Geldgier der ekligsten Art

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26577
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon H2O » Sa 20. Jul 2019, 12:10

Papaloooo hat geschrieben:(20 Jul 2019, 11:57)

Ganz meine Meinung.
Und wäre Jesus wirklich lebendig in den Himmel aufgefahren, so müsste er ja nun tiefgefroren im Orbit kreisen.
Da aber alle Objekte die zumindest die Größe einer Schuhschachtel haben, katalogisiert sind, ist das ausgeschlossen.
Es sei denn seine Aufstiegsgeschwindigkeit war schneller als 11 km pro Sekunde, dann hätte er den Orbit auch verlassen können.
Hier könnte man doch geschickt mehrere Schulfächer also: Religion und Mathematik und Physik miteinander verbinden.


So manchen verhinderten Gottesforscher hat der Heilige Geist verfehlt. Nobody is perfect!
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon Julian » Sa 20. Jul 2019, 12:18

H2O hat geschrieben:(20 Jul 2019, 11:06)
Merkwürdig aber, daß die Todesfälle bei "Kirchenaustritt" mitgezählt wurden, meinen Sie nicht auch? Da sind ganze Kolonnen von Sandmännern unterwegs!


Nein, die Todesfälle werden in aller Regel nicht aus Austritte bewertet - so wie Taufen nicht als Eintritte bewertet werden. Todesfälle und Taufen, also das Hineingeborenwerden in eine Religion, werden bei den meisten Analysen demographischen Faktoren zugerechnet und den tatsächlich aktiven Entscheidungen, also Austritten, Eintritten und Wiedereintritten, gegenübergestellt.

So wird es, im Gegensatz zur Süddeutschen Zeitung, auch bei der FAZ gehandhabt.
https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 92835.html

Aus dem Artikel geht beispielsweise folgendes für die in der EKD organisierten evangelischen Kirchen hervor (2018):

Taufen 170.000
Bestattungen 340.000

Aufnahmen (Eintritte und Wiedereintritte) 25.000
Austritte 220.000

Bestand 2018: 21.536.000
Bestand 2017: 21.140.599

Für die römisch-katholische Kirche in Deutschland gilt für 2018:

Taufen 167.787
Bestattungen 243.705

Eintritte 2.442
Wiederaufnahmen 6.303
Austritte 216.078

Bestand 2018: 22.002.128
Bestand 2017: 23.600.000
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26577
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon H2O » Sa 20. Jul 2019, 12:27

Ein Terraner hat geschrieben:(20 Jul 2019, 11:27)

Weiß ich nicht, deshalb war das ja auch eine Frage. Ist der Vertrag komplett einseitig oder gibt es auch Pflichten für die Kirche ?

Nö, wie das so ist bei Eigentumsübertragungen. Rechtswesen der gewöhnlichen Art.


Das Thema gibt es schon länger, und was die Entschädigung betrifft können wir ja mal aufrollen was sich die Kirche so in ihrer Geschichte an Reichtümern erschlichen und ermordet hat.

Darin erkenne ich eine sehr eigenwillige "Rechtsprechung". Hat man je von Fürsten und Königen zusammengeraubte und gemordete Güter und Länder den Nachfolgern ihrer Opfer zurück erstattet? Da leben heute fröhlich die Nutznießer dieser Räubereien und sprechen ihre Art von Recht.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon Senexx » Sa 20. Jul 2019, 12:43

Papaloooo hat geschrieben:(20 Jul 2019, 07:37)

Vor der Säkularisation hatten die Kirchen noch viel Macht.
Die wurde ihnen zwar genommen, jedoch haben sie sich damals (aus meiner Sicht) einen Bildungsauftrag für Schulen ergaunert.
Und das ist das, womit sie ihre Kirchensteuern zumeist begründen: Bildung läge ja schließlich im Interesse aller Mitbürger.
Da aber Staat und Kirche getrennt sein muss, dürfen auch staatliche Einrichtungen wie Schulen (aus meiner Sicht) nicht von Kirchen geleitet werden.

Sie liegen falsch. Der Bildungsauftrag dr Kirchen ist weit älter.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon Senexx » Sa 20. Jul 2019, 12:44

Ammianus hat geschrieben:(19 Jul 2019, 20:43)

Vorab: Ich bin Atheist,


Das wird Ihnen am Tag des jüngsten Gerichts aber nichts nützen.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26577
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon H2O » Sa 20. Jul 2019, 12:46

Julian hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:18)

Nein, die Todesfälle werden in aller Regel nicht aus Austritte bewertet - so wie Taufen nicht als Eintritte bewertet werden. Todesfälle und Taufen, also das Hineingeborenwerden in eine Religion, werden bei den meisten Analysen demographischen Faktoren zugerechnet und den tatsächlich aktiven Entscheidungen, also Austritten, Eintritten und Wiedereintritten, gegenübergestellt.

So wird es, im Gegensatz zur Süddeutschen Zeitung, auch bei der FAZ gehandhabt.
https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 92835.html

Aus dem Artikel geht beispielsweise folgendes für die in der EKD organisierten evangelischen Kirchen hervor (2018):

Taufen 170.000
Bestattungen 340.000

Aufnahmen (Eintritte und Wiedereintritte) 25.000
Austritte 220.000

Bestand 2018: 21.536.000
Bestand 2017: 21.140.599

Für die römisch-katholische Kirche in Deutschland gilt für 2018:

Taufen 167.787
Bestattungen 243.705

Eintritte 2.442
Wiederaufnahmen 6.303
Austritte 216.078

Bestand 2018: 22.002.128
Bestand 2017: 23.600.000


Ja, angesichts dieser Verschiebungen muß man daran denken, die bei Vertragsschluß vereinbarte Kirchensteuer von allen Deutschen zu erheben. Das schien damals bei Vertragsschluß nicht notwendig zu sein. Kirchengüter für lau nutzen... das kann doch gar nicht sein! Das ist ja eine Art Mietprellerei! :eek:
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26577
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon H2O » Sa 20. Jul 2019, 12:48

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:44)

Das wird Ihnen am Tag des jüngsten Gerichts aber nichts nützen.


Zuvor muß der Atheist auch noch daran glauben, wie man so sagt. :p
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 873
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon Papaloooo » Sa 20. Jul 2019, 12:48

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:43)

Sie liegen falsch. Der Bildungsauftrag dr Kirchen ist weit älter.

Egal wie alt der ist, der Bildungsauftrag von Kirchen darf sich maximal auf religiöse Schulfächer ausbreiten.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon Senexx » Sa 20. Jul 2019, 12:50

Papaloooo hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:48)

Egal wie alt der ist, der Bildungsauftrag von Kirchen darf sich maximal auf religiöse Schulfächer ausbreiten.


Sind wir anderer Meinuing. Können Sie andere Meinungen aushalten?
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 873
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon Papaloooo » Sa 20. Jul 2019, 12:51

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:44)

Das wird Ihnen am Tag des jüngsten Gerichts aber nichts nützen.

So wie ich Gott einschätze, wäre Atheismus bestimmt ein Pluspunkt.
Dann einer guten Tat eines Atheisten liegt Altruismus zugrunde, wohingegen ein Christ gute Dinge macht, um in den Himmel zu kommen.
Somit ist sein Ziel ein egoistisches.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon Senexx » Sa 20. Jul 2019, 12:54

Papaloooo hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:51)

So wie ich Gott einschätze, wäre Atheismus bestimmt ein Pluspunkt.
Dann einer guten Tat eines Atheisten liegt Altruismus zugrunde, wohingegen ein Christ gute Dinge macht, um in den Himmel zu kommen.
Somit ist sein Ziel ein egoistisches.

Der christliche Gott verlangt Nächstenliebe, keine Selbstliebe.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11097
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon Ein Terraner » Sa 20. Jul 2019, 13:03

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:54)

Der christliche Gott verlangt Nächstenliebe, keine Selbstliebe.


Was für ein Glück das einem die am nächsten so schön überschaubar sind.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 873
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon Papaloooo » Sa 20. Jul 2019, 13:09

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:54)

Der christliche Gott verlangt Nächstenliebe, keine Selbstliebe.

Ich würde sagen, bedingungslose Liebe.
Nur, so wie Gott im Christentum gemeinhin dargestellt wird, hat Er/Sie diese Liebe eben nicht selbst.
Denn entspricht ein Mensch (oder sonstiges intelligentes Lebewesen im Universum) nicht Seiner/Ihrer Vorstellung (so die christliche Lehrmeinung), so wird diesem Wesen die bedingungslose göttliche Liebe im Jenseits verwehrt.

Und das macht diesen Glauben unglaubhaft.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon Senexx » Sa 20. Jul 2019, 13:11

Ein Terraner hat geschrieben:(20 Jul 2019, 13:03)

Was für ein Glück das einem die am nächsten so schön überschaubar sind.

Leider wurde die christliche Nächstenliebe heute weitgehend durch die soziale Fernstenliebe ersetzt.

Fernste werden gesponsort, aber man sponsort sie nicht selbst, sondern bürdet die Last anderen auf. Denjenigen am Ende der sozialen Leiter.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
PeterK
Beiträge: 7694
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon PeterK » Sa 20. Jul 2019, 13:20

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:54)
Der christliche Gott verlangt Nächstenliebe, keine Selbstliebe.

Unsinn.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11097
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon Ein Terraner » Sa 20. Jul 2019, 13:31

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 13:11)

Leider wurde die christliche Nächstenliebe heute weitgehend durch die soziale Fernstenliebe ersetzt.

Fernste werden gesponsort, aber man sponsort sie nicht selbst, sondern bürdet die Last anderen auf. Denjenigen am Ende der sozialen Leiter.


Sag ich doch, Nächstenliebe und Fremdenhass, zwei Seiten der gleichen Mentalität.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon JFK » Sa 20. Jul 2019, 13:46

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 13:11)

Leider wurde die christliche Nächstenliebe heute weitgehend durch die soziale Fernstenliebe ersetzt.

Fernste werden gesponsort, aber man sponsort sie nicht selbst, sondern bürdet die Last anderen auf. Denjenigen am Ende der sozialen Leiter.


Wo kann ich das mit der Fernstenliebe in der Bibel nachlesen?
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2244
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon BlueMonday » Sa 20. Jul 2019, 14:26

Ammianus hat geschrieben:(19 Jul 2019, 20:43)

Die Bande ist immerhin soweit eingeknickt, dass sie ihr die Hälfte der Steuer zurückerstatten wollen. Manchmal glaubt man bald selber nicht, was man lesen muss. Eine derartige Praxis scheint auch nur in Berlin zu existieren.
Wäre es nicht an der Zeit für eine weitere Trennung von Kirche und Staat einzutreten? Aus „Kirchensteuer“ sollten „Vereinsbeiträge“ werden und Sache der Kirchen sich das Geld von ihren Leuten zu holen. Ich weiß natürlich, dass der Staat von den Kirchen Gebühren für die Steuererhebung bekommt. Aber darauf sollte man dann eben verzichten.


Am besten dann gleich die noch viel größere und gierigere andere Bande auch zu einem freiwilligen Verein mit Beiträgen machen. Dann passt es.
But who would build the roads?
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 873
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon Papaloooo » Sa 20. Jul 2019, 14:29

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:50)

Sind wir anderer Meinuing. Können Sie andere Meinungen aushalten?

Ja zumal ich weiß, dass die Zeit für kirchliche Einrichtungen gezählt ist.
Es kommt zu mehr und mehr Austritten,
und somit schwindet nach und nach das Geld, und somit auch die Macht der Kirchen.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2244
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Geldgier der ekligsten Art

Beitragvon BlueMonday » Sa 20. Jul 2019, 14:33

Na, Jesus spricht sogar von Feindesliebe. Allerdings geht es bei Jesus um einen selbstgewählten wahrhaftigen Weg und um keine oktruyierte Pseudoliebe.
But who would build the roads?

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast