Welcher Religion gehoert ihr an? II

Moderator: Moderatoren Forum 8

Welcher Religion gehoert ihr an?

Christentum (katholisch)
27
15%
Christentum (protestantisch)
23
12%
Christentum (orthodox)
1
1%
Christentum (keine der genannten)
6
3%
Islam (Sunni)
4
2%
Islam (Schia)
1
1%
Judentum
4
2%
Buddhismus
1
1%
Hinduismus
2
1%
Neuheidentum
7
4%
Bahai
1
1%
Sikhismus
0
Keine Stimmen
Fernöstliche Religion (Shinto, Dao, Konfuzius, ...)
1
1%
Satanismus
0
Keine Stimmen
Animismus
0
Keine Stimmen
Atheismus
51
27%
Agnostizismus
36
19%
keine Meinung zu Religion
2
1%
religiös aber Religionslos
10
5%
Sonstige
9
5%
 
Abstimmungen insgesamt: 186
Benutzeravatar
Occham
Beiträge: 2319
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Occham » So 10. Nov 2019, 11:13

Ich würde mich unter „keine Religion“ einordnen, obwohl ich schon ein bisschen an eine Schöpfung glaube, die ich erschaffen habe ^^ (weil wir alle Eins sind) ich denke man steigt eine Treppe hinauf, die Stufen der Schöpfung nur um sie dann wieder hinabzusteigen (man vergisst einfach alles, weil nichts ewig sein will) und das immer und immer wieder, Treppchen rauf, Treppchen runter, Treppchen rauf, Treppchen runter usw...
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15866
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Billie Holiday » So 10. Nov 2019, 11:14

Ein Terraner hat geschrieben:(10 Nov 2019, 10:35)

Also positiv für Mensch und Religion ist diese Aussage jedenfalls nicht. ;)


Seine Aussage ist diskriminierend für Christen. Er sagt aus, nur unter gefühlter Beobachtung durch einen unsichtbaren Freund läßt der Christ das Böse und sehe sich gezwungen, Gutes zu tun. Interessant. Dann muß der gewaltfreie, Gutes tuende Atheist ja ein wahres Wunder sein. :rolleyes:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Ein Terraner » So 10. Nov 2019, 11:16

Billie Holiday hat geschrieben:(10 Nov 2019, 11:14)

Seine Aussage ist diskriminierend für Christen. Er sagt aus, nur unter gefühlter Beobachtung durch einen unsichtbaren Freund läßt der Christ das Böse und sehe sich gezwungen, Gutes zu tun. Interessant. Dann muß der gewaltfreie, Gutes tuende Atheist ja ein wahres Wunder sein. :rolleyes:

Aber kath.net ist damit ja voll auf einer Linie. ;)
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Elser » So 10. Nov 2019, 14:54

[quote="Kritikaster"](08 Nov 2019, 20:01)

Deine Worte, nicht wahr? Oder war es an der Stelle Deiner Ansicht nach schon wieder verkehrt, das, was Du hier schreibst, so zu verstehen, wie Du es formuliert hast? :?:

Aber da Du vielleicht doch Schwierigkeiten hast, Dein Selbstgeschriebenes zu verstehen, helfe ich gerne weiter, wo und wie Du antisemitische Klischees verbreitest:


Antisemitisches Klischee: Die Juden sind an ihrem Schicksal selbst schuld. Was folgt daraus wohl mit Blick auf den Holocaust?

Du betreibst Deinen Antisemitismus hier nicht mit dem Holzhammer, sondern mit spitzer Feder, doch macht es das in der Sache nicht besser. Allerdings wird es dadurch nicht weniger deutlich, wenn man sich mit der Thematik einmal etwas eingehender befasst. Weitere Beispiele dafür lassen sich ohne Schwierigkeiten finden, aber das weißt Du vermutlich selbst. Falls nicht, befolge den Rat, den ich Dir weiter oben gab.

Noch ein letzter, wohlmeinender Tipp: Diese Erklärung erhältst Du an dieser Stelle, weil Du Deine Frage hier öffentlich gestellt hast. Das hättest Du, bei echtem Klärungsinteresse, auch per PN tun können. Wir werden in diesem Strang keine Rechtfertigungs-Diskussion für antisemitische Äußerungen beginnen. Also starte hier gar nicht erst den Versuch dazu, es sei denn, Du bist an weiteren, längeren Pausen von diesem Forum interessiert.
[/qu

Ich habe Bemerkungen zum jüdischen Glauben gemacht, wie kann das Antisemitismus sein? Viele Semiten sind Moslems und Christen. Antisemitisch kann also schon einmal keine meiner Äußerung sein. Weder mit dem Hammer, noch mit spitzer Feder. Also kannst Du nur meinen, dass ich hier Judenhass verbreitet hätte. Auch das weise ich weit von mir. Es ging mir um die Gefahren die Religionen auch beinhalten können. Eine dieser Gefahren ist die Tatsche, das in manchen Religionen die eigenen Gläubigen auf, wie ich es empfinde, rassistische Weise überhöht, oder Andersgläubige herabgewürdigt werden. Als stärkstes, mir bekanntes Beispiel nannte ich die Tatsache, dass sich die Juden sogar als "auserwähltes Volk" betrachtem. Ein Beispiel - ist das wirklich so schwer zu begreifen? Ich habe in diesem Forum auch schon geschrieben, dass ich den Anspruch der Katholiken die "einzig seelig machende Kirche" zu sein, als eine solche gefährliche Erhöhung betrachte und ich wurde nicht der Christervervolgung oder ähnlichem verdächtigt.

Ich habe auch niemals behauptet, dass die Juden selbst am Holcaust oder Ähnlichem schuld seinen. Das hat man mir nur unterstellt. Daraufhin habe ich lediglich festgestellt, dass solche Aussagen wie "auserwä.....) , meiner Ansicht nach, tatsächlich geeignet sind DESPOTEN und/oder DUMMEN als Rechtvertigung für Judenverfolgung zu dienen. Noch erinmal: DESPOTEN und/oder DUMMEN!!! Ich habe keinesfalls hier diese Gruppen irgentwie verteidigt.

Nun drohst du mir wieder. Weißt Du was - Ich glaube das DU den Juden mit Deinem Verhalten hier einen Bärendienst leistest. Immer wenn jemand wie ich, wegen einer solchen einfachen, nachvollziehbaren Aussage, als Antisemit bezeichnet und gemassregelt wird, klopfen sich die wirklich Nazis auf die Schenkel und freuen sich darüber, dass Ihnen einen weiteren Vorgang geliefert wurde, den sie als Beweis für ihre angebliche "weltweite Judenverschwörung" nutzen können.

Ich jedenfalls bin weder ein Judenhasser noch -verfolger. Mir das zu unterstellen ist unverschämt und enorm kränkend! Darum meine heftige Reaktion. ICH NEHME DAS SO NICHT HIN !!!

Bevor du Dich jetzt wieder darüber aufregst, dass ich es gewagt habe "hier" darüber zu posten.... Hier geht es um Religionen und um den Umgang damit. Dein Verhalten ist so ein Umgang und absolut lehreich. Wenn auch eher, wie ich finde, ein negatives Beispiel dafür.

Elser
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26919
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Adam Smith » So 10. Nov 2019, 16:52

Billie Holiday hat geschrieben:(10 Nov 2019, 11:14)

Seine Aussage ist diskriminierend für Christen. Er sagt aus, nur unter gefühlter Beobachtung durch einen unsichtbaren Freund läßt der Christ das Böse und sehe sich gezwungen, Gutes zu tun. Interessant. Dann muß der gewaltfreie, Gutes tuende Atheist ja ein wahres Wunder sein. :rolleyes:


Ohne den starken christlichen Glauben vor 1945 hätte es glatt in Italien den Faschismus geben können.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 15649
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Umetarek » So 10. Nov 2019, 18:23

Adam Smith hat geschrieben:(10 Nov 2019, 16:52)

Ohne den starken christlichen Glauben vor 1945 hätte es glatt in Italien den Faschismus geben können.

:?: Du meinst das ironisch?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9981
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Kritikaster » So 10. Nov 2019, 20:11

Elser hat geschrieben:(10 Nov 2019, 14:54)


Wer Hinweise darauf ignorieren zu können glaubt, was hier nicht geduldet wird, und stattdessen noch nachlegt, indem er seinen Antisemitismus faktenresistent mit weiteren rassistischen Vorwürfen garniert, hat sich hoffentlich vorher mit den angekündigten Folgen angefreundet.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4123
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Ammianus » So 10. Nov 2019, 20:32

Elser hat geschrieben:(10 Nov 2019, 14:54)

...

Ich habe Bemerkungen zum jüdischen Glauben gemacht, wie kann das Antisemitismus sein? Viele Semiten sind Moslems und Christen. Antisemitisch kann also schon einmal keine meiner Äußerung sein. Weder mit dem Hammer, noch mit spitzer Feder. Also kannst Du nur meinen, dass ich hier Judenhass verbreitet hätte.

...



Antisemitismus ist einzig und allein die Bezeichung für den modernen, sich im 19. Jh. entwickelten rassistisch definierte Hass auf Juden.
Einzig und allein ...
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 820
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon streicher » So 10. Nov 2019, 21:21

Ewu hat geschrieben:(10 Nov 2019, 03:24)

RICHARD DAWKINS VERTEIDIGT (!) JETZT DAS CHRISTENTUM:
"2015 habe Richard Dawkins, Autor des Buches „Der Gotteswahn“, verlangt, Kinder vor der Weitergabe des Glaubens durch ihre Eltern zu „schützen“. 2018 warnte er davor, dass die „freundliche christliche Religion“ durch etwas weniger Freundliches ersetzt werden könnte. Andere Vertreter des „Neuen Atheismus“ wie der Fernsehmoderator Bill Maher oder Ayaan Hirsi Ali hätten ähnliche Überlegungen geäußert. Im Oktober 2019 habe Dawkins gegenüber der Zeitung The Times davor gewarnt, das Christentum abzuschaffen, weil die Menschen dann zu dem Schluss kommen könnten, dass alles erlaubt sei. Sie könnten eher Böses tun, weil sie nicht mehr davon überzeugt seien, dass Gott sie sehe. Aus ähnlichen Gründen würden Videokameras installiert, um Ladendiebstähle zu verhindern. Dawkins ist mit dieser Feststellung nicht glücklich. „Ich hasse diese Vorstellung. Ich möchte glauben, dass die Menschen besser sind“, schreibt er in seinem neuesten Buch „Outgrowing God“. Die Wende von Dawkins sei verblüffend, schreibt Van Maren. Der britische Wissenschaftler sei bis vor kurzem einer der „intolerantesten Fundamentalisten des Säkularismus“ gewesen."
http://kath.net/news/69642
Ist der Dawkins jetzt der große Prophet der Atheisten, der sogar selbst von den Christen gehypt wird?
Im Oktober 2019 habe Dawkins gegenüber der Zeitung The Times davor gewarnt, das Christentum abzuschaffen, weil die Menschen dann zu dem Schluss kommen könnten, dass alles erlaubt sei. Sie könnten eher Böses tun, weil sie nicht mehr davon überzeugt seien, dass Gott sie sehe. Aus ähnlichen Gründen würden Videokameras installiert, um Ladendiebstähle zu verhindern.
Man werfe einen Blick auf das Mittelalter: es zeichnet sich durch mehr Gewalt aus (und viel Kriminalität) und zum Beispiel durch praktisch keinen Schutz der Menschenrechte: eine moderne Errungenschaft sind die letzteren. Nehmen wir Deutschland um 1625: es war eindeutig christlich gezeichnet, oder? Insgesamt würde ich schließen, dass die "Gewaltdichte" abnimmt, obwohl religiöser Glauben eigentlich an Bedeutung verliert. Aber das hängt mit vielen modernen Errungenschaften zusammen.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 820
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon streicher » So 10. Nov 2019, 21:57

Ammianus hat geschrieben:(10 Nov 2019, 20:32)

Antisemitismus ist einzig und allein die Bezeichung für den modernen, sich im 19. Jh. entwickelten rassistisch definierte Hass auf Juden.
Einzig und allein ...
Bei der Bundeszentrale für politische Bildung liest man allerdings folgendes:
Feindschaft gegen Juden ist keine Erscheinung der Neuzeit, sondern reicht bis in die Antike zurück.
Was heißt Antisemitismus?

Ein Paulus tönt schon im 1. Thessalonicher-Brief, dass die Juden Feinde aller Menschen seien. Das müsste einen Gläubigen eigentlich auf Distanz zu Paulus bringen. Der Brief schaffte es allerdings in den Kanon und damit auch der Vers 1. Thess 2, 15 ...
Die Zukunft ist Geschichte.
Ewu
Beiträge: 82
Registriert: So 24. Feb 2019, 07:04

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Ewu » Mo 11. Nov 2019, 02:37

streicher hat geschrieben:(10 Nov 2019, 21:21)

Ist der Dawkins jetzt der große Prophet der Atheisten, der sogar selbst von den Christen gehypt wird?
Man werfe einen Blick auf das Mittelalter: es zeichnet sich durch mehr Gewalt aus (und viel Kriminalität) und zum Beispiel durch praktisch keinen Schutz der Menschenrechte: eine moderne Errungenschaft sind die letzteren. Nehmen wir Deutschland um 1625: es war eindeutig christlich gezeichnet, oder? Insgesamt würde ich schließen, dass die "Gewaltdichte" abnimmt, obwohl religiöser Glauben eigentlich an Bedeutung verliert. Aber das hängt mit vielen modernen Errungenschaften zusammen.



Jesus war immer gegen Gewalt. Im Mittelalter hatten wir aber zunächst die germanischen Stammesgesetzt (Lex salica u.a.) und dann ab dem 11.Jh. wieder das römische Recht. Die aufklärerische Humanität ist ohne die jesuanische Sanftmut (ein Begriff der Bergpredigt) gar nicht denkbar - was bewiesen wird durch Vergleich mit der chinesischen und indischen Hochkultur!
Im Islam spielen Sanftmut, Milde und Vergebung nicht dieselbe zentrale Rolle wie in der Botschaft Christi! Das spielt eine ganz wesentliche Rolle, die Richard Dawkins auch mittlerweile adlerscharf erfasst hat!
“Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Menge getötet.” - Platon
Ewu
Beiträge: 82
Registriert: So 24. Feb 2019, 07:04

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Ewu » Mo 11. Nov 2019, 02:41

Egal wie - nach dem großen Clash mit dem Islam in Europa werden natürlich beiden Zankhähne abgeschafft, Christentum wie Islam. Und das ist ja auch der Sinn und Zweck der Übung - dass die Loge endlich dieses moraltriefende Christentum loswerden kann!
“Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Menge getötet.” - Platon
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 820
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon streicher » Mo 11. Nov 2019, 07:37

Ewu hat geschrieben:(11 Nov 2019, 02:41)

Egal wie - nach dem großen Clash mit dem Islam in Europa werden natürlich beiden Zankhähne abgeschafft, Christentum wie Islam. Und das ist ja auch der Sinn und Zweck der Übung - dass die Loge endlich dieses moraltriefende Christentum loswerden kann!
Von welcher Loge sprichst du?
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26919
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Adam Smith » Mo 11. Nov 2019, 07:48

Ewu hat geschrieben:(11 Nov 2019, 02:37)

Jesus war immer gegen Gewalt. Im Mittelalter hatten wir aber zunächst die germanischen Stammesgesetzt (Lex salica u.a.) und dann ab dem 11.Jh. wieder das römische Recht. Die aufklärerische Humanität ist ohne die jesuanische Sanftmut (ein Begriff der Bergpredigt) gar nicht denkbar - was bewiesen wird durch Vergleich mit der chinesischen und indischen Hochkultur!
Im Islam spielen Sanftmut, Milde und Vergebung nicht dieselbe zentrale Rolle wie in der Botschaft Christi! Das spielt eine ganz wesentliche Rolle, die Richard Dawkins auch mittlerweile adlerscharf erfasst hat!


Die Aufklärung setzte mit der Beschäftigung der antiken Texte ein, die es jahrhundertelang in Europa nicht mehr gab.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26919
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Adam Smith » Mo 11. Nov 2019, 08:04

Ammianus hat geschrieben:(10 Nov 2019, 20:32)

Antisemitismus ist einzig und allein die Bezeichung für den modernen, sich im 19. Jh. entwickelten rassistisch definierte Hass auf Juden.
Einzig und allein ...


Das hier ist schon dreist


Ich habe Bemerkungen zum jüdischen Glauben gemacht, wie kann das Antisemitismus sein?

Viele Semiten sind Moslems und Christen. Antisemitisch kann also schon einmal keine meiner Äußerung sein. Weder mit dem Hammer, noch mit spitzer Feder.



Er kann kein Antisemit sein, weil die meisten Semitem keine Juden sind Er schafft damit den Begriff ab.

Es gab sogar mal eine Partei die sich so nannte.


Sie wurde zunächst unter dem Namen Antisemitische Volkspartei (AVP) am 20. März 1890 von Otto Böckel gegründet. Die Partei war, ebenso wie die Deutschsoziale Partei aus der 1886 in Kassel gegründeten Deutschen Antisemitischen Vereinigung hervorgegangen. 1893 wurde sie in Deutsche Reformpartei umbenannt und wählte Oswald Zimmermann zum Vorsitzenden.[1]

Im Gegensatz zu den eher konservativen deutschsozialen Antisemiten um Max Liebermann von Sonnenberg verfolgten die „Reformer“ einen antikonservativen Kurs und traten unter der Wahlparole „gegen Junker und Juden“ für soziale Reformen zugunsten der unteren Bevölkerungsschichten ein. Die Spannungen zwischen diesen Gruppen beschrieb der Publizist Hellmut von



https://de.m.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Reformpartei

Da sie gegen Junker war, könnte es sogar eine linke Partei gewesen sein.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26919
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Adam Smith » Mo 11. Nov 2019, 09:31

Der Parteigründer hielt sich selber nicht für einen Rechten.

Der „hessische Bauernkönig“ zählte sich selbst nicht zum „rechten“ politischen Spektrum. Mit seiner Parole „gegen Junker und Juden“ verknüpfte er antikonservatives und antisemitisches Gedankengut. Bei der Reichstagswahl 1887 wurde er für den Wahlkreis Marburg-Kirchhain als erster unabhängiger Antisemit in den Reichstag gewählt. Böckel betrieb einen Selbsthilfe-Antisemitismus, der die Bauern unabhängig vom jüdischen Kapital machen sollt


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Otto_B%C3%B6ckel
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Ewu
Beiträge: 82
Registriert: So 24. Feb 2019, 07:04

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Ewu » Mo 18. Nov 2019, 04:25

streicher hat geschrieben:(11 Nov 2019, 07:37)

Von welcher Loge sprichst du?


Umtriebe der Loge gegen Gott und Kaiser:
https://gloria.tv/post/FxvrUVcioTnC6PumfyJdcgbqR
“Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Menge getötet.” - Platon
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 820
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon streicher » Mo 18. Nov 2019, 22:08

Ewu hat geschrieben:(18 Nov 2019, 04:25)

Umtriebe der Loge gegen Gott und Kaiser:
https://gloria.tv/post/FxvrUVcioTnC6PumfyJdcgbqR
Die katholische Kirche sprach sehr früh Verbote der Freimaurerei aus. Ich habe in anderen Foren schon viele Diskussionen zwischen Verschwörungstheoretikern und Freimaurern mitverfolgt. Interessant ist, wie Leute, die nicht Freimaurer sind, mehr zu wissen glauben über die Freimaurerei als die Mitglieder der Logen.
Es lohnt sich ein Blick hierdrauf - für den Anfang...:
Geschichte der Freimaurerei

Hat sich hier schonmal ein Freimaurer "geoutet"?
Die Zukunft ist Geschichte.
Ewu
Beiträge: 82
Registriert: So 24. Feb 2019, 07:04

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon Ewu » Di 19. Nov 2019, 01:52

Das ist doch geheim - man macht seine Mitgliedschaft in der Loge nicht so öffentlich!
“Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Menge getötet.” - Platon
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 820
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Welcher Religion gehoert ihr an? II

Beitragvon streicher » Di 19. Nov 2019, 12:29

Ewu hat geschrieben:(19 Nov 2019, 01:52)

Das ist doch geheim - man macht seine Mitgliedschaft in der Loge nicht so öffentlich!
Ist ja eine diskrete Gesellschaft. Freimaurer wurden zum Beispiel durch die Inquisition verfolgt. Wen wundert es, dass sie ihre Gesellschaft geheim hielten.
Wenn ein Freimaurer sich im Forum ohne Klarnamen dazu bekennt, ist das nicht wirklich so öffentlich.
Die Zukunft ist Geschichte.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast