Kampagne gegen Genderwahn!

Moderator: Moderatoren Forum 8

michi.ensch

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon michi.ensch » Fr 23. Okt 2015, 20:01

Beelzebub » Di 22. Sep 2015, 12:54 hat geschrieben:Nachstehender Beitrag, wie sich die von den Flüchtlingen verursachten Kosten durch Reduzierung des staatlich finanzierten Genderwahns zum Segen aller auch in Deutschland auswirken könnten, war ursprünglich Teil eines Beitrages im Sammelstrang "Flüchtlinge in Deutschland" Da die Forenleitung das Thema "Gender" dort nicht haben wollte, stell ich ihn - hoffentlich jetzt passend - hier rein.

Da wären beipielsweise die mittlerweile ca. 200 Fachbereiche an Deutschlands Hochschulen auf dem Gebiet der als "Wissenschaft" getarnten Ideologie der Sozialgeschlechtshauptströmung (neudeutsch "gendermainstreaming", manche toll klingenden Anglizismen lassen sich bereits durch schlichtes Übersetzen entzaubern), deren Dozentixen dringend darauf warten, dass ihnen endlich der Lehrstuhl - sollte passender heißen Leerstuhl - vor die Tür gesetzt wird. Die Abschaffung einer "Wissenschaft", deren Nachwuchs solche gequirlte Scheiße wie das da* hervorbringt, dürfte sich sehr zum Segen des Wissenschaftsstandortes Deutschland auswirken und das dort verplemperte Geld ist bei der Versorgung von Flüchtlingen allemal besser angelegt.

Und auch die ungezählten Frauen- Gleichstellungs- und Sozialgeschlechtsbeauftragtinnen könnten in der Flüchtlingsbetreuung weitaus sinnvoller eingesetzt werden, als mit Genöle über "Frauendiskriminierung" in Deutschlands Amtsgebäuden, weil im Katasteramt von Arschbackenbrück ein Stillraum fehlt und die Toiletten für Frauen eineinhalb Quadratmeter kleiner sind als die für Männer.

Und mein Leben wird bestimmt sehr viel zufriedener weitergehen, wenn die Finanzierung der Flüchtlingsversorgung dem vorstehend genannten Sozialgeschlechtshaupströmungsirrsinn erst mal den Geldhahn bis zum Anschlag zugedreht hat.


Ich bin sehr gespannt, wie die Menschen, die mit knapper Not kaum mehr als das nackte Leben aus der Hölle des syrischen Bürgerkrieges und vor dem Terror des IS gerettet haben, reagieren werden, wenn sie feststellen müssen, dass man - Verzeihung: man/frau - sich hierzulande ereifert und die Köpfe heiß diskutiert über solch erschröckliche "Diskriminierungen", die darin bestehen, dass es an diversen öffentlichen Einrichtungen keine "sozialgeschlechtsgerechten" Unisex-Toiletten für Menschen gibt, die nicht wissen, ob sie Männlein, Weiblein oder irgendwas dazwischen sein wollen.


* wer mit der verschwurbelten Sprache dort nichts anfangen kann, findet hier,hier und hier ein paar ganz witzige Exegesen.


Sehr guter Beitrag, der diesen GenderGaGa-Schwachsinn richtig einordnet.
Chrisi3210

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Chrisi3210 » Di 26. Jan 2016, 20:55

Hier was zum Genderwahn, Willkürjustiz und BVerfG
http://de.justizwillkuer.wikia.com/wiki ... %BCrjustiz

https://dejure.org/dienste/vernetzung/r ... %203058/14

Die Meinung kann sich jeder selbst bilden.
Benutzeravatar
Reibeisen
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 10:53
Wohnort: Nord-Nord-Ost

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Reibeisen » Mi 27. Jan 2016, 07:06

Hier sind alle möglichen Beispiele gebracht worden, wie die "Gender-Ideologie" in sämtliche Bereiche öffentlichen Lebens vordringt und keine anderen Ideologien neben sich duldet ...

Ich habe anderes erlebt. In der Firma, bei der ich arbeite, werden spezielle Seminare für Männer oder Frauen oder für Männer und Frauen angeboten, welche auf Zurkenntnisnahme von biologischen Unterschieden zwischen den Geschlechtern abzielen. Dadurch soll das gegenseitige Verständnis gefördert werden und in der Praxis z. B. durch das Einstellen auf unterschiedliche Kommunikationsstile verbessert werden.

Die Coaches sind extern, bieten diese Veranstaltungen noch in diversen anderen Unternehmen an. Zugegeben, eine Grundschule habe ich lange nicht mehr von innen gesehen - aber seid Ihr sicher, dass das Genderzeugs sich so unaufhaltsam auf dem Vormarsch befindet? Ich beobachte in der Wirtschaft einen ganz anderen Trend.
Das interessiert mich nicht.
- Die Bohne
Svi Back

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Svi Back » Mi 27. Jan 2016, 19:43

http://www.n-tv.de/panorama/Neue-Nahrung-fuer-Genderwahn-Kritiker-article16853561.html

Berlin plant eine "geschlechterneutrale" Umbenennung des Studentenwerks in "Studierendenwerk". Kostenpunkt: 800.000 Euro. Streit ist programmiert.

Ich finde 800.000 € sind quasi ein Schnapper. :thumbup:
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15730
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Billie Holiday » Mi 27. Jan 2016, 19:54

Reibeisen hat geschrieben:(27 Jan 2016, 07:06)

Hier sind alle möglichen Beispiele gebracht worden, wie die "Gender-Ideologie" in sämtliche Bereiche öffentlichen Lebens vordringt und keine anderen Ideologien neben sich duldet ...

Ich habe anderes erlebt. In der Firma, bei der ich arbeite, werden spezielle Seminare für Männer oder Frauen oder für Männer und Frauen angeboten, welche auf Zurkenntnisnahme von biologischen Unterschieden zwischen den Geschlechtern abzielen. Dadurch soll das gegenseitige Verständnis gefördert werden und in der Praxis z. B. durch das Einstellen auf unterschiedliche Kommunikationsstile verbessert werden.

Die Coaches sind extern, bieten diese Veranstaltungen noch in diversen anderen Unternehmen an. Zugegeben, eine Grundschule habe ich lange nicht mehr von innen gesehen - aber seid Ihr sicher, dass das Genderzeugs sich so unaufhaltsam auf dem Vormarsch befindet? Ich beobachte in der Wirtschaft einen ganz anderen Trend.


Um zu der Erkenntnis zu gelangen, dass Männlein und Weiblein unterschiedlich ticken und dass sie biologische Unterschiede aufweisen, benötige ich kein Seminar. :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3791
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon lila-filzhut » Mi 27. Jan 2016, 21:06

Billie Holiday hat geschrieben:(27 Jan 2016, 19:54)

Um zu der Erkenntnis zu gelangen, dass Männlein und Weiblein unterschiedlich ticken und dass sie biologische Unterschiede aufweisen, benötige ich kein Seminar. :cool:


Immer diese frivolen Andeutungen :rolleyes:
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15730
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Billie Holiday » Mi 27. Jan 2016, 21:13

lila-filzhut hat geschrieben:(27 Jan 2016, 21:06)

Immer diese frivolen Andeutungen :rolleyes:


So ein blöder Quatsch, warum denn frivol? Was ist daran frivol, festzustellen, dass Männer und Frauen unterschiedlich sind? Und das auch noch ohne Seminar?

Was bist Du denn für ein Taliban? :?:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Reibeisen
Beiträge: 36
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 10:53
Wohnort: Nord-Nord-Ost

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Reibeisen » Do 28. Jan 2016, 06:55

Könnt Ihr Euch mal aufs Thema konzentrieren? Wie kann es sein, dass in dieser angeblich durchgegenderten Welt Arbeitgeber Seminare anbieten, die explizit die Unterschiede zwischen Mann und Frau in den Vordergrund stellen?
Das interessiert mich nicht.
- Die Bohne
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 651
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Laertes » Do 28. Jan 2016, 07:43

Reibeisen hat geschrieben:(27 Jan 2016, 07:06)
Ich habe anderes erlebt. In der Firma, bei der ich arbeite, werden spezielle Seminare für Männer oder Frauen oder für Männer und Frauen angeboten, welche auf Zurkenntnisnahme von biologischen Unterschieden zwischen den Geschlechtern abzielen.


Um die biologischen Unterschiede zur Kenntnis zu nehmen brauche ich kein Seminar - das macht mein Stammhirn ohne Schulung.

Dadurch soll das gegenseitige Verständnis gefördert werden und in der Praxis z. B. durch das Einstellen auf unterschiedliche Kommunikationsstile verbessert werden.
Also geht es primär gar nicht um biologische Unterschiede, sondern um unterschiedliche Kommunikationsstile, die in hohem Maße mit dem biologischen Geschlecht korreliert sind (sprich: der eine ist überwiegend, aber nicht ausschließlich bei Frauen zu finden, der andere bei Männern).

Zugegeben, eine Grundschule habe ich lange nicht mehr von innen gesehen - aber seid Ihr sicher, dass das Genderzeugs sich so unaufhaltsam auf dem Vormarsch befindet? Ich beobachte in der Wirtschaft einen ganz anderen Trend.
Du musst in Interessensgruppen denken: Einerseits die Wirtschaft (das Kapital), andererseits Frauen und andere Gruppen, die aufgrund ihrer geschlechtlichen Identität benachteiligt sind und schließlich diejenigen (monetäre Profiteure) deren Einkommen an eine Beschäftigung in der Genderindustrie geknüpft sind (Lehrstuhlinhaber, wissenschaftliche Assistenten, NGOs, Beratungsstellen, Trainer, Coaches ...).
Right is right and left is wrong.
Benutzeravatar
Archivar
Beiträge: 114
Registriert: Mi 27. Jan 2016, 21:23
Benutzertitel: Der Archivar

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Archivar » Sa 30. Jan 2016, 01:10

Es gibt in dieser Debatte genau zwei Positionen und ich stehe genau dazwischen.
Weder finde ich die Position dieser FemiNazis besonders klug noch kann ich mit jenen etwas anfangen die meinen das Frauen bitte schön so zu leben haben wie 1955.
Considera semper
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40924
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 30. Jan 2016, 09:58

Svi Back hat geschrieben:(27 Jan 2016, 19:43)

http://www.n-tv.de/panorama/Neue-Nahrung-fuer-Genderwahn-Kritiker-article16853561.html

Berlin plant eine "geschlechterneutrale" Umbenennung des Studentenwerks in "Studierendenwerk". Kostenpunkt: 800.000 Euro. Streit ist programmiert.

Ich finde 800.000 € sind quasi ein Schnapper. :thumbup:


Unglaubliche Idiotie, für so einen Scheißdreck ist Geld da, damit könnte man massenhaft armen Familien helfen oder eine Menge Flüchtlinge menschenwürdig unterbringen. Welcher Gehirnamputierte hat sich diesen Genderschwachsinn eigentlich ausgedacht?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15730
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Billie Holiday » Sa 30. Jan 2016, 10:14

Tom Bombadil hat geschrieben:(30 Jan 2016, 09:58)

Unglaubliche Idiotie, für so einen Scheißdreck ist Geld da, damit könnte man massenhaft armen Familien helfen oder eine Menge Flüchtlinge menschenwürdig unterbringen. Welcher Gehirnamputierte hat sich diesen Genderschwachsinn eigentlich ausgedacht?


Vermutlich gelangweilte, unterbeschäftigte und unglückliche Gestalten, die möglichst sperrige Wörter für den Alltag brauchen.
Studierendenwerk.... :dead: :D

Bei uns im Intranet stand auf einem Reiter "Mitarbeiter" als ich dort anfing, dann "Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter" und jetzt seit kurzem "Mitarbeitende". :cool: Man ist beschäftigt...
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Svi Back

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Svi Back » Sa 30. Jan 2016, 10:20

Tom Bombadil hat geschrieben:(30 Jan 2016, 09:58)

Unglaubliche Idiotie, für so einen Scheißdreck ist Geld da, damit könnte man massenhaft armen Familien helfen oder eine Menge Flüchtlinge menschenwürdig unterbringen. Welcher Gehirnamputierte hat sich diesen Genderschwachsinn eigentlich ausgedacht?


Nun eines muss man ihnen lassen.
Beim "Marsch durch die Institutionen https://de.wikipedia.org/wiki/Marsch_durch_die_Institutionen
waren sie bisher extrem erfolgreich und es geht bei weitem nicht nur um "Gender".
Die Medien wurden ja auch recht nachhaltig gekapert.
http://www.cicero.de/berliner-republik/einseitiger-journalismus-pressefreiheit-in-gefahr/54351
Widerstand dagegen? Eher marginal.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19435
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Teeernte » Sa 30. Jan 2016, 10:57

Svi Back hat geschrieben:(30 Jan 2016, 10:20)

Nun eines muss man ihnen lassen.
Beim "Marsch durch die Institutionen https://de.wikipedia.org/wiki/Marsch_durch_die_Institutionen
waren sie bisher extrem erfolgreich und es geht bei weitem nicht nur um "Gender".
Die Medien wurden ja auch recht nachhaltig gekapert.
http://www.cicero.de/berliner-republik/einseitiger-journalismus-pressefreiheit-in-gefahr/54351
Widerstand dagegen? Eher marginal.



....Förderung kassieren...... Suchwort : ESF KfW Fördermittel.. MOOOOOOS !!

http://www.esf.de/portal/DE/Startseite/inhalt.html

Die Teilnahmegebühr beträgt inkl. Seminarunterlagen 970,00 Euro (netto). Zweitteilnehmer aus derselben Institution erhalten 10% Preisnachlass.
Die Seminarkosten können durch die Bildungsprämie finanziert werden.

Verantwortliche MitarbeiterInnen aus dem Projekt- und Finanzmanagement von Unternehmen,....

Die Teilnehmenden erhalten einen Kurz-Überblick über die Umsetzung des ESF in Deutschland und die Förderziele 2014-2020. Sie lernen die finanztechnischen Besonderheiten und Herausforderungen von ESF-Projekten kennen: Hierzu gehören u. a. die Grundsätze des Vergaberechts, die Grundlagen der Kalkulation und Abrechnung von Personal- und Sachkosten sowie die korrekte Budgetierung und die Erstellung von Finanzierungsplänen.
In dem Workshop zeigen wir Ihnen kompakt und praxisnah, worauf Sie künftig bei der Kalkulation, Umsetzung und Abrechnung von ESF-Projekten achten müssen und wie Gelder bestmöglich umverteilt werden können.



>>>>Ist das Produkt in einer geschlechtersensiblen Sprache abgefasst?

deshalb eben "DER" Tampon.... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Svi Back

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Svi Back » Sa 30. Jan 2016, 15:05

Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob dies hier herein gehört. Glaube aber schon irgendwie.
Jedenfalls ist der nächste Wahnsinn im Anmarsch.

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/kuehn_und_ahnungslos_die_gruene_kampagne_fuer_leichte_sprache

"Die Bayerischen Grünen fordern Barrierefreiheit nicht nur für Rollstuhlfahrer sondern mittlerweile auch für Menschen, die Deutsch nicht oder nur unzureichend verstehen können. Wahlunterlagen etc. seien, so heißt es, in „leichter Sprache“ abzufassen, so dass auch „Behinderte“ an gesellschaftlichen Entscheidungen teilhaben können und sich nicht ausgeschlossen fühlen müssten. Eine Kostprobe dieser Sprache bietet die Web-Seite des Grünen-Abgeordneten Hofreiter"

"Mein Name ist Toni Hofreiter. Ich bin ein Politiker von den Grünen. Viele Leute haben bei den letzten Wahlen die Grünen und mich gewählt. Deshalb sitze ich jetzt im Deutschen Bundestag. Im Bundestag bin ich der Vorsitzender von allen Grünen Abgeordneten. Dort werden wichtige Entscheidungen getroffen."
http://www.toni-hofreiter.de/index_einfache_sprache.php

Ja, ja der Toni ist für jeden Schwachsinn zu haben. Wie wir weiter erfahren geht es aber noch einfacher.

"Ich komme aus der Nähe von Würzburg.
Würzburg ist eine große Stadt.
Ich wohne mit meiner Familie in einem Dorf in der Nähe von Würzburg.
Ich fahre oft mit dem Bus in die Stadt.
Ich war in Würzburg in der Schule.
Nach der Schule habe ich studiert. An der Universität."


Manchmal frage ich mich, ob ich laut losbrüllen oder bitterlich zu weinen anfangen soll.
Demolit

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Demolit » Di 2. Feb 2016, 19:28

Da hat er Nuhr recht....tolles treffendes Bonmot.

"Von „Genderwissenschaft“ kann kein intelligenter aufgeklärter Mensch nicht reden, da triumphiere der „theologische Zugang: die Realität muss sich der These anpassen“. Der These, versteht sich, vom sozialen Konstrukt des Geschlechtlichen. "

Demolit ergänzt nur...Theologie und Gender haben nur eines gemeinsam....das e. E wie Elend.

echt !
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 419
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Maskulist » Di 2. Feb 2016, 22:48

Und auch hier schlägt der Genderwahn wieder mit voller Härte zu:

https://auschfrei.wordpress.com/2016/02/01/so-ein-schwachsinn-geschlechterforschung-in-der-physik/

Nur um den Frauenanteil in der Physik zu erhöhen, wird eine Genderstelle geschaffen, Schwachsinn hoch 3!
Maskulismus die radikale Ansicht, dass Männer keine Schweine sind, sondern Menschen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40924
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 3. Feb 2016, 11:09

So wird unser Geld zum Fenster rausgeworfen...

"Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt,"
Solcherart Diskriminierung scheint wohl ok zu sein...
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Demolit

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Demolit » Mi 3. Feb 2016, 11:21

Ja Tom , so geht das...ab 1.7.2016 in NRW öD maßgebend.......

Einführung einer Zielguote für Frauen in Führungspositionen
1.
Maßnahme Normierung einer gesetzlichen Regelung, um eine Steigerung des Frauenanteils auch in steigender Hierarchiestufe zu erreichen
2. Sachverhalt und Stellungnahme In Umsetzung des Koalitionsvertrages (Rdnrn. 6325 ff.) war bei dem ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Papier, ein Gutachten zur Zulässigkeit von Zielquoten für Frauen in Führungspositionen sowie zur Verankerung von Sanktionen bei Nichteinhaltung in Auftrag gegeben worden. Frauen bleiben trotz gleicher oder besserer Qualifikation als Männer in Führungspositionen immer noch unterrepräsentiert. Es gilt, dieser Entwicklung entgegenzuwirken, um Frauen gleiche Chancen zu bieten, ihre Potentiale auch in Führungspositionen einzubringen. Das Gutachten liegt vor und ist nach Kabinettbefassung am 01.07.2014 veröffentlicht und dem Landtag sowie den Kommunalen Spitzenverbänden und den Gewerkschaften übersandt worden.
Die Landesregierung hat MIK und MGEPA beauftragt, einen Vorschlag zur erarbeiten, um die Ergebnisse des Rechtsgutachtens im Rahmen der Dienstrechtsmodernisierung sowie der Reform des Landesgleichstellungsgesetzes umzusetzen.

https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/d ... 6-3062.pdf

Zielquote...Zielquote....Na ja, das Wort der Quotenfrau hat schon einen kabarettistischen Klang....jetzt wird das auch noch zur weiteren LmA Haltung im öD beitragen.....denn durchgängig und langfristig planbar arbeiten nun halt mal die Typen auf den entsprechenden Stellen....wenn man weiss, wie lange z.B. der NSU-Prozess schon läuft...na ja,...... da könnten ! schon 3 Frauen drüber schwanger geworden sein...

lach und echt ;)
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4781
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Kampagne gegen Genderwahn!

Beitragvon Fuerst_48 » Mi 3. Feb 2016, 11:45

Billie Holiday hat geschrieben:(27 Jan 2016, 21:13)

So ein blöder Quatsch, warum denn frivol? Was ist daran frivol, festzustellen, dass Männer und Frauen unterschiedlich sind? Und das auch noch ohne Seminar?

Was bist Du denn für ein Taliban? :?:
>>>> :D :D :D :D :D !!!!
I hau mi oh !!! Steile Antwort !!! :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Falls es mal eine Wertung für treffsichere Sprüche gibt, der hier von B H (ähm: Billie Holiday!) ist einfach TOP !!!

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste