Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Tom Bombadil » So 27. Jan 2019, 11:28

keinproblem hat geschrieben:(27 Jan 2019, 11:14)

Ich bin grundsätzlich kein neidischer Mensch, aber ich wüsste ehrlich gesagt auch nicht worauf man bei Frau Ali eifersüchtig sein soll, vielleicht bis auf ihr durch zumindest zum Teil ergaunertes Vermögen oder ihre porentief reine Haut.

Inwiefern hat sich Frau Ali einen Teil ihres Vermögens "ergaunert", welcher Teil ist das und womit wurde es "ergaunert"? Hast du Beweise für deine Anschuldigungen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12202
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon imp » So 27. Jan 2019, 11:33

keinproblem hat geschrieben:(27 Jan 2019, 11:27)

Jede Szene braucht ihre Vorbilder, aber Nischen die auch vor der eindeutigen Erstellung von Lügen nicht zurückschrecken um gegen bestimmte Menschen eine zunehmend aufgeladene Stimmung zu erzeugen sollten imho nicht mit normalen Teilen des Gesellschaftsspektrums gleichgesetzt werden.
Hirsi Ali ist zB auch abseits von klassisch rechtspopulistischer Bauernfängerei auch schon mehrfach dabei ertappt worden, dass sie zu Ungunsten bestimmter Charaktere ihre Biografie massiv verzerrt hat. Hier mal eine von mehreren Dokumentationen, bei der Ali auch selbst zu Wort kommt (geht 40min) https://www.youtube.com/watch?v=YbxP8Uys8kc

Die Frau ist wenn ich recht erinnere Asylant. Dass sie zu diesem Ende bestimmte Fakten verschweigt oder verändert, mag ich ihr nicht vorhalten. Wenn andere dabei Nachteile erleiden, ist das aber nicht gut. Solche Videos schaue ich nicht. Was ist drin?
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3862
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Ammianus » So 27. Jan 2019, 11:45

keinproblem hat geschrieben:(27 Jan 2019, 11:14)

Ich gucke zwar kein Southpark mehr, aber wenn du tatsächlichen Hass gegenüber Menschen in welcher Konstellation auch immer lustig findet ist das dein Bier. Ich bin grundsätzlich kein neidischer Mensch, aber ich wüsste ehrlich gesagt auch nicht worauf man bei Frau Ali eifersüchtig sein soll, vielleicht bis auf ihr durch zumindest zum Teil ergaunertes Vermögen oder ihre porentief reine Haut.


Ihr müsst diese Frau unendlich hassen ...
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Tom Bombadil » So 27. Jan 2019, 11:47

Ammianus hat geschrieben:(27 Jan 2019, 11:45)

Ihr müsst diese Frau unendlich hassen ...

Ja, wahre Gläubige müssen das tun, den Polizeischutz bekommt sie nicht grundlos.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 930
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon keinproblem » So 27. Jan 2019, 11:49

Tom Bombadil hat geschrieben:(27 Jan 2019, 11:28)

Inwiefern hat sich Frau Ali einen Teil ihres Vermögens "ergaunert", welcher Teil ist das und womit wurde es "ergaunert"? Hast du Beweise für deine Anschuldigungen?

Jeder Cent der durch die Verlautbarung sowie Dramatisierung falscher Tatsachen erwirtschaftet wurde ist in meinen Augen ergaunert. Als Beweis dafür verweise ich auf das Interview mit ihr, wo sie selbst einige der Anschuldigungen gesteht.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Tom Bombadil » So 27. Jan 2019, 11:57

Also keine Beweise. Du weißt, dass üble Nachrede in Deutschland eine Straftat ist?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 930
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon keinproblem » So 27. Jan 2019, 12:15

imp hat geschrieben:(27 Jan 2019, 11:33)

Die Frau ist wenn ich recht erinnere Asylant. Dass sie zu diesem Ende bestimmte Fakten verschweigt oder verändert, mag ich ihr nicht vorhalten. Wenn andere dabei Nachteile erleiden, ist das aber nicht gut. Solche Videos schaue ich nicht. Was ist drin?

Lügen um Asyl zu bekommen ist in meinen Augen auch nochmal was anderes als Lügen um Geld zu bekommen.
Ayaan Hirsi Ali hat u.a. behauptet, sie sei während ihrer Niederlandezeit vor der Flucht vor ihrem Vater und ihrem Ehemann gewesen da sie einen Ehrenmord befürchtete. Ihre Asylbetreuerin bestätigte allerdings, dass sie Briefkontakt mit ihrem Vater gehabt habe, dieser also die Adresse kannte und Ali, dass weiß ich noch, bestätigt definitiv selbst, dass sie mit ihm regelmäßig telefoniert hat (und dass die Frau ihre Betreuerin war, ob sie was zu Briefen sagt weiß ich nicht mehr). Dazu kommt noch, dass nach einem Interview mit dem mittlerweile Exmann auch herauskam, dass während Ali auf der Flucht vor den Ehrenmördern war, sie diesen in ihrer Unterkunft getroffen hat und sie sich unterhalten haben.
Ich habe das Video vor ein paar Monaten gesehen aber jetzt einfach mal irgendwo reingeklickt (22:20) um dir mal einen Punkt zu nennen.
Fazit ist wohl, dass Ali mit ihren Lügen wegens Asylrecht wohl soweit gegangen ist, dass sie irgendwann gemerkt hat, dass es ein bestimmtes Klientel gibt dass genau sowas hören will.

Ich finde es lohnt sich das Video anzusehen wenn man sich ein eigenes Bild über die Person machen möchte.

Da Ali nur auf der Selbstoffenbarungs-, Appell- und Beziehungsebene populär geworden ist, habe ich schon vorher den Eindruck gehabt, dass sie als Diskussionsteilnehmerin einer substantiellen Debatte bei der die Sachebene im Vordergrund steht wohl sowieso nie auftreten wird.
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 930
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon keinproblem » So 27. Jan 2019, 12:16

Ammianus hat geschrieben:(27 Jan 2019, 11:45)

Ihr müsst diese Frau unendlich hassen ...

Tom Bombadil hat geschrieben:(27 Jan 2019, 11:47)

Ja, wahre Gläubige müssen das tun, den Polizeischutz bekommt sie nicht grundlos.

Sind das substantielle Bestandteile der Forumsdiskussion oder spamt ihr wieder?
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4385
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Antonius » So 27. Jan 2019, 14:20

Tom Bombadil hat geschrieben:(27 Jan 2019, 11:28)
Inwiefern hat sich Frau Ali einen Teil ihres Vermögens "ergaunert", welcher Teil ist das und womit wurde es "ergaunert"? Hast du Beweise für deine Anschuldigungen?
Die hätte ich auch gerne gewußt.

Warum immer diejenigen madig machen, die man nicht mag? :?:
Ginge es nicht auch mit Argumenten?

Und außerdem, wo bleibt sein Anspruch: //Gutes sprechen oder schweigen. :?: :?:
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4385
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Antonius » So 27. Jan 2019, 14:25

keinproblem hat geschrieben:(27 Jan 2019, 12:15)
(...)
Da Ali nur auf der Selbstoffenbarungs-, Appell- und Beziehungsebene populär geworden ist, habe ich schon vorher den Eindruck gehabt,
dass sie als Diskussionsteilnehmerin einer substantiellen Debatte bei der die Sachebene im Vordergrund steht wohl sowieso nie auftreten wird.
Wie wäre es, 'mal ein wenig von ihr zu lesen? :?:
Dort wird substantiell argumentiert.
Welche Bücher von ihr hast Du gelesen?
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Tom Bombadil » So 27. Jan 2019, 15:22

Antonius hat geschrieben:(27 Jan 2019, 14:20)

Ginge es nicht auch mit Argumenten?

Offensichtlich nicht, es geht nur mit Rufschädigung des abtrünnigen Weibes.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon think twice » So 27. Jan 2019, 16:32

Antonius hat geschrieben:(27 Jan 2019, 14:25)

Wie wäre es, 'mal ein wenig von ihr zu lesen? :?:
Dort wird substantiell argumentiert.
Welche Bücher von ihr hast Du gelesen?

Das Lesen des Buches kann getrost der Fraktion "was wir schon immer über den Islam bestätigt haben wollten" vorbehalten bleiben.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3862
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Ammianus » So 27. Jan 2019, 16:44

think twice hat geschrieben:(27 Jan 2019, 16:32)

Das Lesen des Buches kann getrost der Fraktion "was wir schon immer über den Islam bestätigt haben wollten" vorbehalten bleiben.


Lesen macht dumm und Gewalttätig.

Die Generalschrifttumskammer
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 930
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon keinproblem » So 27. Jan 2019, 17:47

Antonius hat geschrieben:(27 Jan 2019, 14:25)

Wie wäre es, 'mal ein wenig von ihr zu lesen? :?:
Dort wird substantiell argumentiert.
Welche Bücher von ihr hast Du gelesen?

Keins. Hat sie in ihren Büchern auf einmal all die Sachargumente die sie in ihren öffentlichen Auftritten missen lässt hervorgebracht? Dann nehme ich das natürlich zurück. Da du aber anscheinend mindestens ein Buch von ihr gelesen hast und ja auch sonst recht viel von ihr zu halten scheinst, gab es sicherlich Argumente die dich besonders überzeugt haben. Welches fandest du am fundiertesten?
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 632
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon streicher » So 27. Jan 2019, 19:37

keinproblem hat geschrieben:(27 Jan 2019, 11:10)

Ich halte die Idee, das beide Komplexe in einander verwoben sind nicht für neu, aber eher für die Haltung einer Minderheit. Der eher dogmatische Großteil war wohl zu sehr in einer defensiven Position um sich sachlich damit auseinanderzusetzen, ob das (Entwicklung der Spezies) nun wahr ist oder nicht. Vielmehr hat man sich angegriffen gefühlt, womöglich auch aus einer Situation der Unsicherheit heraus und das deshalb als grundsätzlich antitheistische Indoktrinationsversuche gebrandmarkt. Solche Personen glauben meines Erachtens aber eher an ihre Religion als davon überzeugt zu sein.
Folge des Debakels war dann, dass Gottesglauben zunehmend als etwas zutiefst irrationales und unlogisches verstanden hat.
Und es hat mit dem Verlust an Glaubwürdigkeit zu tun. Dass sich Nietzsche und Darwin zum Beispiel so vehement gegen den Glauben gewandt haben, hat meines Wissens auch ein wenig sogar mit Enttäuschungen durch die Institutionen zu tun (man korrigiere mich...).
Nun, es ist ja so, dass auf diese Theorie reagiert werden musste. Sie war relativ plötzlich da. Und so gesehen, stellte sie schon Einiges auf den Kopf. Und wie du sagst, gibt es und gab es auch diejenigen, die nun beides probiert haben zu integrieren, vielleicht auch nicht sofort. Ich nehme sogar an, dass es ein bisschen gedauert hat. Nur wurde eine alte Vorstellung über den Hergang der Dinge, die existieren, in Frage gestellt, zweifelsohne. Das musste zur Folge haben, dass weitere Vorstellungen, die mit dem alten Weltbild gekoppelt sind, ebenfalls in Frage gestellt wurden, denn diejenigen, die den Hergang der Dinge durch den Schöpfungsmythos gepredigt haben, wörtlich nehmend, haben auch gepredigt, wie Gott ist, welche Pläne er hat und wie sich die Menschen zu benehmen haben. Die darauf folgende Skepsis ist so leichter nachvollziehbar. Warum sollte sich also nicht das ganze Weltbild ändern. Die großen Skeptiker sind ja nicht alle zwangsläufig Atheisten, gibt ja noch genügend Agnostiker oder vielleicht sogar welche, die an göttliche Kräfte glauben, sich aber einfach nichts predigen lassen, aus verschiedenen Gründen.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 930
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon keinproblem » So 27. Jan 2019, 20:08

streicher hat geschrieben:(27 Jan 2019, 19:37)

Und es hat mit dem Verlust an Glaubwürdigkeit zu tun. Dass sich Nietzsche und Darwin zum Beispiel so vehement gegen den Glauben gewandt haben, hat meines Wissens auch ein wenig sogar mit Enttäuschungen durch die Institutionen zu tun (man korrigiere mich...).
Nun, es ist ja so, dass auf diese Theorie reagiert werden musste. Sie war relativ plötzlich da. Und so gesehen, stellte sie schon Einiges auf den Kopf. Und wie du sagst, gibt es und gab es auch diejenigen, die nun beides probiert haben zu integrieren, vielleicht auch nicht sofort. Ich nehme sogar an, dass es ein bisschen gedauert hat. Nur wurde eine alte Vorstellung über den Hergang der Dinge, die existieren, in Frage gestellt, zweifelsohne. Das musste zur Folge haben, dass weitere Vorstellungen, die mit dem alten Weltbild gekoppelt sind, ebenfalls in Frage gestellt wurden, denn diejenigen, die den Hergang der Dinge durch den Schöpfungsmythos gepredigt haben, wörtlich nehmend, haben auch gepredigt, wie Gott ist, welche Pläne er hat und wie sich die Menschen zu benehmen haben. Die darauf folgende Skepsis ist so leichter nachvollziehbar. Warum sollte sich also nicht das ganze Weltbild ändern. Die großen Skeptiker sind ja nicht alle zwangsläufig Atheisten, gibt ja noch genügend Agnostiker oder vielleicht sogar welche, die an göttliche Kräfte glauben, sich aber einfach nichts predigen lassen, aus verschiedenen Gründen.

Ich denke in erster Linie hat dieser Konflikt die Frage aufgeworfen, ob Religiösität und Denken überhaupt miteinander in Einklang zu bringen sind. An den Gegebenheiten der Ontologie hat sich seit Jahrtausenden nichts geändert, aus dem Standpunkt des geistesoffenen Gläubigen heraus hätte sich dann also die Frage gestellt, inwiefern sich diese neue, starke Theorie (mikro, naturwissenschaftlich) denn in sein bisheriges Grundgerüst einfügen lassen (makro, Ontologie, Teleologie,..).
Der oder die Gläubige wäre dann wohl dazu gekommen, dass a) Darwin und Papst (sinnbildlich für traditionelle theologische Konventionen) sich nicht ausschließen; b) Darwin und Papst sich ausschließen, aber Darwin und Gott sich nicht ausschließen; c) Darwin und Gott sich ausschließen und deswegen Darwin "wahr" ist oder f) Gott "wahr" ist. Oder er wäre auf irgendwas anderes gekommen.

Ich bin ein Laie auf dem Gebiet aber mir ist nicht bekannt, dass so eine ruhige und gegliederte Auseinandersetzung von einem breiten Teil der Bevölkerung artikuliert wurde (man möge mich korrigieren). Vielmehr war man Team Darwin oder Team Religion.
Ein Gläubiger der den oben genannten Denkansatz nicht so oder so ähnlich verfolgt hat, ist meines Erachtens nach eine taube Nuss, ein Schaf, hat das Christentum der Sozialisation und nicht der Bedeutung wegen angenommen. Denken muss unser Handeln bestimmen, nicht andersrum.
Ich behalte mir natürlich vor, mit diesem harschen Statement auch ganz falsch liegen zu können. Vielleicht kann mich auch jemand vom Gegenteil überzeugen.

Mein Fazit ist, dass man taube Nüsse von denen es gewiss in jeder Partei welche gibt, nicht zu Lasten seriöser Diskutanten der selben Partei zählen sollte. Einem William Lane Craig sollte man als Verfechter seiner Position sehen, ohne irgendwelche Nüsse ,die es bestimmt auch unter seinen Fans gibt, direkt mitzuzählen. Deshalb bin ich der Meinung, dass die intellektuellen Verteidiger des Christentums mit ihrer vielleicht marginalen Anhängerschaft mindestens gleichbedeutend wenn nicht wichtiger in der historischen Betrachtung sind, also plumpe Agitatoren mit riesiger Gefolgschaft.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8328
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Misterfritz » So 27. Jan 2019, 22:16

keinproblem hat geschrieben:(27 Jan 2019, 20:08)

Ich denke in erster Linie hat dieser Konflikt die Frage aufgeworfen, ob Religiösität und Denken überhaupt miteinander in Einklang zu bringen sind. An den Gegebenheiten der Ontologie hat sich seit Jahrtausenden nichts geändert, aus dem Standpunkt des geistesoffenen Gläubigen heraus hätte sich dann also die Frage gestellt, inwiefern sich diese neue, starke Theorie (mikro, naturwissenschaftlich) denn in sein bisheriges Grundgerüst einfügen lassen (makro, Ontologie, Teleologie,..).
Der oder die Gläubige wäre dann wohl dazu gekommen, dass a) Darwin und Papst (sinnbildlich für traditionelle theologische Konventionen) sich nicht ausschließen; b) Darwin und Papst sich ausschließen, aber Darwin und Gott sich nicht ausschließen; c) Darwin und Gott sich ausschließen und deswegen Darwin "wahr" ist oder f) Gott "wahr" ist. Oder er wäre auf irgendwas anderes gekommen.

Ich bin ein Laie auf dem Gebiet aber mir ist nicht bekannt, dass so eine ruhige und gegliederte Auseinandersetzung von einem breiten Teil der Bevölkerung artikuliert wurde (man möge mich korrigieren). Vielmehr war man Team Darwin oder Team Religion.
Ein Gläubiger der den oben genannten Denkansatz nicht so oder so ähnlich verfolgt hat, ist meines Erachtens nach eine taube Nuss, ein Schaf, hat das Christentum der Sozialisation und nicht der Bedeutung wegen angenommen. Denken muss unser Handeln bestimmen, nicht andersrum.
Ich behalte mir natürlich vor, mit diesem harschen Statement auch ganz falsch liegen zu können. Vielleicht kann mich auch jemand vom Gegenteil überzeugen.

Mein Fazit ist, dass man taube Nüsse von denen es gewiss in jeder Partei welche gibt, nicht zu Lasten seriöser Diskutanten der selben Partei zählen sollte. Einem William Lane Craig sollte man als Verfechter seiner Position sehen, ohne irgendwelche Nüsse ,die es bestimmt auch unter seinen Fans gibt, direkt mitzuzählen. Deshalb bin ich der Meinung, dass die intellektuellen Verteidiger des Christentums mit ihrer vielleicht marginalen Anhängerschaft mindestens gleichbedeutend wenn nicht wichtiger in der historischen Betrachtung sind, also plumpe Agitatoren mit riesiger Gefolgschaft.
Ich denke, dass es den meisten Menschen schlicht wumpe ist, wer nun recht hat. Wahrscheinlich ahnen aber die meisten Gläubigen, dass diese Gott-Theorie auf sehr töneren Füssen steht. Zumindest dürfte das in Europa der Fall sein.
Mit hardcore-Gläubigen zu diskutieren bringt nichts - und der grosse Rest .... Also hier in Europa, wie gesagt....
Meine Diskussionen mit einem recht gebildeten Ägypter haben mich aller Illusionen beraubt - was Vernunft, Menschlichkeit und so betrifft.
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 930
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon keinproblem » Mo 28. Jan 2019, 11:17

Misterfritz hat geschrieben:(27 Jan 2019, 22:16)

Ich denke, dass es den meisten Menschen schlicht wumpe ist, wer nun recht hat. Wahrscheinlich ahnen aber die meisten Gläubigen, dass diese Gott-Theorie auf sehr töneren Füssen steht. Zumindest dürfte das in Europa der Fall sein.
Mit hardcore-Gläubigen zu diskutieren bringt nichts - und der grosse Rest .... Also hier in Europa, wie gesagt....
Meine Diskussionen mit einem recht gebildeten Ägypter haben mich aller Illusionen beraubt - was Vernunft, Menschlichkeit und so betrifft.

Auch davon unabhängig ob der Ägypter nur gebildet oder tatsächlich auch intellektuell war, ist ein Pauschalisieren in dieser Sache nicht hilfreich, meinst du nicht?
Ich denke was viele ahnen ist, dass es verdammt viele Naturwissenschaftler sind die verdammt wenig von theologischen Konzepten halten und die bestimmt Recht haben wenn die so viel Rückenwind bekommen und selbstsicher auftreten. Autoritätsargumente sind aber bekannte schwache Argumente und es kommt nur drauf an, was gesagt wird, nicht wer spricht.

Es gibt mehrere kosmologische, mathematische Modelle, mit der man eindeutig zu dem Schluss kommt, dass etwas Intelligentes ohne Ursache aller Materie vorangegangen ist. Das hat dann auch nichts mit unterschiedlichen Moralvorstellungen zutun.
Ob man das dann Gott nennt und wenn ja welche Idee von Gott sei erstmal vollkommen außen vor gelassen. Das Contingency Argument ist zum Beispiel so eines. Alle kosmologischen Gottesbeweise setzen die Prämissen voraus, dass Infiniter Regress unlogisch und Deduktion ein angemessenes Mittel der Wahrheitsfindung ist.
gugel
Beiträge: 133
Registriert: Di 25. Dez 2018, 18:39

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon gugel » Mo 28. Jan 2019, 11:36

keinproblem hat geschrieben:(28 Jan 2019, 11:17)

Auch davon unabhängig ob der Ägypter nur gebildet oder tatsächlich auch intellektuell war, ist ein Pauschalisieren in dieser Sache nicht hilfreich, meinst du nicht?
Ich denke was viele ahnen ist, dass es verdammt viele Naturwissenschaftler sind die verdammt wenig von theologischen Konzepten halten und die bestimmt Recht haben wenn die so viel Rückenwind bekommen und selbstsicher auftreten. Autoritätsargumente sind aber bekannte schwache Argumente und es kommt nur drauf an, was gesagt wird, nicht wer spricht.

Es gibt mehrere kosmologische, mathematische Modelle, mit der man eindeutig zu dem Schluss kommt, dass etwas Intelligentes ohne Ursache aller Materie vorangegangen ist. Das hat dann auch nichts mit unterschiedlichen Moralvorstellungen zutun.
Ob man das dann Gott nennt und wenn ja welche Idee von Gott sei erstmal vollkommen außen vor gelassen. Das Contingency Argument ist zum Beispiel so eines. Alle kosmologischen Gottesbeweise setzen die Prämissen voraus, dass Infiniter Regress unlogisch und Deduktion ein angemessenes Mittel der Wahrheitsfindung ist.


Was wolltest Du mit deinem Post jetzt sagen?

Ich sage, dein verquerter Versuch durch missliche Zuschreibung einer von dir als falsch auftretende Autoritoät hin zu vNaturwissenschaftlern /: Wissenschaft allgemein ( s. bekannte !! schwache Argument ) , ist eine deiner vielen Nebelkerzen.
Nichts drin und dran an deinen Argumenten. Keiner der Gottesbeweise oder theologischen Schwurbeleien konnten dIe vernünftige Argumente der Nuchtexistenz eines höheren Wesens aushebeln.
Nur die Feststellung, dass wir letztlich nicht wissen können, rettet den Verschwurblern wie dir ihr ( überflüssiges ) Gedankenkonstrukt.
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 930
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon keinproblem » Mo 28. Jan 2019, 11:41

gugel hat geschrieben:(28 Jan 2019, 11:36)

Was wolltest Du mit deinem Post jetzt sagen?

Ich sage, dein verquerter Versuch durch missliche Zuschreibung einer von dir als falsch auftretende Autoritoät hin zu vNaturwissenschaftlern /: Wissenschaft allgemein ( s. bekannte !! schwache Argument ) , ist eine deiner vielen Nebelkerzen.
Nichts drin und dran an deinen Argumenten. Keiner der Gottesbeweise oder theologischen Schwurbeleien konnten dIe vernünftige Argumente der Nuchtexistenz eines höheren Wesens aushebeln.
Nur die Feststellung, dass wir letztlich nicht wissen können, rettet den Verschwurblern wie dir ihr ( überflüssiges ) Gedankenkonstrukt.

Seit wann gibt es denn vernünftige Argumente für die Nichtexistenz eines höheren Wesens? Und bevor man mir hier wieder die Worte im Mund herum dreht: Nein ich sage nicht, dass die Unwiderlegbarkeit bedeutet, dass es eine solche Intelligenz geben muss.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste