Endstufe des Feminismus ist erreicht

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Marmorkater
Beiträge: 1093
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 23:09

Re: Endstufe des Feminismus ist erreicht

Beitragvon Marmorkater » Di 31. Mär 2015, 00:38

Gretel » Mo 30. Mär 2015, 23:26 hat geschrieben:
Ich bezog mich auf Dein:
"Mal anders gesehen, schon so alt und noch nie in einer festen beruflichen Anstellung"

jetzt will sie eine feste Anstellung in der Wirtschaft namens Social Media.
Hast Du überhaupt die Quelle gelesen

Im Übrigen ist mir die Frau wurscht, worum gehts überhaupt. :?: außer um Filzlausens üblichen Spam gegen Weiber?

Sie hat allerhöchstens mal versucht, sich irgendwo reinzuhängen (dabei mit die Piraten-Partei geschreddert), wenn jeder seinen Lebenslauf so ausschmücken würde (Übergabe eines Pokals im Kleintierzuchtverein, Rede bei der Hochzeitsfeier des Vorstands gehalten ... ), wäre die Liste aber lang.
Erkennst Du das denn nicht ?

Ein Mann mit einem solchen Lebenslauf müsste sich anhören: "und wie wollen sie eine Familie ernähren?"

Lass doch Filzi in Ruhe, hier richtet er wenigstens keinen Schaden an und kann zum Teil sehr schön hinter die Kullissen sehen, das gefällt mir :)
Benutzeravatar
Marmorkater
Beiträge: 1093
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 23:09

Re: Endstufe des Feminismus ist erreicht

Beitragvon Marmorkater » Di 31. Mär 2015, 00:42

...
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Endstufe des Feminismus ist erreicht

Beitragvon Gretel » Di 31. Mär 2015, 23:53

Marmorkater » Mo 30. Mär 2015, 23:38 hat geschrieben:Sie hat allerhöchstens mal versucht, sich irgendwo reinzuhängen (dabei mit die Piraten-Partei geschreddert), wenn jeder seinen Lebenslauf so ausschmücken würde (Übergabe eines Pokals im Kleintierzuchtverein, Rede bei der Hochzeitsfeier des Vorstands gehalten ... ), wäre die Liste aber lang.
Erkennst Du das denn nicht ?

Ein Mann mit einem solchen Lebenslauf müsste sich anhören: "und wie wollen sie eine Familie ernähren?"

Lass doch Filzi in Ruhe, hier richtet er wenigstens keinen Schaden an und kann zum Teil sehr schön hinter die Kullissen sehen, das gefällt mir :)


Es gibt Männer und Frauen, die sich freiberuflich in diesen Gefilden rumschlagen,
und Filzi ist sogar mit seinem Blog gescheitert.
Warum?
Es liegt nicht an seiner Intelligenz, und ganz sicher nicht an mangelndem Wortwitz etc.

Er hat einfach nur ne persönliche Meise, die ihn von jeglichem Erfolg abhält - und das ist echt SCHADE um sein Talent.
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3779
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Endstufe des Feminismus ist erreicht

Beitragvon lila-filzhut » Mi 1. Apr 2015, 00:21

Gretel » Di 31. Mär 2015, 22:53 hat geschrieben:
Es gibt Männer und Frauen, die sich freiberuflich in diesen Gefilden rumschlagen,
und Filzi ist sogar mit seinem Blog gescheitert.
Warum?
Es liegt nicht an seiner Intelligenz, und ganz sicher nicht an mangelndem Wortwitz etc.

Er hat einfach nur ne persönliche Meise, die ihn von jeglichem Erfolg abhält - und das ist echt SCHADE um sein Talent.


Glaub mir, ich werde schon gelesen - dafür brauche ich keinen Blog.
Wenn dann überhaupt Blogs und heute zieht das auch nicht mehr, so wie früher...
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
Marmorkater
Beiträge: 1093
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 23:09

Re: Endstufe des Feminismus ist erreicht

Beitragvon Marmorkater » Mi 1. Apr 2015, 20:56

Gretel » Di 31. Mär 2015, 22:53 hat geschrieben:Er hat einfach nur ne persönliche Meise, die ihn von jeglichem Erfolg abhält - und das ist echt SCHADE um sein Talent.

Wie definierst Du Erfolg und was sollte "eine fiktive Person" Deiner Ansicht nach besser machen, damit sie ein in Deinen Augen besseres Leben führt ?

Persönlich bin ich der Ansicht, dass es mittlerweile zu viele - wenn auch sehr gute Blogs gibt, die wegen Zeitmangel kaum noch zu würdigen sind.
Wer soll die alle lesen; persönlich wollte ich keinen neuen Blog aufmachen.
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3779
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Endstufe des Feminismus ist erreicht

Beitragvon lila-filzhut » Mi 1. Apr 2015, 22:56

Marmorkater » Mi 1. Apr 2015, 19:56 hat geschrieben:Wie definierst Du Erfolg und was sollte "eine fiktive Person" Deiner Ansicht nach besser machen, damit sie ein in Deinen Augen besseres Leben führt ?

Persönlich bin ich der Ansicht, dass es mittlerweile zu viele - wenn auch sehr gute Blogs gibt, die wegen Zeitmangel kaum noch zu würdigen sind.
Wer soll die alle lesen; persönlich wollte ich keinen neuen Blog aufmachen.



Also wenn Gretel von Erfolg und Talent schwadroniert .... dat ist so selbstverfasstes Gedicht bei Ulla´s Geburtstag (Schwägerin vom Bürgermeister, Bad Uflen) - mäßig...
hat frau immer im Täschchen.....

Wo warste Urlaub?
Im Ausland - in Venlo, und du?
Ich war bei Ulla, hab nen Gedicht vorgetragen, selbstgeschrieben, willst es hören?

kam super an.... :rolleyes:
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3779
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Endstufe des Feminismus ist erreicht

Beitragvon lila-filzhut » Sa 4. Apr 2015, 13:47

https://magazin.spiegel.de/digital/?utm ... /133262093
http://genderama.blogspot.de/2015/04/de ... gkeit.html
Der Kriminologe Christian Pfeiffer schätzt den Anteil erfundener Vergewaltigungen auf bundesweit zehn Prozent, regionale Studien kommen teils auf deutlich höhere Werte – allerdings bei oft sehr viel kleineren Fallzahlen. Dirk Bosse glaubt nach 37 Jahren bei der Kriminalpolizei Braunschweig nur seiner privaten Statistik. Mindestens 20 Prozent falsche Vergewaltigungsanzeigen gebe es jedes Jahr, schätzt der Fachkommissariatsleiter für Sexualdelikte. In schlechten Jahren seien es bis zu 30 Prozent.


Viele Zeuginnen seien aufgelöst und fühlten sich wirklich als Opfer. Aber dann widersprächen sie sich, verhedderten sich in ihren Schilderungen.
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Endstufe des Feminismus ist erreicht

Beitragvon Provokateur » So 5. Apr 2015, 17:00

Habe selber schon so einen Fall aus erster Hand mitverfolgt, ich sag nur Heeresfliegerwaffenschule.
Zum Glück leidet die Dame nur an Gefallsucht und wollte niemandem was böses.

Den Kittel hat sie trotzdem ausgezogen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3779
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Endstufe des Feminismus ist erreicht

Beitragvon lila-filzhut » Mo 6. Apr 2015, 16:33

Frohe Ostern! :)

http://genderama.blogspot.de/2015/04/jo ... ittet.html

The past few months ... have been among the most painful of my life


Ein Mahnmal für Sabrina - es ist an der Zeit.

wird eingeweiht von irgendner Grünen

am Piano: Hagen Rether
an der Pauke: Gretel
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
Blasphemist
Beiträge: 3396
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:30
Benutzertitel: Gott ist tot
Wohnort: Pfalz

Re: Endstufe des Feminismus ist erreicht

Beitragvon Blasphemist » Mi 8. Apr 2015, 15:11

Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3779
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Endstufe des Feminismus ist erreicht

Beitragvon lila-filzhut » Mi 8. Apr 2015, 23:42



Habs auch grade gelesen.

Kann aber auch sein, dass die IntellektuellInnen im Blätterwalt bemerkt haben, dass die vollkommen Entsolidarisierung zwischen Mann und Frau droht.
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste