Blutspenden

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blutspenden

Beitragvon Cobra9 » Sa 15. Jun 2019, 11:33

Ebiker hat geschrieben:(15 Jun 2019, 10:19)

Selbst Schuld. Diese sogenannten gemeinnützigen Vereine sind auch nichts anderes als knallharte Wirtschaftsunternehmen.

Aber zum Thema, bei Personen ungeklärter Herkunft und zweifelhaftem Infektionsstatus verbietet sich eine Blutspende. Ich selber darf nicht mehr spenden da ich unter Hämachromatose leide. Alle 3 Monate wird ein halber Liter Blut als Müll entsorgt obwohl sonst alle Werte top sind.

P.S. Gestern haben sie im TV rumgejammert das Schwule nicht spenden dürfen. Ich finde es richtig.



Ähmm korregiere Mich wenn Ich falsch liege. Aber in meiner Verwandtschaft hat diese Erkrankung auch jemand.


Hämochromatose ist doch die Erkrankung des Körpers wobei es zu einer erhöhten Aufnahme von Eisen kommt.
Ich glaube im Darmbereich. Was zu Erkrankungen von Leber, Herz usw. führen kann. Pardon aber es schon erklärbar warum dein Blut nicht genommen wird.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blutspenden

Beitragvon Cobra9 » Sa 15. Jun 2019, 11:35

unity in diversity hat geschrieben:(15 Jun 2019, 11:32)

Ich habe Blutgruppe 0, bin also nicht ganz uninteressant.
Ich werde mich aber verweigern, wenn mein Blut Kriegsopfern gespendet werden soll.
Die haben ihr Unglück selber gewählt und es gibt keinen Grund, ideologie- und religionsabhängige Hinz und Kunzbollas am Leben zu erhalten.


Ich kenn keine Spendeaktion wo Ich gefragt wurde ob Ich dem eventuellen Verwendungszweck zustimme. Düfte sich problematisch gestalten
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Ebiker
Beiträge: 2507
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Blutspenden

Beitragvon Ebiker » Sa 15. Jun 2019, 16:57

Cobra9 hat geschrieben:(15 Jun 2019, 11:33)

Ähmm korregiere Mich wenn Ich falsch liege. Aber in meiner Verwandtschaft hat diese Erkrankung auch jemand.


Hämochromatose ist doch die Erkrankung des Körpers wobei es zu einer erhöhten Aufnahme von Eisen kommt.
Ich glaube im Darmbereich. Was zu Erkrankungen von Leber, Herz usw. führen kann. Pardon aber es schon erklärbar warum dein Blut nicht genommen wird.


Genau so ist es, der Körper nimmt mehr Eisen auf als üblich, durch den Aderlaß wird das rausgespült. Bei mir sind die Werte mittlerweile normal. Das man so gar nichts mit de Blut oder einzelnen Bestandteilen anfangen kann ist halt schade.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Blutspenden

Beitragvon John Galt » Sa 15. Jun 2019, 17:40

Cobra9 hat geschrieben:(15 Jun 2019, 11:26)

Ich spende gerne und regelmäßig Blut. Da es Leben sprichwörtlich retten kann. Dazu gezwungen werden sollte niemand. Aber Ich würde mal überlegen an der Stelle einiger Kritiker was würde passieren, wenn Sie selbst einen Unfall haben und Blut brauchen. Würden diese Kritiker es verstehen wenn der Arzt sagt.....tut mir leid kein Blut da. Sie sterben, angenehmen Tag noch.....

Zu den angeblich so wirtschaftlichen Gedanken von Verbänden wie dem DRK. Eine Blutspende pro Konserve schlägt im Schnitt mit 134,90 Euro zu Buche.

Dazu:


Die Kosten je Vollblutspende lagen 2013 beispielsweise beim Blutspendedienst West bei 134,86 Euro. Auf Spenderwerbung, Terminorganisation und Blutentnahme entfielen 80,26 Euro, auf die Laboruntersuchung und Kontrolle 19,63 Euro. Der durchschnittliche Erlös lag je Vollblutspende bei 134,90 Euro. Der Überschuss betrug also vier Cent.

https://www.merkur.de/leben/gesundheit/ ... 94139.html


4 Cent die für Investitionen in Geräte, Fahrzeuge usw. fließen. Was für eine Wahnsinnige Mafia. Jedem Kritiker wünsche Ich trotzdem das im Notfall geholfen wird.


Märchenrechnung. Das DRK ist im Prinzip No-Profit. Man schmeißt einfach den ganzen Gewinn für Vorstandsgehälter raus und an Marketingfirmen von Familienmitgliedern damit man am Ende bei 4 Cent landet und Leute wie dich verarschen kann.

https://www.focus.de/finanzen/news/deut ... 23110.html
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blutspenden

Beitragvon Cobra9 » Sa 15. Jun 2019, 20:15

Ebiker hat geschrieben:(15 Jun 2019, 16:57)

Genau so ist es, der Körper nimmt mehr Eisen auf als üblich, durch den Aderlaß wird das rausgespült. Bei mir sind die Werte mittlerweile normal. Das man so gar nichts mit de Blut oder einzelnen Bestandteilen anfangen kann ist halt schade.


Ja ist wohl wegen der Sicherheit. Aber ist eben so
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blutspenden

Beitragvon Cobra9 » Sa 15. Jun 2019, 20:16

John Galt hat geschrieben:(15 Jun 2019, 17:40)

Märchenrechnung. Das DRK ist im Prinzip No-Profit. Man schmeißt einfach den ganzen Gewinn für Vorstandsgehälter raus und an Marketingfirmen von Familienmitgliedern damit man am Ende bei 4 Cent landet und Leute wie dich verarschen kann.

https://www.focus.de/finanzen/news/deut ... 23110.html


Ich würde mal anfangen zu differenzieren. Wenn es nicht Leute wie Mich geben würde hätten Menschen wie Du bei Unfällen oder Operationen ein Problem öfters mal. Oder bist Du ein Spender ?

Das man hinterfragen muss ob das DRK so weiter finanziell verfahren darf ist die andere Seite der Münze.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 873
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Blutspenden

Beitragvon Papaloooo » So 16. Jun 2019, 10:34

Cobra9 hat geschrieben:(15 Jun 2019, 20:16)

Ich würde mal anfangen zu differenzieren. Wenn es nicht Leute wie Mich geben würde hätten Menschen wie Du bei Unfällen oder Operationen ein Problem öfters mal. Oder bist Du ein Spender ?

Das man hinterfragen muss ob das DRK so weiter finanziell verfahren darf ist die andere Seite der Münze.

Dem kann ich ebenfalls nur beipflichten!
Eine Zeitlang war ich alle sechs Wochen spenden. Dann hatte mich aber mein Hausarzt geschimpft, dass ich als Vegetarier nicht so oft spenden sollen, denn für mich sei es schwieriger als für ein Fleischesser, die Eisenwerte so schnell wieder aufzufüllen.
Danach machte ich die Abstände größer.

Noch was, was für die Labore ein Segen ist, ist dass ich als Kind mal eine Hepatitis A durchgemacht hatte.
Somit kann aus meinem Blut der Antikörper
Gamma-globulin extrahiert werden und als passiv Impfstoff gegen Hepatitis A eingesetzt, bzw bei kürzlich aufgetreten Infektionen, um den Infektionsverlauf zu mildern.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25704
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Blutspenden

Beitragvon Cobra9 » So 16. Jun 2019, 11:44

Papaloooo hat geschrieben:(16 Jun 2019, 10:34)

Dem kann ich ebenfalls nur beipflichten!
Eine Zeitlang war ich alle sechs Wochen spenden. Dann hatte mich aber mein Hausarzt geschimpft, dass ich als Vegetarier nicht so oft spenden sollen, denn für mich sei es schwieriger als für ein Fleischesser, die Eisenwerte so schnell wieder aufzufüllen.
Danach machte ich die Abstände größer.

Noch was, was für die Labore ein Segen ist, ist dass ich als Kind mal eine Hepatitis A durchgemacht hatte.
Somit kann aus meinem Blut der Antikörper
Gamma-globulin extrahiert werden und als passiv Impfstoff gegen Hepatitis A eingesetzt, bzw bei kürzlich aufgetreten Infektionen, um den Infektionsverlauf zu mildern.


Jup stimmt solche Spender wie Du sind ein Gewinn. Es gibt sowieso zu wenig Spender. Und wenn Menschen jetzt damit kommen das das Rote Kreuz eventuell hohe Summen einführt wird eine Thematik vermischt die falsch ist.

Es mag sein das Verbände wie das Rote Kreuz unverhältnismäßig hohe Umsätze bzw. Gewinne machen. Das hat aber nichts damit zu tun das Blutspender irgendwie debile Idioten sind. Den Eindruck scheinen manche wecken zu wollen.

Blutspenden sind einfach notwendig um Leben zu retten.
Um finanzielle Angelegenheiten zu begrenzen sollte der Gesetzgeber tätig werden
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Ebiker
Beiträge: 2507
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Blutspenden

Beitragvon Ebiker » So 16. Jun 2019, 16:23

Cobra9 hat geschrieben:(15 Jun 2019, 20:16)

Ich würde mal anfangen zu differenzieren. Wenn es nicht Leute wie Mich geben würde hätten Menschen wie Du bei Unfällen oder Operationen ein Problem öfters mal. Oder bist Du ein Spender ?



Blutspenden ist aller Ehren wert, aber eine kleine Entschädigung für den Aufwand tut auch den sogenannten Gemeinnützigen nicht weh. Hab aber grad gehört die haben vor allem Probleme weil die alten Spender rausfallen und keine neuen nachkommen. Die Jugend ist wohl zu sehr damit beschäftigt das Klima zu retten.
Schnitter
Beiträge: 6583
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Blutspenden

Beitragvon Schnitter » So 16. Jun 2019, 16:28

Ebiker hat geschrieben:(16 Jun 2019, 16:23)

Blutspenden ist aller Ehren wert, aber eine kleine Entschädigung für den Aufwand tut auch den sogenannten Gemeinnützigen nicht weh. Hab aber grad gehört die haben vor allem Probleme weil die alten Spender rausfallen und keine neuen nachkommen. Die Jugend ist wohl zu sehr damit beschäftigt das Klima zu retten.


Ich gehe davon aus dass es die Abendlandretter sind die nicht mehr spenden.

Die scheren sich bekanntlich nur um sich selbst. Nach mir die Sintflut.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Blutspenden

Beitragvon JFK » So 16. Jun 2019, 16:33

Schnitter hat geschrieben:(16 Jun 2019, 16:28)

Ich gehe davon aus dass es die Abendlandretter sind die nicht mehr spenden.

Die scheren sich bekanntlich nur um sich selbst. Nach mir die Sintflut.


Oder das irgendein Ausländer deren Blut erhält.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Ebiker
Beiträge: 2507
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Blutspenden

Beitragvon Ebiker » So 16. Jun 2019, 16:36

Die AfD macht sich gerade stark dafür das Blutspenden sicher bleiben. Leider wollen Linksgrüne die strengen Bestimmungen aufweichen. Nichts gelernt aus dem Blutspendeskandal ?

https://afd-thl.de/2014/11/27/mdl-corinna-herold-blutspenden-sicherheit-hat-vorrang-vor-sonstigen-politischen-erwaegungen/


Zur Klärung der möglichen Belastung einer Blutkonserve müssen alle Spender heute zwar einen sehr persönlichen Fragebogen beantworten. Im Rahmen von Untersuchungen mit Spendern nach einer diagnostizierten HIV-Infektion ist allerdings deutlich geworden, dass die Personen zum großen Teil Risiken für die Infektion vor der Spende nicht angegeben haben. Fünf von sechs der im Zeitraum von 1997 bis 2011 bekanntgewordenen HIV-Übertragungen durch Transfusionen hätten laut der Auswertung einer gemeinsamen Arbeitsgruppe der Bundesärztekammer vermieden werden können, wenn die involvierten Spender die derzeit gültigen Ausschlusskriterien angegeben hätten. Nach einer Berichterstattung in den Medien (vgl. ntv ” Warum Schwule nicht Blut spenden dürfen” von Christian Rothenberg, Art. vom 27.01.2014) soll es sogar Vereine und Gruppen geben, die aus Protest explizit dazu auffordern, falsche Angaben zu machen.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9700
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Blutspenden

Beitragvon Misterfritz » So 16. Jun 2019, 16:46

Ebiker hat geschrieben:(16 Jun 2019, 16:36)

Die AfD macht sich gerade stark dafür das Blutspenden sicher bleiben. Leider wollen Linksgrüne die strengen Bestimmungen aufweichen.
Genau,
die AfD ist für sauberes deutsches Blut, das habe ich schon immer angenommen :p
Ebiker
Beiträge: 2507
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Blutspenden

Beitragvon Ebiker » So 16. Jun 2019, 16:53

Misterfritz hat geschrieben:(16 Jun 2019, 16:46)

Genau,
die AfD ist für sauberes deutsches Blut, das habe ich schon immer angenommen :p


vor allem für sauberes Blut, und bei dem oftmals ungeklärten Gesundheitszustand der Migranten muß da schon sehr genau hingeschaut werden. Aber was man so alles findet, auf einmal gibt es doch spezielles afrikanisches bzw. asiatisches Blut

https://www.waz.de/staedte/essen/blutspender-aus-anderen-nationen-werden-dringend-gesucht-id214310093.html
Ebiker
Beiträge: 2507
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Blutspenden

Beitragvon Ebiker » So 16. Jun 2019, 16:57

Allgemein sollte man vor allem das Empfangen von blutspenden nicht unkritisch sehen

[youtube] https://www.youtube.com/watch?v=B4yhM-4G5D8 [/youtube]
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Blutspenden

Beitragvon Vongole » So 16. Jun 2019, 16:59

Ebiker hat geschrieben:(16 Jun 2019, 16:53)

vor allem für sauberes Blut, und bei dem oftmals ungeklärten Gesundheitszustand der Migranten muß da schon sehr genau hingeschaut werden. Aber was man so alles findet, auf einmal gibt es doch spezielles afrikanisches bzw. asiatisches Blut

https://www.waz.de/staedte/essen/blutspender-aus-anderen-nationen-werden-dringend-gesucht-id214310093.html


Bei jeder Blutspende wird genau "hingeschaut", die im Artikel genannten Spezifizierungen sind lange bekannt.
Jeder Arzt, der mal in Afrika oder Asien gearbeitet hat, wird Dir das bestätigen.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3743
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Blutspenden

Beitragvon Skeptiker » So 16. Jun 2019, 17:04

Ebiker hat geschrieben:(16 Jun 2019, 16:36)
Die AfD macht sich gerade stark dafür das Blutspenden sicher bleiben. Leider wollen Linksgrüne die strengen Bestimmungen aufweichen. Nichts gelernt aus dem Blutspendeskandal ?

https://afd-thl.de/2014/11/27/mdl-corinna-herold-blutspenden-sicherheit-hat-vorrang-vor-sonstigen-politischen-erwaegungen/

Ich fände es hochgradig problematisch wenn medizinische Risikoabwägungen von ideologisierter politischer Denkweise beeinträchtigt würde. Die Fragen sind ja nicht dazu da den Moralvorstellungen irgendwelcher Obermediziner zu entsprechen, sondern das Risiko einer Übertragung schwer erkennbarer Krankheiten zu minimieren.
Ebiker
Beiträge: 2507
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Blutspenden

Beitragvon Ebiker » So 16. Jun 2019, 17:11

Vongole hat geschrieben:(16 Jun 2019, 16:59)

Bei jeder Blutspende wird genau "hingeschaut", die im Artikel genannten Spezifizierungen sind lange bekannt.
Jeder Arzt, der mal in Afrika oder Asien gearbeitet hat, wird Dir das bestätigen.


Nur wollen Linke und Grüne das aufweichen. Kommen demnächst Butspenden von HIV- Infizierten ? Dank moderner Medikamente sind ja Erreger kaum mehr nachweisbar. Es gibt ja schon Schwulenbeauftragte die für ungeschützten Sex HIV Infizierter an Schulen werben, alles nicht shlimm, kann ja nix mehr passieren.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22488
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Blutspenden

Beitragvon Skull » So 16. Jun 2019, 17:14

Ebiker hat geschrieben:(16 Jun 2019, 17:11)

Es gibt ja schon Schwulenbeauftragte die für ungeschützten Sex HIV Infizierter an Schulen werben

Ich bitte um KONKRETE Belegung so einer Aussage.

DAS ist HETZE. :mad2:
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Ebiker
Beiträge: 2507
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Blutspenden

Beitragvon Ebiker » So 16. Jun 2019, 17:39

Aber gene doch

https://www.landtag.nrw.de/Dokumentenservice/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD16-10248.pdf;jsessionid=244A858DFBA122DFDF2D9D920382BCAF.xworker

Kannst auch direkt bei den AIDS- Verbänden nachlesen, die befürworten alle ungeschützten Sex.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste