Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Cash!
Beiträge: 1776
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:15
Benutzertitel: dauerspammender Pöbelmeister

Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon Cash! » Fr 5. Feb 2010, 12:52

Aus Rücksicht auf die Muslimischen Empfindlichkeiten hat eine dänische Schule Männer nun von den Elternabenden ausgeschlossen:
Politicians up in arms over school’s anti-bullying meeting that is aimed only at mothers of pupils

The decision taken by a Copenhagen school to ban fathers from a parental meeting out of respect for Muslim mothers has drawn deep divides between politicians and school leaders.

http://www.cphpost.dk/news/politics/481 ... trage.html

Ist das wieder nur einer der tausenden Einzelfälle oder ist soetwas Ausdruck einer Islamisierung der Gesellschaft?
Was sagen unsere emanzipierenden Gleichberechtigungsstreiter dazu, dass Erziehung wohl doch nur Frauensache zu sein scheint?
Ist das der Euro-Islam?
Tatsache ist doch, dass erst seit der Anwesendheit von Cash das Forum den Bach runtergeht.
Benutzeravatar
blackbox
Beiträge: 608
Registriert: Fr 5. Dez 2008, 11:12
Benutzertitel: Zensurforum? Danke NEIN
Kontaktdaten:

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon blackbox » Fr 5. Feb 2010, 13:29

Cash! hat geschrieben:Ist das wieder nur einer der tausenden Einzelfälle oder ist soetwas Ausdruck einer Islamisierung der Gesellschaft?

Beides. Für die MuKu-Elfenbeinturmbewohner sind es immer nur Einzelfälle, solange daraus kein "Kampf gegen Rechts" - Manifest zu begründen ist. Für den Rest der Bevölkerung ist es ein Schritt weg von den westlichen Werten´.


Cash! hat geschrieben:Was sagen unsere emanzipierenden Gleichberechtigungsstreiter dazu, dass Erziehung wohl doch nur Frauensache zu sein scheint?

Nichts. Die emanzipierten Gleichberechtigungsstreiter sehen keinen Anlass für Gleichberechtigung bei allen Bevölkerungsgruppen.
i speak in verses,
prophecies & curses

"Ich muss niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue kleine Kopftuchmädchen produziert."
Benutzeravatar
BruceLee
Beiträge: 1127
Registriert: Di 20. Jan 2009, 23:55

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon BruceLee » Fr 5. Feb 2010, 13:35

Und wo im Artikel steht, dass alle Moslems in Denämark oder in ganz Europa diese Massnahme falls es denn stimmen sollte voll und ganz unterstützen? Paranoia?
Benutzeravatar
Rainald de Gien
Beiträge: 1631
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:30
Benutzertitel: Zwangsfreundlich
Wohnort: ... wo der Sinn noch Leben hat !

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon Rainald de Gien » Fr 5. Feb 2010, 20:08

Cash! hat geschrieben:Aus Rücksicht auf die Muslimischen Empfindlichkeiten hat eine dänische Schule Männer nun von den Elternabenden ausgeschlossen:

http://www.cphpost.dk/news/politics/481 ... trage.html

Ist das wieder nur einer der tausenden Einzelfälle oder ist soetwas Ausdruck einer Islamisierung der Gesellschaft?
Was sagen unsere emanzipierenden Gleichberechtigungsstreiter dazu, dass Erziehung wohl doch nur Frauensache zu sein scheint?
Ist das der Euro-Islam?



Irgendwie ist der Fall wohl aber doch mehr Beleg für die Blödheit der Europäer als von dem Allmachtsanspruch den Du dem Islam allgemein unterstellst ! Ich wüßte was ich machen würde, wenn eine Schule meiner kinder an mich mit solch einem obskuren Anliegen an mich herantreten würde, ich würde es für einen Scherz halten und dennoch einfach hingehen, wo leben wir den ?! :D
"Ich bin lieber jeden Tag glücklich als im Recht." - Slartibartfaß
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon Platon » Fr 5. Feb 2010, 20:10

Rainald de Gien hat geschrieben:Irgendwie ist der Fall wohl aber doch mehr Beleg für die Blödheit der Europäer als von dem Allmachtsanspruch den Du dem Islam allgemein unterstellst ! Ich wüßte was ich machen würde, wenn eine Schule meiner kinder an mich mit solch einem obskuren Anliegen an mich herantreten würde, ich würde es für einen Scherz halten und dennoch einfach hingehen, wo leben wir den ?! :D

sehe ich auch so
ein Beispiel von falsch verstandener Integration
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon Wasteland » Sa 6. Feb 2010, 01:57

Platon hat geschrieben:sehe ich auch so
ein Beispiel von falsch verstandener Integration


Jup, absolute Pfeifen in der Schulverwaltung dort.
Benutzeravatar
Cash!
Beiträge: 1776
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:15
Benutzertitel: dauerspammender Pöbelmeister

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon Cash! » Sa 6. Feb 2010, 17:55

Wieder Dänemark.
Anerkannter Euro-Islam Prediger, der die Erlaubnis hat Gefängnisinsassen zu beraten, hat verlautbaren lassen, dass man Frauen ruhig schlagen darf:
http://jp.dk/indland/kbh/article1970669.ece

Selbstverständlich handelt es sich auch hier nur um einen Einzelfall. Die Mehrzahl der Gefängnisinsassen die er berät sind selbstverständlich friedlich.
Tatsache ist doch, dass erst seit der Anwesendheit von Cash das Forum den Bach runtergeht.
Benutzeravatar
Cash!
Beiträge: 1776
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:15
Benutzertitel: dauerspammender Pöbelmeister

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon Cash! » Sa 6. Feb 2010, 17:56

Wasteland hat geschrieben:
Jup, absolute Pfeifen in der Schulverwaltung dort.

Jaja, die Schulverwaltung ist schuld. Nicht etwa die Muslime, die sich vom Anblick der ungläubigen Dänen beleidigt fühlen!

:roll:
Tatsache ist doch, dass erst seit der Anwesendheit von Cash das Forum den Bach runtergeht.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon Wasteland » Sa 6. Feb 2010, 17:58

Cash! hat geschrieben:Jaja, die Schulverwaltung ist schuld. Nicht etwa die Muslime, die sich vom Anblick der ungläubigen Dänen beleidigt fühlen!

:roll:


Ja natürlich.

Edit: Es gibt jede Menge wirre Ideen da draussen in der Gesellschaft. Andere wollen Religionen zu Ideologien umlügen und wieder andere finden das Schwarze und Weisse nicht auf dieselben Schulen gehen sollten etc. Es ist die Aufgabe des Staates solchen schwachsinnigen Ideen Einhalt zu gebieten und die Leute aufzuklären. Ein Muslim der sich von so etwas gestört fühlt ist nicht ganz dicht im Kopf. Eine Schulverwaltung die so etwas nachgibt hat versagt.
Zuletzt geändert von Wasteland am Sa 6. Feb 2010, 18:27, insgesamt 1-mal geändert.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon Wasteland » Sa 6. Feb 2010, 18:11

Cash! hat geschrieben:Wieder Dänemark.
Anerkannter Euro-Islam Prediger, der die Erlaubnis hat Gefängnisinsassen zu beraten, hat verlautbaren lassen, dass man Frauen ruhig schlagen darf:
http://jp.dk/indland/kbh/article1970669.ece

Selbstverständlich handelt es sich auch hier nur um einen Einzelfall. Die Mehrzahl der Gefängnisinsassen die er berät sind selbstverständlich friedlich.


Aber hier, noch was extra für dich:

Der Hoffnungsträger
Seit Dänemark vor Wochen zur Zielscheibe radikaler Muslime weltweit wurde, ist der linksliberale Politiker Naser Khader zum Hoffnungsträger geworden. Schon im Dezember hatte Khader die Idee, ein Netzwerk gemäßigter Muslime zu gründen - mittlerweile hat er Tausende Anhänger.

Innerhalb weniger Tage hatten sich hunderte Mitglieder gemeldet - auch dank der Medien, die Khaders Initiative neben den Schreckensmeldungen aus der arabischen Welt über Attacken auf Dänemarks Botschaften und abgefackelte Nationalflaggen in den Abendnachrichten großen Platz einräumten. Schließlich hatte sich auch Dänemarks Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen mit Vertretern der "Demokratischen Muslime" getroffen und sich Rat bei seinem politischen Gegner Khader geholt. Die Organisation meldet inzwischen 1400 Mitglieder und über 15.000 Förderer der Organisation.
[...]
Schon jetzt scheint sich auch über die Grenzen der Organisation hinaus in Dänemark etwas getan zu haben. In den Nachfolgediskussionen hat sich die dänische Volkspartei für ihre Verhältnisse moderat verhalten. Viele haben vielleicht zum ersten Mal wahrgenommen, dass Muslime in Dänemark sich offensiv und unbeugsam für demokratische Werte einsetzen. Naser Khader hat viel bewegt.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 70,00.html

Wir haben hier wie ihr schon sagtet tausende Einzelfälle.

Muslime in Dänemark verurteilen Mordversuch an Westergaard

Ein Dachverband muslimischer Gruppen in Dänemark verurteilte den Angriff. Man distanziere sich von jeder Art von Extremismus, die zu solchen Taten führe, hieß es.


http://www.derwesten.de/nachrichten/Mus ... 36609.html
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 00:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon schelm » Sa 6. Feb 2010, 20:19

Wasteland schrieb :

Wir haben hier wie ihr schon sagtet tausende Einzelfälle.

Na .. das ist doch schon mal was ! Mögen sie sich ausbreiten wie ein Virus und die Fundis lahm legen. Genau diese Art der Demo ist es, die als Bringschuld gefordert wird.

Freundliche Grüße, schelm
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon Wasteland » Sa 6. Feb 2010, 21:11

schelm hat geschrieben:Wasteland schrieb :


Na .. das ist doch schon mal was ! Mögen sie sich ausbreiten wie ein Virus und die Fundis lahm legen. Genau diese Art der Demo ist es, die als Bringschuld gefordert wird.

Freundliche Grüße, schelm


Ich verstehe halt ehrlich gesagt nicht, wie es zu solchen schwachsinnigen Entscheidungen kommen kann. Das ist ähnlich wie mit der Richterin die auf Basis der angeblichen Tradition des Herkunftslandes den Mann freisprechen wollte, der seine Frau geschlagen hatte. Aus welchen Löchern kommen solche Leute gekrochen die dermassen idiotische Entscheidungen treffen?
Unter diesem Schwachmatentum haben alle zu leiden und die Extremisten beider Seiten freuen sich nen Ast. :wall:
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 00:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon schelm » Sa 6. Feb 2010, 22:44

Wasteland schrieb :

Ich verstehe halt ehrlich gesagt nicht, wie es zu solchen schwachsinnigen Entscheidungen kommen kann.

Ich denke mal, es hat mit einer diffusen Angst zu tun einerseits - vor gewalttätigen Reaktionen, andererseits speist sie sich aus einer gefühlten ( zumindest ! ) Inkonsequenz des Rechtsstaates gegenüber solchen Tendenzen ( also dem Einknicken vor " Extrawürsten " ) und drittens der Eindruck, diesbezügliche Kritik / Konsequenz könnte schnell zu gesellschaftlicher Ächtung und Isolierung führen - Stichwort Islamophobie / Ausländerfeindlichkeit etc.

Wie gesagt - ob das objektiv quantifizierbar wäre sei mal dahingestellt - allein diverse Einzelfälle ( siehe Karikaturenstreit, Ermordung des Holländers van Gogh etc. ) - und die mediale Aufmerksamkeit dabei, befördern solche subjektiven Befürchtungen / Entscheidungen.

Freundliche Grüße, schelm
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon Wasteland » Sa 6. Feb 2010, 23:15

schelm hat geschrieben:Ich denke mal, es hat mit einer diffusen Angst zu tun einerseits - vor gewalttätigen Reaktionen, andererseits speist sie sich aus einer gefühlten ( zumindest ! ) Inkonsequenz des Rechtsstaates gegenüber solchen Tendenzen ( also dem Einknicken vor " Extrawürsten " ) und drittens der Eindruck, diesbezügliche Kritik / Konsequenz könnte schnell zu gesellschaftlicher Ächtung und Isolierung führen - Stichwort Islamophobie / Ausländerfeindlichkeit etc.

Wie gesagt - ob das objektiv quantifizierbar wäre sei mal dahingestellt - allein diverse Einzelfälle ( siehe Karikaturenstreit, Ermordung des Holländers van Gogh etc. ) - und die mediale Aufmerksamkeit dabei, befördern solche subjektiven Befürchtungen / Entscheidungen.

Freundliche Grüße, schelm


Wenn ein Richter oder ein Schuldirektor solche Entscheidungen trifft aus Angst er könnte jemanden vor den Kopf stossen, dann sind das gelinde gesagt fehlbesetzungen. Ich verstehe auch nicht was an dem Vorwurf man seie Ausländerfeindlich schlimm sein soll. Diesen Vorwurf würde ich nur fürchten wenn an ihm etwas dran ist. So ist das als ob mir jemand sagt: "Deine zwei Köpfe sehen aber komisch aus heute." Völlig weltfremd eben.
Es ist doch nun ein offenes Geheimnis, das Integration nur auf 2 Ebenen gleichzeitig laufen kann. Einmal klare Kante gegenüber Störenfrieden und das fordern von Leistung der Immigranten und auf der anderen Seite Akzeptanz aller kulturellen Aspekte die im Rahmen des GG stehen. So läuft das. Die USA machens vor, nicht immer ohne Reibungen, aber summa summarum ist dort Immigration -auch islamische- ein ökonomisches Erfolgskonzept.
Weil sie sie eben sein lassen wie sie sind, sie stellen denen auch Moscheen hin oder ganze Stadtviertel haben Strassenschilder in deren Landesprache, aber auch gleichzeitig schwebt über deren Köpfen die Drohung : "Wenn ihr euch nicht reinhängt landet ihr gnadenlos auf der Strasse und keiner sammelt euch auf."
Wie gegen die Extremisten vorzugehen ist die du erwähntest sagte ich ja schon. Hassprediger rausschmeissen, Strafrecht verschärfen, zur Not radikale Moscheen vorübergehend schliessen, keine ausländischen Imame mehr zulassen, sondern nur noch hier ausgebildete.
Zuletzt geändert von Wasteland am Sa 6. Feb 2010, 23:27, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Cash!
Beiträge: 1776
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:15
Benutzertitel: dauerspammender Pöbelmeister

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon Cash! » So 7. Feb 2010, 22:21

Wasteland hat geschrieben:
Ich verstehe halt ehrlich gesagt nicht, wie es zu solchen schwachsinnigen Entscheidungen kommen kann. Das ist ähnlich wie mit der Richterin die auf Basis der angeblichen Tradition des Herkunftslandes den Mann freisprechen wollte, der seine Frau geschlagen hatte. Aus welchen Löchern kommen solche Leute gekrochen die dermassen idiotische Entscheidungen treffen?

Die lesen vielleicht die taz...
Tatsache ist doch, dass erst seit der Anwesendheit von Cash das Forum den Bach runtergeht.
Benutzeravatar
Cash!
Beiträge: 1776
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:15
Benutzertitel: dauerspammender Pöbelmeister

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon Cash! » So 7. Feb 2010, 22:25

Wasteland hat geschrieben: Ich verstehe auch nicht was an dem Vorwurf man seie Ausländerfeindlich schlimm sein soll.

Ja, das verstehts du wirklich nicht, mhh?

Er wird von den linken Medien und Parteivertretern dazu genutzt um deine soziale und politische Existenz zu vernichten.
Das klappt aber schon deshalb gut, weil wir einen "Kampf gegen rechts" und keinen "Kampf gegen Rechtsextremisten" führen.

Ein Beispiel:
Bei StudiVz kann man seine politische Einstellung wählen. Man kann sich selbst als "Linksextrem" bezeichnen, aber nicht als "Rechtsextrem". Ersteres ist supi und ganz toll, letzteres, zu recht, verpöhnt.
Der jetzt postulierte Kampf gegen den "Extremismus der Mitte" ist nichts anderes als dessen logische Fortsetzung.
Auch damit macht man den Radikalinskis bei den Muslimen das leben leicht, die stempeln nämlich jeden Kritiker zum "Ausländerhasser".
Darüber könntest du ja mal nachdenken...wirst du aber nicht!
Tatsache ist doch, dass erst seit der Anwesendheit von Cash das Forum den Bach runtergeht.
Benutzeravatar
blackbox
Beiträge: 608
Registriert: Fr 5. Dez 2008, 11:12
Benutzertitel: Zensurforum? Danke NEIN
Kontaktdaten:

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon blackbox » Mo 8. Feb 2010, 12:32

Cash! hat geschrieben:Das klappt aber schon deshalb gut, weil wir einen "Kampf gegen rechts" und keinen "Kampf gegen Rechtsextremisten" führen.


Bis jetzt ist das noch möglich - aber der Unmut der Bevölkerung schwindet zwischen "böser" und "guter" Gewalt unterscheiden zu sollen.
i speak in verses,
prophecies & curses

"Ich muss niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue kleine Kopftuchmädchen produziert."
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon lobozen » Di 9. Feb 2010, 10:55

Cash! hat geschrieben:Jaja, die Schulverwaltung ist schuld. Nicht etwa die Muslime, die sich vom Anblick der ungläubigen Dänen beleidigt fühlen!
selbstverstaendlich ist die schulverwaltung schuld, wenn sie der befindlichkeit von steinzeitlern nachgibt.
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10233
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Männer auf Elternabenden nicht mehr erwünscht!

Beitragvon Lomond » Do 20. Jan 2011, 06:49

http://www.cphpost.dk/news/politics/481 ... trage.html

The decision taken by a Copenhagen school to ban fathers from a parental meeting out of respect for Muslim mothers has drawn deep divides between politicians and school leaders.


Was heißt hier: Respekt? Das ist das Gegenteil von Respekt.

‘We have immigrant women parents in particular whose husbands believe that women should not take part in something if other men are present,’ he said.


Und wieso kann man diesen Männern nicht erklären, dass solche Dinge hier anders gesehen werden und getan werden als in Saudi-Arabien oder Afghanistan?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast