Sammelstrang gendergerechte Sprache

Moderator: Moderatoren Forum 8

Wie steht Ihr zu gendergerechte Sprache?

diese Sprachform ist gut und richtig und soll so bleiben
1
8%
diese Sprachform sollte langfristig mal abgeschafft werden
1
8%
diese Sprachform sollte mit sofortiger Wirkung abgeschafft werden
2
15%
wer so spricht, sollte wegen Zeitverschwendung verurteilt werden
1
8%
wer so spricht, sollte wegen seelischer Grausamkeit verurteilt werden
1
8%
wer so spricht, sollte wegen Beschädigung der deutschen Sprache verurteilt werden
5
38%
mir ist das alles egal
2
15%
 
Abstimmungen insgesamt: 13
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 9187
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Sammelstrang gendergerechte Sprache

Beitragvon aleph » Fr 20. Mär 2020, 11:49

Der artikel und damit auch das grammatische geschlecht der meisten substantive wird eh verschwinden, siehe englisch, afrikaans und die skandinavische sprachen
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 205
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: Sammelstrang gendergerechte Sprache

Beitragvon Juan » Fr 20. Mär 2020, 12:36

aleph hat geschrieben:(20 Mar 2020, 11:49)

Der artikel und damit auch das grammatische geschlecht der meisten substantive wird eh verschwinden, siehe englisch, afrikaans und die skandinavische sprachen

Darauf warte ich schonlange und wäre für alle Sprachen zu empfehlen, was das erlernen derselben erleichtern würde.

z.B. der Mond, auf französisch "la lune". Die Sonne, auf französich "le soleil". :)
Benutzeravatar
Zahnderschreit
Beiträge: 798
Registriert: Di 9. Okt 2012, 14:14
Benutzertitel: Antinatalist
Wohnort: Südliches Norddeutschland

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon Zahnderschreit » So 22. Mär 2020, 15:46

Lomond hat geschrieben:(16 Mar 2020, 20:48)
Oder wird es NOCH schlimmer, wenn auch das dritte Geschlecht genannt werden muss?

In welchen Fällen müsste das dritte Geschlecht denn nicht genannt werden?

Frodobert hat geschrieben:(16 Mar 2020, 22:14)
Ich dreh den Spieß einfach um und nehm stets die weibliche Form. Ich sage nur noch meine Damen, Schülerinnen, Polizistin, Lehrerin, Oberstleutnantin......


Ich sag jetzt auch immer Apfel, wenn ich eigentlich Hund meine.
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 571
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen .....

Beitragvon JosefG » Mo 23. Mär 2020, 16:35

Eigentlich müssten die Politiker und sonstigen in der Öffentlichkeit sich äussernden Personen, welche meinen dauernd sagen zu müssen "Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer", "Schülerinnen und Schüler", selber das größte Interesse an einer Abschaffung dieser Seuche haben.

Vielleicht fängt ja mal eine dieser Personen an, stattdessen zu sagen "weibliche und männliche Arbeitnehmer", "weibliche und männliche Schüler". Oder "Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmeronnen", "Schülerinnen und Schüleronnen". Das wäre zunächst noch umständlicher, würde aber dazu führen, dass "Arbeitnehmer", "Schüler" wieder als neutral verstanden wird und nicht mehr als männlich. Und dann könnte man wieder einfach "Arbeitnehmer", "Schüler" sagen und die explizit weibliche Form weglassen.

Aber derzeit höre ich im Radio immer öfter "Arbeitnehmer(Pause)innen", "Schüler(Pause)innen",
wobei durch die kurze Pause das Binnen-I hörbar gemacht werden soll.
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Sungawakan
Beiträge: 114
Registriert: So 22. Sep 2019, 17:13

Re: Sammelstrang gendergerechte Sprache

Beitragvon Sungawakan » Mo 23. Mär 2020, 17:46

aleph hat geschrieben:(20 Mar 2020, 11:49)

Der artikel und damit auch das grammatische geschlecht der meisten substantive wird eh verschwinden, siehe englisch, afrikaans und die skandinavische sprachen


Wird er nicht, zumal alle diese Sprachen immer noch die Personalpronomina nach Geschlechtern trennen.

Und was hat man davon? Wenn der Satz unklar ist, muss man trotzdem durch ein weiteres Wort das Geschlecht anzeigen, bzw. bei Tieren gibt es teilweise sogar eigenen Bezeichnungen für das männliche und / oder weibliche Tier.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 13070
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sammelstrang gendergerechte Sprache

Beitragvon Dampflok94 » Di 24. Mär 2020, 11:54

aleph hat geschrieben:(20 Mar 2020, 11:49)

Der artikel und damit auch das grammatische geschlecht der meisten substantive wird eh verschwinden, siehe englisch, afrikaans und die skandinavische sprachen

Warum sollte man sich dem anpassen? Die Artikel sind doch sowieso unter dem Aspekt kein Problem. Eher unter dem Aspekt für Fremdsprachler, welche die deutsche Sprache lernen wollen. Mit Logik hat das halt nix zu tun. Es sei denn jemand kann mir sagen, warum Tische eine männliche, Türen eine weibliche und Mädchen eine sächliche Natur haben. ;)
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 9187
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Sammelstrang gendergerechte Sprache

Beitragvon aleph » Di 24. Mär 2020, 12:25

Sungawakan hat geschrieben:(23 Mar 2020, 17:46)

Wird er nicht, zumal alle diese Sprachen immer noch die Personalpronomina nach Geschlechtern trennen.

Und was hat man davon? Wenn der Satz unklar ist, muss man trotzdem durch ein weiteres Wort das Geschlecht anzeigen, bzw. bei Tieren gibt es teilweise sogar eigenen Bezeichnungen für das männliche und / oder weibliche Tier.


Nein, nur das schiff ist im englischen weiblich, alles andere sachlich, ob hund oder katze. Ja, in den meisten sprachen muss man das geschlecht durch zusätzlichen text angeben, wenn diese info gewünscht wird. Es gibt ganz wenige geschlechtsspezifische berufs- und andere personenbezeichnungen. Ich kann geschlechtsneutral "dear teacher", "dear colleagues" und "dear employees" sagen. der verlust des artikels ist ein sprachliches gesetz. Im englischen ist das grammatische geschlecht am verschwinden und deutsch wird da folgen.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4419
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Sammelstrang gendergerechte Sprache

Beitragvon Ammianus » Di 24. Mär 2020, 13:43

aleph hat geschrieben:(24 Mar 2020, 12:25)

Nein, nur das schiff ist im englischen weiblich, alles andere sachlich, ob hund oder katze.

...



4 Aussagen, 4 mal falsch ...
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 571
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang gendergerechte Sprache

Beitragvon JosefG » Mo 13. Apr 2020, 14:36

Leider ist nach der Zusammenführung der Stränge der Inhalt der Umfrage des Users Lomond nun völlig unklar. Ganz klar war er auch vorher nicht. Geht es um das ständige "Lehrer und Lehrerinnen", "Schüler und Schülerinnen"? Geht es um das Binnen-I, oder geht es um die Berücksichtigung eines dritten Geschlechts? Und die Möglichkeit einer weiblichen und einer männlichen Endung, wobei die endungslose Form in Verbindung mit einem noch einzuführenden neutralen Artikel als neutral gilt, wird gar nicht berücksichtigt.
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast