber wie gesagt es obliegt meiner Verantwortung und die fuer die meine Mitmenschen mich impfen zu lassen wenn ich in Gebiete mit Cholera usw reisen muss.
Gott sei Dank sind viele dieser Seuchen dank Impfung nicht mehr so weit verbreitet wie frueher.

Ich bin alles andere als happy das ich im Moment nicht reisen kann aber verstehe warum und akzeptiere es.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 14431
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Senexx » Fr 7. Aug 2020, 05:42

Die ganzen blöden Diskussionen mit den Covidioten bräuchte es nicht, wenn es eine generelle Maskenpflicht in der Öffentlichkeit ohne Ausnahmen gäbe, straf- und bußgeldbewehrt.

Die ganzen Parksünderjäger könnten dafür eingesetzt werden.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 4341
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 7. Aug 2020, 05:56

Senexx hat geschrieben:(07 Aug 2020, 05:42)

Die ganzen blöden Diskussionen mit den Covidioten bräuchte es nicht, wenn es eine generelle Maskenpflicht in der Öffentlichkeit ohne Ausnahmen gäbe, straf- und bußgeldbewehrt.

Die ganzen Parksünderjäger könnten dafür eingesetzt werden.


Hier stimme ich dir voll zu.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 8312
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon firlefanz11 » Fr 7. Aug 2020, 10:49

Senexx hat geschrieben:(07 Aug 2020, 05:42)

Die ganzen blöden Diskussionen mit den Covidioten bräuchte es nicht, wenn es eine generelle Maskenpflicht in der Öffentlichkeit ohne Ausnahmen gäbe, straf- und bußgeldbewehrt.

Die ganzen Parksünderjäger könnten dafür eingesetzt werden.

Zum Glück hast Du das nicht zu entscheiden...
[MOD]edit H2O Leute, hört damit auf, Euch gegenseitig madig zu machen. Da geht sofort die Schlammlawine herab!
75 Prozent oder sogar eine Zwei-Drittel-Mehrheit!
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 4341
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 7. Aug 2020, 12:52

firlefanz11 hat geschrieben:(07 Aug 2020, 10:49)

Zum Glück hast Du darüber nicht zu entscheiden... :p


Sie aber auch nicht

[MOD] Leute, hört auf damit, Euch gegenseitig madig zu machen. Ein Mißton führt zum nächsten... und die Freude am Gespräch bleibt auf der Strecke! H2O
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 1930
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon streicher » So 9. Aug 2020, 22:35

Senexx hat geschrieben:(07 Aug 2020, 05:42)

Die ganzen blöden Diskussionen mit den Covidioten bräuchte es nicht, wenn es eine generelle Maskenpflicht in der Öffentlichkeit ohne Ausnahmen gäbe, straf- und bußgeldbewehrt.

Die ganzen Parksünderjäger könnten dafür eingesetzt werden.
In Frankreich gibt es nun mancherorts Maskenpflicht im Freien. Mal sehen, wie dort die Erfahrungen sind...

In Asien tut man sich vielerorts mit dem Maskentragen leichter...
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 31382
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon H2O » So 9. Aug 2020, 23:59

streicher hat geschrieben:(09 Aug 2020, 22:35)

In Frankreich gibt es nun mancherorts Maskenpflicht im Freien. Mal sehen, wie dort die Erfahrungen sind...

In Asien tut man sich vielerorts mit dem Maskentragen leichter...


Gleich vorweg: Ich unterstütze die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie voller Überzeugung!

Aber: Auch die ordnungsgemäß getragene "zivile" Maske schützt uns nur zum Teil vor Ansteckung aktiv oder passiv. Zum Teil bedeutet: "erschwerte Übertragungsbedingungen für Viren vom Virenträger zum Maskenträger". Denn auch in Asien gibt es Ansteckungen trotz allgegenwärtig getragener Masken. Aber wir erhöhen damit unseren Schutz ganz unstrittig.

Unbedingt dann Masken aufsetzen, wenn der empfohlene Abstand >2 m im Freien und in Gebäuden nicht eingehalten werden kann. In belebten Gebäuden ist das ohnehin das einzige Mittel, eine Ansteckung weitgehend unmöglich zu machen.

Und weil wir hier beim Schwerpunkt "Urlaub" sind: Bitte gut zu überlegen, ob es Empfehlungen gibt, wie die Gefahr, im Urlaub angesteckt zu werden, möglichst gering gehalten werden kann.

Ganz bestimmt kann es keine gute Idee sein, die völlig überfüllte Lübecker Bucht als Urlaubsziel an zu peilen. "Bleibe zu Hause" ist dort sicher keine Gegenmaßnahme gegen die Pandemie. Man sollte vielleicht etwas mehr Einfallsreichtum bei der Wahl des heimischen Urlaubsziels und der Form der An- und Abreise walten lassen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 44458
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 10. Aug 2020, 10:31

Maskentragen im Freien finde ich übertrieben, wenn es sich nicht gerade um einen Massenauflauf handelt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 31382
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon H2O » Mo 10. Aug 2020, 10:55

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Aug 2020, 10:31)

Maskentragen im Freien finde ich übertrieben, wenn es sich nicht gerade um einen Massenauflauf handelt.


Sehe ich auch so. Wir sollten unseren Verstand benutzen. Wenn man den Menschenauflauf in der Danziger Bucht (Gazeta Wyborcza) sieht, dann müßten selbst im Wasser stehende Leute Atemschutzmasken tragen. Beim Waldspaziergang auf der Insel Wollin ist die Atemmaske nur lästig, aber nicht sinnvoll.

Mir fehlt eine offizielle (staatliche) Urlaubsberatung unter der Überschrift "Pandemie: Urlaub wo noch ohne sonderliche Schutzvorkehrung möglich?" JJazzGold hatte einige gute Reiseziele in Deutschland aufgezählt... und einige völlig überlastete Gegenden auch noch. In Polen sind Waldspaziergänge und Radtouren offenbar ohne sonderliches Pandemierisiko möglich. An der Küste steppt im Juli und August der Bär; Wahnsinn!
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 1930
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon streicher » Mo 10. Aug 2020, 15:27

H2O hat geschrieben:(09 Aug 2020, 23:59)

Gleich vorweg: Ich unterstütze die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie voller Überzeugung!

Ganz bestimmt kann es keine gute Idee sein, die völlig überfüllte Lübecker Bucht als Urlaubsziel an zu peilen. "Bleibe zu Hause" ist dort sicher keine Gegenmaßnahme gegen die Pandemie. Man sollte vielleicht etwas mehr Einfallsreichtum bei der Wahl des heimischen Urlaubsziels und der Form der An- und Abreise walten lassen.
Wir waren tatsächlich zwischendurch in der Lübecker Bucht. Am Besten fährt man gleich in der Früh hin, an einem Arbeitstag (wird auch empfohlen), und dampft spätestens um 11 Uhr wieder ab: dann kommen ziemlich bald die Massen. Man muss halt früh aufstehen. Für das Programm nach 11 Uhr braucht man andere Pläne. Klassischer Badeurlaub vorsichtshalber adé. War aber eh noch nie so meines...
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 14431
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Senexx » Mo 10. Aug 2020, 15:41

Ein CDU-Innnenstaatssekretär (ich vermute aus NRW) verlangt nun Meldepflicht für Reisende in Riskogebiete, damit die Impflicht besser nach der Rückkehr überprüft werden könne.

Auch diese Forderung wird folgenlos bleiben. Die Politik schaut weiter zu.

Alle Auslandsurlauber müssten einfach 14 Tage in Quarantäne. Dazu könnten man die Asylantenunterkünfte von 2015 wieder öffnen.

Noch einfach, man verböte touristische Auslandsreisen einfach.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 31382
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon H2O » Mo 10. Aug 2020, 17:33

Senexx hat geschrieben:(10 Aug 2020, 15:41)

Ein CDU-Innnenstaatssekretär (ich vermute aus NRW) verlangt nun Meldepflicht für Reisende in Riskogebiete, damit die Impflicht besser nach der Rückkehr überprüft werden könne.

Auch diese Forderung wird folgenlos bleiben. Die Politik schaut weiter zu.

Alle Auslandsurlauber müssten einfach 14 Tage in Quarantäne. Dazu könnten man die Asylantenunterkünfte von 2015 wieder öffnen.

Noch einfach, man verböte touristische Auslandsreisen einfach.


Zwischen Stubenarrest und völliger Bewegungsfreiheit liegen schon einige sinnvolle Schritte. Insofern kann ich die Ministerpräsidenten der Bundesländer verstehen, wenn sie danach suchen... und natürlich auch für das Ergebnis gerüffelt werden, wenn sie sich ihrer Maßnahmen so sicher waren.

Politik ist immer der Eiertanz zwischen dem unbedingt Notwendigen und dem wirtschaftlich Erträglichen. Maßnahmen gegen den Auslandstourismus werden sehr schnell als "Strafmaßnahmen" gegen die Wirtschaft eines Reiselands mißverstanden. Allerdings müssen sich die Ministerpräsidenten kollegial miteinander abstimmen. Da scheint es im Argen zu liegen.

Mit diesem Versagen werden wir sehr bald bei nationalen Notmaßnahmen landen, die zu Beginn der Pandemie gar nicht zu vermeiden waren. Inzwischen sind wir klüger und haben auch ein Gefühl dafür, was völliger Wahnsinn ist. Dem Wahnsinn nähern wir uns mit atemberaubender Geschwindigkeit.

In unserem Lande kann es keine Grundfreiheit zum Angriff auf die Gesundheit und vielfach auch das Leben der Mitbürger geben. Da muß der Bundesrat Regeln festlegen, wenn es die nicht längst schon gibt als Paket bei der Bekämpfung von Seuchen. Es kann ja nicht sinnvoll sein, daß ein Bundesland die Flughäfen zu Kontrollen auffordert und dies auch überwacht, und ein anderes Bundesland seine Flughäfen ohne solche "Schikanen" betreibt. Da habe ich gegen meine Gewohnheit auch Garfield meine Meinung gesagt... es kann ja auch nicht angehen, wenn ein Nachbarland die Überwachung der Reiseströme unterläßt und sich unvernünftige Reisende dann diesen "schikanefreien Weg" zu Nutze machen.

Luxemburg ist sicher ein unabhängiger Staat, der aber im Sinne guter Nachbarschaft keine Schutzmaßnahmen unseres Landes wirkungslos machen darf. Dann ist das ein Aufruf zur Sperrung unserer Grenzen zu Nachbarländern für den Reiseverkehr.

Der Bundesgesundheitsminister muß auf seine Fachkollegen in den Bundesländern einwirken, damit unterschiedliche Maßnahmen insgesamt sinnvoll bleiben. Ich meine, daß unsere EU-Partner auch Telefone für grenzüberschreitende Maßnahmen vorhalten müssen. Bei der Zusammenarbeit der Polizeien hat das doch ganz ordentlich funktioniert.

Es ist sicher keine angenehme Pflicht, als nüchterner Minister die Fachkollegen auf eine gemeinsame Linie zu bringen... mit fast täglich neuen Bedingungen in 16 Bundesländern und 10 Nachbarstaaten, die einen Angriff auf ihre Zuständigkeiten abwehren müssen. Gemeinsame Vernunft hat da noch nie geschadet.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 31382
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon H2O » Mo 10. Aug 2020, 17:47

streicher hat geschrieben:(10 Aug 2020, 15:27)

Wir waren tatsächlich zwischendurch in der Lübecker Bucht. Am Besten fährt man gleich in der Früh hin, an einem Arbeitstag (wird auch empfohlen), und dampft spätestens um 11 Uhr wieder ab: dann kommen ziemlich bald die Massen. Man muss halt früh aufstehen. Für das Programm nach 11 Uhr braucht man andere Pläne. Klassischer Badeurlaub vorsichtshalber adé. War aber eh noch nie so meines...


So kann man sicher versuchen, der Covid-19-Ansteckungsgefahr in überlasteten Gebieten zeitlich aus zu weichen. Eine Sache der Vernunft. Dagegen spricht auch nichts, außer der zusätzlichen Verkehrsbelastung... auch wieder eine Frage des Wohnorts mit Blick auf das Reiseziel... oder des gewählten Urlaubsorts mit Blick auf das tägliche Reiseziel.

Ich verreise gar nicht, weil ich in einem Naturparadies lebe, wo so gut wie gar nichts los ist. Dieses Rentnerglück kann nicht jeder genießen, leider.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 44458
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 10. Aug 2020, 18:06

H2O hat geschrieben:(10 Aug 2020, 10:55)

An der Küste steppt im Juli und August der Bär; Wahnsinn!

Polen hat doch schier endlose Strände an der Ostsee, die können doch nicht alle proppevoll sein!?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 18174
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Billie Holiday » Mo 10. Aug 2020, 18:11

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Aug 2020, 18:06)

Polen hat doch schier endlose Strände an der Ostsee, die können doch nicht alle proppevoll sein!?


Na, wenn viele Polen und ihre Nachbarn auf Auslandsflüge gen Süden verzichten, geht es halt ab an die Ostsee. Meine Kollegin schwärmt von Swinemünde.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 31382
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon H2O » Mo 10. Aug 2020, 18:28

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Aug 2020, 18:06)

Polen hat doch schier endlose Strände an der Ostsee, die können doch nicht alle proppevoll sein!?


Die Strände sind tatsächlich wunderschön. Aber Polen hat in der Tat auch 38 Mio Einwohner, die in der Ferienzeit die Küste fluten. Dazu kommen noch Seenplatten im ehemaligen Ostpreußen und ganz im Süden Polens die Gebirgsgegenden. Der Rest der Urlaubsgebiete ist sehr ruhig. Wollin hat eine inzwischen auch deutschen Urlaubern bekannte wunderschöne Küste zwischen Swinemünde, Misdroj (Międzyzdroje), Wiselka, Międzywodzie und Dziwnów. Da wird es in der Ferienzeit wirklich eng.

Man muß sich die Sache so vorstellen, daß in der Umgebung von Urlaubsorten Übergänge durch die Küstendünen angelegt sind, die zum Strand führen. Und dann sind rechts und links von diesen Übergängen etwa 1500 m Strand dicht besetzt mit Sonnenanbetern, an der Wasserlinie entlang Wandernden im lästigen Gegenverkehr. :mad2: Tja, und dann folgt der nächste Übergang... Bis Pobierowo habe ich den Strand "erforscht". Dann folgen bald größere Ansiedlungen wie Koszalin und Kolberg... und ich vermute dort das gleiche Gedränge.

Und 15 km nach Süden ist das Land "urlaubstechnisch" leer, mit wunderschönen kleinen Seen und Wald- und Feldwegen. Ich kann mir vorstellen, daß das entlang der pommerschen Küste überall sehr ähnlich ist... aber Strand bleibt Strand...
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 40713
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon JJazzGold » Mo 10. Aug 2020, 18:34

streicher hat geschrieben:(10 Aug 2020, 15:27)

Wir waren tatsächlich zwischendurch in der Lübecker Bucht. Am Besten fährt man gleich in der Früh hin, an einem Arbeitstag (wird auch empfohlen), und dampft spätestens um 11 Uhr wieder ab: dann kommen ziemlich bald die Massen. Man muss halt früh aufstehen. Für das Programm nach 11 Uhr braucht man andere Pläne. Klassischer Badeurlaub vorsichtshalber adé. War aber eh noch nie so meines...


Das ist hier im Seengebiet ähnlich. Die Einheimischen gehen zwischen 07:00lt und 10:00lt schwimmen, danach fluten Münchner und Touristen Ufer und Stege.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast