Seite 2 von 6

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 07:53
von jack000
Grundsätzlich ist Religion Privatsache und es muss streng verboten werden, das Religion einen Einfluss auf politische Entscheidungen hat. Ebenso haben nicht religiöse Menschen das Recht nicht von Religionen belästigt zu werden.

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 08:15
von jack000
Domingo hat geschrieben:(04 May 2019, 00:54)

sehe auch schwarz für das Jahr 2060! Die Zahl der Moslems wird sich vervierfacht haben! Jeder 2. Knabe heißt Mohamed! Eine Moslempartei stellt die Bundeskanzlerin mit Kopftuch! Kirchen werden abgerissen und Protzmoscheen werden gebaut! Morgens weckt uns der Ruf des Muezzin und nicht mehr der Wecker! Verzehr von Schweinefleisch wird unter Strafandrohung verboten! Arabisch wird in der Schule zur pflichtfremdsprache! O je!

Es gibt Länder wo das so ist. Willst du da wohnen?

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 08:31
von Skeptiker
Domingo hat geschrieben:(04 May 2019, 01:04)

Wer denkt denn an Moslembashing nur weil man über machtübernahme durch erzreligiöse Islamparteien und linke Steigbügelhalter nachdenkt? :D

Wer schreibt hier was von der Machtübernahme von Islamparteien? Hast du den Eingangsbeitrag verstanden?

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 08:36
von jellobiafra
Man sollte die Konfessionszugehörigkeit bei der politischen Selbstverortung und dem Wahlverhalten nicht vernachlässigen. Es gibt tatsächliche konfessionsgebundene
Stammwählerschaften. Die CDU-Wähler sind z.B. überwiegend katholisch. Klar gibt es auch konfessionslose CDU-Wähler - die sind aber volatiler. Wenn sie aus irgendeinem Grund sauer sind,
dann sind sie halt weg. Sie neigen eher zu politischen Extremen und sei es nur aus Protest.

Hätten 2017 nur die Konfessionslosen gewählt, Schwarz-Rot hätte niemals eine Mehrheit zusammenbekommen. Das lässt sich übrigens nachlesen.

https://www.bundestag.de/resource/blob/272928/2bca1c3521f6d1ee3bc7b07f648deda5/kapitel_01_11_stimmabgabe_nach_beruf_und_konfession__zweitstimme_-pdf-data.pdf

Die zunehmende Zersplitterung der Parteienlandschaft der letzten Jahrzehnte lässt sich ziemlich gut aus dem Mitgliederschwund beider großen Kirchen erklären.

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 09:18
von imp
Skeptiker hat geschrieben:(04 May 2019, 00:41)

Die Trennlinie in der Gesellschaft wird nicht die sein zwischen Christen und Moslems, nein, die Trennlinie geht zwischen Religiös und Säkular. Das mit dem C meinst Du doch nicht ernst, oder? Das war vor 20 Jahren vielleicht noch so - heute ist das vorbei. Die CDU ist eine rein wirtschaftsliberale Partei mit einer ganz breit aufgestellten gesellschaftspolitischen Bandbreite. Dadurch ist sie ja profillos geworden. Die Religion spielt heute keine Rolle bei der Union.

Die religiösen Parteien sind typischerweise konservative Parteien - siehe AKP in der Türkei. Daher werden die sich von ihren linken Steigbügelhaltern emanzipieren sobald sie ausreichend eigene Machtbasis haben, und die wird eben in 20-30 Jahren auf jeden Fall da sein. So interpretiere ich die Zahlen.


Die Union ist konservativ. Sie hat auch Platz für demokratisch konservative Zuwanderer und Muslime.

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 09:22
von Liegestuhl
Ich halte nicht viel von solchen Versuchen, in die Zukunft zu schauen. Niemand weiß, ob nicht vorher etwas passieren wird, was uns alle tief-religiös werden lässt. Ebenso ist der gegenteilige Trend möglich.

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 09:26
von sunny.crockett
Bielefeld09 hat geschrieben:(04 May 2019, 01:39)
Die Zeit der Religionskriege ist einfach vorbei!
Wann wird das für alle klar?


Ist das eine Feststellung? Oder wolltest du die Frage an diejenigen Stellen, die aktuell und in Zukunft Religionskriege führen?
Beispiel wäre Suniten gegen Schiiten im Jemen-Krieg, oder was hier in vielen afrikanischen Staaten (Nigeria, Mali etc.) zwischen Islamischen Truppen und nichtislamischer Bevölkerung abläuft.
Oder auch in Fernost, wo man mit Religion politische Gegner einknastet
https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... blasphemie

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 09:41
von Skeptiker
jack000 hat geschrieben:(04 May 2019, 07:53)

Grundsätzlich ist Religion Privatsache und es muss streng verboten werden, das Religion einen Einfluss auf politische Entscheidungen hat. Ebenso haben nicht religiöse Menschen das Recht nicht von Religionen belästigt zu werden.

Wie willst du einen Einfluß der Religion auf die Politik verhindern? Du meinst sicher eine Trennung zwischen Religion und Staat. Korrekt, aber über die Politik hat natürlich jede Ideologie Einfluß auf politische Entscheidungen.

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 09:45
von imp
Liegestuhl hat geschrieben:(04 May 2019, 09:22)

Ich halte nicht viel von solchen Versuchen, in die Zukunft zu schauen. Niemand weiß, ob nicht vorher etwas passieren wird, was uns alle tief-religiös werden lässt. Ebenso ist der gegenteilige Trend möglich.

Ich könnte mal wieder so ein Winetasting mit Lachsschnittchen veranstalten.

Religion und Konfession sind auch in anderen Ländern in der Krise. In Polen hast du nominal noch 85 Prozent Katholiken und diesen ganzen Madonnenkitsch, doch die Gesellschaft ist auch nicht groß anders. Vielleicht ein wenig mehr mystischer Sums. In Dortmund mehr Chakra, in Stettin mehr Wege des Herrn. Wer will das messen.

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 10:13
von Billie Holiday
jack000 hat geschrieben:(04 May 2019, 08:15)

Es gibt Länder wo das so ist. Willst du da wohnen?


Gute Frage. Wer selbst für sich all diese Vorzüge genießen könnte, verzichtet dann aber doch gern. Warum eigentlich?

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 10:24
von Bielefeld09
sunny.crockett hat geschrieben:(04 May 2019, 09:26)

Ist das eine Feststellung? Oder wolltest du die Frage an diejenigen Stellen, die aktuell und in Zukunft Religionskriege führen?
Beispiel wäre Suniten gegen Schiiten im Jemen-Krieg, oder was hier in vielen afrikanischen Staaten (Nigeria, Mali etc.) zwischen Islamischen Truppen und nichtislamischer Bevölkerung abläuft.
Oder auch in Fernost, wo man mit Religion politische Gegner einknastet
https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... blasphemie

Es wird Zeit nicht in einer Opferrole zu verkommen.
Auch wir sind Täter.
Es geht um Ausgleich!

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 10:29
von imp
Bielefeld09 hat geschrieben:(04 May 2019, 10:24)

Es wird Zeit nicht in einer Opferrole zu verkommen.
Auch wir sind Täter.
Es geht um Ausgleich!

Religion ist Privatsache. Da gleicht keiner was aus. Man schließt sich sowas in der Regel aus Opportunismus an, damit es mit 14 was zu saufen und Geld gibt. Oder weil man dran glaubt.

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 10:29
von Kael
Ich mag zwar böse sein, doch ich fühl mich...guuuut

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 11:16
von Liegestuhl
imp hat geschrieben:(04 May 2019, 09:45)

Ich könnte mal wieder so ein Winetasting mit Lachsschnittchen veranstalten.

Religion und Konfession sind auch in anderen Ländern in der Krise. In Polen hast du nominal noch 85 Prozent Katholiken und diesen ganzen Madonnenkitsch, doch die Gesellschaft ist auch nicht groß anders. Vielleicht ein wenig mehr mystischer Sums. In Dortmund mehr Chakra, in Stettin mehr Wege des Herrn. Wer will das messen.


Glaubwürdige und weiterführende Informationen über die wahre Form der Erde könnten den religiösen Abwärtstrend aufhalten und umkehren.

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 11:50
von imp
Liegestuhl hat geschrieben:(04 May 2019, 11:16)

Glaubwürdige und weiterführende Informationen über die wahre Form der Erde könnten den religiösen Abwärtstrend aufhalten und umkehren.

Ich denke eher, dass alle Konfessionen heute Bescheid wissen in der Frage.

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 19:56
von streicher
Domingo hat geschrieben:(04 May 2019, 00:54)

sehe auch schwarz für das Jahr 2060! Die Zahl der Moslems wird sich vervierfacht haben! Jeder 2. Knabe heißt Mohamed! Eine Moslempartei stellt die Bundeskanzlerin mit Kopftuch! Kirchen werden abgerissen und Protzmoscheen werden gebaut! Morgens weckt uns der Ruf des Muezzin und nicht mehr der Wecker! Verzehr von Schweinefleisch wird unter Strafandrohung verboten! Arabisch wird in der Schule zur pflichtfremdsprache! O je!
Könnte doch auch sein, dass die Säkularisierung bei Muslimen keinen Halt macht. Passiert auch heute schon. Das muss dann auch nicht heißen, dass sie abschwören wie diese hier: Zentralrat der Ex-Muslime.

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 20:01
von imp
streicher hat geschrieben:(04 May 2019, 19:56)

Könnte doch auch sein, dass die Säkularisierung bei Muslimen keinen Halt macht. Passiert auch heute schon. Das muss dann auch nicht heißen, dass sie abschwören wie diese hier: Zentralrat der Ex-Muslime.

Ich finde das auch eher befremdlich. Wenn ich keinen Bock mehr auf Eishockey habe, gehe ich da nicht mehr hin. Da gründe ich doch keinen Verein "Eis nervt" oder so.

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 20:04
von streicher
jellobiafra hat geschrieben:(03 May 2019, 21:37)

Es ist zu erwarten, dass die AfD und die Linke dann die stärksten Parteien sind, da sie den größten Anteil an konfessionslosen Wählern haben. Eine muslimisch orientierte Partei wird dann auch im Bundestag vertreten sein.
Gibt es da Zahlen? Die AfD hat zum Beispiel einen Anteil an Christen, der sich organisiert hat: Wer ist ChrAfD?
Bei den Linken kann ich mir gut vorstellen, dass der Anteil von Konfessionslosen groß ist, aber ist das ein entscheidender Faktor dafür, dass sie in (weiter) Zukunft so entscheidend an Kraft gewinnen könnte?

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 20:15
von Skeptiker
imp hat geschrieben:(04 May 2019, 20:01)
Ich finde das auch eher befremdlich. Wenn ich keinen Bock mehr auf Eishockey habe, gehe ich da nicht mehr hin. Da gründe ich doch keinen Verein "Eis nervt" oder so.

Ich finde dass die Menschen die eine Organisation verlassen und dafür in manchen Ländern mit dem Tode bedroht werden, die dürfen durchaus etwas nachtragend sein, auch wenn es sich bei der Organisation nicht um die Mafia handelt.

Vielleicht kommt es ja auch in Deutschland irgendwann bei jedem mal an, dass der Islam kein Sportverein ist.

Re: Verschiebung der Konfessionsanteile bis 2060

Verfasst: Sa 4. Mai 2019, 20:32
von Ammianus
imp hat geschrieben:(04 May 2019, 20:01)

Ich finde das auch eher befremdlich. Wenn ich keinen Bock mehr auf Eishockey habe, gehe ich da nicht mehr hin. Da gründe ich doch keinen Verein "Eis nervt" oder so.


Der Ex-Eishockey-Freak braucht sich auch nicht die geringsten Sorgen darüber machen ob ihm nicht vielleicht ein wütend geschwungener Schläger den Schädel spaltet.