Kampf gegen Links

Moderator: Moderatoren Forum 8

Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Bremer » Mo 16. Sep 2019, 23:27

Dark Angel hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:24)

Träum weiter!
Mit wem sich das Volk solidrisiert, werden die nächsten BT-Wahlen zeigen. So ist das in einer Demokratie üblich.

Ach Ja, das höre ich seit gefühlt 30 Jahren.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 16625
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Billie Holiday » Mo 16. Sep 2019, 23:29

Bremer hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:24)

Ich gehe davon aus, Sie waren noch bei keiner Demo gegen rechts.


Gegen Rechtsextremisten zu demonstrieren bedeutet nicht, sich mit der Antifa zu solidarisieren.
Warum sollte man gegen einen Extremismus sein und pro einen anderen?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Bremer » Mo 16. Sep 2019, 23:31

Skeptiker hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:26)


Alleine das hysterische Gekreische bei "Kampf gegen Links" aber die vollkommene Akzeptanz des Begriffes "Kampf gegen Rechts" zeigt dem logisch denkenden Menschen eine gewisses vorgefasstes Meinungsbild. "Rechts" darf mit staatlichen Mitteln bekämpft werden, "Links" darf um Gottes Willen nicht mit Linksradikalismus gleichgesetzt werden - NöNöNööö !

Irgendwie scheinen Sie sich in einer anderen Realität zu befinden. Wer hat diesen Thread eröffnet und kreischt hysterisch, dass Rechte nicht mit Rechtsextremen gleichgesetzt werden dürfen und jammert über den Kampf gegen rechts?
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 13631
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Selina » Mo 16. Sep 2019, 23:32

Die Schlimmsten sind die Rechtsradikalen, die sich das konservative Mäntelchen umgehängt haben und nun so tun, als führten sie von der Mitte aus den "gerechten Kampf" gegen die extremen Ränder, im Zweifel natürlich vor allem gegen den "linken Rand". Dabei befinden sie sich selbst ganz am Rand der Gesellschaft.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Bremer » Mo 16. Sep 2019, 23:33

Billie Holiday hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:29)

Gegen Rechtsextremisten zu demonstrieren bedeutet nicht, sich mit der Antifa zu solidarisieren.
Warum sollte man gegen einen Extremismus sein und pro einen anderen?

Die Antifa organisiert in der Regel solche Demos und läuft voran.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 17814
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Dark Angel » Mo 16. Sep 2019, 23:33

Bremer hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:31)

Irgendwie scheinen Sie sich in einer anderen Realität zu befinden. Wer hat diesen Thread eröffnet und kreischt hysterisch, dass Rechte nicht mit Rechtsextremen gleichgesetzt werden dürfen und jammert über den Kampf gegen rechts?

Sagt gerade die Richtige, die sowas befürwortet und ggf durchsetzen will.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 4812
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Skeptiker » Mo 16. Sep 2019, 23:36

imp hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:23)

Gut, um diese Positionierung rauszublaettern haette es dieses Themas nicht bedurft. Dazu hatte dieser Beitrag schon gereicht.

Noch Fragen? Die boesen Auslaender nehmen Wohnung und Arbeitsplaetze weg und schuld dran ist die linke Merkel. Ungefaehr in der Preisklasse ging rechte Propaganda in den 90ern auch schon.

Schön, dass Du Dir die Mühe machst einen meiner ersten Beiträge herauszusuchen, nur um mir und Sara Wagenknecht Recht zu geben. Aber das ihr mir Eurer Weltrettertour in Sachsen Nichtwähler in Schaaren zur AfD getrieben habt, neiiiiiin, das kann man natürlich nicht wissen - wer kann soetwas voraussehen :rolleyes: . Nur gut, dass wir uns alle dann damit beruhigen können, dass die alle total dooooof sind.

Es ist wie immer bei der Linken - guter Wille, aber leider gepaart mit toxischem Unvermögen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12321
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Ein Terraner » Mo 16. Sep 2019, 23:37

Skeptiker hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:26)

Wann genau meinst Du wurde die Diskussion um eine "linke Meinungsdiktatur" hier NICHT geführt? Ich möchte mal behaupten, dass das nicht erst seit dem Lübcke-Mord ein Thema ist.

Alleine das hysterische Gekreische bei "Kampf gegen Links" aber die vollkommene Akzeptanz des Begriffes "Kampf gegen Rechts" zeigt dem logisch denkenden Menschen eine gewisses vorgefasstes Meinungsbild. "Rechts" darf mit staatlichen Mitteln bekämpft werden, "Links" darf um Gottes Willen nicht mit Linksradikalismus gleichgesetzt werden - NöNöNööö !

Noch nie gehört, wer erzählt dir sowas und vor allem glaubst du ernsthaft das interessiert irgend jemanden?
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31515
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon jack000 » Mo 16. Sep 2019, 23:40

Bremer hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:33)

Die Antifa organisiert in der Regel solche Demos und läuft voran.

Die haben ja auch den ganzen Tag Zeit ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 13631
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Selina » Mo 16. Sep 2019, 23:41

Skeptiker hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:26)

Wann genau meinst Du wurde die Diskussion um eine "linke Meinungsdiktatur" hier NICHT geführt? Ich möchte mal behaupten, dass das nicht erst seit dem Lübcke-Mord ein Thema ist.

Alleine das hysterische Gekreische bei "Kampf gegen Links" aber die vollkommene Akzeptanz des Begriffes "Kampf gegen Rechts" zeigt dem logisch denkenden Menschen eine gewisses vorgefasstes Meinungsbild. "Rechts" darf mit staatlichen Mitteln bekämpft werden, "Links" darf um Gottes Willen nicht mit Linksradikalismus gleichgesetzt werden - NöNöNööö !


In einer Zeit, in der die rechtsradikale AfD den "Kampf gegen Links" offiziell eröffnet hat (siehe mein Kommentar weiter oben), würde ich als Konservativer, der du ja nach deinen eigenen Worten sein willst, tunlichst vermeiden, selbst eine Diskussion unter derselben Überschrift zu eröffnen. Da kann es dann schnell passieren, dass man in einen Topf mit denen gerät. Und das willst du doch nicht, wie du immer wieder betonst bei allen möglichen Gelegenheiten.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 14137
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon imp » Mo 16. Sep 2019, 23:41

Skeptiker hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:20)
In Sachsen offenbar nicht so wie sich die Linken das wünschen.

In Sachsen regieren die Kretzschmar-Linken weiter wie vor der Wahl und deine Partei guckt dumm aus der Waesche. Gleiches in Brandenburg mit den roten Linken. In Thueringen absehbar auch.

Grönemeyer hat einen auf den Deckel bekommen

Du hast offenbar einen sehr ausgewaehlten Medienkonsum, wenn du das meinst. Ist ja nicht so selten heutzutage. Er hat die richtigen Dinge an der richtigen Stelle gesagt. Vielleicht haette er es etwas lauter tun sollen. In einer Zeit, in der Politiker ermordet werden und sich radikale Randgruppen innerhalb der Polizei als "NSU 2.0" aufmachen, Anwaelte zu bedrohen, ist das vordringlichste Anliegen natuerlich der Kampf gegen links. Also den Medienkonsum, den mag ich nicht haben.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Bremer » Mo 16. Sep 2019, 23:44

Skeptiker hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:36)

Aber das ihr mir Eurer Weltrettertour in Sachsen Nichtwähler in Schaaren zur AfD getrieben habt, neiiiiiin, das kann man natürlich nicht wissen

Also, dass die Nichtwähler in Sachsen etwas gegen die Rettung der Welt haben und deshalb in Scharen zur Wahlurne geeilt sind, um die AfD zu wählen, habe ich tatsächlich nicht geahnt.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 14137
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon imp » Mo 16. Sep 2019, 23:47

Ein Terraner hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:37)

Noch nie gehört, wer erzählt dir sowas und vor allem glaubst du ernsthaft das interessiert irgend jemanden?

Grönemeyer war schon immer ein Schreihals. Offenbar kippt aber die Stimmung, wenn es nicht um Flugzeuge im Bauch sondern um Staatsbuerger in Verantwortung geht, die mit ihrem Engagement, ihrer Wahl-Stimme "diktieren", dass Deutschland nicht nach rechts abdriftet.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon JFK » Mo 16. Sep 2019, 23:48

Billie Holiday hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:29)

Gegen Rechtsextremisten zu demonstrieren bedeutet nicht, sich mit der Antifa zu solidarisieren.
Warum sollte man gegen einen Extremismus sein und pro einen anderen?


Es gibt zwar extremistische Antifaschisten, aber das Spektrum ist breit gefächert, im Gegensatz zum Faschismus, "gemäßigter" Faschismus klingt eher nach Satire.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 14137
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon imp » Mo 16. Sep 2019, 23:51

Bremer hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:31)

Irgendwie scheinen Sie sich in einer anderen Realität zu befinden. Wer hat diesen Thread eröffnet und kreischt hysterisch, dass Rechte nicht mit Rechtsextremen gleichgesetzt werden dürfen und jammert über den Kampf gegen rechts?

War es Herbert Grünemama? Nein. War es vielleicht Angela Merkel? Auch nicht. War es Horst Seehofer? Keineswegs. Es war wohl jemand anderes.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 13631
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Selina » Mo 16. Sep 2019, 23:51

JFK hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:48)

Es gibt zwar extremistische Antifaschisten, aber das Spektrum ist breit gefächert, im Gegensatz zum Faschismus, "gemäßigter" Faschismus klingt eher nach Satire.


Wie wärs mit "Faschismus mit menschlichem Antlitz"? :D
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 14137
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon imp » Mo 16. Sep 2019, 23:55

JFK hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:48)

Es gibt zwar extremistische Antifaschisten, aber das Spektrum ist breit gefächert, im Gegensatz zum Faschismus, "gemäßigter" Faschismus klingt eher nach Satire.

Gemaessigte Faschisten, das waere dann wohl zu schmerzlich um es sich auch nur im Scherz auszumalen. Drum hat auch keiner ernstlich Lust, die drankommen zu lassen. Ob da wohl die Bereitschaft herkommt, dass sich von CDU bis Greenpeace, von Blasmusikern bis Sambatrommel, von Arbeiterwohlfahrt bis Antifa viele, viele Buerger unterhaken?
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Bremer » Mo 16. Sep 2019, 23:55

imp hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:51)

War es Herbert Grünemama? Nein. War es vielleicht Angela Merkel? Auch nicht. War es Horst Seehofer? Keineswegs. Es war wohl jemand anderes.

Ein aufgewühlter, hysterischer Linker war es jedenfalls nicht.
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Bremer » Mo 16. Sep 2019, 23:57

Selina hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:51)

Wie wärs mit "Faschismus mit menschlichem Antlitz"? :D

*menschlich* geht gar nicht.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 13631
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Kampf gegen Links

Beitragvon Selina » Mo 16. Sep 2019, 23:57

imp hat geschrieben:(16 Sep 2019, 23:55)

Gemaessigte Faschisten, das waere dann wohl zu schmerzlich um es sich auch nur im Scherz auszumalen. Drum hat auch keiner ernstlich Lust, die drankommen zu lassen. Ob da wohl die Bereitschaft herkommt, dass sich von CDU bis Greenpeace, von Blasmusikern bis Sambatrommel, von Arbeiterwohlfahrt bis Antifa viele, viele Buerger unterhaken?


Ja, genau daher kommt die Bereitschaft. Und das ist auch gut so.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste