Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15328
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: Experte

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon Platon » Di 8. Mär 2016, 12:02

Vor allem wird auf Twitter und Amazon viel Werbung für die diversen "Befreit die Frauen"-Bücher gemacht.
Und auf 9gag darf man sich auf zahllose Verweise auf eine Szene im Deadpool-Film einstellen.
Dieser Beitrag ist sehr gut.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauenta

Beitragvon Fadamo » Di 8. Mär 2016, 13:45

Liegestuhl hat geschrieben:(07 Mar 2014, 16:01)

Hoffentlich wird unsere russische Putzfrau nicht wieder von ihrem Mann verprügelt.

:?



Hoffentlich wird Heute keine Frau vom Chef gekündigt.
Der AG lässt sich immer besondere Geschenke einfallen.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10890
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauenta

Beitragvon Lomond » Di 8. Mär 2016, 14:12

Fadamo hat geschrieben:(08 Mar 2016, 13:45)
Hoffentlich wird Heute keine Frau vom Chef gekündigt.


Oder: Hoffen wir mal, es kündigt keine Chefin ihren Angestellten. :cool:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauenta

Beitragvon Fadamo » Di 8. Mär 2016, 14:15

Lomond hat geschrieben:(08 Mar 2016, 14:12)

Oder: Hoffen wir mal, es kündigt keine Chefin ihren Angestellten. :cool:


Frauen als Chefs sind da noch herzloser gegenüber den weiblichen Angestellten .Da gebe ich dir recht.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon bakunicus » Di 8. Mär 2016, 19:18

reden wir hier doch mal klartext ...

in der westlichen welt und deutschland haben die frauen von den sufragetten über alice schwartzer bis zu angela merkel als erste frau im höchsten amt ein bis dato ungekanntes maß an freiheiten und gleichberechtigung erstreiten können ... und das ist gut so !!!
dahinter darf es kein zurück mehr geben ...
egal wer das in frage stellt ... herdprämie, ted cruz oder der islamische staat ... scheißegal.

aber damit fällt den frauen in der westlichen welt auch eine besondere verantwortung zu, diese freiheiten und rechte so zu nutzen, dass sie damit ihren geschlechtsgenossinen im rest der welt mit aller macht helfen für diese die gleichen rechte zu erstreiten, und "ihre" männer dazu in die verantwortung zwingen.

frauen sind nach wie vor die größte gruppe weltweit, die am meisten diskriminiert werden, der kampf ist nicht vorbei, er hat gerade erst angefangen .. es gibt nur einen teilerfolg ...

wenn ich in diesem zusammenhang die beiträge von userin adlerauge lese, dann bekomme ich sogar als mann die krätze ...
Zuletzt geändert von bakunicus am Di 8. Mär 2016, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.
HugoBettauer

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon HugoBettauer » Di 8. Mär 2016, 19:41

Ich hab der Frau Blumen geschenkt, ohne weiter auf das Datum einzugehen. Sie hat sich gefreut und das Datum ebenso nicht thematisiert. Ich schenke öfter mal Blumen.
Dingo
Beiträge: 1576
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 20:24
Benutzertitel: olle Tante

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon Dingo » Di 8. Mär 2016, 21:50

Adlerauge hat geschrieben:(08 Mar 2016, 01:33)

Es gibt Muttertag und Vatertag.
Wozu gibt es noch einen Frauentag,gibt auch keinen Männertag.

Doch. Am 03.11. ist Weltmännertag.
Ich bin ein Flüchtlingskind.

Sollten weiterführende Links auf Seiten, die ich verlinke, zu Inhalten führen, die als Gewaltaufruf verstanden werden könnten, so mache ich mir diese ausdrücklich nicht zu eigen.
HugoBettauer

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon HugoBettauer » Di 8. Mär 2016, 22:01

Adlerauge hat geschrieben:(08 Mar 2016, 01:33)

Es gibt Muttertag und Vatertag.
Wozu gibt es noch einen Frauentag,gibt auch keinen Männertag.

Doch, da fahren sie immer die Schnapsleichen durch die Gegend.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20262
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon Billie Holiday » Di 8. Mär 2016, 22:11

HugoBettauer hat geschrieben:(08 Mar 2016, 22:01)

Doch, da fahren sie immer die Schnapsleichen durch die Gegend.


Das war der Vatertag.

Früher zogen die Bollerwagen durch die Gegend mit lauter Besoffenen. Das ist weniger geworden.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
HugoBettauer

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon HugoBettauer » Di 8. Mär 2016, 22:12

Das hieß bei uns schon immer Männertag und war eine Angelegenheit vor allem der Unter-25-Jährigen. Seit ich auf dem Land wohne, sehe ich wieder mehr solche Handwagenumzüge.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10890
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon Lomond » Di 8. Mär 2016, 23:02

Dieses Lied ist mit der Geschichte des Internationalen Tages der Frau verbunden:

Brot und Rosen

As we come marching, marching in the beauty of the day,
A million darkened kitchens, a thousand mill lofts gray,
Are touched with all the radiance that a sudden sun discloses,
For the people hear us singing: "Bread and roses! Bread and roses!"


Mehr dazu: https://en.wikipedia.org/wiki/Bread_and_Roses
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10890
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon Lomond » Mi 9. Mär 2016, 09:34

Und hier nun auch die letzte Strophe des Liedes - auch wenn wir heute schon den 9. März haben:

As we come marching, marching, we bring the greater days.
The rising of the women means the rising of the race.
No more the drudge and idler—ten that toil where one reposes,
But a sharing of life's glories: Bread and roses! Bread and roses!


Und dort finden sich alle 4 Strophen: https://en.wikipedia.org/wiki/Bread_and_Roses
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Feminismus scheinen wohl viele noch nicht hinterfragt zu haben

Beitragvon bakunicus » Do 10. Mär 2016, 15:58

James T. Kirk hat geschrieben:(10 Mar 2016, 15:55)

Ja, dann erzähl' doch mal, was für schlimme Diskriminierungen Frauen z.B. im Westen aushalten müssen. Meinst du z.B., daß sie im Schnitt 5 Jahre länger auf diesem Scheißplaneten verweilen müssen?

Oder meinst du, daß religiöse Fanatiker wie Boko Haram 1000 Jungen in Afrika töten, ca. 250 Mädchen entführen und die Weltgemeinschaft aber nur letzteres interessiert?

Oder meinst du die weltweite Genitalverstümmelung von Jungen vor allem im Islam, den USA und in Afrika?


in deutschland haben frauen nicht mal das recht nein sagen zu dürfen ...

http://www.zeit.de/gesellschaft/2016-03 ... t-un-women

hältst du diesen zustand für auch nur im mindesten akzeptabel ?
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon bakunicus » Do 10. Mär 2016, 16:13

was geht james, du altes haus ?
kommt da noch was, oder war es das schon ?
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon bakunicus » Do 10. Mär 2016, 22:57

James T. Kirk hat geschrieben:(10 Mar 2016, 22:52)

Du scheinst ein typischer Linker zu sein, der sich nicht die Bohne für die Situation von Männern interessiert. Eine Verschärfung des Sexualstrafrechts macht es Frauen noch leichter, Männer falschzubeschuldigen. Die Definition von Gegenwehr wird so weit gesenkt, daß es irgendwann ausreicht, daß die Frau einfach nicht wollte oder sich unwohl fühlte. Das ist alles absurd.

Experten halten eine Reform für nicht nötig. Der ganze Hokuspokus gründet sich auf ein schlechtes Urteil, wo eine Frau tatsächlich vergewaltigt wurde, aber der Richter das geltende Recht nicht ausreichend anwendete, da er bei der Frau nicht genug Gegenwehr sah, was man auch anders sehen kann und was auch viele Juristen bei dem Fall anders sahen.

Bilde dich mal hier fort:
MANNdat
Genderama
Nichtfeminist

Einfach mal Google benutzen. Leider sind Linke heutzutage beim Thema Gender völlig gehirngewaschen. Sie checken einfach nicht, daß sie sich immer weiter von der Bevölkerung entfernen. Von außen ist das schrecklich anzusehen, wie diese Leute in ihrem Morast schmoren, also die linken Parteien, und ihrem Gleichstellungskult frönen. Das tut richtig weh.

Schon heute kann man als Mann einfach mal so 5 Jahre im Knast landen, wenn eine Frau sich geschickt anstellt und dich der Vergewaltigung bezichtigt.

"Horst Arnold" sollte dich mal interessieren.


schau mal auf meine beitragszahl, und dann glaube mir, dass ich dieses krude zeug aus dem eff eff kenne ...
und schon lange nicht mehr ernst nehmen kann
Dingo
Beiträge: 1576
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 20:24
Benutzertitel: olle Tante

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon Dingo » Do 10. Mär 2016, 23:27

James T. Kirk hat geschrieben:(10 Mar 2016, 22:52)

Du scheinst ein typischer Linker zu sein, der sich nicht die Bohne für die Situation von Männern interessiert. Eine Verschärfung des Sexualstrafrechts macht es Frauen noch leichter, Männer falschzubeschuldigen. Die Definition von Gegenwehr wird so weit gesenkt, daß es irgendwann ausreicht, daß die Frau einfach nicht wollte oder sich unwohl fühlte. Das ist alles absurd.

Ich finde es ganz und gar nicht absurd, daß der Mann, wenn die Frau "einfach nicht will", seine Pfoten und anderes gefälligst bei sich zu behalten hat und andernfalls bestraft wird.
Ich bin ein Flüchtlingskind.

Sollten weiterführende Links auf Seiten, die ich verlinke, zu Inhalten führen, die als Gewaltaufruf verstanden werden könnten, so mache ich mir diese ausdrücklich nicht zu eigen.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon Joker » Fr 11. Mär 2016, 20:58

Typisch Frau: Egal ob in der Wohnung, Büro oder Auto, immer muss irgend ein Pflänzchen aufgestellt werden!

Betrunkene fährt mit Baum im Auto durch die USA

Kurioser Anblick im Straßenverkehr: Nachdem ein Baum von einem Auto gerammt wurde, bohrte er sich in die Motorhaube. Die Fahrerin kümmerte das nicht - bis die Polizei das seltsame Gespann entdeckte.

http://www.welt.de/vermischtes/article153076227/Betrunkene-faehrt-mit-Baum-im-Auto-durch-die-USA.html
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 18867
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon Dark Angel » So 13. Mär 2016, 11:37

James T. Kirk hat geschrieben:(10 Mar 2016, 22:52)

Du scheinst ein typischer Linker zu sein, der sich nicht die Bohne für die Situation von Männern interessiert. Eine Verschärfung des Sexualstrafrechts macht es Frauen noch leichter, Männer falschzubeschuldigen. Die Definition von Gegenwehr wird so weit gesenkt, daß es irgendwann ausreicht, daß die Frau einfach nicht wollte oder sich unwohl fühlte. Das ist alles absurd.

Nein, das ist NICHT absurd! Wenn eine Frau "Nein" sagt, dann bedeutet das "Nein" und der Mann hat gefälligst seine Pfoten von ihr zu lassen, tut er das nicht, dann IST das eine Vergewaltigung bzw sexuelle Nötigung und ist entsprechend zu bestrafen. Punkt!
Die Grundlage dafür nennt sich Selbstbestimmungsrecht

James T. Kirk hat geschrieben:(10 Mar 2016, 22:52)Experten halten eine Reform für nicht nötig. Der ganze Hokuspokus gründet sich auf ein schlechtes Urteil, wo eine Frau tatsächlich vergewaltigt wurde, aber der Richter das geltende Recht nicht ausreichend anwendete, da er bei der Frau nicht genug Gegenwehr sah, was man auch anders sehen kann und was auch viele Juristen bei dem Fall anders sahen.

Falls du unter "Reform" verstehst, dass Mann sich über den Willen/die Entscheidung der Frau hinwegsetzen könne, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen, bist du schief gewickelt. Männer müssen endlich kapieren, dass sie sich nicht einfach über die Entscheidungen einer Frau hinwegsetzen, sie Frauen als Gegenstände betrachten können, deren sie sich nach Belieben bedienen.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20262
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon Billie Holiday » So 13. Mär 2016, 12:02

Dark Angel hat geschrieben:(13 Mar 2016, 11:37)

Nein, das ist NICHT absurd! Wenn eine Frau "Nein" sagt, dann bedeutet das "Nein" und der Mann hat gefälligst seine Pfoten von ihr zu lassen, tut er das nicht, dann IST das eine Vergewaltigung bzw sexuelle Nötigung und ist entsprechend zu bestrafen. Punkt!
Die Grundlage dafür nennt sich Selbstbestimmungsrecht


Falls du unter "Reform" verstehst, dass Mann sich über den Willen/die Entscheidung der Frau hinwegsetzen könne, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen, bist du schief gewickelt. Männer müssen endlich kapieren, dass sie sich nicht einfach über die Entscheidungen einer Frau hinwegsetzen, sie Frauen als Gegenstände betrachten können, deren sie sich nach Belieben bedienen.


Kann ich voll und ganz unterschreiben, frage mich dennoch, was die eine oder andere bewegt, heiß zu machen, bis ins Schlafzimmer mitzukommen, um dann kurz vorm Eindringen Nein zu sagen.
Wenn ich nicht will, dann signalisiere ich das so deutlich, dass dem Mann die Lust rechtzeitig vergeht. ;)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 18867
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Der Internationale Tag der Frau - oder: der Weltfrauentag

Beitragvon Dark Angel » So 13. Mär 2016, 12:10

Billie Holiday hat geschrieben:(13 Mar 2016, 12:02)

Kann ich voll und ganz unterschreiben, frage mich dennoch, was die eine oder andere bewegt, heiß zu machen, bis ins Schlafzimmer mitzukommen, um dann kurz vorm Eindringen Nein zu sagen.
Wenn ich nicht will, dann signalisiere ich das so deutlich, dass dem Mann die Lust rechtzeitig vergeht. ;)

Ich frage mich das überhaupt nicht. Es gibt Möglichkeiten, die sexuelle Lust zu befriedigen, OHNE "eindringen" - nennt sich Petting. Und es gibt sicherlich eine Reihe von Frauen, die nur zum Petting bereit sind, das auch entsprechend signalisieren und Männer, die der Meinung sind, wenn's soweit ist, wird sie schon wollen.
Aber auch dann gilt ein "Nein" ist ein "Nein" und bleibt ein "Nein". Allerdings dürfte es in so einem Fall schwer werden (für die Frau), das "Nein" auch glaubhaft zu machen.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste