Grundsatzdiskussion Islam

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14996
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Keoma » Di 28. Mai 2019, 21:23

BingoBurner hat geschrieben:(28 May 2019, 21:21)

Warum ? Welche ?

Was verbindest du mit dem Islam - Friede, Freude, Eierkuchen?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3732
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Skeptiker » Di 28. Mai 2019, 21:28

BingoBurner hat geschrieben:(28 May 2019, 21:18)
Ja und ? Muslimischer Bundeskanzler, muslimische Bundespräsidentin ? Problem ?

Säkulare Muslime, also in dem Sinne schwach religiös - kein Problem!
Gläubige Muslime, also den Koran im Lebensmittelpunkt sehend und ihn als höchste Autorität verstehend - NIEMALS!

Das würde ich für Christen übrigens auch so sagen, wenn der Grad der Religiösität dem nahe käme, was für gläubige Muslime heute eher typisch zu sein scheint.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon BingoBurner » Di 28. Mai 2019, 21:30

Keoma hat geschrieben:(28 May 2019, 21:23)

Was verbindest du mit dem Islam - Friede, Freude, Eierkuchen?


Nein, ich verbinde damit Antisemitismus, absurde Gottesfurcht, einen Epileptiker in der Wüste.

Schöne Poesie, kalligraphie, Schutz, Zuflucht

Frauenverachtung, dämliches Männergehabe

Zuversicht, Glaube, Hoffnung
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon BingoBurner » Di 28. Mai 2019, 21:32

Skeptiker hat geschrieben:(28 May 2019, 21:28)

Säkulare Muslime, also in dem Sinne schwach religiös - kein Problem!
Gläubige Muslime, also den Koran im Lebensmittelpunkt sehend und ihn als höchste Autorität verstehend - NIEMALS!

Das würde ich für Christen übrigens auch so sagen, wenn der Grad der Religiösität dem nahe käme, was für gläubige Muslime heute eher typisch zu sein scheint.


Bin voll auf deiner Seite......deshalb unterstütze ich auch solche Dinge.

Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9649
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Misterfritz » Di 28. Mai 2019, 21:37

BingoBurner hat geschrieben:(28 May 2019, 21:21)

Warum ? Welche ?
Mir geht schon der Gottesbezug im GG auf den Keks, dass Minister & Co. bei Amtseinführung auf die Bibel schwören, ich brauche nicht noch andere Gläubige in der Politik.
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3955
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Unité 1 » Di 28. Mai 2019, 21:38

Misterfritz hat geschrieben:(28 May 2019, 21:37)

Mir geht schon der Gottesbezug im GG auf den Keks, dass Minister & Co. bei Amtseinführung auf die Bibel schwören, ich brauche nicht noch andere Gläubige in der Politik.

Gleiches Recht für alle Gläubigen, Atheisten zu nerven. *achselzuck*
Unten stand ein Gummibaum.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon BingoBurner » Di 28. Mai 2019, 21:56

Misterfritz hat geschrieben:(28 May 2019, 21:37)

Mir geht schon der Gottesbezug im GG auf den Keks, dass Minister & Co. bei Amtseinführung auf die Bibel schwören, ich brauche nicht noch andere Gläubige in der Politik.


Den Passus kann man auslassen. Schröder war so einer...der hängt jetzt bei Gazprom ab.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3732
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Skeptiker » Di 28. Mai 2019, 21:59

BingoBurner hat geschrieben:(28 May 2019, 21:32)

Bin voll auf deiner Seite......deshalb unterstütze ich auch solche Dinge.


Ich bin ein großer Fan dieser Frau. Sie tritt ein für einen säkular liberalen Islam und geht dafür offen Risiken ein. Sie muss unter Polizeischutz leben und sich Anfeindungen zu konservativen Muslimen gefallen lassen.

Wieviel mehr Mut muss es erfordern sich so derart zu engagieren (wohlwissend wie es ist nur knapp einem Attentat lebend zu entgehen), und wie jämmerlich sehen daneben diejenigen aus, welche die Gruppe derjenigen hätschelt aus der sie größtenteils bedroht wird. Es erfordert wirklich keinen Mut jeden zu Diffamieren, der den konservativen Islam angreift. Frau Ates steckt die mit ihrer Courage hundertmal in die Tasche.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9649
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Misterfritz » Di 28. Mai 2019, 22:01

BingoBurner hat geschrieben:(28 May 2019, 21:56)

Den Passus kann man auslassen.
Es nutzt nichts, den Passus auszulassen.
Was mich ungemein stört, ist, dass Kirchen sich immer noch in Gesetzgebung einmischen (Homo-Ehe, Sterbehilfe, etc.). Wenn dann noch andere gläubige Gruppen mitreden, dann können wir uns auf einiges gefasst machen.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon BingoBurner » Di 28. Mai 2019, 22:02

Unité 1 hat geschrieben:(28 May 2019, 21:38)

Gleiches Recht für alle Gläubigen, Atheisten zu nerven. *achselzuck*


Ich bin gläubiger Mensch. Religion hatte in meiner Erziehung kaum bis gar keine Rolle gespielt.
Frag mal bei Billy nach...

Ich bin Agnostiker. Aber wenn du so willst, vielleicht nicht konsequent genug. Oder anderes wenn Religionen so bescheuert wären.......hätten sich diese niemals so durchgesetzt. Religion ist mehr als nur "glauben".

Darwin, lässt grüßen :)
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon BingoBurner » Di 28. Mai 2019, 22:04

Misterfritz hat geschrieben:(28 May 2019, 22:01)

Es nutzt nichts, den Passus auszulassen.
Was mich ungemein stört, ist, dass Kirchen sich immer noch in Gesetzgebung einmischen (Homo-Ehe, Sterbehilfe, etc.). Wenn dann noch andere gläubige Gruppen mitreden, dann können wir uns auf einiges gefasst machen.


Verstehe deinen Einwand...aber nein wir haben..(Deutschland)......das Grundgesetz......das mag dir polemisch vorkommen aber das ist knallhart gemeint.......


UNFICKBAR !!!

POLIZEIKONTROLLE !!! :)

Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9649
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Misterfritz » Di 28. Mai 2019, 22:06

BingoBurner hat geschrieben:[url=https://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=4478856#p4478856] (28 May 2019, 22:02)[/url Oder anderes wenn Religionen so bescheuert wären.......hätten sich diese niemals so durchgesetzt. Religion ist mehr als nur "glauben".
Religion ist Macht,
und ausserdem sind die Menschen bescheuert.
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3955
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Unité 1 » Di 28. Mai 2019, 22:23

BingoBurner hat geschrieben:(28 May 2019, 22:02)

Ich bin gläubiger Mensch. Religion hatte in meiner Erziehung kaum bis gar keine Rolle gespielt.
Frag mal bei Billy nach...

Ich bin Agnostiker. Aber wenn du so willst, vielleicht nicht konsequent genug. Oder anderes wenn Religionen so bescheuert wären.......hätten sich diese niemals so durchgesetzt. Religion ist mehr als nur "glauben".

Darwin, lässt grüßen :)

Siehste, ich hätte nichts dagegen, wenn du zur Ansprache deiner Amtseinführung kurz den Hulk einspielen lässt. :D
Was die Beknacktheit von Religionen betrifft - da gibt es viele Betrachtungsebenen. Aus der Machtperspektive heraus waren Vertreter von Religionen gewiss nicht bescheuert. Die Vielschichtigkeit betrifft natürlich auch verschiedene Aspekte von Religionen. Das verbindungsstiftende Element ist nicht per se blöd (aber austauschbar). Was den Glauben an Über- oder Transnatürliches betrifft, nun, ich kann das auf einer empathischen Ebene (teils) nachvollziehen, auf der "inhaltlichen" überhaupt nicht. Die "", weil es ja austauschbar ist. Der Glauben an sich ist mir fremd.

Um den Bogen zum Islam und zur mitschwingenden Frage der letzten Beiträge zu schlagen: Ich sehe nicht, wie einem Muslim oder einer Muslima verwehrt werden könnte, BuPrä oder BuKa zu werden, ohne dass Deutschland zum politischen Arschloch wurde.
Zuletzt geändert von Unité 1 am Di 28. Mai 2019, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Unten stand ein Gummibaum.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4048
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Ammianus » Di 28. Mai 2019, 22:26

Ich finde, man sollte die Sache gelassen sehen. Noch ist die Mehrheit der deutschen Bevölkerung christlich. Geht die Zahl weiter zurück, dann werden auch Parteien eine weitere Säkularisierung im Programm haben, da es größere Wählergruppen geben wird, die z.B. nicht einsehen, warum ein Studium katholischer oder evangelischer Theologie von der Gesellschaft finanziert werde sollte. Es wird die Forderung geben, Religionsgemeinschaften den Status zu geben, den heute gemeinnützige Vereine haben.

Was den Islam angeht, da sind Voraussagen schwer. Genau wie Anwachsen des konservativen und mit dem Grundgesetzt nicht zu vereinbarenden Mainstream-Islam ist eine Säkularisierungswelle, eine allgemeine Abwendung ähnlich dem, was schon jahrzehntelang beim Christentum geschieht hierzulande möglich. Voraussagen gesellschaftlicher Entwicklungen sind immer schwierig. Beispiele sind der Rechtspopulismus oder die Verluste für die Altparteien sowie das Anwachsen der Grünen.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon BingoBurner » Mi 29. Mai 2019, 05:21

Unité 1 hat geschrieben:(28 May 2019, 22:23)

Siehste, ich hätte nichts dagegen, wenn du zur Ansprache deiner Amtseinführung kurz den Hulk einspielen lässt. :D


Wenn....

Bei Amtseinführung.......wäre es meine Frau. Da sie Jüdin ist und somit erste jüdische Bundeskanzlerin würde ich im Hintergrund mit Kippa stehen und auf die Kinder aufpassen. :)
Und unsere Kinder würden wahrscheinlich den Hulk kennen aber für sie keine weitere Bedeutung haben.

Thats life.....

Laia tov..........



Ach ja........



Guten Morgen, gute Nacht.......je nachdem.....Akku leer.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1688
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon sunny.crockett » Do 11. Jul 2019, 21:01

Der Spiegel wieder mal als Plattform für muslimische Weinerlichkeiten. Ein Kommentar von Ferda Ataman (schätzungsweise Hindu oder Bhuddistin)

Antimuslimischer Rassismus
Die Neuen Rechten richten ihren Hass vor allem auf Muslime - und treffen damit einen Nerv in der Mitte der Gesellschaft. Jeder Zweite fühlt sich "überfremdet" wegen der Minderheit. Warum wird dagegen nichts getan?
Vor zehn Jahren wurde Marwa al-Schirbini ermordet. Falls Sie sich fragen "Marwa, wer?", sind Sie in guter Gesellschaft. Seit Wochen erkundige ich mich bei Leuten in meinem Umfeld, ob sie den Namen kennen. Die meisten zucken mit den Schultern.


Die Journalistin Ferda Ataman geht hier in ihrem Umfeld mit der Frage nach Mawa al-Schirbini hausieren, weil es hier vor 10 Jahren einen beauerlichen Mord gab. Die Journalistin ging anscheinend nicht mit der Frage hausieren, warum Muslime in aller Welt für massenhaft Tote sorgen, nicht nur im arabischen Raum oder in Afrika, sondern auch durch Anschläge, Vergewaltigungen und Morde in Europa.
Die Frau Ataman ist der Ansicht, in Deutschland haben die Hälfte der Bevölkerung ein Problem mit Muslimen, weil sie Rechtsradikalen hinterherlaufen und nicht, weil sich viele Muslime einfach weder integrieren noch an die gesellschaftlichen Regeln halten wollen. Frau Ataman fragt auch nicht, warum es in KEINEM Land der Welt mit dem Erstarken des Islam zu Verbesserungen gekommen ist, sondern IMMER nur zu Verschlechterungen bis hin zu Massakern und Krieg.

https://www.spiegel.de/kultur/gesellsch ... -box-pager
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1688
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon sunny.crockett » Sa 13. Jul 2019, 16:09

Aiman Mazyek hat sich auch zu der vorhin genannten Umfrage geäußert und sich wieder mal beklagt, dass anscheinend die Menschen meinen, Islam und Islamismus hätte irgend etwas gemeinsam. https://www.dw.com/de/aiman-mazyek-ich- ... 49555285-0

Was man dabei immer wieder übersieht, ist, dass 99,9 Prozent der Muslime weltweit den Glauben Islam - so wie wir ihn kennen - leben. Und dann ist da eine kleine Minderheit, die in diesen Diskurs ständig die Schlagzeilen beherrscht.


Aha, weltweit bekriegen sich Muslime, sorgen für Terror. Aber vielleicht meint Mazyek auch, die 99,9% leben den Islam so, wie er vorgeschrieben ist, also mit Gewalt.


Es gibt eine ständige Fokussierung auf den Islam. Und es besteht die Tendenz, den Islam als Begründung für bestimmte Fehlentwicklungen in erster Linie verantwortlich zu machen. Der Islam wird schnell als Begründung bemüht.


...so wie es weltweit zu sehen ist. Sobald der Antidemokratische Islam mehr Einfluss bekommt, wir es eng für die Demokratie.

Auch wenn es darum geht, bei Kundgebungen, Demonstrationen für Vielfalt und für den Erhalt unserer freiheitlichen Demokratie einzustehen: All das, was wir da machen, müssen wir weiter ausbauen.


Freiheitliche Demokratie aus dem Munde eines Radikalen ist schon grotesk Wo ein Mazyek steht, sieht man auch an seinem Zentralrat und den dort beheimateten Islamisten

Anlässlich des Todes des ehemaligen ägyptischen Präsidenten und Muslimbruders Mohammed Mursi bekunden große Moscheeverbände ihre Solidarität mit der islamistischen Muslimbruderschaft. Wie das ARD-Magazin Kontraste berichtet, sollen an diesem Freitag unter anderem in sämtlichen gut 300 deutschen Moscheen der "Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs" (IGMG) Gebete für Mursi stattfinden.

Die DMG, bis vor kurzem "Islamische Gemeinschaft in Deutschland" IGD genannt, wird von Deutschlands Verfassungsschutzbehörden als wichtigste Organisation von Anhängern der Muslimbrüder in Deutschland angesehen. Sie ist auch Mitglied im Zentralrat der Muslime (ZMD).

Die Muslimbruderschaft wird von deutschen Verfassungsschutzbehörden als islamistisch eingestuft. Das Bekenntnis dieser weltweit organisierten Bruderschaft lautet: "Allah ist unser Ziel, der Prophet ist unser Führer. Der Koran ist unser Gesetz. Der Dschihad ist unser Weg. Sterben auf dem Weg zu Allah unsere größte Hoffnung.


https://www.tagesschau.de/inland/konstr ... r-101.html

Mazyek, der sich öffentlich als Kämpfer für Demokratie bezeichnet, hat hintenrum Islamisten in seinem Verband, die demokratiezerstörende Ziele haben. Auch dass Milli Görüs (Ziel Gottesstaat Deutschland) hier schon 300 Moscheen hat, ist ziemlich bedenklich.
Ger9374

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Ger9374 » So 14. Jul 2019, 02:01

Das Vorbild können nur Staaten seien die Toleranz und Islam als Staatsreligion verbunden haben .Der Islam selbst ist das was die Muezzine daraus machen.
Und diese Muezzin oder Vorbeter Ausbildung gehört in Verantwortungsvolle Leitung!
Leider sehen das auch streng Islamische Staaten so und lenken so ihre radikale Auslegung zukunftsträchtig weiter in die Moscheen der Welt!
Westliche Staaten sollten solche radikal gelenkten Vorbeter ausweisen!
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1688
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon sunny.crockett » So 25. Aug 2019, 08:50

Eine Apotheke im westfälischen Haltern am See sorgt derzeit für Schlagzeilen: Inhaber Bernd Redemann ist zum Islam konvertiert und seine Offizin mit mehreren arabischen Schriftzügen ausgestattet. DAZ.online erzählte er, dass es seine Pflicht sei, Menschen vom Islam zu überzeugen. Wer dem nicht folge, komme in die Hölle.


https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... -apotheker
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon ThorsHamar » So 25. Aug 2019, 10:57



Da hat er wohl irgendwelche Sachen eingeatmet ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste