Blutspenden

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1762
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:03

Re: Blutspenden

Beitragvon Zinnamon » So 16. Jun 2019, 17:54

Ebiker hat geschrieben:(16 Jun 2019, 17:39)

Aber gene doch

https://www.landtag.nrw.de/Dokumentenservice/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD16-10248.pdf;jsessionid=244A858DFBA122DFDF2D9D920382BCAF.xworker

Kannst auch direkt bei den AIDS- Verbänden nachlesen, die befürworten alle ungeschützten Sex.


Das ist Desinformation und Hetze, was du hier postest. Man stelle sich vor, dass da jetzt unbedarfte Leute, die deine fakenews aufnehmen, der Meinung wären, es wäre risikofrei ohne Schutz in der Gegend rumzuvögeln. Und die Aids Hilfe würde dazu raten. Aber das Risko möchtest du dann schon eingehen mit deiner Mitteilung.. .

Charlie Sheen propagiert das laut deinem Link. Was der in einem FDP Papier zu suchen hat? Keine Ahnung.

Direkt unter seinen Äusserungen die Stellungnahme der Aids Hilfe, die dem w i d e r s p r i c h t .

...
Die AIDSHilfe erklärt dagegen auf ihrer Webpräsenz
,
dass ein verantwortungsvoller Umgang mit STD (z.B. HIV, Chlamydien, HPV, Tripper, Syphilis, Trichomonaden, Herpes und
Hepatitis B)
für alle sexuell aktiven Personen unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung
unerlässlich ist
:

Kondome schützen vor HIV und senken das Risiko einer Ansteckung mit sexuell übertragbaren Infektionen wie Syphilis, Tripper, Hepatitis B und C. (Gegen Hepatitis B sollte man geimpft sein, wenn man Sex mit häufig wechselnden Partnern hat).

Die Aussage, dass auf den Gebrauch von Ko
ndomen verzichtet werden kann, bezieht sich dabei auch nur auf feste Partnerschaften:

HIV-Negative und Ungetestete müssen darüber mit ihrem Partner oder ihrer Partnerin reden und sind darauf angewiesen zu vertrauen. Ob ein entsprechendes Vertrauensverhältnis besteht, muss jeder Mensch im Einzelfall für sich entscheiden. Bei flüchtigen sexuellen Begegnungen ist das sicher meist schwierig, bei engeren Bindungen ist es eher möglich. Wir empfehlen, bei Unsicherheiten Kondome zu verwenden.
Auf das Kondom verzichten sollten Paare nur, wenn beide gut informiert sind und sich mit der gemeinsamen Entscheidung wohl fühlen“
...
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2235
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Blutspenden

Beitragvon BlueMonday » So 16. Jun 2019, 18:04

Man muss sich auch klarmachen, dass Bluttransfusionen wie vieles auch Schattenseiten hat. Es geht halt um Fremdblut und körperliche, teilweise drastische (=letale) Komplikationen auf lange Sicht.
Es müsste erst einmal darum gehen, den Bedarf an Fremdblut zu überdenken und in der Konsequenz drastisch zu reduzieren statt einseitig zur vermehrten Blutspende aufzurufen.

s.a.: https://www.patientbloodmanagement.de/
But who would build the roads?
Ebiker
Beiträge: 2504
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Blutspenden

Beitragvon Ebiker » So 16. Jun 2019, 18:25

Zinnamon hat geschrieben:(16 Jun 2019, 17:54)

Das ist Desinformation und Hetze, was du hier postest.



Schutz durch Therapie verhindert beim Sex eine HIV-Infektion, wenn ein_e Partner_in HIV-positiv und der_die andere HIV-negativ ist.

Die Methode beruht darauf, dass der HIV-positive Mensch HIV-Medikamente einnimmt und die HIV-Vermehrung dadurch stabil unterdrückt wird. Wenn HIV in seinem Blut dadurch seit mindestens einem halben Jahr nicht mehr nachweisbar ist, befinden sich auch in anderen Körperflüssigkeiten wie Sperma und Scheidenflüssigkeit kaum noch Viren. HIV kann dann selbst beim Sex nicht mehr übertragen werden.

Auf ein Kondom kann man unter diesen Bedingungen verzichten und ist trotzdem vor HIV geschützt. Schutz durch Therapie ist darum ebenfalls eine Safer-Sex-Methode.



https://www.aidshilfe.de/schutz-therapie

Kein Wort davon das schon eine an sich harmlose Infektion dieses Konstrukt zusammenbrechen läßt
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22486
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Blutspenden

Beitragvon Skull » So 16. Jun 2019, 18:45

Ebiker hat geschrieben:(16 Jun 2019, 17:39)

Aber gene doch

https://www.landtag.nrw.de/Dokumentenservice/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD16-10248.pdf;jsessionid=244A858DFBA122DFDF2D9D920382BCAF.xworker

Kannst auch direkt bei den AIDS- Verbänden nachlesen, die befürworten alle ungeschützten Sex.

Nix ist.

Zum einen ging es um eine Aussage eines Menschen.
Das kann man auch durchaus kritisch hinterfragen.

Zum anderen ist es bullshit, das (alle) AIDS Verbände indirekt oder direkt ungeschützten Sex befürworten.

Wenn sich Menschen oder Organisationen differenziert damit auseinandersetzen,
ist das noch lange keine Befürwortung, wie Du es darstellen willst.

Es ist und bleibt in meinen Augen HETZE.


Davon abgesehen, das Du das Thema Blutspende ist ein völlig anderes Thema drehen willst. :mad2:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Ebiker
Beiträge: 2504
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Blutspenden

Beitragvon Ebiker » So 16. Jun 2019, 18:48

Nein, das will ich nicht, die gleichen Interessengruppen verfechten eine Aufweichung des Blutspendeverbotes für homosexuelle Männer. und da bin ich und viele andere Menschen strikt dagegen.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22486
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Blutspenden

Beitragvon Skull » So 16. Jun 2019, 18:55

Ebiker hat geschrieben:(16 Jun 2019, 18:48)

Nein, das will ich nicht, die gleichen Interessengruppen verfechten eine Aufweichung des Blutspendeverbotes
für homosexuelle Männer. und da bin ich und viele andere Menschen strikt dagegen.

Kannst Du ja. Ist ja Dein gutes Recht.

Es „rechtfertigt“ aber nicht Deine hier gemachten und verfälschenden Aussagen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blutspenden

Beitragvon Cobra9 » So 16. Jun 2019, 21:11

Ebiker hat geschrieben:(16 Jun 2019, 16:23)

Blutspenden ist aller Ehren wert, aber eine kleine Entschädigung für den Aufwand tut auch den sogenannten Gemeinnützigen nicht weh. Hab aber grad gehört die haben vor allem Probleme weil die alten Spender rausfallen und keine neuen nachkommen. Die Jugend ist wohl zu sehr damit beschäftigt das Klima zu retten.



Es gibt eben was schöneres als Blut zu spenden. Das es auch kaum Werbung odee Ansprache gibt tut ein übriges. Hmmm gibt ja Dienste wo es bis zu 30 Euro gibt
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Blutspenden

Beitragvon John Galt » So 16. Jun 2019, 21:26

Cobra9 hat geschrieben:(15 Jun 2019, 20:16)

Ich würde mal anfangen zu differenzieren. Wenn es nicht Leute wie Mich geben würde hätten Menschen wie Du bei Unfällen oder Operationen ein Problem öfters mal. Oder bist Du ein Spender ?


Ich war ein einziges Mal im Krankenhaus, dort gab es 25 Euro ist aber auch schon eine Weile her. Diverse Bekannte die in den 80ern gespendet haben, haben damals 40 DM bekommen. Da hat sich der Spaß noch gelohnt.

Am Ende ist Blut nichts anderes als eine Ware, deren Angebot man mit dem Preis ins Gleichgewicht bringen kann.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3167
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Blutspenden

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 17. Jun 2019, 04:02

Cobra9 hat geschrieben:(16 Jun 2019, 21:11)

Es gibt eben was schöneres als Blut zu spenden. Das es auch kaum Werbung odee Ansprache gibt tut ein übriges. Hmmm gibt ja Dienste wo es bis zu 30 Euro gibt


Euro 30 fuer eine Blutspende?

Ich spende regelmaessig Blut beim hiesigen roten Kreuz und bekomme keinen Cent. Ich erwarte auch keinen Cent dafuer.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blutspenden

Beitragvon Cobra9 » Mo 17. Jun 2019, 11:45

John Galt hat geschrieben:(16 Jun 2019, 21:26)

Ich war ein einziges Mal im Krankenhaus, dort gab es 25 Euro ist aber auch schon eine Weile her. Diverse Bekannte die in den 80ern gespendet haben, haben damals 40 DM bekommen. Da hat sich der Spaß noch gelohnt.

Am Ende ist Blut nichts anderes als eine Ware, deren Angebot man mit dem Preis ins Gleichgewicht bringen kann.


Entschuldigung. Aber deine Einstellung ist grundsätzlich falsch. Blut ist Leben und ohne Spender würden viele Menschen sterben. Die meisten Spender tun das ohne finanzielle Interessen. Um anderen Menschen zu helfen.

Daran kann man schwer ein Preisschild hängen an diese Bereitschaft zu helfen. Ich gehe mit das Verbände wie das DRK vom Gesetzgeber stärker kontrolliert werden sollten und einiges neu zu bewerten wäre
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blutspenden

Beitragvon Cobra9 » Mo 17. Jun 2019, 11:47

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(17 Jun 2019, 04:02)

Euro 30 fuer eine Blutspende?

Ich spende regelmaessig Blut beim hiesigen roten Kreuz und bekomme keinen Cent. Ich erwarte auch keinen Cent dafuer.

Es gibt Blutbanken die zahlen soviel. Halte ich für übertrieben. Ich spende auch beim DRK hier ohne finanziellen Interessen
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3167
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Blutspenden

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 17. Jun 2019, 13:20

Cobra9 hat geschrieben:(17 Jun 2019, 11:47)

Es gibt Blutbanken die zahlen soviel. Halte ich für übertrieben. Ich spende auch beim DRK hier ohne finanziellen Interessen


Wir haben keine private Blutbanken!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Blutspenden

Beitragvon John Galt » Mo 17. Jun 2019, 20:11

Cobra9 hat geschrieben:(17 Jun 2019, 11:45)

Entschuldigung. Aber deine Einstellung ist grundsätzlich falsch. Blut ist Leben und ohne Spender würden viele Menschen sterben. Die meisten Spender tun das ohne finanzielle Interessen. Um anderen Menschen zu helfen.

Daran kann man schwer ein Preisschild hängen an diese Bereitschaft zu helfen. Ich gehe mit das Verbände wie das DRK vom Gesetzgeber stärker kontrolliert werden sollten und einiges neu zu bewerten wäre


Weil diese Personen naiv sind und ein Retter-Syndrom haben.

Die Fakten sind, das Zeugs wird verkauft, exportiert, importiert, im Fall von Plasma um die halbe Welt geschickt. Es ist eine Ware und die Spenderkultur wurde aus rein finanziellen Interessen auf unterster Ebene unentgeltlich gestaltet. Alle anderen die später das Zeugs in der Hand halten, verdienen Geld daran.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Blutspenden

Beitragvon BingoBurner » Mo 17. Jun 2019, 20:21

John Galt hat geschrieben:(17 Jun 2019, 20:11)

Weil diese Personen naiv sind und ein Retter-Syndrom haben.


Retter-Syndrom was soll das den sein ?
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blutspenden

Beitragvon Cobra9 » Di 18. Jun 2019, 10:03

John Galt hat geschrieben:(17 Jun 2019, 20:11)

Weil diese Personen naiv sind und ein Retter-Syndrom haben.

Die Fakten sind, das Zeugs wird verkauft, exportiert, importiert, im Fall von Plasma um die halbe Welt geschickt. Es ist eine Ware und die Spenderkultur wurde aus rein finanziellen Interessen auf unterster Ebene unentgeltlich gestaltet. Alle anderen die später das Zeugs in der Hand halten, verdienen Geld daran.


Ohne die naiven Menschen würden Menschen wie Du bei einem schlimmen Unfall usw. krepieren. Aber jeder lernt es mal im Leben auf die harte Tour. Karma :)
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste