Ein einziger Beweis!

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon Flat » Fr 25. Sep 2015, 14:49

obk » Fr 25. Sep 2015, 13:45 hat geschrieben:
...aber es ist ja so schön, einfach was zu behaupten!

MfG


Moin,

manchmal ist es nicht nur schön sondern ausgesprochen lustig:
http://www.welt.de/kultur/history/artic ... haben.html
:D
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
obk
Beiträge: 1510
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 16:23

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon obk » Fr 25. Sep 2015, 14:57

Flat » Fr 25. Sep 2015, 13:49 hat geschrieben:
Moin,

manchmal ist es nicht nur schön sondern ausgesprochen lustig:
http://www.welt.de/kultur/history/artic ... haben.html
:D


Hallo

Jap... da findest Du noch mehr... auch immer wieder gerne genommen... :cool:

http://www.welt.de/geschichte/article126487479/Spanier-wollen-den-Heiligen-Gral-gefunden-haben.html

MfG
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 17251
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon Dark Angel » Fr 25. Sep 2015, 15:09

Flat » Fr 25. Sep 2015, 13:49 hat geschrieben:
Moin,

manchmal ist es nicht nur schön sondern ausgesprochen lustig:
http://www.welt.de/kultur/history/artic ... haben.html
:D

Bibelarchäologen sind immer noch Wissenschaftler - manchmal jedenfalls, wenn sie anfangen die Bibel beweisen zu wollen (was nichtmal so selten ist) ist Schluss mit Wissenschaft. Konfessionsgebundene Hochschulen/Unis arbeiten noch lange nicht im Auftrag der Kirche, sondern die sind genaus gehalten ergebnisoffene Forschung zu betreiben, wie jede andere Uni/Hochschule auch nur und die können zu keinem anderen Ergebnis kommen, wie andere Wissenschaftler auch nur. Und das hat immer noch nichts mit Glauben zu tun.
Und es geht immer noch nicht um Glauben, sondern um Beweise für die ganz konkrete Existenz einer ganz konkreten Person in einem ganz konkreten historischen Kontext.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 17251
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon Dark Angel » Fr 25. Sep 2015, 15:15

obk » Fr 25. Sep 2015, 13:49 hat geschrieben:Hallo

Dann lass(t) doch einfach raus, was Eurer Meinung nach andere zu glauben haben! Es stimmt in der Form ohnehin nicht! :cool:

MfG

Es geht immer noch nicht und ging auch nie um Glauben, sondern es geht um wissenschaftliche nachprüfbare Beweise/Fakten und nachprüfbare Fakten haben nix mit Glauben zu tun, sondern mit Wissen. Fakten sind nämlich im Gegensatz zum Glauben nachprüfbar, hinterfragbar und ggf auch falsifizierbar. Da ist nix mit Glaube.
DU bist der einzige hier, der das nicht kapieren will und permanent vom Glauben labert und theologische Lehrmeinungen ins Spiel bringt, die hier in diesem Thread nichts zu suchen haben.
Geh woanders missionieren! :mad:
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Jekyll&Hyde
Beiträge: 1272
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:20
Benutzertitel: Härter! Lauter! Besser!

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon Jekyll&Hyde » Fr 25. Sep 2015, 18:08

Flat » Fr 25. Sep 2015, 13:23 hat geschrieben:Laut Tante Wiki sind es oft eher ab 60 n. Chr.

https://de.wikipedia.org/wiki/Neues_Testament

Lügen ist wohl das einzige, was du tust?! Wo willst du denn das gelesen haben, du verlogener Spinner? Einfach mal auf doof eine Wiki-Seite verlinken. Wird schon niemand prüfen... Damit hast du dich für die Diskussion disqualifiziert.

Frage an die Moderation: Warum schmeißt ihr diese Trolle nicht einfach aus dem Strang? Sie lügen, provozieren mit haltlosen Unterstellungen und wollen über alles (z. B. Arche Noah, Heilige Gral) reden, nur nicht über das Stangthema. Die verarschen uns hier!
Zuletzt geändert von Jekyll&Hyde am Fr 25. Sep 2015, 18:13, insgesamt 3-mal geändert.
If God needs your help, he's not God! [Dusty Smith]
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon Boraiel » Fr 25. Sep 2015, 18:14

Dark Angel » Fr 25. Sep 2015, 15:09 hat geschrieben:Bibelarchäologen sind immer noch Wissenschaftler - manchmal jedenfalls, wenn sie anfangen die Bibel beweisen zu wollen (was nichtmal so selten ist) ist Schluss mit Wissenschaft. Konfessionsgebundene Hochschulen/Unis arbeiten noch lange nicht im Auftrag der Kirche, sondern die sind genaus gehalten ergebnisoffene Forschung zu betreiben, wie jede andere Uni/Hochschule auch nur und die können zu keinem anderen Ergebnis kommen, wie andere Wissenschaftler auch nur. Und das hat immer noch nichts mit Glauben zu tun.
Und es geht immer noch nicht um Glauben, sondern um Beweise für die ganz konkrete Existenz einer ganz konkreten Person in einem ganz konkreten historischen Kontext.

Es gibt wenig Zweifel, dass eine Person names Jesus im 1.Jh. in der Region des heutigen Isreal lebte und tätig war.
Desweiteren kann man Wunder natürlich nicht beweisen. :)
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Jekyll&Hyde
Beiträge: 1272
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:20
Benutzertitel: Härter! Lauter! Besser!

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon Jekyll&Hyde » Fr 25. Sep 2015, 18:17

obk » Fr 25. Sep 2015, 13:49 hat geschrieben:Dann lass(t) doch einfach raus, was Eurer Meinung nach andere zu glauben haben!

Das ist doch die Masche der Hirnwäscher. Wissen, Erkenntnisse und Beweise interessieren sie nicht. Sie geben vor und die Idioten folgen. Das funktioniert schon deutlich länger als zweitausend Jahre. Vor allem dann, wenn man den Konvertiten das Messer an die Kehle hält. So hat es Franziskanerpater Junipero Serra getan. Seine Mordlust ist unter den Ureinwohnern als legendär überliefert. Der Papst hat sich erst kürzlich für diese Gräuel bei den Ureinwohnern Amerikas entschuldigt. Gestern allerding muss er sich das nochmal überlegt haben. Denn da hat er Franziskanerpater Junipero Serra heilig gesprochen.
Zuletzt geändert von Jekyll&Hyde am Fr 25. Sep 2015, 18:19, insgesamt 1-mal geändert.
If God needs your help, he's not God! [Dusty Smith]
Demolit

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon Demolit » Fr 25. Sep 2015, 18:21

Dark Angel » Fr 25. Sep 2015, 14:15 hat geschrieben:Es geht immer noch nicht und ging auch nie um Glauben, sondern es geht um wissenschaftliche nachprüfbare Beweise/Fakten und nachprüfbare Fakten haben nix mit Glauben zu tun, sondern mit Wissen. Fakten sind nämlich im Gegensatz zum Glauben nachprüfbar, hinterfragbar und ggf auch falsifizierbar. Da ist nix mit Glaube.
DU bist der einzige hier, der das nicht kapieren will und permanent vom Glauben labert und theologische Lehrmeinungen ins Spiel bringt, die hier in diesem Thread nichts zu suchen haben.
Geh woanders missionieren! :mad:


Wissenschaftsgläubigkeit kann auch missionarischen Charakter ausweisen. Zumal die meisten wissenschaftlichen Erkenntnisse in den Bereichen der Soft - Wissenschaften ständig revidiert werden müssen, weil sie sich alle als nicht haltbar erweisen.

Aber fröhlich weiter herum getragen werden, wie ne Monstranz..

echt ;) ;)
Benutzeravatar
Jekyll&Hyde
Beiträge: 1272
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:20
Benutzertitel: Härter! Lauter! Besser!

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon Jekyll&Hyde » Fr 25. Sep 2015, 18:21

Boraiel » Fr 25. Sep 2015, 17:14 hat geschrieben:Es gibt wenig Zweifel, dass eine Person names Jesus im 1.Jh. in der Region des heutigen Isreal lebte und tätig war.

Eine freche Lüge. Es gibt praktisch nur Zweifel, ob es einen Jesus gegeben hat. Dafür gibt es nämlich nicht einen einzigen Beweis. Aber die Sekte verbreitet diese Lügen seit mehreren tausend Jahren. Da kann man schon mal den Eindruck bekommen, es wäre anders. Tatsache ist, dass keine Person umstrittener ist als dieser JC. Viele meinen, dass es möglich wäre, dass es ihn gab. Aber es gibt praktisch keinen Wissenschaftler, der die Existenz für erwiesen hält. Dafür fehlen nämlich BEWEISE ! Und die offenbaren wie dilletantischen Lügen einer Sekte, sind kein Beweis.
Zuletzt geändert von Jekyll&Hyde am Fr 25. Sep 2015, 18:23, insgesamt 2-mal geändert.
If God needs your help, he's not God! [Dusty Smith]
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 17251
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon Dark Angel » Fr 25. Sep 2015, 18:51

Boraiel » Fr 25. Sep 2015, 17:14 hat geschrieben:Es gibt wenig Zweifel, dass eine Person names Jesus im 1.Jh. in der Region des heutigen Isreal lebte und tätig war.

Es besteht eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit, darüber besteht Konsens - ja.
Und nein Region "heutiges Israel" stimmt nicht. Die Grenzen der römische Provinz Judaä zur Zeit der Herrschaft Herodes des Großen und seiner Söhne sind nicht identisch mit den Grenzen des heutigen Israel.

Boraiel » Fr 25. Sep 2015, 17:14 hat geschrieben:Desweiteren kann man Wunder natürlich nicht beweisen. :)

Sorry - aber man sollte schon Dichtung und Realität auseinander halten und große Teile des NT SIND Dichtung.
Der wahrscheinlich reale Jesus hat keine Wunder vollbracht und er hatte auch keine so große Anhängerschaft, wie im NT beschrieben.
Die wäre nämlich in jüdischen und römischen Quellen nicht unerwähnt geblieben. Ist sie aber!
Die jüdische Sekte der Zelothen fand sehr viel mehr Aufmerksamkeit, sogar ein Simon von Bethsaiba (Simon Petrus der Fischer) wurde für erwähnenswert befunden. Allerdings war er nicht, wie im NT beschrieben, ein armer Fischer, sondern sehr wohlhabend.
Immerhin verkehrte er in den Kreisen römischer Patrizier. Und wie Archäologen belegen konnten waren die Fischer um den See Genezareth keinesfalls arm - im Gegenteil es handelte sich um sehr wohlhabende Siedlungen.
Und auch Zimmerleute waren zur Zeit Herodes und seiner Nachfolger nicht arm, sondern gehörten aufgrund der hohen Bautätigkeit, als Fachleute zur Mittelschicht.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 17251
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon Dark Angel » Fr 25. Sep 2015, 18:54

Demolit » Fr 25. Sep 2015, 17:21 hat geschrieben:
Wissenschaftsgläubigkeit kann auch missionarischen Charakter ausweisen. Zumal die meisten wissenschaftlichen Erkenntnisse in den Bereichen der Soft - Wissenschaften ständig revidiert werden müssen, weil sie sich alle als nicht haltbar erweisen.

Aber fröhlich weiter herum getragen werden, wie ne Monstranz..

echt ;) ;)

Soft-Wissenschaften - was soll das sein?
Ich kenne nur Naturwissenschaften (auf empirischer Basis mittels Feldforschung arbeitende Wissenschaften) und Geisteswissenschaften.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Jekyll&Hyde
Beiträge: 1272
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:20
Benutzertitel: Härter! Lauter! Besser!

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon Jekyll&Hyde » Fr 25. Sep 2015, 20:56

Dark Angel » Fr 25. Sep 2015, 17:54 hat geschrieben:Soft-Wissenschaften - was soll das sein?
Ich kenne nur Naturwissenschaften (auf empirischer Basis mittels Feldforschung arbeitende Wissenschaften) und Geisteswissenschaften.

Vermutlich versucht er damit, eine Pseudowissenschaft als Wissenschaft zu labeln. Diese Masche ist nicht neu. Die bekennen sich auch zu glatten Lügen. Da werden Fantasien mit Mythen und unglaublichen Geschichten aufgeblasen und zur Wahrheit erklärt. Deren Lehre ist auch nur Beiwerk. Die Sekte verfolgte stets nur Machtinteressen und diente sich jedem an, der eine Kultur zerstören wollte. Den Römern ebenso wie den Konquistadoren. Das ist ihr Erfolgsrezept. Sie schleimen sich bei den Mächtigen ein und erhalten dafür Privilegien. Dafür erledigen sie die Drecksarbeit, wenn die Truppen weitergezogen sind. Ihre Spezialität ist die Verklärung von Geschichte! Darin haben sie es zur Meisterschaft gebracht.

Die Sekte verdiente an der Eroberung des Nahen Ostens ebenso, wie an der Versklavung Afrikas oder der Plünderung Lateinamerikas. Sie hat an der gewaltsamen Christianisierung Europas verdient. Dafür hat sie wiederholt Söldner gedungen, um auch den letzten Widerstand zu brechen. Es ist ihr Geschäftsmodell, die Sektenmitglieder nach der Zwangskonvertierung zu melken. Damit finanzierte sie ihren Aufstieg zur Weltreligion; das sichert ihr ein gigantisches Einkommen. Mit der Wahrheit nimmt sie es nicht genau. Sie hat lediglich einer eiligst zusammengeschusterten, völlig unsinnigen Lehre bemächtigt, die sich noch an vielen Stellen widerspricht. Alles basiert auf vagen Annahmen und glatten Lügen. Und so gibt es auch nicht den kleinsten Beweis für ihre Darstellungen. Insbesondere der Darstellung ihres Wasserläufers und Wunderheilers.

Um eben über diese Tatsachen hinwegzutäuschen, hat die Sekte schon früh jeden ermordet, der die Öffentlichkeit damit konfrontiert hat. Bis ins späte Mittelalter richteten Inquisitoren völlig unschuldige Abweichler. Und das verkauft man uns heute als wertvollte Kultur. So wie man heute die Armut und Ausbeutung in der Welt anprangert, welche die Sekte höchstselbst vorangetrieben hat. Mit der Plünderung, Versklavung und zwangsweisen Konvertierung zum Christentum, das obendrein jede Familienplanung untersagt. Nur darum ist Lateinamerika so arm. Es wurde nicht nur geplündert, sondern auch noch durch die Entrechtung der Frau und dem Geburtsgebot zur Massenarmut gebracht. Und dieser Heuchler Franzen, klagt diese Zustände heute öffentlich an. Also wenn das keine schwere dissoziative Identitätsstörung ist, was dann?! Der Mann prangert das Verhalten seiner eigenen Sektenmitglieder an, welches seine Vorgänger und er selbst angewiesen haben! Den Obermissionar und Schlächter von Ureinwohnern, Junípero Serra, hat der Papst erst gestern heilig gesprochen.

Die Sekte ist zutiefst verlogen. Man hat weltweit ein Vorurteil etabliert: Die Sekte ist gut! Und dieses Vorurteil hat sie mit Gewalt geschützt. Wer etwas anderes behauptet, wird noch heute verfolgt! Denn davon lebt die Sekte. Das ihre Lügen nicht aufgedeckt werden. Und es gibt deshalb keine Beweise für die Existenz des JC, weil sie von der Sekte vernichtet wurden. JC - so es ihn gab - wollte sicher alles, aber keine Sekte bilden, die mit Soldaten umherzieht, um Menschen zu töten, die sich der Unterwerfung unter eine Lüge widersetzten. Und Versklavung war sicher auch kein Programm eines Moralisten, der Reichtum und Unterdrückung anprangerte. Die Sekte steht für beides. Sie ist steinreich und unterdrückt noch heute freie Menschen. Homosexuelle oder Frauen etwa. Und das alles ohne jede Legitimation. Ohne jeden Beweis für ihre Dartellungen. Doch die Wissenschaft hat ihre Geschichte aufgeklärt. Und nun ist es an den Menschen, über sie zu urteilen. Wir haben die Freiheit, die Wahrheit über sie zu verbreiten. Wir haben die Freiheit uns von ihr loszusagen.
Zuletzt geändert von Jekyll&Hyde am Fr 25. Sep 2015, 21:19, insgesamt 10-mal geändert.
If God needs your help, he's not God! [Dusty Smith]
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon USA TOMORROW » Do 1. Okt 2015, 23:25

Dark Angel » 25. Sep 2015, 18:54 hat geschrieben:Soft-Wissenschaften - was soll das sein?
Ich kenne nur Naturwissenschaften (auf empirischer Basis mittels Feldforschung arbeitende Wissenschaften) und Geisteswissenschaften.

Und wo ordnest du da die ideologische Notlüge, dass ungeborene Menschen keine echten Menschen seien ein? :)
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon JFK » Do 1. Okt 2015, 23:33

USA TOMORROW » Do 1. Okt 2015, 23:25 hat geschrieben:Und wo ordnest du da die ideologische Notlüge, dass ungeborene Menschen keine echten Menschen seien ein? :)


Das ewige heucheln der Protestanten
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon USA TOMORROW » Do 1. Okt 2015, 23:37

JFK » 1. Okt 2015, 23:33 hat geschrieben:
Das ewige heucheln der Protestanten

Wie meinen?
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon JFK » Do 1. Okt 2015, 23:39

USA TOMORROW » Do 1. Okt 2015, 23:37 hat geschrieben:Wie meinen?


Pro Live Killer und so
Benutzeravatar
Jekyll&Hyde
Beiträge: 1272
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:20
Benutzertitel: Härter! Lauter! Besser!

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon Jekyll&Hyde » Do 1. Okt 2015, 23:54

USA TOMORROW » Do 1. Okt 2015, 22:25 hat geschrieben:Und wo ordnest du da die ideologische Notlüge, dass ungeborene Menschen keine echten Menschen seien ein? :)

Ihr könnt immer nur moralisch zurückschießen, wenn man euch zurecht Vorwürfe macht. Du als Christ solltest erstmal die Frage beantworten, warum du in dieser Sekte bist? Die haben Kriege geführt, völlig unschundige Menschen(auch Kinder!) verfolgt, gefoltert und auf grausame Weise ermordet. Die lügen seit zweitausend Jahren, wie dieses Thema bewiesen hat. Sie scheffeln Geld und leben wie Fürsten. Sie waschen uns in den Nachrichten und Kindern in Kindergärten und Schulen ungefragt das Hirn mit ihrer unwirksamen Lehre, die absolut nichts mit Religion zu tun hat. Das ist Ethikunterricht, der mit historischen Lügen angereichert wurde, um die Behauptung zu stärken, es gäbe anbetungswürdige Götter.

Die haben unter Franco tausende Kinder aus dem Kreißsaal geraubt, um sie christlich zu erziehen. Den Müttern haben sie erzählt, dass ihr Kind bei der Geburt gestorben sei. Wollten die das tote Kind sehen, haben die Schwestern irgendein dafür vorrätig gehaltenes, eingefrorenes Baby aufgetaut. Die Priester der Sekte haben Kinder missbraucht. Weltweit Hunderttausende. Und diese Taten haben sie organisiert und in verschwörerischer Weise vertuscht. Darunter waren sicher auch schwere Straftaten, die nach deutschem Recht zur Anzeige hätten gebracht werden müssen. Das ist aber nicht geschehen. Dafür haben sie Kinder oder Priester eingeschüchtert, um Aussagen und Anklagen zu unterdrücken. Eine versprochene haltlose Aufklärung hat die Sekte verhindert.

Willst du das damit aufwiegen, dass Frauen ihr Recht auf Abtreibung von Föten wahrnehmen? Wollt ihr euch damit zum moralischen Anführer aufschwingen? Solange du in so einer Sekte bist, die sowas praktiziert hat, bist du damit nicht ernstzunehmen. Gerade diese Woche erst hat der katholische Papst einen Missionar heilig gesprochen, der übelste Verbrechen gegen die Ureinwohner verübte. Und das zeigt, dass deiner Sekte die Menschen völlig egal sind. Sie heiligt alles, was ihr mehr Mitglieder verschafft. Kindesraub, Einschüchterung, Mord, Verfolgung, Lügen etc. Alles ist ihr heilig, solange es ihrem Zweck dient. Und wenn du dich hier hinstellst und deinen Finger auf verzweifelte Frauen richtest, um damit einen lächerlichen Vorwurf gegen Dark Angel zu konstruieren, solltest du dich am Kopf untersuchen lassen.

Überdies ist das hier nicht Thema. Hier geht es nach wie vor um einen klitzekleinen Beweis für die Existenz des Jesus. Die Sekte gibt vor, alles über ihn zu wissen. Die Welt hingegen, hat seine Existenz nicht einmal zur Kenntnis genommen. Darum ist davon auszugehen, dass die Darstellungen über ihn mindestens maßlos übertrieben oder sogar frei erfunden sind. Das und die ganze Historie der Sekte zeigt doch wohl, wer seine Haltung überdenken sollte. Ohne Beweis ist diese Sekte ohne Legitimation für ihre Existenz. Und das könnte auch erklären, warum ihre Lehre nicht einmal bei den eigenen studierten Theologen wirkt und warum die vielen Verbrechen auf ihr Konto geht. Es ist wie bei allen Sekten: Die haben ihren Guru erfunden und machen Kasse damit. Oder hast du vielleicht einen Beweis, dass dem nicht so ist? Nein?! Dann würde ich mal deinen Priester danach fragen!
Zuletzt geändert von Jekyll&Hyde am Fr 2. Okt 2015, 00:09, insgesamt 4-mal geändert.
If God needs your help, he's not God! [Dusty Smith]
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon USA TOMORROW » Fr 2. Okt 2015, 00:35

JFK » 1. Okt 2015, 23:39 hat geschrieben:
Pro Live Killer und so

?
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon USA TOMORROW » Fr 2. Okt 2015, 00:37

Jekyll&Hyde » 1. Okt 2015, 23:54 hat geschrieben:Ihr könnt immer nur moralisch zurückschießen, wenn man euch zurecht Vorwürfe macht. Du als Christ solltest erstmal die Frage beantworten, warum du in dieser Sekte bist? Die haben Kriege geführt, völlig unschundige Menschen(auch Kinder!) verfolgt, gefoltert und auf grausame Weise ermordet.

Jede Verfolgung und jeder Mord widerspricht der Lehre des Christentums.
Benutzeravatar
Jekyll&Hyde
Beiträge: 1272
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 09:20
Benutzertitel: Härter! Lauter! Besser!

Re: Ein einziger Beweis!

Beitragvon Jekyll&Hyde » Fr 2. Okt 2015, 03:23

USA TOMORROW » Do 1. Okt 2015, 23:37 hat geschrieben:Jede Verfolgung und jeder Mord widerspricht der Lehre des Christentums.

Reicht es nicht langsam?! Jede Verfolgung und jeder Mord widerspricht der Moral. Das Christentum ist eine Religion und verfügt nicht über eine besondere Moral. Ja sogar das Gegenteil ist der Fall. Sie diskriminiert freie Menschen(Homosexuelle) und unterdrückt freie Menschen(Frauen) auf Basis ihrer Lehre. Sie begeht im Namen ihres Idols abscheuliche Verbrechen und heiligt noch die Verbrecher wie diesen Missionar Serra. Diese Sekte handelt amoralisch. Und das kann sie nur deshalb tun, weil sie vorgibt, einen heiligen Auftrag zu haben. Darum liefen ihr die Leute in Scharen zu und vertrauen ihr. Dieser Auftrag ist eine Lüge, wie sich gezeigt hat. Ihre Lehre ist geklaut und erfunden. Ihre Moral antiquiert. Es geht ihr auch nicht um einen Dienst am Menschen oder einem Gott, sondern allein um sich selbst. Die dient allein ihren Interessen. Und das Vertrauen hat sie nicht verdient. Viele Christen wurden durch Zwang zum Bekenntnis gebracht. Viele (Kinder) fragt man noch heute nicht einmal nach ihrem Glauben und macht sie einfach zu Christen. Ihre Methoden sind mindestens fragwürdig. Und hier in Europa wurde sie schon zur Mäßigung gebracht. Es gibt Länder, da hält man sie nicht auf. In Russlang jagd man schon wieder Homosexuelle. In Afrika Hexen. Diese Sekte ist irre; ihre Lehre eine Farce. Es zählt allein, was sie tut.

Sie missbrauchte Kinder und überließ sie wissentlich und schutzlos Priestern mit sexuellen Absichten. Der katholische Papst spricht Verbrecher heilig. Aber du und deine Sektenbrüder, ihr zeigt mit dem Finger auf verzweifelte Frauen. Deine Moral ist heuchlerisch wie die seiner Sekte.
Zuletzt geändert von Jekyll&Hyde am Fr 2. Okt 2015, 03:33, insgesamt 1-mal geändert.
If God needs your help, he's not God! [Dusty Smith]

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast