Schwul? Gefeuert!

Moderator: Moderatoren Forum 8

Päule0815

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Päule0815 » So 4. Okt 2015, 20:13

Wenn eine Person schwul ist, Gott sucht und guten Willens ist: wer bin ich sie zu verurteilen?

Papst Franziskus

http://www.br.de/nachrichten/ehe-kirche-synode-100.html
Zuletzt geändert von Päule0815 am So 4. Okt 2015, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.
steve1974
Beiträge: 1926
Registriert: Do 14. Mai 2015, 19:17

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon steve1974 » So 4. Okt 2015, 20:50


-
die Kirche war schon immer groß im spitzfindigen Wortherumdrehen .
Papst kann sagen daß er ihn nicht verurteilt, aber er kann auch sagen daß er
damit noch längst nicht - oder sagen wir so: Als Mensch achtet er ihn,
für den Dienst in der Kirche hält er ihn aber nicht unbedingt geeignet ....
oder er ist nicht Alleiniger Herr im Haus, muß auf viele Kardinäle etc.
Rücksicht nehmen - Kirche spielt sich ja nicht nur in den USA und der EU ab .
wie sieht es derzeit in lateinamerikanischen Ländern mit der Homotoleranz aus ?
staatlich bzw. kirchlich ?
-
Benutzeravatar
Jekyll&Hyde
Beiträge: 1272
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:20
Benutzertitel: Härter! Lauter! Besser!

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Jekyll&Hyde » So 4. Okt 2015, 20:51

Parker » So 4. Okt 2015, 16:49 hat geschrieben:
Unsinn. Es arbeiten massig Familienlose und offen Homosexuelle bei Caritas und Co..

Das stimmt so sicher nicht. Wie "frei" sind diese Menschen, wenn sie ihr Recht auf sexuelle Selbstbestimmung nicht offen leben dürfen? Die haben ständig zu fürchten, dass ihnen Konsequenzen drohen.

Die Frage um die es hier geht, ist doch, für wen unsere Verfassung gemacht wurde. Für eine obskure Sekte, die Menschen unterdrückt und diskriminiert oder für das Individuum, dass nach Selbstverwirklichung strebt? Es ist auch eine ethische Frage. Braucht es diese Sekte und ihre bescheuerten Interessen oder die Freiheit des Individuums?

Ich denke, dass niemand Sekten braucht. An ihre Moral hält sie sich nicht einmal selbst. Ihre Lehre ist unwirksam, weil es nicht einmal studierte Theologen vom Arsch eines Knaben fernhält. Und die Sektenleitung fand es wichtiger, ihren Ruf zu schützen als hunderttausende Seelen unschuldiger Kinder. Und für Gerechtigkeit und Freiheit sorgen allein das demokratische Recht. Die Aufgaben der Sekte als Arbeitgeber könnten viel besser unabhängige Verwalter leisten, die keine obskure wie unwirksame "Lehre" zu vermitteln haben.
Zuletzt geändert von Jekyll&Hyde am So 4. Okt 2015, 20:58, insgesamt 4-mal geändert.
If God needs your help, he's not God! [Dusty Smith]
Benutzeravatar
Parker
Beiträge: 635
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 01:35
Benutzertitel: Sonnenschutz am Rücken
Wohnort: Comancheria

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Parker » So 4. Okt 2015, 21:10

Jekyll&Hyde » So 4. Okt 2015, 20:51 hat geschrieben:Das stimmt so sicher nicht. Wie "frei" sind diese Menschen, wenn sie ihr Recht auf sexuelle Selbstbestimmung nicht offen leben dürfen? Die haben ständig zu fürchten, dass ihnen Konsequenzen drohen.

Die Frage um die es hier geht, ist doch, für wen unsere Verfassung gemacht wurde. Für eine obskure Sekte, die Menschen unterdrückt und diskriminiert oder für das Individuum, dass nach Selbstverwirklichung strebt? Es ist auch eine ethische Frage. Braucht es diese Sekte und ihre bescheuerten Interessen oder die Freiheit des Individuums?

Ich denke, dass niemand Sekten braucht. An ihre Moral hält sie sich nicht einmal selbst. Ihre Lehre ist unwirksam, weil es nicht einmal studierte Theologen vom Arsch eines Knaben fernhält. Und die Sektenleitung fand es wichtiger, ihren Ruf zu schützen als hunderttausende Seelen unschuldiger Kinder. Und für Gerechtigkeit und Freiheit sorgen allein das demokratische Recht. Die Aufgaben der Sekte als Arbeitgeber könnten viel besser unabhängige Verwalter leisten, die keine obskure wie unwirksame "Lehre" zu vermitteln haben.


Vollkommener Humbug. Es arbeiten offen Schwule seit Jahrzehnten in cariitaseigenen Krankenhäusern und haben überhaupt nix zu befürchten. Genauso Geschiedene. In Massen.
An der katholischen Kirche kann man eine ganze Menge kritisieren, aber das ist einfach nicht wahr.
Zuletzt geändert von Parker am So 4. Okt 2015, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
"Moments later, Quanah wheeled his horse in the direction of an unfortunate private named Seander Gregg and, as Carter and his men watched, blew Gregg's brains out."
S.C. Gwynne
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12177
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Cat with a whip » So 4. Okt 2015, 21:36

steve1974 » So 4. Okt 2015, 17:06 hat geschrieben:-
Interessant,
die Kirche darf verfassungsfeindlich sein ...
es gäbe nur Eklat, wenn es eine deutsche Kirchengemeninde oder deutsche
kirchliche Organisation wäre,
die sich solch diskriminierendes Verhalten zu Schulden kommen lassen würde ,
aber da es sich ja im vorliegenden Fall um den sakrosanten Vatikan handelt ,
greift das deutsche GG hier nicht ..
-

In dem konkreten Fall ist der Vatikan betroffen. Der Vatikan ist ja auch kein demokratischer Rechtstaat, sondern eine Monarchie ohne wirkliche Gewaltenteilung. Da braucht man doch gar nicht diskutieren.

Ähnliche Fälle gab es aber auch hier. Die Lage im Rechtstaat BRD ist, dass Kirchen für sich Sonderrechte im Arbeitsrecht beanspruchen in die das Kirchenrecht einfliesst, was nicht nur theoretische Folgen hat, die mit den Grundrechten und sonstigen Arbeitsrecht nicht vereinbar sind, aber dies wurde von den überwiegend christlich geprägten Parteien eben so beschlossen. Tatsächlich wurde Deutschland nicht wirklich säkular, sondern Kirchen geniesen als juristische Personen Privilegien.

Bei den evangelischen fällt dies kaum auf, da sie selbst relativ "weltlich" sind. Problematisch bleibt weiterhin die lage in der katholischen Kirche. Mittlerweile verzichtet aber selbst die kath. Kirchen immer mehr auf Diskriminierung von Homosexuellen, oder Menschen die in "Sünde" leben wie Wiederverheiratete, soweit es nicht Stellen betrifft die eine besondere Loyalität erfordern wie im pastoralen Bereich.
Zuletzt geändert von Cat with a whip am So 4. Okt 2015, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Jekyll&Hyde
Beiträge: 1272
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:20
Benutzertitel: Härter! Lauter! Besser!

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Jekyll&Hyde » So 4. Okt 2015, 22:13

Hier ein weiterer Fall, der sogar diplomatische Verstimmungen verursacht: http://www.salzburg.com/nachrichten/wel ... ng-145304/

Der Papst verweigert dem homosexuellen Botschafter der Franzosen die Akkreditierung. Soviel zum Thema Toleranz und Annäherung. Die gibt es faktisch nicht! Es gibt wie immer nur ein paar warme Worte und ein Gelöbnis, das Problem im Auge zu behalten und inhaltlich zu analysieren. Reinstes rhetorisches Geblubber also. Aber die Sektenmitglieder verstehen es ganz im Sinne ihres Vorurteils gegenüber der Sekte und sehen das als positives Zeichen. Hey, die haben seit zweitausend Jahren nichts an ihrer Lehre verändert. Immer nur an der Interpretation! Und was die Bibel über Homosexuelle sagt, ist zu eindeutig, als dass man es anders interpretieren könnte. Die Einbildung der Sekte lehnt sie ab, weil sie ihm ein Gräuel sind! Man soll sie wohl steinigen. Da ist wohl nichts zu machen...

Aber warum lässt man so einen Guru vor der UN-Vollversammlung reden? Okay, da lässt man ja auch Kriegsverbrecher und Diktatoren reden, also....
Zuletzt geändert von Jekyll&Hyde am So 4. Okt 2015, 22:15, insgesamt 2-mal geändert.
If God needs your help, he's not God! [Dusty Smith]
HugoBettauer

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon HugoBettauer » So 4. Okt 2015, 22:20

Jekyll&Hyde » So 4. Okt 2015, 20:19 hat geschrieben:Du bist ein Lügner. Die Gefährdeten wissen genau, dass sie unter Beobachtung stehen. Und sobald ihr Arbeitgeber einen Vorwand braucht, um sie zu feuern, hat er einen. Wenn sie sich etwa gegen die Bezahlung zur Wehr setzen wollen oder irgendwelche Missstände anklagen.

Vielleicht glaubst du, dass diese Menschen frei sind?! Sie sind es nicht! Die wissen genau, wie weit sie gehen dürfen. Eine geschiedene Person darf z.B. nicht wieder heiraten. Das wäre für die Sekte Ehebruch. Denn für sie hat die erste Ehe Bestand. Die ist laut ihrer Lehre gottgewollt. Und wenn ein Homosexueller sich vor dem Krankenhaus in dem er arbeitet, mit Küsschen von seinem Partner verabschiedet, würde die Sekte ihn umgehend entlassen. Er ist nicht frei. Die haben Kindergärnerinnen entlassen, weil sie Homosexuell sind oder Lehrer, weil sie wieder geheiratet haben. Das sind Tatsachen. Und unser Recht ließ das zu. Weil wir kein säkularer Staat sind und die Sekte in Deutschland Privilegien hält, die in Frankreich undenkbar wären.

Der Krankenhausfall ist nicht Hypothese sondern mehrfach vorgekommen.
Päule0815

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Päule0815 » So 4. Okt 2015, 22:21

steve1974 » So 4. Okt 2015, 20:50 hat geschrieben:-
die Kirche war schon immer groß im spitzfindigen Wortherumdrehen .
Papst kann sagen daß er ihn nicht verurteilt, aber er kann auch sagen daß er
damit noch längst nicht - oder sagen wir so: Als Mensch achtet er ihn,
für den Dienst in der Kirche hält er ihn aber nicht unbedingt geeignet ....
oder er ist nicht Alleiniger Herr im Haus, muß auf viele Kardinäle etc.
Rücksicht nehmen - Kirche spielt sich ja nicht nur in den USA und der EU ab .
wie sieht es derzeit in lateinamerikanischen Ländern mit der Homotoleranz aus ?
staatlich bzw. kirchlich ?
-



Ich glaube an einen Paradigmenwechsel, wenn er vollzogen ist.

Aber ein solches Statement kann auch ein Anfang sein.
Benutzeravatar
Jekyll&Hyde
Beiträge: 1272
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:20
Benutzertitel: Härter! Lauter! Besser!

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Jekyll&Hyde » Mo 5. Okt 2015, 01:25

Päule0815 » So 4. Okt 2015, 21:21 hat geschrieben:

Ich glaube an einen Paradigmenwechsel, wenn er vollzogen ist.

Aber ein solches Statement kann auch ein Anfang sein.

Ich denke, du redest dir da was schön. Ich meine, das sagt doch alles: viewtopic.php?f=21&t=57604&p=3273382#p3273240

Solche Worte findet er nur, wenn seine Sekte am öffentlichen Pranger steht. Damit will man die Leute beruhigen und Zeit gewinnen, damit über öffentlic gewordene Vorfälle Gras wachsen kann. Das hat ja bei dir funktioniert. Das funktiniert seit zweitausend Jahren.

Nochmal: Mit der Lehre kann es keinen Paradigmenwechsel geben. Die ist eindeutig, was Homosexuelle angeht. Die gehören laut Lehre ermordet.

Lev 20,13 hat geschrieben:Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; Blutschuld lastet auf ihnen.


So steht es in der Bibel. Und wenn die Sekte dürfte, wie sie wollte, würden sie wohl noch immer Menschen an einen Pfahl binden und öffentlich verbrennen.
If God needs your help, he's not God! [Dusty Smith]
Benutzeravatar
Jekyll&Hyde
Beiträge: 1272
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:20
Benutzertitel: Härter! Lauter! Besser!

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Jekyll&Hyde » Mo 5. Okt 2015, 02:32


Die Umfrage ist nicht repräsentativ und obendrein eine Aussage zur persönlichen Meinung von Sektenmitgliedern. Und die haben bezüglich der Sektenpolitik kein Mitspracherecht. Damit ist sie irrelevant.
70 Prozent der Katholiken, die an der Studie teilnahmen, wollen eine Anerkennung und Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften.

Die nichtrepräsentative, irrelevante Umfrage sagt obendrein nichts über die rechtliche Gleichstellung der Ehe oder ein Ende der Diskriminierung durch die Sekte. Wann immer sich die Sekte zu dem Thema äußert, sagt sie, dass die Gleichstellung nicht stattfinden wird. Genauso handelt sie im Übrigen auch. Und die Bibel sagt ja nun ganz genau, wie die Sektenmitglieder sich Schwulen gegenüber u verhalten haben.

Perry » Mo 5. Okt 2015, 00:30 hat geschrieben:und haben - im Gegensatz zu Protestanten und allen anderen gesellschaftlichen Gruppen - Hitler in allergrößter Mehrheit nicht gewählt.
Ist das nicht SCHRECKLICH, Spinner? :D

Das kannst du nicht beweisen. Was aber bewiesen werden kann, ist, dass es die katholischen bürgerlichen Parteien waren, die für Hitlers Ermächtigungsgesetz stimmten. Erst durch sie hatte er die Autorität, sein übles Werk zu verrichten.
Zuletzt geändert von Jekyll&Hyde am Mo 5. Okt 2015, 02:35, insgesamt 2-mal geändert.
If God needs your help, he's not God! [Dusty Smith]
Benutzeravatar
Parker
Beiträge: 635
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 01:35
Benutzertitel: Sonnenschutz am Rücken
Wohnort: Comancheria

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Parker » Mo 5. Okt 2015, 02:33

Jekyll&Hyde » Mo 5. Okt 2015, 02:22 hat geschrieben:Du willst also immer noch keine Argumente vorbringen und stattdessen persönlich werden? Ohne mich. Meine Argumente kann jeder lesen. Und deine Lügen und Provokationen auch. :cool:


Du behauptest ohne jeden Beweis hahnebüchenen Unsinn und andere sind dann in der Beweispflicht. Du hast keine Argumente, nur Diffamierung. Sonst käme ja mal was.

Ich arbeite seit 20 Jahren in katholischen Kliniken, zeitweise bei der Caritas. Niemals ist in diesen 20 Jahren ein schwuler Kollege diskriminiert worden. Man kann sie gar in Leitungspositionen erleben.
Scheidungen und Wiederverheiratungen haben niemals irgendwen im entferntesten gejuckt, sind in diesem Umfeld so normal wie irgendwo sonst.
Wir, die Betroffenen, ärgern uns zum Teil schwarz, weil wir nicht aus der Kirche austreten dürfen, aber was Du schreibst, ist einfach nur dummes Zeug und wie Du es schreibst, wirkt psychosenah as fuck.
"Moments later, Quanah wheeled his horse in the direction of an unfortunate private named Seander Gregg and, as Carter and his men watched, blew Gregg's brains out."
S.C. Gwynne
Benutzeravatar
Jekyll&Hyde
Beiträge: 1272
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:20
Benutzertitel: Härter! Lauter! Besser!

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Jekyll&Hyde » Mo 5. Okt 2015, 02:41

Parker » Mo 5. Okt 2015, 01:33 hat geschrieben:Vollzitat


Du widersprichst dir ja selbst. Erst heißt es:

Parker » Mo 5. Okt 2015, 01:33 hat geschrieben:Du behauptest ohne jeden Beweis hahnebüchenen Unsinn und andere sind dann in der Beweispflicht. Du hast keine Argumente, nur Diffamierung.

Und dann:
Parker » Mo 5. Okt 2015, 01:33 hat geschrieben:Wir, die Betroffenen, ärgern uns zum Teil schwarz, weil wir nicht aus der Kirche austreten dürfen...

Also sind die Angestellten doch nicht so frei. Danke, dass du mir Recht gibst!

Parker » Mo 5. Okt 2015, 01:33 hat geschrieben:Ich arbeite seit 20 Jahren in katholischen Kliniken, zeitweise bei der Caritas. Niemals ist in diesen 20 Jahren ein schwuler Kollege diskriminiert worden. Man kann sie gar in Leitungspositionen erleben.
Scheidungen und Wiederverheiratungen haben niemals irgendwen im entferntesten gejuckt, sind in diesem Umfeld so normal wie irgendwo sonst.

Das ist eine unglaubwürdige Behauptung. Du kannst wohl kaum etwas Gescheites über die sexuelle Präferenz deiner Kollegen sagen. Und mal gar nicht, wie es ihnen damit in der Sekte geht. Außerdem gibt es unzählige Berichte und Artikel über Betroffene, die von der Sekte wegen ihrer Homosexualität oder wegen einer erneuten Eheschließung entlassen wurden.
If God needs your help, he's not God! [Dusty Smith]
Benutzeravatar
Jekyll&Hyde
Beiträge: 1272
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:20
Benutzertitel: Härter! Lauter! Besser!

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Jekyll&Hyde » Mo 5. Okt 2015, 02:54

Hier sind nur ein paar Beispiele, die ich auf die Schnelle gefunden habe:
http://www.morgenpost.de/vermischtes/ar ... assen.html
http://www.focus.de/finanzen/karriere/a ... 68469.html
http://www.holzkirchnerstimme.de/carita ... 25611.html
http://www.bild.de/regional/chemnitz/ho ... .bild.html

Und das sind nur Fälle aus Deutschland. In anderen Ländern klagen die Betroffenen nicht einmal, weil sie dort keinen Schutz vom Staat zu erwarten haben. Gleiches gilt ja nun auch für Deutschland. Die Mehrheit der Diskriminierten wird sich ohnehin nicht gegen die Entlassung wehren. Aus Angst vor weiterer Diskriminierung und aus Scheu vor der Öffentlichkeit. Die Dunkelziffer dürfte enorm sein. Angeblich ist mindestens jeder zehnte Mensch homosexuell. Und wie viele Homosexuelle oder Geschiedene leben heimich in "Unzucht und Sünde"? Wie viele leben unerkannt unter uns, weil sie Repressalien fürchten?! Die werden wohl kaum damit in der Sekte hausieren gehen.
Zuletzt geändert von Jekyll&Hyde am Mo 5. Okt 2015, 03:00, insgesamt 3-mal geändert.
If God needs your help, he's not God! [Dusty Smith]
Benutzeravatar
Parker
Beiträge: 635
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 01:35
Benutzertitel: Sonnenschutz am Rücken
Wohnort: Comancheria

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Parker » Mo 5. Okt 2015, 03:09



Einmal Vatikan, einmal ein Chefarzt, für den das sicherlich kein Problem gewesen wäre, hätte man ihn nicht anderweitig loswerden wollen, und zweimal Hinterwald...

Nee, mein Bester, das ist ganz genau gar nix. Fakt ist, bekannt schwule Krankenpfleger können ohne jedes Problem bei der Caritas alt werden und geschiedene Krankenschwestern haben in katholischen Kliniken keinerlei Sorgen, wenn sie wieder heiraten.

Die Wahrheit ist, Krankenpflegepersonal geht es heute nirgendwo besser als in katholischen Häusern und wieviel Nächstenliebe man dort erfährt, hängt voll und ganz von der Persönlichkeit der Leitung ab, wie überall.

Dein Thema ist einfach nicht das Thema der Leute, für die Du Dich einzusetzen meinst.

Nebenbei, wer so wild streitet wie Du und so schnell und leichtfertig mit "Lügner" um sich wirft, der sollte ein bißchen mehr in Händen haben als "auf die Schnelle" gegoogelten Firlefanz.

Viel versteinerter noch als Katholen, sind evangelische Häuser. Sieht man aber nur von innen, ist also nix für Dich.
Zuletzt geändert von Parker am Mo 5. Okt 2015, 03:12, insgesamt 1-mal geändert.
"Moments later, Quanah wheeled his horse in the direction of an unfortunate private named Seander Gregg and, as Carter and his men watched, blew Gregg's brains out."
S.C. Gwynne
Benutzeravatar
Jekyll&Hyde
Beiträge: 1272
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:20
Benutzertitel: Härter! Lauter! Besser!

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Jekyll&Hyde » Mo 5. Okt 2015, 03:30

Parker » Mo 5. Okt 2015, 02:09 hat geschrieben:
Einmal Vatikan, einmal ein Chefarzt, für den das sicherlich kein Problem gewesen wäre, hätte man ihn nicht anderweitig loswerden wollen, und zweimal Hinterwald...

Ach ja richtig, die zählen ja nicht... :cool:
If God needs your help, he's not God! [Dusty Smith]
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17732
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 5. Okt 2015, 05:32

Parker » Mo 5. Okt 2015, 02:33 hat geschrieben:

Scheidungen und Wiederverheiratungen haben niemals irgendwen im entferntesten gejuckt, sind in diesem Umfeld so normal wie irgendwo sonst.
.


Die Kirchen haben ihr eigenes Arbeitsrecht. Wer als Katholik bei der katholischen Kirche arbeitet riskiert eine Kündigung, wenn er sich scheiden lässt und nochmal heiratet. Die Maßstäbe sind dort besonders streng, wo es sich um erzieherische und unterichtende Berufe handelt. Logischerweise auch auch dort wo, es sich um Funktionen in der Kirche direkt handelt.
Dass es in der Praxis angeblich "niemanden juckt", weil viele Vorgesetzte einfach wegschauen, ändert nichts daran, dass es so ist.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Flat » Mo 5. Okt 2015, 06:45

Cat with a whip » So 4. Okt 2015, 16:42 hat geschrieben:Eine Verfassungsfeindliche und gegen die Menschenrechte gerichtete.


Moin,

nun, die deutsche Verfassung gilt aber nicht in anderen Ländern oder gar im Vatikan.

Jedenfalls ist die Position jedem, der dort arbeiten will, bekannt.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Flat » Mo 5. Okt 2015, 06:57

Moin,

dieser entlassene Priester arbeitete übrigens in der Glaubenskongregation. Ein anderes, historisch belastetes Wort dafür ist die Inquisition. Ihre Aufgabe ist der Schutz der Kirche vor Häresien.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kongregat ... ubenslehre

Der Typ war also aller wahrscheinlichkeit nach nicht nur Opfer sondern auch Täter der Verurteilungen durch die katholischen Sexualmoral.

Mein Mitleid hält sich folglich in Grenzen.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12177
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Cat with a whip » Mo 5. Okt 2015, 10:22

3x schwarzer Kater » Mo 5. Okt 2015, 04:32 hat geschrieben:
Die Kirchen haben ihr eigenes Arbeitsrecht. Wer als Katholik bei der katholischen Kirche arbeitet riskiert eine Kündigung, wenn er sich scheiden lässt und nochmal heiratet. Die Maßstäbe sind dort besonders streng, wo es sich um erzieherische und unterichtende Berufe handelt. Logischerweise auch auch dort wo, es sich um Funktionen in der Kirche direkt handelt.
Dass es in der Praxis angeblich "niemanden juckt", weil viele Vorgesetzte einfach wegschauen, ändert nichts daran, dass es so ist.


So ist es. Diese Privilegien könnten zwar abgeschaft werden, allerdings sehe ich mittelfristig in der BRD politisch keine Chance für weitere zivilisatorischen Fortschritt, da die Mehrheitsgesellschaft nicht säkular und rechtsstaatlich denkt.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Jekyll&Hyde
Beiträge: 1272
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:20
Benutzertitel: Härter! Lauter! Besser!

Re: Schwul? Gefeuert!

Beitragvon Jekyll&Hyde » Mo 5. Okt 2015, 11:25

Cat with a whip » Mo 5. Okt 2015, 09:22 hat geschrieben:Diese Privilegien könnten zwar abgeschaft werden, allerdings sehe ich mittelfristig in der BRD politisch keine Chance für weitere zivilisatorischen Fortschritt, da die Mehrheitsgesellschaft nicht säkular und rechtsstaatlich denkt.

Doch, die Mehrheitsgesellschaft denkt säkular und rechtsstaatlich. Allerdings glauben die meisten Menschen immer noch der Propaganda der Sekte. Also, dass sie in normalen Maßstäben denkt. Das tut sie aber nicht. Für die Sekte gilt allein deren Bibel. Sie hält sich zwar an nationale Gesetze. Wenn die es ihr allerdings nicht verbieten würden, wären sie noch heute am zündeln von Scheiterhaufen. Das wollen die Leute aber nicht wahrhaben. Doch warum tut die Sekte denn hierzulande so, als sei jeder humane Fortschritt auf ihrem Mist gewachsen?! Dem ist ja nicht so, wie die Historie eindeutig zeigt. Aber die Leute nehmen ihr das ab. Weil sie Vorurteile haben. Das Vorurteil: Die Sekte ist gut!
Zuletzt geändert von Jekyll&Hyde am Mo 5. Okt 2015, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
If God needs your help, he's not God! [Dusty Smith]

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast