Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Moderator: Moderatoren Forum 8

irgendwer
Beiträge: 240
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 19:45

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon irgendwer » Di 26. Feb 2019, 10:53

Ein Terraner hat geschrieben:(26 Feb 2019, 09:04)

Mit Arroganz kommst du hier aber auch nicht weiter.


Lerne dazu erstmal die Grundlagen.


We don't need no education. Wir benötigen diese Nicht-Bildung nicht.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon Ein Terraner » Di 26. Feb 2019, 10:57

irgendwer hat geschrieben:(26 Feb 2019, 10:53)

We don't need no education. Wir benötigen diese Nicht-Bildung nicht.

Du hältst Physik für eine Nicht-Bildung ?
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
irgendwer
Beiträge: 240
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 19:45

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon irgendwer » Di 26. Feb 2019, 11:47

Ein Terraner hat geschrieben:(26 Feb 2019, 10:57)

Du hältst Physik für eine Nicht-Bildung ?


Gegenfrage. Magst du es, solche Fragen zu stellen? Warum? Um mir noch einmal zu demonstrieren, dass du nicht gelesen hast, was ich weiter oben mehrfach geschrieben hatte? Übersetze das Wort Physik doch einfach. Das Gebiet befasst sich mit Körperlichem. Materie oder Fassbares, gern mit dem, was man direkt mit dem Auge beobachten kann. Je kleiner die Körper werden, desto weniger zutreffend, könnte man annehmen.
Hast du einen der Links angeklickt, die ich angeboten hatte?
Einstein, jüdische Religion, nennt Gott einfach Weltgeist. Sympathisches Gottesbild. Ja, und? Das hat ihn keinesfalls gehindert, ein Genie zu werden. Er sagte auch etwas über Vorurteile, die das Denken behindern können.
Ich lasse mich gern belehren. Das Wissen, das mir angeboten wird, sollte nur nicht in negative Richtung gehen. Es sollte besser sein als, das, was ich bereits weiß. Nicht schlechter. Möchtest du vielleicht etwas über das Nichts lernen? Das gibt's nicht. Da steht jedesmal ein Ausrufezeichen. Dennoch benötigen wir es, um uns auszudrücken. Aufgeschriebene negative Wörter, nicht selten Abwertungen, lassen sich einfach lesen. So ist jeder Mensch einschätz- und kritisierbar.
http://kamelopedia.net/wiki/Nichts
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon Ein Terraner » Di 26. Feb 2019, 11:56

irgendwer hat geschrieben:(26 Feb 2019, 11:47)

Gegenfrage. Magst du es, solche Fragen zu stellen?

Natürlich, wer nicht fragt bleibt dumm.

Warum?

Weil religiöse Menschen es nicht mögen wenn man fragen stellt, das zwingt sie meistens dazu Nachzudenken.

Um mir noch einmal zu demonstrieren, dass du nicht gelesen hast, was ich weiter oben mehrfach geschrieben hatte? Übersetze das Wort Physik doch einfach. Das Gebiet befasst sich mit Körperlichem. Materie oder Fassbares, gern mit dem, was man direkt mit dem Auge beobachten kann. Je kleiner die Körper werden, desto weniger zutreffend, könnte man annehmen.

rofl
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
irgendwer
Beiträge: 240
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 19:45

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon irgendwer » Di 26. Feb 2019, 11:59

Ein Terraner hat geschrieben:(26 Feb 2019, 11:56)

Natürlich, wer nicht fragt bleibt dumm.


Weil religiöse Menschen es nicht mögen wenn man fragen stellt, das zwingt sie meistens dazu Nachzudenken.


rofl


Wer sagt dir denn, dass ich z.B. in dieses Schubkästchen gehöre, wenn ich schon die ganze Zeit von WISSEN schreibe?
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon Ein Terraner » Di 26. Feb 2019, 12:08

irgendwer hat geschrieben:(26 Feb 2019, 11:59)

Wer sagt dir denn, dass ich z.B. in dieses Schubkästchen gehöre, wenn ich schon die ganze Zeit von WISSEN schreibe?

Gläubige Menschen wissen immer ganz ganz fest der ihr Glauben stimmt, das ist jetzt nicht so wirklich was neues.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
irgendwer
Beiträge: 240
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 19:45

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon irgendwer » Di 26. Feb 2019, 12:13

Ein Terraner hat geschrieben:(26 Feb 2019, 12:08)

Gläubige Menschen wissen immer ganz ganz fest der ihr Glauben stimmt, das ist jetzt nicht so wirklich was neues.


Okay. Aber nenne doch dein Ziel. Was wünschest du denn, was ich schreibe?
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon Ein Terraner » Di 26. Feb 2019, 12:16

irgendwer hat geschrieben:(26 Feb 2019, 12:13)

Okay. Aber nenne doch dein Ziel. Was wünschest du denn, was ich schreibe?

Wieso sollte ich ein Ziel haben? Und schreiben kannst du was du willst.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
irgendwer
Beiträge: 240
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 19:45

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon irgendwer » Di 26. Feb 2019, 12:17

Ein Terraner hat geschrieben:(26 Feb 2019, 12:16)

Wieso sollte ich ein Ziel haben? Und schreiben kannst du was du willst.


Danke. Aber das war mir bereits bekannt.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon Ein Terraner » Di 26. Feb 2019, 12:21

irgendwer hat geschrieben:(26 Feb 2019, 12:17)

Danke. Aber das war mir bereits bekannt.

Bitte
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
irgendwer
Beiträge: 240
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 19:45

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon irgendwer » Di 26. Feb 2019, 13:45

Ich teile trotzdem einige Standpunkte mit dir. Lies mal da:

https://www.kath.net/

Feindbild Kirche
Wer den Skandal der Kirche nutzt, um die eigene Agenda durchzusetzen, wird zum Trittbrettfahrer des Verbrechens - Kritik an den Glaubenswächtern der "Süddeutschen" & Co.
(Übersetzung: Die "Süddeutsche" muss weg.)

„Sehr geehrte Intendanten der ARD“
„Irgendetwas läuft da ständig schief“ - „Das Angebot steht, sich an einem Runden Tisch mit anderen Gruppierungen der Lebensrechtsbewegungen in Deutschland zusammenzusetzen.“ Programmbeschwerde von Christiane Lambrecht
(Übersetzung: Ich kann nicht lesen und glaube alles. Ich wünsche mir mehr Verbote für Frauen!)

Moslem wollte christlichen Cousin ermorden – dramatische Bekehrung
(Übersetzung: JETZT wird er ein viel besserer Mensch.)

Jüdischer Autor: Katholiken sind Hauptziel linker Medien und Politiker
(Übersetzung: Seht her, dieser Autor unterstützt "uns" Katholiken in unserem Linken-Hass.)

"Keine Diskussionsverbote"
Bund Evangelikaler Gemeinden (Österreich): "Es ist mit gesunden Menschenverstand unvereinbar, dass es für Schönheitsoperationen Bedenkzeit von 14 Tagen gibt, aber für einen Schwangerschaftsabbruch mit schweren Folgen für Mutter und Kind bisher nicht"
(Übersetzung: Siehe weiter oben.)

... Was genau hat eine Kirche zu melden, insbesondere in der Politik eines säkularen und demokratischen Staates, deren Mitglieder noch nicht einmal die biblischen Gebote lesen können?
Man kann das beim besten Willen nur unter Ideologie verbuchen. Und unter: Missbrauch der Religion für Machtinteressen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon Ein Terraner » Di 26. Feb 2019, 13:59

irgendwer hat geschrieben:(26 Feb 2019, 13:45)

Und unter: Missbrauch der Religion für Machtinteressen.


Und weiter, die übliche Sülze von wegen, so ist Religion doch gar nicht. Definiere doch mal den Unterschied zwischen Ge- und Missbrauch von Religion.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
irgendwer
Beiträge: 240
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 19:45

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon irgendwer » Di 26. Feb 2019, 14:13

Nein. Man muss nur lesen können. Darüber wurde vor ein paar Tagen schon umfangreich dort viewtopic.php?f=21&t=65749&start=160 diskutiert.

Mir ist nicht klar, wohin du eigentlich willst. Könntest du deinen Entwurf einer Gesellschaft ohne böse Religion vielleicht detaillierter beschreiben?
Vorsicht, wenn du glaubst, das sei nicht deine Aufgabe, dann riskierst du natürlich, dass ich all diese Diskussionen nicht ernst nehme. Und bitte keine Allgemeinplätzchen von wegen Glauben wird einfach Privatsache o.ä. Du siehst ja, wie privat all die Gläubigen sich in der Politik verhalten.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon Ein Terraner » Di 26. Feb 2019, 14:22

irgendwer hat geschrieben:(26 Feb 2019, 14:13)

Mir ist nicht klar, wohin du eigentlich willst. Könntest du deinen Entwurf einer Gesellschaft ohne böse Religion vielleicht detaillierter beschreiben?
Vorsicht, wenn du glaubst, das sei nicht deine Aufgabe, dann riskierst du natürlich, dass ich all diese Diskussionen nicht ernst nehme. Und bitte keine Allgemeinplätzchen von wegen Glauben wird einfach Privatsache o.ä. Du siehst ja, wie privat all die Gläubigen sich in der Politik verhalten.


Was soll da großartig beschrieben werden, wie stellst du dir denn eine Bar vor in der nicht mehr geraucht wird ? Die Konfessionslosen sind eine der am stärksten wachsende Bevölkerungsgruppe in Deutschland, warte noch ein paar Jahre dann kannst du selber ansehen wie so eine Gesellschaft aussieht.

Und wie sieht jetzt deine Definition von Ge- und Missbrauch von Religion aus ?
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
irgendwer
Beiträge: 240
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 19:45

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon irgendwer » Di 26. Feb 2019, 14:45

Ein Terraner hat geschrieben:(26 Feb 2019, 14:22)

Was soll da großartig beschrieben werden, wie stellst du dir denn eine Bar vor in der nicht mehr geraucht wird ? Die Konfessionslosen sind eine der am stärksten wachsende Bevölkerungsgruppe in Deutschland, warte noch ein paar Jahre dann kannst du selber ansehen wie so eine Gesellschaft aussieht.

Und wie sieht jetzt deine Definition von Ge- und Missbrauch von Religion aus ?


MANN! Ich sehe soeben, dass ich da sogar mit DIR diskutiert hatte. Was für eine Endlosdiskussion soll das denn werden? Dort hatte ich dir etwas über Aufklärung geschrieben und einen Link, der die Gebote näher erläutert.
Das Wachsen Konfessionsloser muss noch lange nicht bedeuten, dass die Gesellschaft dadurch besser wird. Sieh mal genauer hin. Glaubst du z.B., dass Männer je ihre natürlichen Triebe ablegen werden? Ich glaube das nicht. Aber schon allein dieses Problem: Die Weltbevölkerungsuhr tickt vor sich hin. Erscheint mir wie Selbstmord der Menschheit.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon Ein Terraner » Di 26. Feb 2019, 14:51

irgendwer hat geschrieben:(26 Feb 2019, 14:45)

MANN! Ich sehe soeben, dass ich da sogar mit DIR diskutiert hatte. Was für eine Endlosdiskussion soll das denn werden? Dort hatte ich dir etwas über Aufklärung geschrieben und einen Link, der die Gebote näher erläutert.
Das Wachsen Konfessionsloser muss noch lange nicht bedeuten, dass die Gesellschaft dadurch besser wird. Sieh mal genauer hin. Glaubst du z.B., dass Männer je ihre natürlichen Triebe ablegen werden? Ich glaube das nicht. Aber schon allein dieses Problem: Die Weltbevölkerungsuhr tickt vor sich hin. Erscheint mir wie Selbstmord der Menschheit.

Naja, ohne Religionen dürfte jedenfalls diese Sehnsucht nach dem Weltuntergang erheblich zurückgehen.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
irgendwer
Beiträge: 240
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 19:45

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon irgendwer » Di 26. Feb 2019, 14:54

Ein Terraner hat geschrieben:(26 Feb 2019, 14:51)

Naja, ohne Religionen dürfte jedenfalls diese Sehnsucht nach dem Weltuntergang erheblich zurückgehen.


Vielleicht. Vielleicht reicht es aber auch, lesen zu lernen. Zu lernen, anders zu denken, nämlich positiver, insbesondere, was die Zukunft betrifft. Suchwort Nichts, s.w.o.
Meinst du, Religiöse könnten das auch?
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11316
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon Ein Terraner » Di 26. Feb 2019, 15:00

irgendwer hat geschrieben:(26 Feb 2019, 14:54)

Vielleicht. Vielleicht reicht es aber auch, lesen zu lernen. Zu lernen, anders zu denken, nämlich positiver, insbesondere, was die Zukunft betrifft. Suchwort Nichts, s.w.o.
Meinst du, Religiöse könnten das auch?

Solche Menschen wie dieser Andreas50 hier würden den Sprung wohl niemals schaffen, die haben ihr ganzes Sein auf die Religion ausgerichtet. Ich vermute mal die hätten plötzlich keine Persönlichkeit mehr wenn sie das alles ablegen könnten.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
irgendwer
Beiträge: 240
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 19:45

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon irgendwer » Di 26. Feb 2019, 15:08

Ein Terraner hat geschrieben:(26 Feb 2019, 15:00)

Solche Menschen wie dieser Andreas50 hier würden den Sprung wohl niemals schaffen, die haben ihr ganzes Sein auf die Religion ausgerichtet. Ich vermute mal die hätten plötzlich keine Persönlichkeit mehr wenn sie das alles ablegen könnten.


Hier sind wir schon wieder unterschiedlicher Meinung. Ich traue es ihm zu. Mit ein bisschen Nachdenken kommt er auch selbst darauf.
Nur ein spontan gewähltes Beispiel aus Bibelstudien.
Die Position eines gläubigen Menschen.
... Du bist weder heiß noch kalt, deshalb will ich dich ausspucken. Oder ähnlich, das ist nachschlagbar. Das wird oft als Aufforderung für heftige Gefühle oder Entscheidungen interpretiert. Aber wenn man dann an Jesus denkt ... Er ist mild, wird mit einem Lamm verglichen. LAU. ... Dann kommen doch noch andere Gedanken auf. Also eine Auszeichnung, sogar höchste Ehre. So wie ein Computerprogramm ein Ergebnis "ausspucken" kann. Aber glaube nicht, dass ich schon alles gelesen oder gar studiert habe. Und befrage ruhig auch dazu Theologen. Sie können negative Gedanken jederzeit sogar noch fördern ...
Little Joe
Beiträge: 85
Registriert: Di 22. Jan 2019, 11:08

Re: Die Johannesapokalypse und die christlichen Kirchen

Beitragvon Little Joe » Di 26. Feb 2019, 16:58

irgendwer hat geschrieben:(26 Feb 2019, 15:08)

Hier sind wir schon wieder unterschiedlicher Meinung. Ich traue es ihm zu. Mit ein bisschen Nachdenken kommt er auch selbst darauf.
Nur ein spontan gewähltes Beispiel aus Bibelstudien.
Die Position eines gläubigen Menschen.
... Du bist weder heiß noch kalt, deshalb will ich dich ausspucken. Oder ähnlich, das ist nachschlagbar. Das wird oft als Aufforderung für heftige Gefühle oder Entscheidungen interpretiert. Aber wenn man dann an Jesus denkt ... Er ist mild, wird mit einem Lamm verglichen. LAU. ... Dann kommen doch noch andere Gedanken auf. Also eine Auszeichnung, sogar höchste Ehre. So wie ein Computerprogramm ein Ergebnis "ausspucken" kann. Aber glaube nicht, dass ich schon alles gelesen oder gar studiert habe. Und befrage ruhig auch dazu Theologen. Sie können negative Gedanken jederzeit sogar noch fördern ...


Nein, Nachdenken hilft nichts weiter. Der Glaube kommt doch immer wieder mit Schnüren und fesselt das Denken , ja es wird eingeschnürt bis jede Vernunft darin keine Luft mehr zum Atmen hat. Natürlich gibt es welche die den Sprung schaffen . Aber Glaube weist durchaus Ähnlichkeiten mit anderen Süchten auf. Manche sind eben davon abhängig und kommen nicht davon los.

Und im Gegensatz zu anderen Süchten kann niemand sagen, ob nicht vielleicht doch etwas dran ist. Und dies ist der Punkt, weshalb es für einige keinerlei Ausgang gibt und sie immer wieder den Drang verpüren an religiösen Glaubensmustern festzuhalten. Atheisten die, dies nicht einsehen wollen ähneln Little Joe der nicht versteht warum trotz der vielen Contra Argumente trotzdem immer wieder die Lust zum Se. aufkommt. Und die Absurdheit von Spaßerfülltem Se. lässt sich sogar mit der Verunft begründen und trotzdem wohnt dieses Bedürfniss in den meisten. Manche werden mehr durch dieses Übel angefochten, manche weniger.

Und bei dem heiligen Gut des Glaubens ist es ebenso. Fast jeder hat die Disposition dazu, aber bei manchen ist der Drang zu Glauben so schwach ausgeprägt, dass sie ohne Probleme diesen hinter sich lassen können. Aber einige können kein Leben ohne Glauben führen. Sobald sie außerhalb des Kontextes der Religion eine Anfechtung erleiden, greifen sie direkt auf den Glauben zurück, ob die Vernunft nun dagegen aufheulen würde oder nicht.

Um auf philosophischer Basis Jesu zu beurteilen ist schwierig. Diejenigen wo ihn als Friedensbotschafter sehen betrachten die Jenseitsdrohungen vermutlich als symbolisch und sehen nur den irdischen Frieden den er gepredigt hat.
Glauben ist besser für´s Herz.

Wissen ist besser für den Verstand.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast