Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Kavenzmann

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon Kavenzmann » Di 10. Sep 2013, 22:16

Marabu » Montag 9. September 2013, 15:40 hat geschrieben:...wenn Männer schwanger werden könnten, gäbe es sicherlich ähnlich viele Fälle, in denen Männer nicht wüssten, wer sie geschwängert hat.
Gut gegeben! :)

Vermutlich gäbe es viel mehr solcher Fälle... - logisch, oder?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41850
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon JJazzGold » Di 10. Sep 2013, 22:22

Kavenzmann » Di 10. Sep 2013, 22:16 hat geschrieben: Gut gegeben! :)

Vermutlich gäbe es viel mehr solcher Fälle... - logisch, oder?



Müßten Männer "unter Schmerzen sollst Du" Kinder gebären, wäre die Menschheit schon ausgestorben. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Muninn

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon Muninn » Di 10. Sep 2013, 22:25

JJazzGold » Di 10. Sep 2013, 21:22 hat geschrieben:

Müßten Männer "unter Schmerzen sollst Du" Kinder gebären, wäre die Menschheit schon ausgestorben. ;)



Wie kommen Sie zu solch einer abstrusen Aussage? :?:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41850
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon JJazzGold » Di 10. Sep 2013, 22:32

Muninn » Di 10. Sep 2013, 22:25 hat geschrieben:

Wie kommen Sie zu solch einer abstrusen Aussage? :?:



Aus der Beobachtung von Männern mit Erkältung.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Kavenzmann

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon Kavenzmann » Di 10. Sep 2013, 22:35

JJazzGold » Dienstag 10. September 2013, 22:32 hat geschrieben:

Aus der Beobachtung von Männern mit Erkältung.

Hehehehe, der war jetzt saugut! :thumbup: :cool: :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41850
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon JJazzGold » Di 10. Sep 2013, 22:36

Kavenzmann » Di 10. Sep 2013, 22:35 hat geschrieben:
Hehehehe, der war jetzt saugut! :thumbup: :cool: :D



;)

I have my moments.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Di 10. Sep 2013, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Oma Wetterwachs
Beiträge: 983
Registriert: Mo 9. Apr 2012, 08:05
Benutzertitel: Hexe

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon Oma Wetterwachs » Di 10. Sep 2013, 22:37

:thumbup:
JJazzGold » Di 10. Sep 2013, 21:32 hat geschrieben:

Aus der Beobachtung von Männern mit Erkältung.
Muninn

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon Muninn » Di 10. Sep 2013, 22:37

JJazzGold » Di 10. Sep 2013, 21:32 hat geschrieben:

Aus der Beobachtung von Männern mit Erkältung.



Sie meinen das Frauen anders erkältet sind?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41850
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon JJazzGold » Di 10. Sep 2013, 22:38

Muninn » Di 10. Sep 2013, 22:37 hat geschrieben:

Sie meinen das Frauen anders erkältet sind?



Nein. Sie ertragen sie anders.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Muninn

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon Muninn » Di 10. Sep 2013, 22:49

JJazzGold » Di 10. Sep 2013, 21:38 hat geschrieben:

Nein. Sie ertragen sie anders.



Echt? Wie anders...? In dem die Damen gleich zum Arzt rennen.
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3995
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon lila-filzhut » Di 10. Sep 2013, 22:56

Oma Wetterwachs » Di 10. Sep 2013, 21:15 hat geschrieben:
Wohingegen Männer als Alleinerziehende voll die Bringer sind und natürlich kienerlei Hilfe brauchen. Vielleicht solltest Du Dir zur Entspannung einfach mal wieder einen blasen lassen!


Wo habe ich behauptet, daß alleinerziehende Männer "voll der Bringer" sind. :rolleyes:

Es geht um mediale Frauenbeweihräuchung und Männerabwertung in den feministischen Systemmedien in den letzten 40 Jahren. Und genau diese Systemmedien haben noch in den 80ern und 90ern behauptet, daß Alleinerziehung (natürlich nur durch Frauen) "voll der Bringer ist" (Sie befreit sich, ein Kind braucht keinen Vater, etc.)

Und dann schauen wir uns mal an, was daraus geworden ist. Aber schon interessant welche Mittel hier Frauen zwecks Realitätsflucht vorschlagen.
Zuletzt geändert von lila-filzhut am Di 10. Sep 2013, 23:01, insgesamt 1-mal geändert.
Kavenzmann

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon Kavenzmann » Di 10. Sep 2013, 23:00

Kavenzmann » Di 10. Sep 2013, 22:35 hat geschrieben:
Hehehehe, der war jetzt saugut! :thumbup: :cool: :D
JJazzGold » Dienstag 10. September 2013, 22:36 hat geschrieben: ;) I have my moments.

Bitte weiter so! :thumbup:

Man merkt ja an einigen Kommentaren, daß genau das die "Männer" (oder besser gesagt "Sch***träger") etwas ansticht... :cool:
Zuletzt geändert von Kavenzmann am Di 10. Sep 2013, 23:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Oma Wetterwachs
Beiträge: 983
Registriert: Mo 9. Apr 2012, 08:05
Benutzertitel: Hexe

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon Oma Wetterwachs » Di 10. Sep 2013, 23:00

lila-filzhut » Di 10. Sep 2013, 21:56 hat geschrieben:
Wo habe ich behauptet, daß alleinerziehende Männer "voll der Bringer" sind. :rolleyes:


Du hast Frauen vorgeworfen, dass sie es alleine nicht schaffen. Als ob das nicht einfach normal wäre.
Aber Du hast recht, lassen wir das. Dein Text war so voller pauschaler Verurteilungen, dass ich den ganzen Mist einfach nicht im Kopf behalten konnte.

Du sprichst hier von einer absoluten Randgruppe und verallgemeinerst und verteufelst aufs Übelste. Was willst Du mit so einem Post bezwecken? Einfach mal Dampf ablassen? Deshalb ja auch mein Tipp.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41850
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon JJazzGold » Di 10. Sep 2013, 23:03

Muninn » Di 10. Sep 2013, 22:49 hat geschrieben:

Echt? Wie anders...? In dem die Damen gleich zum Arzt rennen.



Sie scheinen einen eigenartigen Bekanntenkreis zu haben.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3995
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon lila-filzhut » Di 10. Sep 2013, 23:03

Oma Wetterwachs » Di 10. Sep 2013, 22:00 hat geschrieben:
Du hast Frauen vorgeworfen, dass sie es alleine nicht schaffen. Als ob das nicht einfach normal wäre.
Aber Du hast recht, lassen wir das. Dein Text war so voller pauschaler Verurteilungen, dass ich den ganzen Mist einfach nicht im Kopf behalten konnte.

Du sprichst hier von einer absoluten Randgruppe und verallgemeinerst und verteufelst aufs Übelste. Was willst Du mit so einem Post bezwecken? Einfach mal Dampf ablassen? Deshalb ja auch mein Tipp.


Ich habe noch etwas dazugeschrieben, bitte nach oben scrollen.
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3995
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon lila-filzhut » Di 10. Sep 2013, 23:10

Es geht munter weiter:
http://www.stern.de/politik/deutschland ... 56647.html
Die "Taz" hat ein Interview mit Philipp Rösler gedruckt, das der FDP-Chef eigentlich zurückgezogen hatte. Seine Partei spricht von einem Regelbruch, andere werfen der Zeitung Rassismus vor
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3995
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon lila-filzhut » So 15. Sep 2013, 12:09

http://www.tagesspiegel.de/medien/rote- ... 87740.html

Den Spot mit hässlich-fetten Alt-Feministinnen als leicht veränderte Werbeidee:
https://www.youtube.com/watch?v=skY4nddl5q0
Zuletzt geändert von lila-filzhut am So 15. Sep 2013, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3995
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon lila-filzhut » Di 17. Sep 2013, 20:02

Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon Gretel » Di 17. Sep 2013, 20:08



na, Psycho?
Neue Nachrichten. dass Fotzen scheiße sind? :)
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3995
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon lila-filzhut » Di 17. Sep 2013, 21:28

Gretel » Di 17. Sep 2013, 19:08 hat geschrieben:
na, Psycho?
Neue Nachrichten. dass Fotzen scheiße sind? :)


Die NPD-Frauen freuen sich über jede "weise Fotze", welche eine Diskussion wegen angeblicher Frauenfeindlichkeit sofort abwürgt.
Zuletzt geändert von lila-filzhut am Di 17. Sep 2013, 21:35, insgesamt 3-mal geändert.

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste