Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Angenommen, ihr könntet selbst bestimmen, wann ihr geimpft werdet. Wann wäre das?

Umfrage endete am Di 16. Feb 2021, 14:24

1.Quartal 2021
29
48%
2.Quartal 2021
8
13%
3.Quartal 2021
2
3%
4.Quartal 2021
3
5%
Im Jahr 2022
2
3%
Im Jahr 2023 oder später
6
10%
Ich werde mich nicht impfen lassen.
6
10%
Ich weiß nicht.
4
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 60
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6586
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon Zunder » Fr 18. Dez 2020, 19:41

Ich werde mich eher nicht so bald impfen lassen.
Dem Alter nach gehöre ich zwar zur Risiko-Gruppe, gehe aber davon aus, daß mein Immunsystem zumindest einer schwächeren Virenlast mit SARS-Cov2 standhält. Dieses Virus ist mit verschiedenen Grippeviren verwandt und da ich mit meinen mehr als 60 Jahren noch nie eine Grippe hatte (und seit ich nicht mehr rauche auch keinen Schnupfen), halte ich mich nicht wirklich für gefährdet. Das bedeutet aber nicht, daß ich jetzt unbedingt herausfinden will, ob meine Einschätzung stimmt. Die üblichen Vorsichtsmaßnahmen werde ich beibehalten und außerdem die nächsten (mindestens) zwei Jahre weder in einen Zug noch in ein Flugzeug steigen.
Wenn ich dann Lust auf Fernreisen habe, werde ich mich wohl auch impfen lassen.
Kohlhaas
Beiträge: 4819
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon Kohlhaas » Fr 18. Dez 2020, 19:51

franzmannzini hat geschrieben:(18 Dec 2020, 19:36)

Ich habe mich für das 4.Quartal "angemeldet", zudem würde ich mir den Impfstoff gerne aussuchen.
Natürlich kann meine Entscheidung sich noch ändern, aufgrund der zukünftigen Faktenlage.

Wo hast Du Dich denn "angemeldet"?
Troh.Klaus
Beiträge: 3549
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 18. Dez 2020, 20:15

franzmannzini hat geschrieben:(18 Dec 2020, 19:36)
Ich habe mich für das 4.Quartal "angemeldet", zudem würde ich mir den Impfstoff gerne aussuchen.
Natürlich kann meine Entscheidung sich noch ändern, aufgrund der zukünftigen Faktenlage.

Ich denke an Ende 1. Quartal oder 2. Quartal. Größere Impfstoffauswahl wird eher im 2. Quartal gegeben sein. Dann sollten CureVac und AstraZeneca und vielleicht auch Sanofi soweit sein. Zumindest gäbe es dann die Wahl zwischen zwei oder drei unterschiedlichen Impfstoff-Varianten (mRNA, Vektor, ProteinSubunit).
It's the economy, stupid!
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2571
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon franzmannzini » Fr 18. Dez 2020, 20:28

Kohlhaas hat geschrieben:(18 Dec 2020, 19:51)

Wo hast Du Dich denn "angemeldet"?


Nirgendwo, das war auf die Umfrage bezogen. :)
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Sungawakan
Beiträge: 404
Registriert: So 22. Sep 2019, 17:13

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon Sungawakan » Fr 18. Dez 2020, 20:39

So schnell es geht.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 15737
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon Sören74 » Sa 19. Dez 2020, 01:05

Zunder hat geschrieben:(18 Dec 2020, 19:41)

Ich werde mich eher nicht so bald impfen lassen.
Dem Alter nach gehöre ich zwar zur Risiko-Gruppe, gehe aber davon aus, daß mein Immunsystem zumindest einer schwächeren Virenlast mit SARS-Cov2 standhält. Dieses Virus ist mit verschiedenen Grippeviren verwandt und da ich mit meinen mehr als 60 Jahren noch nie eine Grippe hatte (und seit ich nicht mehr rauche auch keinen Schnupfen), halte ich mich nicht wirklich für gefährdet. Das bedeutet aber nicht, daß ich jetzt unbedingt herausfinden will, ob meine Einschätzung stimmt. Die üblichen Vorsichtsmaßnahmen werde ich beibehalten und außerdem die nächsten (mindestens) zwei Jahre weder in einen Zug noch in ein Flugzeug steigen.
Wenn ich dann Lust auf Fernreisen habe, werde ich mich wohl auch impfen lassen.


Welche Virenlast Du konkret abbekommst, wirst Du nur bedingt beeinflussen können. Wenn im Frühjahr deutlich gelockert wird und man direkt neben einen Superspreader ohne Maske sitzt, kann man schon eine Menge abbekommen. Und außer dass Grippe und Corona beide von Viren über den Atemtrakt verteilt wird, gibt es da nicht viele Gemeinsamkeiten. Wenn einem das dann umgekehrt wert ist, über zwei Jahre auf Fernreisen zu verzichten, muss jeder selbst wissen.
Stein1444
Beiträge: 269
Registriert: Do 22. Jun 2017, 11:32

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon Stein1444 » Sa 19. Dez 2020, 05:03

So schnell wie möglich. Warum riskieren an Corona zu sterben, Oder selbst wenn ich nix von meiner Corona Erkrankung merke will ich niemand anderen Anstecken und im Schlimmsten fall für dessen tot verantwortlich sein,
Bernd Höcke :D

Ich habe eine Isolierte Rechtschreibschwäche. Ich gebe mein bestes keine Fehler zu machen.

Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber niemand hat das Recht auf eigene Fakten
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34299
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon H2O » Sa 19. Dez 2020, 08:19

franzmannzini hat geschrieben:(18 Dec 2020, 19:36)

Ich habe mich für das 4.Quartal "angemeldet", zudem würde ich mir den Impfstoff gerne aussuchen.
Natürlich kann meine Entscheidung sich noch ändern, aufgrund der zukünftigen Faktenlage.


Anhand welcher persönlichen Randbedingungen würden Sie denn die Auswahl des Impfstoffs beeinflussen wollen? Aus meiner Sicht gibt es doch Erkenntnisse erst dann, wenn die Impfaktion praktisch abgeschlossen ist. Wir werden uns wohl oder übel auf das Zulassungsverfahren der EU zu verlassen haben.

Ich vermute auch, daß man mit Zulauf weiterer Impfstoffe gegen die Pandemie schneller mit der Impfaktion fertig wird als heute vorsichtshalber angekündigt.
Michael_B
Beiträge: 609
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 12:29

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon Michael_B » Sa 19. Dez 2020, 10:20

franzmannzini hat geschrieben:(18 Dec 2020, 19:36)

Ich habe mich für das 4.Quartal "angemeldet", zudem würde ich mir den Impfstoff gerne aussuchen.
Natürlich kann meine Entscheidung sich noch ändern, aufgrund der zukünftigen Faktenlage.


Ich weiß es noch nicht, wann oder überhaupt.

Denn:
A) bin ich wohl vorerst immun "dank" gut überstandener Infektion.
B) habe ich auch leichte Allergien und warte zumindest auf einen Impfstoff, der für Allergiker geeignet ist. Also der Impfstoff von Biontech kommt für mich nicht in Frage.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41826
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon JJazzGold » Sa 19. Dez 2020, 10:26

Dann, wenn meine Altersgruppe dran ist.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2571
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon franzmannzini » Sa 19. Dez 2020, 10:26

H2O hat geschrieben:(19 Dec 2020, 08:19)

Anhand welcher persönlichen Randbedingungen würden Sie denn die Auswahl des Impfstoffs beeinflussen wollen? Aus meiner Sicht gibt es doch Erkenntnisse erst dann, wenn die Impfaktion praktisch abgeschlossen ist. Wir werden uns wohl oder übel auf das Zulassungsverfahren der EU zu verlassen haben.
...


Als erstes möchte ich warten, bis mehrere Impfstoffe zur Verfügung stehen.
Sollten dann die Unterlagen zu den Impfstoffen vorliegen, werde ich jemanden fragen der sich mit Impfstoffen auskennt,
welcher der Impfstoffe am besten geeignet für meine Person ist.
Das Zulassungsverfahren, wie auch die Entwicklung der Impfstoffe wurden in großer Eile getätigt, so das nicht auszuschließen ist,
das hier mehr oder wenig die sonst üblichen Maßstäbe angepasst wurden.
Bei dem Astrazaneca-Impfstoff hat man z.B. nur zufällig heraus gefunden, das die Dosierung nicht richtig war.
Das Risiko an Covid-19 ist mir nicht hoch genug, um übereilte Experimente an meinem Körper durchführen zu lassen.
Zusätzlich werde ich im nächsten Jahr noch einen Antikörpertest durchführen lassen, um heraus zu finden ob ich vielleicht schon infiziert war.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2571
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon franzmannzini » Sa 19. Dez 2020, 10:29

Michael_B hat geschrieben:(19 Dec 2020, 10:20)

Ich weiß es noch nicht, wann oder überhaupt.

Denn:
A) bin ich wohl vorerst immun "dank" gut überstandener Infektion.
B) habe ich auch leichte Allergien und warte zumindest auf einen Impfstoff, der für Allergiker geeignet ist. Also der Impfstoff von Biontech kommt für mich nicht in Frage.


Ich neige auch bei einigen anderen Impfungen und Substanzen zu recht heftigen allergischen Reaktionen,
wenn diese über die Haut in den Körper eindringen, auch deshalb will ich ein wenig warten.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34299
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon H2O » Sa 19. Dez 2020, 11:03

Na ja, klingt doch ganz vernünftig. Als 80+ kann ich mir dieses Abwarten nicht ohne Risiko eines tödlichen Ausgangs leisten. Also wäge ich ab und lasse mich so bald wie möglich impfen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5386
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 19. Dez 2020, 11:25

Sobald wie moeglich!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5386
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 19. Dez 2020, 11:28

franzmannzini hat geschrieben:(19 Dec 2020, 10:29)

Ich neige auch bei einigen anderen Impfungen und Substanzen zu recht heftigen allergischen Reaktionen,
wenn diese über die Haut in den Körper eindringen, auch deshalb will ich ein wenig warten.


Das ist verstaendlich, aber ich hatte noch nie eine allergische Reaktion auf eine Impfung (und ich bin wegen meiner Resierei so ziemlich gegen alles geimpft) noch Medikament oder Lebensmittel! Das einzige wogegen ich allergisch bin, sind Bienen, Wespenstiche und sonstige Inseltenbisse wie Bremsen usw.

Ich bin im Risikoalter und will reisen. Also Impfung.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6260
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon Fliege » Sa 19. Dez 2020, 13:51

Monitoring etwaiger Impfschäden dauert bei ordentlicher Impfstoffentwicklung (state of the art) um die zwei Jahre. Deswegen strebe ich eine etwaige Impfung ab 2023 an (entsprechend angekreuzt).
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — Don Alphonso: "2021 wird ein scheußliches Jahr".
Sungawakan
Beiträge: 404
Registriert: So 22. Sep 2019, 17:13

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon Sungawakan » Sa 19. Dez 2020, 14:02

Stein1444 hat geschrieben:(19 Dec 2020, 05:03)

So schnell wie möglich. Warum riskieren an Corona zu sterben, Oder selbst wenn ich nix von meiner Corona Erkrankung merke will ich niemand anderen Anstecken und im Schlimmsten fall für dessen tot verantwortlich sein,


Anstecken kannst du trotz Impfung wahrscheinlich doch. Die Impfung verhindert zwar zu 95 Prozent, dass die Krankheit ausbricht, aber nicht, dass du den Virus bekommst. Und somit kannst du ihn noch weitergeben. Zumindest ist davon zurzeit auszugehen, bis es aussagekräftigere Studien gibt.
Kohlhaas
Beiträge: 4819
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon Kohlhaas » Sa 19. Dez 2020, 14:32

Sungawakan hat geschrieben:(19 Dec 2020, 14:02)

Anstecken kannst du trotz Impfung wahrscheinlich doch. Die Impfung verhindert zwar zu 95 Prozent, dass die Krankheit ausbricht, aber nicht, dass du den Virus bekommst. Und somit kannst du ihn noch weitergeben. Zumindest ist davon zurzeit auszugehen, bis es aussagekräftigere Studien gibt.

Woher weißt Du das?
Sungawakan
Beiträge: 404
Registriert: So 22. Sep 2019, 17:13

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon Sungawakan » Sa 19. Dez 2020, 14:34

Kohlhaas hat geschrieben:(19 Dec 2020, 14:32)

Woher weißt Du das?



In mehreren Sendungen zu dem Thema gehört, deswegen wird selbst wenn das Impfen begonnen wird, noch eine längere Zeit das Masketragen Pflicht sein.
Kohlhaas
Beiträge: 4819
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Wann würdet Ihr Euch gegen SARS-Cov2 impfen lassen?

Beitragvon Kohlhaas » Sa 19. Dez 2020, 14:39

Sungawakan hat geschrieben:(19 Dec 2020, 14:34)

In mehreren Sendungen zu dem Thema gehört, deswegen wird selbst wenn das Impfen begonnen wird, noch eine längere Zeit das Masketragen Pflicht sein.

Es wurde in den von Dir genannten Sendungen aber immer nur gesagt, dass diese Szenario "denkbar" ist. Es wurde nie gesagt, dass es wahrscheinlich ist oder definitiv so kommt. Man weiß das erst, wenn die Impfungen laufen und Nachtests abgelaufen sind. Warte doch einfach mal ab und unk nicht schon vorher rum. Fakt ist, dass wir diese Pandemie-Scheiße ohne Impfung nie in den Griff bekommen werden.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste