Krise der Männlichkeit?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42022
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon JJazzGold » Mi 3. Feb 2016, 16:33

Demolit hat geschrieben:(03 Feb 2016, 16:24)

Na dann frag mal die Bakterien und nen Urologen...was die von der Arbeit so halten..

echt ;)


Humor ist nicht so Ding, gell?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20266
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 3. Feb 2016, 16:33

Milady de Winter hat geschrieben:(03 Feb 2016, 16:28)

Diese höchst seltene Situation würde es für mich nicht wett machen, dem anderen Geschlecht angehören zu müssen. :D


Hmmmmm....ich bin sehr gern eine Frau, kenne allerdings keinen normalen Mann, der sein Dasein als Mann verdammt. Also kann es nicht so schlimm sein. ;)
Aber vor die Wahl gestellt, bleibe ich das, was ich bin. :cool:
Das mit dem nicht vorhandenen Busch im Stau ist in der Tat zu selten. :D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Svi Back

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Svi Back » Mi 3. Feb 2016, 16:34

Milady de Winter hat geschrieben:(03 Feb 2016, 16:28)

Diese höchst seltene Situation würde es für mich nicht wett machen, dem anderen Geschlecht angehören zu müssen. :D


ich vermute jedoch, dass sich die Anzahl der Männer, die lieber eine Frau wären, eher auch
in übersichtlichen Größenordnungen bewegen dürfte.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 17539
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Keoma » Mi 3. Feb 2016, 16:38

Ich möchte keine Frau sein.
Da hätte ich den denkbar schlechtesten Ruf, weil ich mich dauernd pimpern lassen würde.
Auch Moralapostel sollten, aus Gründen der Abschreckung, dann und wann gekreuzigt werden.
(Martin Gerhard Reisenberg)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20266
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 3. Feb 2016, 16:40

Keoma hat geschrieben:(03 Feb 2016, 16:38)

Ich möchte keine Frau sein.
Da hätte ich den denkbar schlechtesten Ruf, weil ich mich dauernd pimpern lassen würde.


Aaaaaaaaangeber! :x

Meine Mutters Freundin hats professionell gemacht und verbringt ihren Lebensabend jetzt auf Malle. :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 14736
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Milady de Winter » Mi 3. Feb 2016, 16:41

Svi Back hat geschrieben:(03 Feb 2016, 16:34)

ich vermute jedoch, dass sich die Anzahl der Männer, die lieber eine Frau wären, eher auch
in übersichtlichen Größenordnungen bewegen dürfte.

Darauf würde ich alles verwetten, was ich besitze.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon bakunicus » Mi 3. Feb 2016, 16:43

ich wäre gerne eine frau ...
dann würde ich mir stundenlang lustvoll die duddeln knuddeln ... :D
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 14736
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Milady de Winter » Mi 3. Feb 2016, 16:43

Aber um nochmal wieder zum Thema zurück zu kommen (auch wenn das den Strang letztendlich nicht vor einem Lebensabend in der Weinstube retten wird): ich sehe nicht, dass die Männlichkeit in einer Krise steckt. So wie es ist, passt es im Großen und Ganzen. An ein paar Schrauben kann man immer stellen, aber das betrifft beide Geschlechter.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20266
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 3. Feb 2016, 16:46

bakunicus hat geschrieben:(03 Feb 2016, 16:43)

ich wäre gerne eine frau ...
dann würde ich mir stundenlang lustvoll die duddeln knuddeln ... :D


Nein, Du hättest Dich an Deine Brüste schon längst gewöhnt. :cool:

Duddeln.....wieder was gelernt....
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon bakunicus » Mi 3. Feb 2016, 16:49

Milady de Winter hat geschrieben:(03 Feb 2016, 16:43)

Aber um nochmal wieder zum Thema zurück zu kommen (auch wenn das den Strang letztendlich nicht vor einem Lebensabend in der Weinstube retten wird): ich sehe nicht, dass die Männlichkeit in einer Krise steckt. So wie es ist, passt es im Großen und Ganzen. An ein paar Schrauben kann man immer stellen, aber das betrifft beide Geschlechter.


ok ... dann noch mal ernst.
wir haben ja nun gerade einen strang zu den suffragetten, der noch wartet mit lebendiger debatte gefüllt zu werden.
und so wie ich das sehe, als mensch, sind frauen nach wie vor die weltweit am meisten und übelst diskriminierte gruppe auf diesem globus ...
nur weil bei uns vieles gut ist, deshalb ist noch lange nicht alles gut.

die geschichte des patriarchats ist viele tausende jahre alt, und lebt bis heute ...
es wird wohl noch sehr lange brauchen, bis emanzipation und gleichberechtigung da eine neue tragfähige balance gefunden haben ...
hoffentlich nicht genau so lange ...

gruß baku
Svi Back

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Svi Back » Mi 3. Feb 2016, 17:11

sie hörten : Das Wort zum Sonntag- Guten Abend
Dingo
Beiträge: 1576
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 20:24
Benutzertitel: olle Tante

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Dingo » Mi 3. Feb 2016, 19:01

Demolit hat geschrieben:(03 Feb 2016, 16:24)

Na dann frag mal die Bakterien und nen Urologen...was die von der Arbeit so halten..

echt ;)

Da hast Du ausnahmsweise recht. Dafür ist bei uns 'ne Blasenspiegelung nur halb so unangenehm wie bei Euch. :cool:
Ich bin ein Flüchtlingskind.

Sollten weiterführende Links auf Seiten, die ich verlinke, zu Inhalten führen, die als Gewaltaufruf verstanden werden könnten, so mache ich mir diese ausdrücklich nicht zu eigen.
Dingo
Beiträge: 1576
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 20:24
Benutzertitel: olle Tante

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Dingo » Mi 3. Feb 2016, 19:04

bakunicus hat geschrieben:(03 Feb 2016, 16:43)

ich wäre gerne eine frau ...
dann würde ich mir stundenlang lustvoll die duddeln knuddeln ... :D
Einmal im Monat würdest Du's verfluchen ;) Eine ganze Woche lang.

Aber ich gestehe, um's im Stehen pinkeln können beneide ich die Männer genauso wie darum, daß sie diese Last nicht tragen müssen.
Ich bin ein Flüchtlingskind.

Sollten weiterführende Links auf Seiten, die ich verlinke, zu Inhalten führen, die als Gewaltaufruf verstanden werden könnten, so mache ich mir diese ausdrücklich nicht zu eigen.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Provokateur » Do 4. Feb 2016, 08:16

bakunicus hat geschrieben:(03 Feb 2016, 16:49)

und so wie ich das sehe, als mensch, sind frauen nach wie vor die weltweit am meisten und übelst diskriminierte gruppe auf diesem globus ...
nur weil bei uns vieles gut ist, deshalb ist noch lange nicht alles gut.


Aber wenn ein Kerl eine Frau belästigt, die mit ihrem Freund unterwegs ist, und dem Freund nur ein fassungsloses "Aber...das geht doch nicht!" entfährt - und das schon die höchste Eskalationsstufe ist - dann ist das meiner Meinung nach nicht gut. Sondern dysfunktional.

bakunicus hat geschrieben:(03 Feb 2016, 16:49)
die geschichte des patriarchats ist viele tausende jahre alt, und lebt bis heute ...
es wird wohl noch sehr lange brauchen, bis emanzipation und gleichberechtigung da eine neue tragfähige balance gefunden haben ...
hoffentlich nicht genau so lange ...


Gleiche Rechte gehen mit gleichen Pflichten einher. Da bin ich dafür.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon bakunicus » Do 4. Feb 2016, 08:40

Provokateur hat geschrieben:(04 Feb 2016, 08:16)

Gleiche Rechte gehen mit gleichen Pflichten einher. Da bin ich dafür.


im wesentlichen ist das bei uns ja auch schon so ...
frauen gehen arbeiten, sogar bei der polizei und der bundeswehr, und als single frauen, oder single mütter, schmeißen sie ihren haushalt ganz allein.
und trotzdem sind frauen sogar bei uns nicht völlig gleichberechtigt, da muß ich nur an die quotenregelung denken.
oder als anschauliches beispiel für dich ... wie sieht es mit dem anteil von frauen in den offziersrängen bei der bundeswehr aus ?

gruß baku
Svi Back

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Svi Back » Do 4. Feb 2016, 08:44

bakunicus hat geschrieben:(04 Feb 2016, 08:40)

... wie sieht es mit dem anteil von frauen in den offziersrängen bei der bundeswehr aus ?

gruß baku


du hast Sorgen. :rolleyes:
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Provokateur » Do 4. Feb 2016, 08:49

bakunicus hat geschrieben:(04 Feb 2016, 08:40)

im wesentlichen ist das bei uns ja auch schon so ...
frauen gehen arbeiten, sogar bei der polizei und der bundeswehr, und als single frauen, oder single mütter, schmeißen sie ihren haushalt ganz allein.
und trotzdem sind frauen sogar bei uns nicht völlig gleichberechtigt, da muß ich nur an die quotenregelung denken.
oder als anschauliches beispiel für dich ... wie sieht es mit dem anteil von frauen in den offziersrängen bei der bundeswehr aus ?

gruß baku



Wie viele Frauen wollen denn Offizier werden bzw. sind den körperlichen Anforderungen (vor allem in den ersten Dienstjahren) gewachsen?

Es gilt nämlich folgendes: während die Frauen es beim Sport etwas leichter haben (es heißt ja auch "Deutsches Sportabzeichen" und nicht "Bundeswehrsportabzeichen"), müssen sie ansonsten die gleichen Leistungen erbringen. Das kann auch schon mal bedeuten, 20 Kilo Gepäck drei Tage ohne Essen zu schleppen. Schnell zu schleppen. Maximale Pause: 30 Minuten, dann geht es weiter.

Nicht viele Frauen zeigen für ein solches Berufsbild Interesse.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 14736
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Milady de Winter » Do 4. Feb 2016, 08:54

Genau das ist der Punkt, den ich auch gerade machen wollte. Es wird häufig so dargestellt, als gäbe es eine prinzipielle Benachteiligung von Frauen in Berufen, die häufiger von Männern frequentiert sind. Dass sehr viele Frauen diese Tätigkeiten - oder im Management die höchsten Führungspositionen - gar nicht wollen, scheint da einfach ignoriert zu werden.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20266
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Billie Holiday » Do 4. Feb 2016, 09:05

Mein Mann ist Handwerksmeister und mit ein paar anderen befreundet. Keiner von ihnen hat jemals die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz von einem Mädchen bekommen. :x

Und bei ihm hätte ein kerniges Mädchen die gleichen Chancen wie jeder Junge. :x

Aber ist es nicht schön, auf die bösen Männer zu schimpfen? :?:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 14736
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Krise der Männlichkeit?

Beitragvon Milady de Winter » Do 4. Feb 2016, 10:05

Ich empfinde es nicht als Schimpfen auf die bösen Männer, ich persönlich halte nur die Argumente zur vermeintlichen Benachteiligung von Frauen sowie der Einführung von Quoten für nicht stichhaltig.
- When he called me evil I just laughed -

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast