Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 509
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon streicher » Mi 20. Feb 2019, 20:03

Elser hat geschrieben:(18 Feb 2019, 18:17)
Noch kürzlich spach ich mit einer jungen Frau (von Haus aus Kotholikin) über diese Sache. Ich sagte ihr, dass ich nicht verstehen können, warum sich die geschändeten Kinder nicht an ihre Eltern gewannt hätten. Darauf hin überraschte Sie mich mit den Worten: "Pappa und Mamma hätten mir das auch nicht abgeommen, wenn ich mich über ein solches Verhalten des Pfarrers, bei Ihnen beschwert hätte. Sie hätten gesagt, dass sie sich das einfach nicht vorstellen könnten, dass DER Pfarrer soetwas macht." Ich war überrascht, habe dann aber nicht weitergebohrt.... Ich kenne auch die Eltern gut. Sehr freundliche und hilfsbereite Menschen. Ein Gespräch über die Kindesmissbräuche in ihrer Kirche ist mit ihnen allerdings nicht möglich. Da machen Sie sofort zu. Sie hören sich an, was mann dazu zu sagen hat, antworten darauf aber nicht. Der Kopf ist dann gesengt und es treffen einen kurze, ängstliche Blicke :? . Die Gehirnwäschen die man Katholiken, schon als Kinder verpasst, scheinen enorm wirksam zu sein.
Da frägt man sich aber, wie die Gehirnwäsche abläuft. Was wird ihnen geimpft? Wie werden die Eltern zu Schweigen gebracht.
Mir hat auch einmal ein Freikirchler erzählt, dass er auf einer Evangelisationsveranstaltung missbraucht wurde. Er hat es seinen Eltern am Abend erzählt, und sie haben einfach nichts gesagt. Nichts unternommen. Am Tag darauf hat er als Kind noch eine Prophetie eines neuseeländischen Predigers abbekommen, auf der ihm verklickert wurde, wie sehr ihn Gott liebe. Aufarbeitung: scheinbar null. Oder eben eine ganz eigene Art der Aufarbeitung, vielleicht sogar eine, die aus einem Opfer einen Täter machen könnte.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 509
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon streicher » Mi 20. Feb 2019, 20:06

Ab morgen wird im Vatikan vier Tage zu dem Thema getagt.

Zwei Kardinäle wettern dazu ihre ganz eigenen Standpunkte:
Die Kardinäle bestritten, dass sexueller Missbrauch innerhalb der Kirche vor allem durch Machtmissbrauch und hierarchische Strukturen ermöglicht werde. "Die erste und größte Schuld des Klerus liegt nicht im Machtmissbrauch, sondern in der Abkehr von der Wahrheit des Evangeliums", heißt es in dem offenen Brief. "Die Pest der homosexuellen Agenda hat sich innerhalb der Kirche ausgebreitet, sie wird gefördert durch organisierte Netzwerke, ein Klima der Komplizenschaft und eine Verschwörung des Schweigens."


Mit ihrer Sicht des Themas stehen die beiden Kardinäle im Gegensatz zu den Erkenntnissen der Wissenschaft, denen zufolge es keinen Zusammenhang zwischen Homosexualität und einer besonderen Neigung zu Kindesmissbrauch gibt.

Kardinäle wettern gegen "Pest der homosexuellen Agenda"
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3771
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon BingoBurner » Mi 20. Feb 2019, 20:19

Das System liegt schon im Glaube...

Da nehmen sich alle nix.
Judentum, Christentum, Islam, Buddismua,...
Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 461
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 22:27

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Benutzername » Mi 20. Feb 2019, 20:24

streicher hat geschrieben:(20 Feb 2019, 20:06)


Mit ihrer Sicht des Themas stehen die beiden Kardinäle im Gegensatz zu den Erkenntnissen der Wissenschaft, denen zufolge es keinen Zusammenhang zwischen Homosexualität und einer besonderen Neigung zu Kindesmissbrauch gibt.


Das kommt ja ganz drauf an wen man da fragt. Schon in der Antike waren viele Homosexuelle auch Päderasten.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3771
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon BingoBurner » Mi 20. Feb 2019, 21:14

Benutzername hat geschrieben:(20 Feb 2019, 20:24)

Das kommt ja ganz drauf an wen man da fragt. Schon in der Antike waren viele Homosexuelle auch Päderasten.


Was für ein SCHWACHSINN
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 7406
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Misterfritz » Mi 20. Feb 2019, 22:12

Benutzername hat geschrieben:(20 Feb 2019, 20:24)

Das kommt ja ganz drauf an wen man da fragt.
Wahrscheinlich Dich und diese Kardinäle am Besten nicht.
Benutzername hat geschrieben:(20 Feb 2019, 20:24)Schon in der Antike waren viele Homosexuelle auch Päderasten.
Schwachsinn ....
GLÜ2010
Beiträge: 180
Registriert: Di 15. Mär 2011, 13:48

Papst Mißbrauch:Großer Ankläger Teufel

Beitragvon GLÜ2010 » Do 21. Feb 2019, 13:08

Papst Mißbrauch:Großer Ankläger Teufel

Siehe ab 28.Min. : https://www1.wdr.de/mediathek/video/sen ... -3174.html

Siehe auch :
http://anne.xobor.de/blog-e104541-Papst ... -quot.html
In einer Ansprache an Pilger aus der süditalienischen Diözese Benevento - dem Geburtsort von St. Padre Pio - warnte der Papst vor dem "modischen" Trend, die Kirche mit der Zunge zu zerstören.

„Man kann nicht sein ganzes Leben lang die Kirche beschuldigen, beschuldigen, beschuldigen“, sagte er. „Wessen Amt soll es anklagen? Wer nennt die Bibel den Großen Ankläger? Der Teufel! Und diejenigen, die ihr Leben damit beschuldigen, beschuldigen, beschuldigen, sind - ich werde keine Kinder sagen, weil der Teufel keine hat - aber Freunde, Cousins, Verwandte des Teufels. “

Siehe : https://www.domradio.de/themen/papst-fr ... chenkritik
Domradio : 0.02.2019
Der Teufel als Ankläger
Jeder müsse sich immer bewusst sein, dass er selbst auch Sünder sei und daher auch anderen vergeben. Schon die Bibel spreche vom Teufel als Ankläger. Wer sein Leben nur damit verbringe, anzuklagen, sei Freund und Familie des Teufels.
Franziskus äußerte sich beim Treffen mit einer Gruppe aus dem italienischen Erzbistum Benevent, die er vor seiner Generalaudienz am Mittwoch im Petersdom empfing.
(KNA)


Si tacuisses , philosofus mansisses .
Wenn DU doch geschwiegen hättest , wärst du ein philosofus geblieben .

Sonst noch Fragen ??! - - - Wie dass heute halt so ist - - - - , scheint dies ja auf viele sogenannte Führer zuzutreffen .
Eine Enttäuschung mehr oder weniger . - - - Was soll `s .

Ein Nicht-Katholik und schon länger nicht K . Steuerzahler .

GLÜ2010

Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 509
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon streicher » Do 21. Feb 2019, 19:46

Jeder müsse sich immer bewusst sein, dass er selbst auch Sünder sei und daher auch anderen vergeben.
Einerseits ist dies auch eine Anklage mitsamt Verurteilung. Andererseits ist der Appell zu vergeben auch ein Versuch klein zu reden, denn wer vergibt, soll darüber auch kein Wort mehr verlieren. Zielt also auch auf Vertuschung.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 509
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon streicher » Fr 22. Feb 2019, 19:27

Vielleicht sollte noch dazu gesagt werden: die Kirche sieht sich wohl lieber selbst gerne in der Rolle des Klägers, der das Unrecht in der Welt anprangert, zumindest das, was sie für Unrecht deklariert. Oder anders gesagt: Das Gottesbild der Kirche hat konsequenterweise nach ihrer eigenen Logik etwas sehr teuflisches. Damit, auch in Zusammenhang mit dem Thema, hat sie einen Hang zur Unverbesserlichkeit.
Dann kommt noch hinzu: wenn es nicht nur einzelne Taten sind, sondern Strukturen, die zu den Übergriffen führen oder sie begünstigen, liegt das Problem noch viel tiefer. Und das geht nun mal über Generationen hinweg.
Die Zukunft ist Geschichte.
irgendwer
Beiträge: 240
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 19:45

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon irgendwer » Sa 23. Feb 2019, 20:28

Jesus Christus kommt einfach nicht. Und auch nicht die nebensächliche kleine Weisheit.
Und die Kirche, die eigentlich allen Orientierung geben will, zerfleischt sich selbst.

Schon uralt für IT-Verhältnisse:
https://www.youtube.com/watch?v=iHahMGj657Q
irgendwer
Beiträge: 240
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 19:45

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon irgendwer » So 24. Feb 2019, 19:16

https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... -kommentar
Der Teufel war's
Doch in Franziskus Rede wurde dieses Monströse, dieses "Mysterium des Bösen" in der Welt, das "gegen die Schwächsten gerichtet ist" vor allem zu einem "Instrument Satans", der mittels Internet mit kinderpornografischen Inhalten die Jugend verdirbt und eben auch vor dem Klerus nicht haltmacht.


Ins böse Internet kommt doch erst einmal, was christliche Medien verbreiten, oder? :s
Daraus würde sich die Frage ergeben: Werden christliche Medien vom Teufel regiert? Ich denke doch eher von Menschen.
Bei "Bild" mit den vielen nackten Titten und Hintern z.B. könnte ich mir das schon vorstellen, wenn ich mit Gläubigen mitdenken will. Ich verstehe nur das wiederholte Lob von Kirchenmedien wie kath.net für "Bild" NICHT.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2514
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 27. Feb 2019, 10:37

Das Gericht hat geprochen und die Jury hat ihn fuer schuldig befunden! Bravo! Cardinal George Pell, die Nummer 3 im Vatikan, verbringt seine erste Nacht im Knast!

Endlich Gerechtigkeit fuer die Opfer.

Jetzt bin ich gespannt ob der Vatikan ihn defrocked also ihm das Priesteramt entzieht.

https://www.msn.com/en-au/news/australi ... spartanntp

Natuerlich wird sein Winkeladvokat Einspruch erheben und das noch zu sprechende Urteil anfechten. Dem paedophilen Pell drohen bis zu 50 Jahre Knast.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9243
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 27. Feb 2019, 10:39

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(27 Feb 2019, 10:37)

Jetzt bin ich gespannt ob der Vatikan ihn defrocked also ihm das Priesteramt entzieht.

Vermutlich sprechen sie ihn heilig.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Little Joe
Beiträge: 85
Registriert: Di 22. Jan 2019, 11:08

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Little Joe » Mi 27. Feb 2019, 14:20

Ein Terraner hat geschrieben:(27 Feb 2019, 10:39)

Vermutlich sprechen sie ihn heilig.


Scheinheilig !
Glauben ist besser für´s Herz.

Wissen ist besser für den Verstand.
Little Joe
Beiträge: 85
Registriert: Di 22. Jan 2019, 11:08

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Little Joe » Mi 27. Feb 2019, 14:25

Reden wir Klartext : Franziskus ist nicht der Klügste, daran hat niemand Anklage zu erheben. Aber ich traue diesem zu, dass er durchaus versucht Missbrauch zu verurteilen. Er wählt eben nur unbedachte Worte und haut gewöhnungsbedürftige Sprüche raus . Wie immer wird ein abstruses Beispiel gewählt.

Jetzt vergleicht Franziskus Kindesmissbrauch mit heidnischen Opferritualen. Es hätte sicher bessere Vergleiche gegeben, wobei sogar in der Bibel Abraham aufgefordert wird seinen Sohn Isaak zu opfern . Ich frage mich nur, weshalb die Medien nicht darüber herfallen. Aber wer kennt heutzutage noch das Allte Testamant ?

Im Grunde sind Pfaffen die Kinder missbrauchen derartig abartig und primitiv, dass sie von Kothaufen Tugend und Moral lernen sollten. Stell mir grad so vor wie ich mein Geschäft verrichte und dem Pell vor die Schnauze drücke mit den Worten " Das ist Kacka von dem Autisten Little Joe, entschuldige, dass ich bei dir Ameise direkt zu Elefanten greifen muss. :D
Glauben ist besser für´s Herz.

Wissen ist besser für den Verstand.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10195
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Wolverine » Mi 27. Feb 2019, 17:08

Little Joe hat geschrieben:(27 Feb 2019, 14:20)

Scheinheilig !


Wer Kinder missbraucht gehört nicht auf die Kanzel sondern in den Knast.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2057
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon BlueMonday » Mi 27. Feb 2019, 17:40

Ich frage mich ja schon seit Langem, was dieser ganze Pomp der katholischen Kirche mit Jesus Christus überhaupt zu schaffen hat. Der war doch einfacher Zimmermann, hat das Heil in der Armut gesehen, und hat sich einfach auf einen Sandhaufen gehockt und zu den Menschen gesprochen. Wozu die Paläste, Mauern, diese absurden Verkleidungen, Kirchensteuer, dazu diese Hierarchien... Da stimmt ja schon etwas von Grund auf nicht.
But who would build the roads?
Little Joe
Beiträge: 85
Registriert: Di 22. Jan 2019, 11:08

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Little Joe » Fr 1. Mär 2019, 10:01

Wolverine hat geschrieben:(27 Feb 2019, 17:08)

Wer Kinder missbraucht gehört nicht auf die Kanzel sondern in den Knast.


Das kostet aber viel Geld !
Glauben ist besser für´s Herz.

Wissen ist besser für den Verstand.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15142
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Billie Holiday » Fr 1. Mär 2019, 10:06

Little Joe hat geschrieben:(01 Mar 2019, 10:01)

Das kostet aber viel Geld !


Mit dem Argument kann man Knäste abschaffen und die Mörder, Räuber, Kinderficker etc. einfach frei rumlaufen lassen.
Wird billiger, wenn der eine oder andere Vater eines vergewaltigten Kindes die Dinge selbst in die Hand nimmt.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Little Joe
Beiträge: 85
Registriert: Di 22. Jan 2019, 11:08

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Little Joe » Fr 1. Mär 2019, 10:18

Billie Holiday hat geschrieben:(01 Mar 2019, 10:06)

Wird billiger, wenn der eine oder andere Vater eines vergewaltigten Kindes die Dinge selbst in die Hand nimmt.


Dann ist der aber wiederum für seine Tugend im Knast ! Wie die Dame wo den Kindermörder erschossen hat. Anstatt diese als barmherzige Samaritterin zu loben, wurde diese auf Steuerkosten zu Knast verurteilt.

Hilft also auch nicht weiter. Am besten sollte der Täter gewzungen sich zu erschießen. Es ist absurd, dass Kinderschänder im Knast vergammeln sollen und dabei ihre Menschenwürde beachtet wird. Unmöglich ist dies ! Schwerverbrecher sollten dankbar hinnehmen wenn sie erschoßen würden, denn wenn sie so wenig leiden, dass sie weiter leben wollen ist Hopfen und Malz verloren.
Glauben ist besser für´s Herz.

Wissen ist besser für den Verstand.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste