Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3857
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Skeptiker » Sa 4. Mai 2019, 23:38

Domingo hat geschrieben:(04 May 2019, 23:29)
Wenn ich aufhören will zu rauchen dann höre ich einfach auf und Gründe keinen Club der Exraucher. Das mache ich nur, wenn ich andere missionieren will es mir gleichzutun und Ihnen damit auf den Zeiger gehe!

"Domingo", Deine Ausführungen, so wie auch die Einhockeyanalogie von imp, sind ein Schlag ins Gesicht aller Ex-Muslime die von ihrem sozialen Umfeld ausgegrenzt und angegriffen werden. Diese Menschen sollten Rückhalt in unserer Gesellschaft erfahren. Den erfahren in von Links aber offenbar hauptsächlich deren Peiniger.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15093
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Keoma » Sa 4. Mai 2019, 23:40

Domingo hat geschrieben:(04 May 2019, 23:37)

Solange die Atheisten nicht Gläubige für weltfremde Volltrottel erklären sind sie mir recht!

Na, weltfremd vielleicht nicht.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Domingo
Beiträge: 100
Registriert: So 7. Apr 2019, 00:02

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Domingo » Sa 4. Mai 2019, 23:40

Skeptiker hat geschrieben:(04 May 2019, 23:38)

"Domingo", Deine Ausführungen, so wie auch die Einhockeyanalogie von imp, sind ein Schlag ins Gesicht aller Ex-Muslime die von ihrem sozialen Umfeld ausgegrenzt und angegriffen werden. Diese Menschen sollten Rückhalt in unserer Gesellschaft erfahren. Den erfahren in von Links aber offenbar hauptsächlich deren Peiniger.

Kannst dem Club ja beitreten. Dienehmen dich bestimmt mit Handkuss!
Domingo
Beiträge: 100
Registriert: So 7. Apr 2019, 00:02

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Domingo » Sa 4. Mai 2019, 23:44

Grade wurde ein Thema aufgemacht, ob Deutschland der holocaustopfer gedenken sollte. Kommt gleich der erste angerannt und schreibt höhnisch das die Flüchtlinge bestimmt gern mitmachen! Ist das normal??
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 4. Mai 2019, 23:46

Skeptiker hat geschrieben:(04 May 2019, 23:38)

"Domingo", Deine Ausführungen, so wie auch die Einhockeyanalogie von imp, sind ein Schlag ins Gesicht aller Ex-Muslime die von ihrem sozialen Umfeld ausgegrenzt und angegriffen werden. Diese Menschen sollten Rückhalt in unserer Gesellschaft erfahren. Den erfahren in von Links aber offenbar hauptsächlich deren Peiniger.

Und warum verhalten Sie sich so ambivalent?
Hassen ist das eine, aber Ihr geheucheltes Verständnis ist einfach nicht zu tolerieren.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3857
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Skeptiker » Sa 4. Mai 2019, 23:47

Bielefeld09 hat geschrieben:(04 May 2019, 23:30)
Nöö, man kann hier als Moderator seine Themen vorantreiben,
eigene Ängste verstecken und verdeckt hetzen.
Das alles hast du gut erkannt!

Ich bin hier User und wenn ich hier hetze, dann solltest Du das melden! Hetze ich nicht, dann verbreite auch nicht die Behauptung ich würde hetzen.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3857
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Skeptiker » Sa 4. Mai 2019, 23:51

Bielefeld09 hat geschrieben:(04 May 2019, 23:46)
Und warum verhalten Sie sich so ambivalent?
Hassen ist das eine, aber Ihr geheucheltes Verständnis ist einfach nicht zu tolerieren.

Was genau an meinen Aussagen ist doppeldeutig? An welcher Stelle heuchle ich Verständnis? Also nun bitte "Butter bei die Fische", sonst kann ich das nur als hilfloses Gepöbel auffassen.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3857
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Skeptiker » Sa 4. Mai 2019, 23:53

Domingo hat geschrieben:(04 May 2019, 23:40)
Kannst dem Club ja beitreten. Dienehmen dich bestimmt mit Handkuss!

... denk mal über den Namen des Vereins nach. :rolleyes:
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Bielefeld09 » So 5. Mai 2019, 00:02

Skeptiker hat geschrieben:(04 May 2019, 23:47)

Ich bin hier User und wenn ich hier hetze, dann solltest Du das melden! Hetze ich nicht, dann verbreite auch nicht die Behauptung ich würde hetzen.

Ach was. Ich bin hier auch nur User.
Und habe ich mich hier über User ausgelassen,
die einen anderen Glauben vertretten?
Nöö, ich baue auch keine Angstgebilde auf,
mein Grossneffe wird Mensch, Moslem und sich selber entscheiden.
Was stimmt bei Ihnen eigentlich nicht?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3857
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Skeptiker » So 5. Mai 2019, 00:11

Bielefeld09 hat geschrieben:(05 May 2019, 00:02)
Ach was. Ich bin hier auch nur User.
Und habe ich mich hier über User ausgelassen,
die einen anderen Glauben vertretten?
Nöö, ich baue auch keine Angstgebilde auf,
mein Grossneffe wird Mensch, Moslem und sich selber entscheiden.
Was stimmt bei Ihnen eigentlich nicht?

Wo habe ich mich über andere User auslassen die einen anderen Glauben vertreten? Bitte Zitat!

Aber dann bitte nicht so eine Nummer wo Kritik an Praktiken des Islam als persönliche Beleidigung der Moslems umgedeutet wird. Bitte nun konkret das Zitat wo ich mich über User auslasse, die einen anderen Glauben vertreten!
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Bielefeld09 » So 5. Mai 2019, 00:14

Skeptiker hat geschrieben:(04 May 2019, 23:51)

Was genau an meinen Aussagen ist doppeldeutig? An welcher Stelle heuchle ich Verständnis? Also nun bitte "Butter bei die Fische", sonst kann ich das nur als hilfloses Gepöbel auffassen.

Warum fragen Sie?
Sie stellen alle Muslime als Konservativ dar.
Ich erlebe sie aber anders.
Und nein, ihr Gepöbel hat nichts mit mit meiner Realität zu tun.
Verstehen geht gemeinsam.
So geht Frieden.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3857
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Skeptiker » So 5. Mai 2019, 00:25

Bielefeld09 hat geschrieben:(05 May 2019, 00:14)
Warum fragen Sie?

Sie werfen mir Doppeldeutigkeit vor und ich will halt wissen wo ich das war. Ist das nicht normal? :?:
Sie stellen alle Muslime als Konservativ dar.
Ich erlebe sie aber anders.

Nein, ich stelle nicht ALLE Muslime als konservativ dar. Ich sehe den Islam als konservative Ideologie, und mit Verlaub - das ist mehr als offensichtlich. Ein oberflächlicher Blick in jede islamische Gesellschaft läßt das auch ohne Studium der Islamwissenschaften erkennen. Dass nicht JEDER EINZELNE MOSLEM konservativ ist - mein Gott, wie kindisch müsste man denken …
Und nein, ihr Gepöbel hat nichts mit mit meiner Realität zu tun.
Verstehen geht gemeinsam.
So geht Frieden.

Ich pöbel nicht! Ihre Realität kann ich nicht beurteilen. Sie auch nicht meine. Dann müssen wir wohl bei Fakten bleiben ...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40526
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon DarkLightbringer » So 5. Mai 2019, 00:32

Der Islam gebietet als Religion zu beten. Das gebieten andere Religionen auch.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15093
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Keoma » So 5. Mai 2019, 00:34

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 May 2019, 00:32)

Der Islam gebietet als Religion zu beten. Das gebieten andere Religionen auch.

Sagt uns was?
Eh alles der gleiche Schmu?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Bielefeld09 » So 5. Mai 2019, 00:40

Bei welchen denn?
Sie behaupten doch, der überwiegende Teil der Moslems sei konservativ.
Sie haben sich ihr Bild geschaffen und ihe Reaktion ist verständlich.
Warum streiten Sie das ab?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40526
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon DarkLightbringer » So 5. Mai 2019, 00:42

Keoma hat geschrieben:(05 May 2019, 00:34)

Sagt uns was?
Eh alles der gleiche Schmu?

Das meint, man solle einer Religion nicht grundsätzlich die Religiosität absprechen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3857
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon Skeptiker » So 5. Mai 2019, 01:23

Bielefeld09 hat geschrieben:(05 May 2019, 00:40)
Bei welchen denn?
Sie behaupten doch, der überwiegende Teil der Moslems sei konservativ.
Sie haben sich ihr Bild geschaffen und ihe Reaktion ist verständlich.
Warum streiten Sie das ab?

Ich streite ab, dass ich doppeldeutig argumentiere. Ich streite ebenfalls ab, dass ich gegen irgendjemanden hetze. Da kommt ja von ihnen auch wohl nichts mehr.

Was ich über die Migrantenpartei geschrieben habe steht hier: viewtopic.php?p=4460189#p4460189
Sie können ja gerne eine andere Meinung zur politischen Positionierung einer Migrantenpartei mit muslimischem Schwerpunkt haben, aber das ist nunmal meine Meinung und die habe ich begründet. Fast überall auf der Welt sind die Parteien mit starkem Religionsbezug konservative Parteien. Ich kann nicht erkennen, warum ausgerechnet eine der konservativsten Religionen - der Islam - da eine Ausnahme darstellen sollte.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon imp » So 5. Mai 2019, 06:59

Skeptiker hat geschrieben:(04 May 2019, 23:25)

Du stellst hier den Verein absichtlich in ein schlechtes Licht.


Ich finde da solltest Du Dich wirklich drüber schämen. Mina Ahadi wurde im Iran für ihre Engagement gegen den Islam zum Tode verurteilt.

Das ist einer der Gründe, warum sie hier ist. Spricht nicht für den Iran. Thema hier ist aber die Entwicklung der Konfessionen bei uns. Wie man sieht, kann man in Deutschland jegliche Religionen einfach aufgeben, wenn man mag. Die einen durch Austritt mit Gebühr, die anderen einfach so - und vielleicht, ohne es gleich zu merken.


Ja, ich habe auch die Hoffnung, dass es zu einer stärker erkennbaren Säkularisierung unter den Muslimen kommt. Ich kann mich aber auch immer nur wiederholen, wenn ich schreibe, dass das weltweit eben NICHT der Trend ist, den man im Islam wahrnimmt

Deine Wahrnehmungen möchte ich hier nicht weiter thematisieren.

Beim Lesen Deiner Quellen habe ich dann noch ein kleine Schätzchen gefunden, welches die Sichtweise von Muslimen in islamischen Staaten auf de Atheismus zeigt.

Selbstverständlich werden neuere Entwicklungen kritisch beobachtet in Ägyptens hohen Religionsvertretern. Junge Ägypter sind im Schnitt so materialistisch und freiheitsliebend wie bei uns.

Um aber den Bogen zu den Verhältnissen in Deutschland zurückzufinden: Ich bin sehr beruhigt, dass hier der Trend in Richtung Säkularisierung geht

Um das zu bemerken, reicht ein Blick in die Entwicklung bereits der letzten 30 Jahre. In Deutschland und Österreich sinken die Kirchenmitgliedschaften bereits seit den 70ern, in USA seit etwa 2005.

Weltweit steigen die Mitgliedszahlen vor allem durch Bevölkerungswachstum. In den 50ern waren über 90 Prozent kirchlich und Atheismus galt als etwas, das zwar erlaubt ist, aber abseitig. Zwischen 1990, als die Ossis dazu kamen und heute verließen Millionen Menschen beide Kirchen. Die Zahl der Taufen hat sich halbiert.

Die Forschungsgruppe Weltanschauungen spricht von 1,3 Prozent Mitgliederverlust der evangelischen und 0,8 der katholischen Kirche. Sie schätzt u.a. ein Fünftel der 550.000 deklariert muslimischen Asylantragsteller 2016 (von über 700.000) als Kulturmuslime ohne konkrete Religionsbindung ein. Andere Faktoren wie Geburtenziffer, Konversionen oder sonstige Zuwanderung fielen nicht ins Gewicht.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 820
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon streicher » So 5. Mai 2019, 20:20

Skeptiker hat geschrieben:(02 May 2019, 22:49)Wird sich eine mentale Wende vollziehen, weg von archaischem Spiritualismus, hin zu weltlichem Humanismus?
Kürzlich war erst zu lesen, dass die Großkirchen an Mitgliedern verlieren, aber zeitgleich der Wunderglaube zunimmt. Leider habe ich das nicht weiter verfolgt. Diversifizieren sich die Glaubensrichtungen und Glaubensarten, dadurch, dass die Großkirchen an Mitgliedern verlieren? Was ich mich auch frage: haben die Klein-, Frei- und Pfingstkirchen in Deutschland Zulauf? Gewinnt "Heidentum" an Reiz oder zum Beispiel solche Lehren wie die von der Geomantie?
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Beitragvon imp » So 5. Mai 2019, 21:13

streicher hat geschrieben:(05 May 2019, 20:20)

Kürzlich war erst zu lesen, dass die Großkirchen an Mitgliedern verlieren, aber zeitgleich der Wunderglaube zunimmt. Leider habe ich das nicht weiter verfolgt. Diversifizieren sich die Glaubensrichtungen und Glaubensarten, dadurch, dass die Großkirchen an Mitgliedern verlieren? Was ich mich auch frage: haben die Klein-, Frei- und Pfingstkirchen in Deutschland Zulauf? Gewinnt "Heidentum" an Reiz oder zum Beispiel solche Lehren wie die von der Geomantie?

Zumindest die kleineren evangelischen Bekenntnisse und die altkatholische Kirche profitieren in Deutschland und Österreich nicht.

Tatsächlich sehe ich eher eine Verbindung zwischen Abnahme der Kirchgänge und katholischen Beichten und der Zunahme psychologischer Angebote von Mentalcoach bis Stuhlkreis, von Therapeuthencouch bis Selbsthilfegruppe.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast