Handelt Polen christlich ?

Moderator: Moderatoren Forum 8

steve1974
Beiträge: 1926
Registriert: Do 14. Mai 2015, 19:17

Handelt Polen christlich ?

Beitragvon steve1974 » Mi 9. Sep 2015, 22:56

-
die Bevölkerung in Polen ist mehrheitlich römisch - katholisch.
Der christlichen Tradition entspräche es, bedrängten Menschen
zu helfen .
Im NT heiß es:
"... Wahrlich ich sage euch, was ihr dem Geringsten meiner Brüder getan habt,
das habt ihr mir getan..."
kommt euch das irgendwie bekannt vor ?
Nun saget mir ,
handelt Polen in der aktuellen Flüchtlingskrise seinen christlichen Werten
gemäß ?
-
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon Provokateur » Mi 9. Sep 2015, 23:00

Jesus selbst war Flüchtling (Mt 2,13-15):

Als sie aber hinweggezogen waren, siehe, da erschien der Engel des Herrn dem Josef im Traum und sprach: Steh auf, nimm das Kindlein und seine Mutter mit dir und flieh nach Ägypten und bleib dort, bis ich dir's sage; denn Herodes hat vor, das Kindlein zu suchen, um es umzubringen. Da stand er auf und nahm das Kindlein und seine Mutter mit sich bei Nacht und entwich nach Ägypten und blieb dort bis nach dem Tod des Herodes, damit erfüllt würde, was der Herr durch den Propheten gesagt hat, der da spricht : »Aus Ägypten habe ich meinen Sohn gerufen.«


Also: Nein, Polen handelt nicht christlich.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
HugoBettauer

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon HugoBettauer » Mi 9. Sep 2015, 23:04

Streng genommen war auch die ganze Exodus-Erzählung eine einzige Völkerwanderung, die viele hier sicher mit Vokabeln wie "Schwemme", "überrennen", "Flut" kommentieren würden.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9902
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon Quatschki » Mi 9. Sep 2015, 23:05

Ich bin mir nicht sicher, ob die Polen Nichtchristen für Brüder im Sinne des NT halten
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon John Galt » Mi 9. Sep 2015, 23:06

Zum Glück haben wir in Europa keine Gottesstaaten.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44869
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon frems » Mi 9. Sep 2015, 23:08

John Galt » Mi 9. Sep 2015, 23:06 hat geschrieben:Zum Glück haben wir in Europa keine Gottesstaaten.

Der Papst applaudiert.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9902
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon Quatschki » Mi 9. Sep 2015, 23:08

John Galt » 9. Sep 2015, 23:06 hat geschrieben:Zum Glück haben wir in Europa keine Gottesstaaten.

Polen kommt dem schon sehr nahe.
Mach dort mal einen Witz über Jan Pawel II., da hast du ganz schnell einen Lynchmob am Hals.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon John Galt » Mi 9. Sep 2015, 23:21

frems » Mi 9. Sep 2015, 22:08 hat geschrieben:Der Papst applaudiert.


Achja die kleine Diktatur hab ich ganz vergessen.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 19:04

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon Gluck » Di 15. Sep 2015, 21:30

Wie bereits von einem Vorredner angemerkt, kann man nicht unbedingt mit Sicherheit davon ausgehen, dass Muslime genauso "Brüder" wären wie andere Christen. Zumal einige Länder wie z.B. die Slowakei lange "Frontstaaten" nördlich des Osmanischen Reiches gewesen sind.
Marie-Luise

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon Marie-Luise » Di 15. Sep 2015, 21:41

steve1974 » Mi 9. Sep 2015, 22:56 hat geschrieben:-
die Bevölkerung in Polen ist mehrheitlich römisch - katholisch.
Der christlichen Tradition entspräche es, bedrängten Menschen
zu helfen .
Im NT heiß es:
"... Wahrlich ich sage euch, was ihr dem Geringsten meiner Brüder getan habt,
das habt ihr mir getan..."
kommt euch das irgendwie bekannt vor ?
Nun saget mir ,
handelt Polen in der aktuellen Flüchtlingskrise seinen christlichen Werten
gemäß ?
-


Sicher. Es nimmt "Brüder" (Christen) auf. Ist doch gut.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon Flat » Mi 16. Sep 2015, 08:02

Marie-Luise » Di 15. Sep 2015, 20:41 hat geschrieben:
Sicher. Es nimmt "Brüder" (Christen) auf. Ist doch gut.


Moin,

ersten wäre mir neu, dass die christliche Bibel da differenziert.

Zweitens wollen sie bestenfalls einige Christen aufnehmen und ganz sicher nicht viele christliche Flüchtlinge.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon nichtkorrekt » Mi 16. Sep 2015, 12:16

steve1974 » Mi 9. Sep 2015, 21:56 hat geschrieben:-
die Bevölkerung in Polen ist mehrheitlich römisch - katholisch.
Der christlichen Tradition entspräche es, bedrängten Menschen
zu helfen .
Im NT heiß es:
"... Wahrlich ich sage euch, was ihr dem Geringsten meiner Brüder getan habt,
das habt ihr mir getan..."
kommt euch das irgendwie bekannt vor ?
Nun saget mir ,
handelt Polen in der aktuellen Flüchtlingskrise seinen christlichen Werten
gemäß ?
-


Die Muslime sind nicht die Brüder Christi; als zu Zeiten des Alten Testaments Fremde unter den Juden lebten, mussten sie einige Gebote der Juden halten, wie den Sabbat; ich denke der christliche Glaube gibt keine Verpflichtung her, Millionen Heiden in einem christlichen Land aufzunehmen, zumindest solange sie an ihrem heidnischen Glaube festhalten. Nächstenliebe zu üben ist Sache des Einzelnen, der Staat muss die öffentliche Ordnung und Sicherheit gewährleisten, dem läuft Masseneinwanderung entgegen. Natürlich sollte jedes christliche Land aber jüdische und christliche Flüchtlinge aufnehmen. Den Muslimen könnte man auch anders und in meinen Augen effektiver helfen außerhalb Europas.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon Flat » Mi 16. Sep 2015, 13:02

nichtkorrekt » Mi 16. Sep 2015, 11:16 hat geschrieben: Fremde unter den Juden lebten, mussten sie einige Gebote der Juden halten, wie den Sabbat;


Moin,

nach jüdischen Glauben ist es Nichtjuden sogar untersagt, den Schabbat entsprechend der jüdischen Regeln zu halten.

Aber es war von Nichtjuden Rücksicht zu nehmen auf schabbathaltende Juden.


Ich denke, Du schreibst Dir deine Bibel schön und kehrst die entsprechenden klaren Stellen ins Gegenteil um.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50785
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon yogi61 » Mi 16. Sep 2015, 13:04

Provokateur » Mi 9. Sep 2015, 23:00 hat geschrieben:Jesus selbst war Flüchtling (Mt 2,13-15):



Also: Nein, Polen handelt nicht christlich.


So ist es.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon nichtkorrekt » Mi 16. Sep 2015, 13:06

Flat » Mi 16. Sep 2015, 12:02 hat geschrieben:
Moin,

nach jüdischen Glauben ist es Nichtjuden sogar untersagt, den Schabbat entsprechend der jüdischen Regeln zu halten.

Aber es war von Nichtjuden Rücksicht zu nehmen auf schabbathaltende Juden.


Ich denke, Du schreibst Dir deine Bibel schön und kehrst die entsprechenden klaren Stellen ins Gegenteil um.


5. Mose 5,14:

aber der siebte Tag ist Sabbat für den HERRN, deinen Gott. Du sollst an ihm keinerlei Arbeit tun, du und dein Sohn und deine Tochter und dein Sklave und deine Sklavin und dein Rind und dein Esel und all dein Vieh und der Fremde bei dir, der innerhalb deiner Tore wohnt, damit dein Sklave und deine Sklavin ruhen wie du.

Was das moderne Judentum daraus gemacht hat ist eine andere Sache, trotzdem hätte ich gerne eine Quelle für deine Behauptung.
Zuletzt geändert von nichtkorrekt am Mi 16. Sep 2015, 13:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon Flat » Mi 16. Sep 2015, 13:13

nichtkorrekt » Mi 16. Sep 2015, 12:06 hat geschrieben:
5. Mose 5,14:

aber der siebte Tag ist Sabbat für den HERRN, deinen Gott. Du sollst an ihm keinerlei Arbeit tun, du und dein Sohn und deine Tochter und dein Sklave und deine Sklavin und dein Rind und dein Esel und all dein Vieh und der Fremde bei dir, der innerhalb deiner Tore wohnt, damit dein Sklave und deine Sklavin ruhen wie du.



Moin,

ja, ist genau das, was ich schrieb: Sie sollen ruhen (selbst Sklaven wurde ein freier Tag gewährt). Und damit die schabbathaltenden Juden auch nicht groß stören.

Schabbathalten ist für Juden aber sehr viel mehr als ruhen. Diese anderen Pflichten haben Fremde nicht.


Übertragen: Wenn Moslems nach Polen flüchten, müssen sie sich an die dortige Sonntagsruhe halten, sofern diese vorgeschrieben ist. Das ist selbstverständlich. Weshalb bedeutet das, dass dort keine Moslems aufgenommen werden können?
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon nichtkorrekt » Mi 16. Sep 2015, 13:41

Worauf ich hinaus wollte, wenn in alttestamentlicher Zeit Heiden unter den Juden leben wollten, mussten sie sich anpassen, ich meine es gab noch mehr Gebote für die Fremden, als nur den Sabbat zu halten - z.B. keinen Götzendienst zu betreiben, auf die Gegenwart übertragen kann ein christlicher Staat von Fremden durchaus verlangen sich ebenso anzupassen, indem zum Beispiel keine Moscheen gebaut werden und der heidnische Glaube nicht öffentlich praktiziert wird.

Natürlich kann Polen Muslime aufnehmen wenn es das will, aber ich sehe keinerlei biblische Grundlage warum der christliche Glaube das gebieten würde. Wir reden hier nicht von Menschen die in akuter Gefahr sind, sondern von einem Millionenheer das hierher unterwegs ist, weil es sich hier die besten materiellen Chancen für die Zukunft verspricht.
Zuletzt geändert von nichtkorrekt am Mi 16. Sep 2015, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon bakunicus » Mi 16. Sep 2015, 13:48

nichtkorrekt » Mi 16. Sep 2015, 13:41 hat geschrieben:Worauf ich hinaus wollte, wenn in alttestamentlicher Zeit Heiden unter den Juden leben wollten, mussten sie sich anpassen, ich meine es gab noch mehr Gebote für die Fremden, als nur den Sabbat zu halten - z.B. keinen Götzendienst zu betreiben, auf die Gegenwart übertragen kann ein christlicher Staat von Fremden durchaus verlangen sich ebenso anzupassen, indem zum Beispiel keine Moscheen gebaut werden und der heidnische Glaube nicht öffentlich praktiziert wird.

Natürlich kann Polen Muslime aufnehmen wenn es das will, aber ich sehe keinerlei biblische Grundlage warum der christliche Glaube das gebieten würde. Wir reden hier nicht von Menschen die in akuter Gefahr sind, sondern von einem Millionenheer das hierher unterwegs ist, weil es sich hier die besten materiellen Chancen für die Zukunft verspricht.


4Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.

5Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen.

6Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.

7Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.

8Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.

9Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen.


13Ihr seid das Salz der Erde. Wenn nun das Salz nicht mehr salzt, womit soll man salzen? Es ist zu nichts mehr nütze, als dass man es wegschüttet und lässt es von den Leuten zertreten.

14Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein.

15Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind.

16So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.

43Ihr habt gehört, dass gesagt ist: »Du sollst deinen Nächsten lieben« (3.Mose 19,18) und deinen Feind hassen.

44Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen,

45damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel. Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.

46Denn wenn ihr liebt, die euch lieben, was werdet ihr für Lohn haben? Tun nicht dasselbe auch die Zöllner?

47Und wenn ihr nur zu euren Brüdern freundlich seid, was tut ihr Besonderes? Tun nicht dasselbe auch die Heiden?

48Darum sollt ihr vollkommen sein, wie euer Vater im Himmel vollkommen ist.


deine bibel-exegese mutet schon reichlich sonderbar an.
ich lese in der bergpredigt eine ganze menge das man so interpretieren muß, das eine barmherzige haltung den flüchtlingen gegenüber gebietet.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon Flat » Mi 16. Sep 2015, 13:55

nichtkorrekt » Mi 16. Sep 2015, 12:41 hat geschrieben:

Natürlich kann Polen Muslime aufnehmen wenn es das will, aber ich sehe keinerlei biblische Grundlage warum der christliche Glaube das gebieten würde. Wir reden hier nicht von Menschen die in akuter Gefahr sind, sondern von einem Millionenheer das hierher unterwegs ist, weil es sich hier die besten materiellen Chancen für die Zukunft verspricht.


Moin,

doch, wir reden über Menschen, die der Gefahr entflohen sind. Wir reden hier über Flüchtlinge aus Kriegsgebieten und Asylanten.

Und wenn der christliche Glaube nicht gebietet, diese Menschen aufzunehmen, dann braucht man eine komplett andere Bibelausgabe.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Handelt Polen christlich ?

Beitragvon nichtkorrekt » Mi 16. Sep 2015, 13:59

@ Bakunicus

Du unterstellst, dass die Flüchtlinge pauschal bedürftig wären, das sind sie oft nicht. Man sollte die Flüchtlinge nicht religiös überhöhen; das ertrunkene Kind das durch die Medien ging ist ertrunken, weil sein Vater sich in Europa eine kostenlose Zahnbehandlung erschleichen wollte, soll ich deswegen ein schlechtes Gewissen haben?

Wie gesagt Nächstenliebe ist ein Akt einzes Einzelnen, Polen trägt zu aller erst Verantwortung für die Bürger Polens und deren Sicherheit und Wohlergehen, man kann den Flüchtlingen auch anders helfen, als sie zu Millionen in Europa anzusiedeln. Wer würde die Verantwortung tragen für die Polen, die vielleicht später durch Muslime getötet oder vergewaltigt würden? Die Syrer haben ihr eigenes Land, wenn sie dort nicht in Frieden leben können, warum sollen andere darunter leiden müssen?

Flat » Mi 16. Sep 2015, 12:55 hat geschrieben:
Moin,

doch, wir reden über Menschen, die der Gefahr entflohen sind. Wir reden hier über Flüchtlinge aus Kriegsgebieten und Asylanten.

Und wenn der christliche Glaube nicht gebietet, diese Menschen aufzunehmen, dann braucht man eine komplett andere Bibelausgabe.


Es ist ein Unterschied, einen Menschen aus Gefahr zu retten oder ihm alle seine Extrawünsche zu erfüllen. Die Leute sind in der Türkei in Sicherheit, ungarisches Essen schmeißen sie weg, sie wollen alle nach Deutschland, denkst du hier wird der Begriff der Nächstenliebe nicht überstrapaziert?
Zuletzt geändert von nichtkorrekt am Mi 16. Sep 2015, 14:03, insgesamt 2-mal geändert.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast