Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 205
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon Juan » Mi 26. Feb 2020, 20:31

Nun hat das Bundesverfassungsgericht entschieden: Das 2015 eingeführte Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe verstößt gegen das Grundgesetz. Es gebe ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben..
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ ... t-100.html
Na endlich. :thumbup: Wieso hat das solange gedauert? Dadurch werden wahrscheinlich die Online-Preise für Natrium Pentobarbital etwas erschwinglicher werden. Da warte ich schon seit längerer Zeit drauf.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon Senexx » Mi 26. Feb 2020, 20:35

Juan hat geschrieben:(26 Feb 2020, 20:31)

Dadurch werden wahrscheinlich die Online-Preise für Natrium Pentobarbital etwas erschwinglicher werden. Da warte ich schon seit längerer Zeit drauf.


Wollen Sie sich sterben?
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 16995
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon Billie Holiday » Mi 26. Feb 2020, 20:35

Senexx hat geschrieben:(26 Feb 2020, 20:35)

Wollen Sie sich sterben?


:?:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 205
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon Juan » Mi 26. Feb 2020, 21:12

Senexx hat geschrieben:(26 Feb 2020, 20:35)

Wollen Sie sich sterben?

:) Noch nicht sofort. Aber ich habe einige Bekannte, die nicht mehr so in Form sind und des öftern jammern, im Sinne von "wenn ich doch nur abtreten könnte." Etwas später bin ich dann dran. Übrigens, ich bin Sympathisant von "the church of euthanasia".
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 571
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon JosefG » Mi 26. Feb 2020, 21:49

https://www.tagesschau.de/inland/sterbehilfe-urteil-analyse-103.html

Der Kern des Urteils lautet: Jeder hat ein Recht auf ein selbstbestimmtes Sterben. Dies schließt die Freiheit mit ein, sich selbst das Leben zu nehmen und sich dabei von anderen helfen zu lassen. Dieses Recht ist nicht auf schwere oder unheilbare Krankheiten beschränkt. Es besteht in jeder Phase des Lebens.

Das Urteil ist in dieser Deutlichkeit eine Sensation.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 16995
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon Billie Holiday » Mi 26. Feb 2020, 21:54

Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 4345
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon BenJohn » Mi 26. Feb 2020, 21:57

Ich bin mal auf die Erwartungshaltung gespannt, die daraus resultieren wird. Wann die ersten Kinder ihren Eltern nahelegen doch bitte freiwillig zu sterben. Könnte vielleicht ein paar Pflegeheime einsparen.
! Am Israel Chai !
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 12861
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon Misterfritz » Mi 26. Feb 2020, 21:57

JosefG hat geschrieben:(26 Feb 2020, 21:49)

https://www.tagesschau.de/inland/sterbehilfe-urteil-analyse-103.html


Das Urteil ist in dieser Deutlichkeit eine Sensation.
Das ist es.
Allerdings hat das Gericht der Politik angeraten, ein neues Gesetz zu schaffen. Und wie ich die kenne, wird es mal wieder zu vermasselt.

Im Grunde geht die Politik/den Staat es absolut nichts an, ob ein Mensch aus dem Leben scheiden will und warum. Klar sollte man es den Menschen nicht zu leicht zu machen. Aber ich möchte für mich die Entscheidung in meinen Händen behalten, völlig egal, ob ich die Möglichkeit wahrnehme oder nicht.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45758
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon Realist2014 » Mi 26. Feb 2020, 21:58

Billie Holiday hat geschrieben:(26 Feb 2020, 21:54)

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/ ... CQgO1dEMph

Kommentar von Thomas Fischer. :thumbup:



Schließe mich an:

:thumbup: :thumbup: :thumbup:
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 12861
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon Misterfritz » Mi 26. Feb 2020, 22:00

BenJohn hat geschrieben:(26 Feb 2020, 21:57)

Ich bin mal auf die Erwartungshaltung gespannt, die daraus resultieren wird. Wann die ersten Kinder ihren Eltern nahelegen doch bitte freiwillig zu sterben. Könnte vielleicht ein paar Pflegeheime einsparen.
Das ist völliger Quatsch.
Selbsttötung benötigt Mut - auch wenn es mit Tabletten durchgeführt wird. Die meisten Menschen wollen leben, sogar noch mit schwerster Krankheit. Wir haben einen "Überlebensinstinkt", der uns in den allermeisten Fällen von Selbsttötung abhält.
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 4345
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon BenJohn » Mi 26. Feb 2020, 22:04

Misterfritz hat geschrieben:(26 Feb 2020, 22:00)

Das ist völliger Quatsch.
Selbsttötung benötigt Mut - auch wenn es mit Tabletten durchgeführt wird. Die meisten Menschen wollen leben, sogar noch mit schwerster Krankheit. Wir haben einen "Überlebensinstinkt", der uns in den allermeisten Fällen von Selbsttötung abhält.


Hindert doch niemanden daran jemanden unter Druck freiwillig den Löffel abzugeben. Wenn es die Möglichkeit gibt, dann entsteht auch irgendwann eine Erwartungshaltung. Und da wird es auch Menschen geben, die dem nachgeben.
! Am Israel Chai !
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 12861
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon Misterfritz » Mi 26. Feb 2020, 22:12

BenJohn hat geschrieben:(26 Feb 2020, 22:04)

Hindert doch niemanden daran jemanden unter Druck freiwillig den Löffel abzugeben. Wenn es die Möglichkeit gibt, dann entsteht auch irgendwann eine Erwartungshaltung. Und da wird es auch Menschen geben, die dem nachgeben.
Auch dazu hat Karlsruhe eine Anregung gegeben:
Verpflichtende Beratungsgespräche und Wartezeiten.
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 4345
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon BenJohn » Mi 26. Feb 2020, 22:14

Misterfritz hat geschrieben:(26 Feb 2020, 22:12)

Auch dazu hat Karlsruhe eine Anregung gegeben:
Verpflichtende Beratungsgespräche und Wartezeiten.


Das könnte ein Hindernis sein. Wird es aber nicht in allen Fällen.
! Am Israel Chai !
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 16995
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon Billie Holiday » Mi 26. Feb 2020, 22:15

BenJohn hat geschrieben:(26 Feb 2020, 22:04)

Hindert doch niemanden daran jemanden unter Druck freiwillig den Löffel abzugeben. Wenn es die Möglichkeit gibt, dann entsteht auch irgendwann eine Erwartungshaltung. Und da wird es auch Menschen geben, die dem nachgeben.


Und wegen eines solchen möglichen Einzelfalles sollen alle anderen Sterbewilligen leiden und ihnen soll Hilfe verwehrt bleiben?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Liberty
Beiträge: 1231
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon Liberty » Mi 26. Feb 2020, 22:17

BenJohn hat geschrieben:(26 Feb 2020, 22:04)
Hindert doch niemanden daran jemanden unter Druck freiwillig den Löffel abzugeben. Wenn es die Möglichkeit gibt, dann entsteht auch irgendwann eine Erwartungshaltung. Und da wird es auch Menschen geben, die dem nachgeben.


Ich sehe aktuell eher das Gegenteil.

Menschen jenseits der 80/90 Jahre, die eigentlich ein natürliches Sterbealter längst erreicht haben, werden mit allen Mitteln krampfhaft am Sterben gehindert.
Zuletzt geändert von Liberty am Mi 26. Feb 2020, 22:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 12861
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon Misterfritz » Mi 26. Feb 2020, 22:17

Billie Holiday hat geschrieben:(26 Feb 2020, 22:15)

Und wegen eines solchen möglichen Einzelfalles sollen alle anderen Sterbewilligen leiden und ihnen soll Hilfe verwehrt bleiben?
Genau ist der Punkt!
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 4345
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon BenJohn » Mi 26. Feb 2020, 22:21

Billie Holiday hat geschrieben:(26 Feb 2020, 22:15)

Und wegen eines solchen möglichen Einzelfalles sollen alle anderen Sterbewilligen leiden und ihnen soll Hilfe verwehrt bleiben?


Mir ist das wurscht. Ich habe nur auf die Möglichkeit hingewiesen. Bei uns freikirchlichen Christen ist die Sachlage klar. Aktive Sterbehilfe nein, passive ja.
! Am Israel Chai !
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 571
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon JosefG » Mi 26. Feb 2020, 22:24

BenJohn hat geschrieben:(26 Feb 2020, 21:57)

Ich bin mal auf die Erwartungshaltung gespannt, die daraus resultieren wird. Wann die ersten Kinder ihren Eltern nahelegen doch bitte freiwillig zu sterben. Könnte vielleicht ein paar Pflegeheime einsparen.

Wenn der Staat solche Suizide verhindern will, dann muss er dafür sorgen,
dass Pflegebedürftigkeit nicht mehr zur Verarmung der Kinder führt.
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 4345
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon BenJohn » Mi 26. Feb 2020, 22:26

JosefG hat geschrieben:(26 Feb 2020, 22:24)

Wenn der Staat solche Suizide verhindern will, dann muss er dafür sorgen,
dass Pflegebedürftigkeit nicht mehr zur Verarmung der Kinder führt.


Die SPD hat doch ein entsprechendes Gesetz durchgeboxt. Ich finde es falsch, aber was soll's?! Solidarität mit den Eltern. Ist doch scheisse.
! Am Israel Chai !
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 16995
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Karlsruhe kippt Verbot organisierter Sterbehilfe

Beitragvon Billie Holiday » Mi 26. Feb 2020, 22:27

BenJohn hat geschrieben:(26 Feb 2020, 22:21)

Mir ist das wurscht. Ich habe nur auf die Möglichkeit hingewiesen. Bei uns freikirchlichen Christen ist die Sachlage klar. Aktive Sterbehilfe nein, passive ja.


Prima, der z.B. gelähmte Patient, der null Möglichkeit hat, sich selbst zu helfen, soll auch von anderen keine Hilfe bekommen. Das nenne ich Barmherzigkeit.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste