Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon USA TOMORROW » Fr 26. Sep 2014, 04:26

Tantris » 26. Sep 2014, 04:22 hat geschrieben:Weil das eine anerkannte krankheit ist.

Was ist eine anerkannte Krankheit?

Mann oder Frau sein?

Tantris » 26. Sep 2014, 04:22 hat geschrieben:Eben. Was ganz anderes.

Stimmt. Im Falle einer Homosexuellen-Therapie werden die Kinder nicht dauerhaft körperlich beeinträchtigt und verstümmelt.
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 09:18
Benutzertitel: Macho

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon Dampflok » Fr 26. Sep 2014, 08:29

USA TOMORROW » Fr 26. Sep 2014, 01:07 hat geschrieben:Dann sind wir uns ja einig.


Gilt das auch für Kinder, die mit dem falschen Geschlecht geboren wurden?


Oder mit Vorhaut?


""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon Tantris » Fr 26. Sep 2014, 08:38

USA TOMORROW » Fr 26. Sep 2014, 04:26 hat geschrieben:Was ist eine anerkannte Krankheit?

Mann oder Frau sein?

Transsexualität. DAs, worüber du sprachst mein langsamer freund!


Stimmt. Im Falle einer Homosexuellen-Therapie werden die Kinder nicht dauerhaft körperlich beeinträchtigt und verstümmelt.


Grad hab ich dir von lou reed erzählt, der dauerhaft körperlich geschädigt wurde, mein vergesslicher, langsamer und unwissender freund.
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16739
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 13:03

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon prime-pippo » Mi 22. Okt 2014, 14:31

Weil ich mich mit Thomas I ja mehrfach über (vermeintlich?) homosexuelle Tiere unterhalten habe:

http://www.focus.de/wissen/experten/lud ... 1410221209

Der Artikel bestätigt mich mal wieder, dass viele dieser Tiere, die man vorschnell als homosexuell bezeichnet, nicht im eigentlichen Sinne homosexuell sind. Sondern lediglich bisexuell......

Was ist eigentlich aus Thomas I geworden? :|
Zuletzt geändert von prime-pippo am Mi 22. Okt 2014, 14:38, insgesamt 1-mal geändert.
"Banks do not, as too many textbooks still suggest, take deposits of existing money from savers and lend it out to borrowers: they create credit and money ex nihilo – extending a loan to the borrower and simultaneously crediting the borrower’s money account."
Lord Adair Turner
Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 09:18
Benutzertitel: Macho

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon Dampflok » Mi 22. Okt 2014, 17:00

prime-pippo » Mi 22. Okt 2014, 13:31 hat geschrieben:Weil ich mich mit Thomas I ja mehrfach über (vermeintlich?) homosexuelle Tiere unterhalten habe:

http://www.focus.de/wissen/experten/lud ... 1410221209

Der Artikel bestätigt mich mal wieder, dass viele dieser Tiere, die man vorschnell als homosexuell bezeichnet, nicht im eigentlichen Sinne homosexuell sind. Sondern lediglich bisexuell......

Was ist eigentlich aus Thomas I geworden? :|

Der ist weiter homosexuell.


""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16739
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 13:03

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon prime-pippo » Mi 22. Okt 2014, 17:06

Dampflok » Mi 22. Okt 2014, 17:00 hat geschrieben:Der ist weiter homosexuell.




:D :D
Nicht schlecht.......hast mich zum Lachen gebracht......
"Banks do not, as too many textbooks still suggest, take deposits of existing money from savers and lend it out to borrowers: they create credit and money ex nihilo – extending a loan to the borrower and simultaneously crediting the borrower’s money account."
Lord Adair Turner
Benutzeravatar
Blasphemist
Beiträge: 3396
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:30
Benutzertitel: Gott ist tot
Wohnort: Pfalz

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon Blasphemist » Mi 22. Okt 2014, 17:10

Dampflok » Mi 22. Okt 2014, 17:00 hat geschrieben:Der ist weiter homosexuell.



Ach so, und ich dachte, der wäre schwul.
Jetzt bin ich aber beruhigt.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon Thomas I » Mi 22. Okt 2014, 17:12

prime-pippo » Mi 22. Okt 2014, 14:31 hat geschrieben:Weil ich mich mit Thomas I ja mehrfach über (vermeintlich?) homosexuelle Tiere unterhalten habe:

http://www.focus.de/wissen/experten/lud ... 1410221209

Der Artikel bestätigt mich mal wieder, dass viele dieser Tiere, die man vorschnell als homosexuell bezeichnet, nicht im eigentlichen Sinne homosexuell sind. Sondern lediglich bisexuell......

Was ist eigentlich aus Thomas I geworden? :|


Was soll aus mir geworden sein? Im übrigen: Wo genau wird durch den Umstand, dass es auch bisexuelle Geier gibt jetzt bewiesen, dass es keine homosexuellen Tiere gibt?
Benutzeravatar
Alexyessin
Moderator
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon Alexyessin » Mi 22. Okt 2014, 17:34

prime-pippo » Mi 22. Okt 2014, 14:31 hat geschrieben:Weil ich mich mit Thomas I ja mehrfach über (vermeintlich?) homosexuelle Tiere unterhalten habe:

http://www.focus.de/wissen/experten/lud ... 1410221209

Der Artikel bestätigt mich mal wieder, dass viele dieser Tiere, die man vorschnell als homosexuell bezeichnet, nicht im eigentlichen Sinne homosexuell sind. Sondern lediglich bisexuell......

Was ist eigentlich aus Thomas I geworden? :|


Willst du nur mal "Fragen" oder mal Stellung beziehen? Ich tippe auf Ersteres, denn dir gefällt der Hetzer im Hintergrund.

Nebenbei, was soll denn dein "Beitrag" beweisen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16739
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 13:03

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon prime-pippo » Mi 22. Okt 2014, 17:38

Thomas I » Mi 22. Okt 2014, 17:12 hat geschrieben:
Was soll aus mir geworden sein? Im übrigen: Wo genau wird durch den Umstand, dass es auch bisexuelle Geier gibt jetzt bewiesen, dass es keine homosexuellen Tiere gibt?


Ah, dich gibt's noch......bist mir so lange nicht mehr übern Weg gelaufen. ;)

Den Beweis zu erbringen, dass es keine (nichtmenschlichen) homosexuellen Tiere gibt, ist nicht möglich. Ich wollte nur ein Beispiel zeigen, wie vorschnell Tiere oft als homosexuell bezeichnet werden. Diese Geier werden als homosexuell bezeichnet, de facto trennt sich der eine aber vom anderen, als das passende Weibchen auftaucht. Er ist insofern nicht homosexuell.....

Ich sage nicht, dass es keine homosexuellen Tiere gibt. Ich sage nur, dass ich dies mindestens für sehr selten halte.....
Während Bisexualität in der Tat sehr verbreitet ist.....
Zuletzt geändert von prime-pippo am Mi 22. Okt 2014, 17:40, insgesamt 2-mal geändert.
"Banks do not, as too many textbooks still suggest, take deposits of existing money from savers and lend it out to borrowers: they create credit and money ex nihilo – extending a loan to the borrower and simultaneously crediting the borrower’s money account."
Lord Adair Turner
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16739
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 13:03

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon prime-pippo » Mi 22. Okt 2014, 17:43

Alexyessin » Mi 22. Okt 2014, 17:34 hat geschrieben:
Willst du nur mal "Fragen" oder mal Stellung beziehen? Ich tippe auf Ersteres, denn dir gefällt der Hetzer im Hintergrund.


? Mir "gefällt der Hetzer im Hintergrund"? Pardon.....ich kann dir gerade nicht folgen. Wovon sprichst du?
Nebenbei, was soll denn dein "Beitrag" beweisen?


Nichts, der Artikel wurde mir nur bei Facebook angezeigt.....und mir fiel auf, dass diese Geier als homosexuell bezeichnet werden.....
"Banks do not, as too many textbooks still suggest, take deposits of existing money from savers and lend it out to borrowers: they create credit and money ex nihilo – extending a loan to the borrower and simultaneously crediting the borrower’s money account."
Lord Adair Turner
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2954
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon Adlerauge » Mi 22. Okt 2014, 23:31

Was soll aus mir geworden sein? Im übrigen: Wo genau wird durch den Umstand, dass es auch bisexuelle Geier gibt jetzt bewiesen, dass es keine homosexuellen Tiere gibt?

Ich habe mal beim Tierarzt erfahren, dass Bulldoggen vorwiegend schwul sind und sie deswegen kaum noch gezüchtet werden können.
Und Hunde reiten ohnehin überall auf, ob es ein Baumstamm oder das Bein des Herrchens ist.
Die Tiere tun sich da keinen Zwang an.
Zuletzt geändert von Adlerauge am Mi 22. Okt 2014, 23:32, insgesamt 1-mal geändert.
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 3056
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 12:13
Kontaktdaten:

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon Watchful_Eye » Do 23. Okt 2014, 02:32

prime-pippo » Mi 22. Okt 2014, 17:38 hat geschrieben:Ich sage nicht, dass es keine homosexuellen Tiere gibt. Ich sage nur, dass ich dies mindestens für sehr selten halte.....
Während Bisexualität in der Tat sehr verbreitet ist.....

Die Natur ist eben etwas etwas fließendes und nicht etwas starres. Ich gehe davon aus, dass es, trotz einer klaren Tendenz zur Heterosexualität, auch beim Menschen sehr viele bisexuelle "Zwischentöne" zwischen Hetero und Homo geben wird. Sieht man ja auch bei unseren Frauen, welche in der Hinsicht auch weitaus unverkrampfter sind.
Zuletzt geändert von Watchful_Eye am Do 23. Okt 2014, 02:32, insgesamt 1-mal geändert.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
Sonnenwaage
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 20:05
Benutzertitel: Nicht immer im Gleichgewicht

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon Sonnenwaage » Do 23. Okt 2014, 15:00

Warum kann man nicht einfach mit analytischer und hegelianischer Philosophie und den Naturwissenschaften konform gehen?

Warum diese schwachsinnigen Gender-Debatten?
»Die Wahrheit aber«, so heißt es,»wird Euch frei machen.«
Aber nur, wenn wir unter ihr stehen und die Liebe nicht zerstören.
Denn »wer in der Liebe ist, ist in der Wahrheit.«
Demolit

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon Demolit » Do 23. Okt 2014, 16:03

Lach... weil wir schon after-post deiner vorgeschlagenen Denkrichtungen 2014 sind.....

echt :D
Benutzeravatar
Sonnenwaage
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 20:05
Benutzertitel: Nicht immer im Gleichgewicht

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon Sonnenwaage » Do 23. Okt 2014, 21:27

Was willst du wieder, Demolit?
»Die Wahrheit aber«, so heißt es,»wird Euch frei machen.«
Aber nur, wenn wir unter ihr stehen und die Liebe nicht zerstören.
Denn »wer in der Liebe ist, ist in der Wahrheit.«
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon nichtkorrekt » Fr 24. Okt 2014, 10:34

Adlerauge » Mi 22. Okt 2014, 22:31 hat geschrieben:Ich habe mal beim Tierarzt erfahren, dass Bulldoggen vorwiegend schwul sind und sie deswegen kaum noch gezüchtet werden können.
Und Hunde reiten ohnehin überall auf, ob es ein Baumstamm oder das Bein des Herrchens ist.
Die Tiere tun sich da keinen Zwang an.


Sind Bulldoggen nicht Zuchtrassen wie die meisten Kampfhunde? - Da sieht man mal was für Mißgeburten herauskommen wenn man in der Natur rumpfuscht. Vielleicht entsteht Homosexualität beim Menschen auch durch negative Umwelteinflüße (z.B. weibliche Hormone im Leitungswasser wegen der Pille) oder aufgrund schadhafter Erbanlagen, wurde das schon erforscht?
Zuletzt geändert von nichtkorrekt am Fr 24. Okt 2014, 10:40, insgesamt 1-mal geändert.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16739
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 13:03

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon prime-pippo » Fr 24. Okt 2014, 10:51

nichtkorrekt » Fr 24. Okt 2014, 10:34 hat geschrieben:
Sind Bulldoggen nicht Zuchtrassen wie die meisten Kampfhunde? - Da sieht man mal was für Mißgeburten herauskommen wenn man in der Natur rumpfuscht. Vielleicht entsteht Homosexualität beim Menschen auch durch negative Umwelteinflüße (z.B. weibliche Hormone im Leitungswasser wegen der Pille) oder aufgrund schadhafter Erbanlagen, wurde das schon erforscht?


Natürlich ist die Bulldogge eine Zuchtrasse (jeder Haushund ist züchterisch beeinflusst). Falls du züchterische Beeinflussung generell als "Rumpfuschen" in der Natur ansiehst, muss ich anmerken, dass sich im Grunde unsere ganze menschliche Zivilisation heutiger Prägung darauf gründet, dass wir Arten züchterisch beeinflusst haben, insbesondere um diese zur Nahrungsmittelproduktion zu nutzen.

Das nur am Rande.....
"Banks do not, as too many textbooks still suggest, take deposits of existing money from savers and lend it out to borrowers: they create credit and money ex nihilo – extending a loan to the borrower and simultaneously crediting the borrower’s money account."
Lord Adair Turner
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon nichtkorrekt » Fr 24. Okt 2014, 11:35

Solange mein Gemüse nicht schwul wird :p
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 09:18
Benutzertitel: Macho

Re: Gender Mainstreaming - ist Homosexualität "heilbar"?

Beitragvon Dampflok » Mo 6. Jul 2015, 21:55

Ich denke nach wie vor nicht, daß Homosexualität "heilbar" ist...


""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste