Seite 750 von 751

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 18:53
von 3x schwarzer Kater
schelm hat geschrieben:(23 Oct 2017, 18:48)

Sorry, aber du platzt hier in den Thread, hast wohl nicht mitgelesen und findest dich nicht zurecht, weil du ein " muss " semantisch missverstehst, aber jeder, ob Freund oder Feind, der hier mitgelesen hat, kennt meine Position ohne Zweifel und würde nicht über das " muss " stolpern im Sinne, dies würde meinen, wegen der legalisierten religiösen Beschneidung soll auch jene aus ästhetischen Gründen legal sein. :rolleyes:


sag ich doch. Wie in den USA.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 18:54
von schelm
3x schwarzer Kater hat geschrieben:(23 Oct 2017, 18:52)

Also die Situation wie in USA?

Die unser GG nach Auffassung der Gegner der nicht eigenverantworteten Beschneidung nicht zulässt.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 18:56
von schelm
3x schwarzer Kater hat geschrieben:(23 Oct 2017, 18:53)

sag ich doch. Wie in den USA.

Was willst du damit überhaupt sagen, was wir nicht wissen oder bestreiten ? :?:

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 18:58
von relativ
ryu1850 hat geschrieben:(23 Oct 2017, 17:57)

Aber was hat dieses Argument mit dem Eingriff an nicht Einwilliungsfähigen zu tun?
Jemand der nicht Einwilligunsfähig ist kann sich schlecht durch Sex mit HIV anstecken.

Alles was mit Sex zu tun hat, ist bei der Beschneidung von Kindern ohne Belang.

Eben dafür ist das interesse einige Beschneidungsgegner diesbezüglich umso größer. :D

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 18:59
von Alter Stubentiger
Liegestuhl hat geschrieben:(23 Oct 2017, 18:38)

Die Kinderärzte empfehlen den Eltern ihr Kind beschneiden zu lassen, weil die Vorteile die Nachteile für das Kind übertreffen.

Nö. Das tun nur wenige. Jede überflüssige Eingriff ist negativ. Ein Krankenhauskeim und schnell endet die Sache im Desaster.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 18:59
von schelm
Liegestuhl hat geschrieben:(23 Oct 2017, 18:38)

Die Kinderärzte empfehlen den Eltern ihr Kind beschneiden zu lassen, weil die Vorteile die Nachteile für das Kind übertreffen.

Lobbygutachten aus den USA haben wir bereits ziemlich am Threadstart abgearbeitet. :x

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 19:00
von 3x schwarzer Kater
schelm hat geschrieben:(23 Oct 2017, 18:56)

Was willst du damit überhaupt sagen, was wir nicht wissen oder bestreiten ? :?:


Das ist es doch was du willst. siehe hier

viewtopic.php?p=4041222#p4041222

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 19:03
von schelm
3x schwarzer Kater hat geschrieben:(23 Oct 2017, 19:00)

Das ist es doch was du willst. siehe hier

viewtopic.php?p=4041222#p4041222

Ich weiß nicht was du sagen willst. Tut mir leid. Wäre es dir möglich dich mit einigen Vokabeln zu erklären ? Der User ryu1850 schrieb :


Nein, schelm argumentiert genau andersherum. Weil man nicht (nur) die religöse Beschneidung legalisieren kann, muss auch die nicht religiöse Beschneidung legalisiert werden

Der Satz und meine Zustimmung bedeuten folgendes :


" Nein, schelm argumentiert genau andersherum. Weil man nicht (nur) die religöse Beschneidung legalisieren kann, musste man auch die nicht religiöse Beschneidung legalisieren. "

Das wüsstest du, würdest du hier mitlesen.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 19:09
von ryu1850
relativ hat geschrieben:(23 Oct 2017, 18:58)

Eben dafür ist das interesse einige Beschneidungsgegner diesbezüglich umso größer. :D


Ja verstehe ich genau so wenig wie sie, aber der "Sexfaktor" kommt bei beiden Seiten der Argumentation vor nicht nur bei den Gegnern.

Medizinische Vorteile hat die Beschneidung in den "vorsexuellen" Lebensjahren halt nicht, die man nicht durch weniger invasive Methoden auch erreichen könnte.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 19:11
von 3x schwarzer Kater
schelm hat geschrieben:(23 Oct 2017, 19:03)

Ich weiß nicht was du sagen willst. Tut mir leid. Wäre es dir möglich dich mit einigen Vokabeln zu erklären ?


Du willst die Situation, wie in den USA?

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 19:14
von ryu1850
3x schwarzer Kater hat geschrieben:(23 Oct 2017, 19:11)

Du willst die Situation, wie in den USA?


Genau die will er nicht, er bemängelt dass durch das neue Gesetz eine Grundlage dafür geschaffen wurde, dass so ein Beschneidungstrend wie in den USA hier überhaupt Fuß fassen kann.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 19:17
von 3x schwarzer Kater
ryu1850 hat geschrieben:(23 Oct 2017, 19:14)

Genau die will er nicht, er bemängelt dass durch das neue Gesetz eine Grundlage dafür geschaffen wurde, dass so ein Beschneidungstrend wie in den USA hier überhaupt Fuß fassen kann.


aber das war ja genau die Argumentation

viewtopic.php?p=4041215#p4041215

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 19:20
von schelm
3x schwarzer Kater hat geschrieben:(23 Oct 2017, 19:11)

Du willst die Situation, wie in den USA?

Bitte lies dich in den Thread ein, oder zumindest meine aktuelle Nachbearbeitung des letzten Beitrages. Ich habe gefühlt dutzende Beiträge auf den letzten Seiten geschrieben, in denen ich mich darüber beklage, dass mit dem Beschneidungsgesetz jetzt jedermann an seinem Nachwuchs rumschneiden lassen kann. Ich will nichts dergleichen, egal aus welchen Motiven heraus abgeschnitten wird. :|

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 19:25
von schelm
3x schwarzer Kater hat geschrieben:(23 Oct 2017, 19:17)

aber das war ja genau die Argumentation

viewtopic.php?p=4041215#p4041215

Nein, war sie NICHT. Weil du nicht mitliest, verstehst du das " muss " als ein " es soll gefälligst ", statt eines " muss leider auch ".

Bist du hier um zu schreddern ? Sorry, falls ja, aber dieser Versuch der Umkehrung meiner Positionen würde auch bei meinen Gegnern Heiterkeit auslösen, wenn sie fair sind.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 19:27
von 3x schwarzer Kater
schelm hat geschrieben:(23 Oct 2017, 19:25)

Nein, war sie NICHT.


Doch, du hattest das ja bestätigt. Wenn Beschneidung, dann für alle. Das ist die Situation in den USA.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 19:31
von schelm
3x schwarzer Kater hat geschrieben:(23 Oct 2017, 19:27)

Doch, du hattest das ja bestätigt. Wenn Beschneidung, dann für alle. Das ist die Situation in den USA.

Ignore.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 19:36
von schelm
JJazzGold hat geschrieben:(23 Oct 2017, 19:16)

Ich betrachte mich als ungeeignet für die Diskussion solcher Selbstversuche.

Der User Thor z.B. wäre dafür ein geeigneter Diskussionspartner, der vermutlich einer Selbstversuchsreihe nicht abgeneigt ist und noch dazu Ihre negative Einstellung Minderheiten gegenüber teilt. Sich könnten sich beim Thema Beschneidung, im übertragenen Sinne selbstverständlich, gegenseitig befruchten.

Wir haben beide keine negative Einstellung gegenüber Minderheiten, sondern eine ablehnende Einstellung gegenüber bestimmten Einstellungen innerhalb der Minderheit.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 19:40
von 3x schwarzer Kater
schelm hat geschrieben:(23 Oct 2017, 19:31)

Ignore.


Warum? Weil du dir nicht mehr sicher bist, welchen Quatsch du hier verbreitest?

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 19:50
von schelm
3x schwarzer Kater hat geschrieben:(23 Oct 2017, 19:40)

Warum? Weil du dir nicht mehr sicher bist, welchen Quatsch du hier verbreitest?

Nein, sondern weil ich dein Missverständnis der Aussage von ryu1850 aufgeklärt habe, du jede Erklärung dazu ignorierst, was umso lächerlicher ist, da unzählige Beiträge auf den Threadseiten zuvor von mir meine Position ohne jeden Zweifel belegen. Wenn du mitlesen würdest, hättest du das Wort " muss " nicht so ausgelegt. Ist dir aufgefallen, kein anderer User tut es ? Weil die, die hier innerhalb der letzten 50 Seiten schrieben, die Positionierung des anderen kennen. Du polterst hier als Quereinsteiger rein, machst den Breiten und kennst die Positionen der Diskutanten augenscheinlich nicht, schredderst den Diskurs durch das Festbeißen an einem aufgeklärten Missverständnis, trotz der Aufklärung.

Absolut albern und keiner weiteren Beachtung würdig.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 19:50
von relativ
ryu1850 hat geschrieben:(23 Oct 2017, 19:09)

Ja verstehe ich genau so wenig wie sie, aber der "Sexfaktor" kommt bei beiden Seiten der Argumentation vor nicht nur bei den Gegnern.

Medizinische Vorteile hat die Beschneidung in den "vorsexuellen" Lebensjahren halt nicht, die man nicht durch weniger invasive Methoden auch erreichen könnte.

Ich schrieb ja schon, daß für mich weder die Argumente für eine Beschneidung nich die gegen einen Beschenidung ausreichen diesbezüglich gegen das Beschneidungsritual vorzugehen. Gutheissen tue ich es persönlich aber auch nicht.
Ich sehe dies eben nicht als grundlegendes Problem, weder für Kinder noch für die Gesellschaft.