neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 1365
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon franzmannzini » Do 1. Okt 2020, 20:31

Sören74 hat geschrieben:(01 Oct 2020, 10:13)

Naja, ich bewerte die Auslastung direkt, weil ich selbst Öffis fahre und selbst einkaufen gehe. :)


Deshalb gibt es ja auch Pop-Up-Radwege, weil die eigentlich keiner braucht.
Und da bin ich wohl wieder auf Fake-News der Medien reingefallen.
https://www.br.de/nachrichten/bayern/mi ... pe,S0pzGDu
https://www.bild.de/regional/saarland/s ... .bild.html
https://uelzener-presse.de/2020/09/03/t ... e-gewohnt/
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... duced=true
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 970
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Desconius » Do 1. Okt 2020, 20:34

Sören74 hat geschrieben:(01 Oct 2020, 19:37)

Wie kommst Du auf diese Schlussfolgerung? Das eine ist, welche Virenlast bei einem Menschen durch einen Test nachweisbar ist. Das andere ist, welcher Virenlast jemand ausgesetzt ist.

Und laut offizieller bzw. virologischer Sichtweise führt das eine zum anderen.
1. einer Virenmenge ausgesetzt sein
2. Krank sein und eine nachweisbare Virenmenge haben.

Wenn man bei 2. schwer erkrankt ist und eine sehr geringe Virenlast über den Zeitraum des (schweren) Krankheitsverlauf hat, kann es laut der erwähnten Studie durchaus bedeuten, daß eine noch geringere Virenlast als die Ertestete des vermuteten neuartigen Virus überhaupt erst dazu führte.

Dagegen spräche, wenn die schwere Erkrankung nur eine heftige Immunreaktion auf eine geringe Virenlast eines neuartigen Virus/Fremdkörpers direkt nach einer sog. Ansteckung sein sollte.

Dann allerdings viel Spaß mit diversen Reaktion mancher Zeitgenossen auf diesen oder jenen Impfstoff.

Sören74 hat geschrieben:Genau solche Infektionsketten finden zum großen Teil im privaten Bereich statt.

Ursprung ?

Ist halt auf einmal einfach so da ?

Zudem verringert eine Maskenpflicht die Zahl der Infektionen, wo man sie trägt, aber sie verhindert sie nicht zu 100% (wie schon mehrfach gesagt wurde).

Aha, Ursprung also Supermärkte, Urlaubsmärkte usw.
Keine Unterbrechung der Infektionsketten.

Diese Verbote beziehen sich immer auf eine Höchstzahl an Besuchern. D.h. alles was darunter liegt, ist erstmal prinzipiell erlaubt. Da sind dann natürlich Infektionen möglich.

Auch hier wieder: Ursprung ?

Die Menschen haben auf privaten Feiern andere Personen angesteckt, nachdem sie sich selbst wo noch angesteckt haben könnten ?

Vielleicht kommt mir das nur so vor, aber die Informationen zu den Infektionsketten bei täglich über 1.000 Neuinfizierten sind u. a. in der Presse recht spärlich.
Da steht dann kurz haben sich in Bar oder auf Familienfeier angesteckt, Punkt. Und die, bei welchen sie sich angesteckt haben sollen, hatten sich dann auf Malle infiziert oder was ??
Am leeren Strand ?

Was heißt das, "Geschäftshalle"?

Eine Art überdachte Innenstadt; Geschäfte und Imbissbuden links und rechts, Maskenpflichtschilder dann jeweils an den Türen dort wo kein Fenster zur "Warenausgabe".

Glaubst Du denn nun, dass eine biologische Gefahr vorhanden ist oder nicht?

Wenn eine biologische Gefahr vorhanden wäre, würden Polizisten, andere Beamte und einige Politiker entsprechende ABC-Schutzkleidung tragen; zumindest jedoch ABC-Schutzmasken.

Und da die Glaubensfrage direkt an mich ging: ich glaube aktuell, daß keine biologische Gefahr in Form eines neuartigen Krankheitserregers vorhanden ist.

Wenn nicht, macht Deine Vorgehensweise keinen Sinn.

Vorgehensweise in Bezug auf was ?

Tja, dann sieht es wohl so aus, als wenn Du Deinen persönlichen Rekord noch etliche Monate fortführen darfst.

Wie kommst Du darauf, daß man diesen geglaubten Gesundheitsschutz selbst vor Grippeviren jemals wieder zurücknehmen wird ?
Verwarnt worden auch wegen "wiederholter Verharmlosung von Covid-19 [...]" https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4843723
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 1365
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon franzmannzini » Do 1. Okt 2020, 20:38

Quatschki hat geschrieben:(01 Oct 2020, 16:47)

Ich wäre vor ein paar Tagen auch fast gestorben, als ein Fahrstuhl kaputt war und ich von der Tiefgarage 8 Stockwerke die Treppe hinaufsteigen mußte und dabei als Selbsttest die MNS-Maske aufgezogen hatte. Weil ich nämlich seit Beginn der Pandemie wegen Bewegungsmangel 4 kg zugenommen habe und jetzt Herzkreislaufmäßig ein wenig untermotorisiert bin...


Das nennt sich Höhentraining, das musst Du öfters machen! :)
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 1365
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon franzmannzini » Do 1. Okt 2020, 20:41

Schnitter hat geschrieben:(01 Oct 2020, 18:22)

Das ist doch bei jeder Aluhut Sekte so.

Erst wird wochenlang ein Unsinn aneinander gereiht bis alles widerlegt wurde.

Dann geht der ganze Sermon von vorne los als wäre nie was gewesen.

Ist doch aus den 9/11 und ähnlichen Aluhut-Strängen sattsam bekannt.


Und bei den Covidioten!
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Troh.Klaus
Beiträge: 3078
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Troh.Klaus » Do 1. Okt 2020, 20:47

Impfkritiker hat geschrieben:(01 Oct 2020, 20:04)
Ich habe noch einen zweiten Link (Ärzteblatt) gepostet, die die Probleme des Maskentragens beleuchtet.

Warum glaubst du der Polizei Schweinfurth ?

Warum glaubst Du dem Herrn Franz Proske?

Btw: Wäre es Dir möglich, den Post, auf den Du Dich beziehst, zu zitieren? Das ist die übliche Vorgehensweise nicht nur in diesem Forum.
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 1365
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon franzmannzini » Do 1. Okt 2020, 20:56

roli hat geschrieben:(01 Oct 2020, 12:50)

Was ist denn bei Euch in Berlin los.

Bei uns sind die Einkaufszentren genau so voll wie zuvor. Speziell im Bauhaus treten sich die Leute wieder auf die Füsse.


Berlin ist halt eine Großstadt, da wirkt sich Corona eben stärker aus.
In Oranienburg sind die beiden Baumärkte an Schönwetterwochenenden auch wieder voll, wie eh und je,
beim Kaufland sehe ich hier aber weniger Leute als früher.
Die restlichen Läden wie Sconto, Medimax und andere Läden sind aber eher sehr leer, seit Coronabeginn.
Natürlich kann man das auch auf fehlende Touristen oder Homeoffice zurück führen, aber jeder ehrliche Mensch wird doch zugeben,
daß ausgedehnte Einkaufsbummel mit Maske einfach keinen Spaß machen und deshalb auch weniger unternommen werden.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 970
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Desconius » Do 1. Okt 2020, 20:57

Troh.Klaus hat geschrieben:(01 Oct 2020, 20:03)

Da es weder das Virus Sars-CoV2 noch die Krankheit Covid-19 gibt, kann es auch keine Wirkung geben, die man mit was auch immer beweisen könnte.

Du kannst und darfst ein Stück Papier falten und es anschließend Papierus-Falt-1 taufen.

Du darfst, solltest aber nicht, jede Menge Papier essen
und hast dann vielleicht Symptome wie Bauchschmerzen oder Durchfall. Das wären Wirkungen.

Wirkungen hat man vielleicht auch, wenn man zu viel Feinstaub aufeinmal einatmet.
Bei einem Krankheitserreger-Nachweis mittels den Kochschen Postulaten würde jedoch herauskommen, daß Papier erstmal im engeren Sinne nicht als Krankheitserreger zu werten ist.

Die Menschen erkranken und sterben nicht an Covid-19. Dass hat sicher ganz andere Ursachen.

Da u.a. Lungenentzündung oder Herzmuskelentzündung der "Krankheit" Covid-19 zugeordnet werden... nun, mögliche Ausgänge der genannten Krankheitsbilder waren bereits vor 10 Jahren bekannt.

franzmannzini hat geschrieben:
Das nennt sich Höhentraining, das musst Du öfters machen! :)

Beim Bodybuilding soll das nachträglich die Blutzufuhr verbessern, indem der Körper dazu angeregt wird, entsprechende "Leitungen" zu verbessern.
Dort wird dann allerdings gezielter die Blut- und somit Sauerstoffzufuhr geregelt:
"Was ist Blood Flow Restriction Training?

Übersetzt bedeutet es „Training bei eingeschränktem Blutfluss“, auch Okklusionstraining genannt. Der Erfinder Yoshiaki Sato, Arzt an der Uni Tokio, war schon im jungen Erwachsenenalter davon überzeugt, dass sich die Wachstumsfähigkeit der Muskeln durch Sauerstoffentzug deutlich steigern lässt.
"
https://www.fitbook.de/fitness/blood-fl ... n-training

Man erreicht derartige Effekte auch durch entsprechende Atmungstechniken ohne weitere Hilfsmittel.
Verwarnt worden auch wegen "wiederholter Verharmlosung von Covid-19 [...]" https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4843723
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 1365
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon franzmannzini » Do 1. Okt 2020, 21:04

Wie Bill Gates die Pandemie stoppen will:
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 77815.html

Kapazitäten, um Impfstoffe zu produzieren


Mittel, um die Impfungen zu bezahlen


Systeme, die Impfstoffe verbreiten


Wir brauchen also noch mehr Geld.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 1365
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon franzmannzini » Do 1. Okt 2020, 21:09

Wir brauchen also keine weiteren Beatmungsgeräte:
https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft ... 11197.html

Es könnte doch aber sein, daß wir sie doch benötigen, wenn sich wieder allen Erwarten die Krise zuspitzt.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 970
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Desconius » Do 1. Okt 2020, 21:11

Hat jemand Einblick in die Vorgänge in New-York ?

Irgendwie zeigt sich dort - obwohl gewiss nicht 100-prozentig von allen Großstadtbewohnern z. B. AHA-Regeln eingehalten werden - keine 2. Wellenbewegung.
https://www.worldometers.info/coronavirus/usa/new-york/
Verwarnt worden auch wegen "wiederholter Verharmlosung von Covid-19 [...]" https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4843723
Troh.Klaus
Beiträge: 3078
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Troh.Klaus » Do 1. Okt 2020, 21:19

Desconius hat geschrieben:(01 Oct 2020, 20:57)
Du kannst und darfst ein Stück Papier falten und es anschließend Papierus-Falt-1 taufen.

Origamie scheint mir mehr was für Dich zu sein, wenn Du Dich mit Panik im Keller verkriechst, und das, obwohl Du ja nicht an Virus und Krankheit glaubst. Könnte beruhigend wirken.
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 1365
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon franzmannzini » Do 1. Okt 2020, 21:29

Was hat Frau Merkel da gerechnet:
https://amp.n-tv.de/wissen/19-200-Coron ... 71371.html

Interessant auch für Thema exponentielles Wachstum:
Doch Kaßmann sieht noch weitere Schwächen bei Merkels Berechnung: "Das größte Problem ist, dass sie ein exponentielles Wachstum der Infektionen unterstellt." Für ein exponentielles Wachstum müsste jedoch der R-Wert - die Reproduktionszahl, die besagt, wie viele weitere Menschen ein Infektiöser im Schnitt ansteckt - konstant größer als 1 sein, so Kaßmann. Doch auch in den vergangenen Tagen sank dieser Wert immer wieder unter 1 - zuletzt am Mittwoch. Von einem exponentiellen Wachstum könne also nicht die Rede sein.


https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 970
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Desconius » Do 1. Okt 2020, 21:38

Troh.Klaus hat geschrieben:(01 Oct 2020, 21:19)
wenn Du Dich mit Panik im Keller verkriechst,

:?:

Annähernd Panik bekomme ich erst dann, wenn der Volksaufstand erkennbarer wird und Staaten zwecks Ablenkung von inneren Problemen sich Probleme in Form von Feinden im Ausland suchen.
Verwarnt worden auch wegen "wiederholter Verharmlosung von Covid-19 [...]" https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4843723
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12556
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Do 1. Okt 2020, 23:21

Desconius hat geschrieben:(01 Oct 2020, 19:46)

Und "Ansteckungen" im großen Ausmaß mit vielen Infektionsherden nahezu zeitgleich im Norden, Süden, Osten und Westen Deutschlands jeweils an den Rändern und somit ein sehr großer Abstand dazwischen beißt sich da nicht irgendwie mit dieser Theorie ?


:?:

Desconius hat geschrieben:Du mußt nur Nachrichten schauen und wirst mit diesen Thesen und Theorien und Folgenmaßnahmen daraus belästigt, ohne daß auch nur ein Beweis für das Ganze dargelegt wird oder wurde.


Wer sich für das Thema interessiert und die Belege sehen möchte, sollte nicht allein Nachrichten und deren 1:30 Berichte angucken.

Desconius hat geschrieben:Und das ist Angst vor Krankheit, schrieb ich doch.


Gesundheitsprävention ist keine Angst vor der Krankheit. Gesundheitsprävention hat das Ziel, den Gesundheitszustand der Bevölkerung (oder von Bevölkerungsgruppen) zu wahren oder gar zu verbessern.
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12556
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Do 1. Okt 2020, 23:34

franzmannzini hat geschrieben:(01 Oct 2020, 20:23)

Schnitter kennt nur Covidioten und die anderen, mehr ist nicht da nicht.
Ursprünglich ging es um das exponentielle Wachstum, mit welchem seit März "argumentiert" wird,
welches ich nicht wirklich erkennen kann.
Deshalb auch die Kurvenverläufe der kumulierten Infizierten, und der aktiv Infizierten.
Aber egal was weiß ich schon.


Du kannst aber schon erkennen, dass wir im März ein exponentielles Wachstum hatten, bis die Maßnahmen richtig griffen, oder?
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 20010
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 1. Okt 2020, 23:36

franzmannzini hat geschrieben:(01 Oct 2020, 21:29)

Was hat Frau Merkel da gerechnet:
https://amp.n-tv.de/wissen/19-200-Coron ... 71371.html



Auch so manche Journalisten scheinen bis heute Wesentliches noch nicht verstanden zu haben.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12556
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Do 1. Okt 2020, 23:45

franzmannzini hat geschrieben:(01 Oct 2020, 20:31)

Deshalb gibt es ja auch Pop-Up-Radwege, weil die eigentlich keiner braucht.
Und da bin ich wohl wieder auf Fake-News der Medien reingefallen.
https://www.br.de/nachrichten/bayern/mi ... pe,S0pzGDu
https://www.bild.de/regional/saarland/s ... .bild.html
https://uelzener-presse.de/2020/09/03/t ... e-gewohnt/
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... duced=true


Das sind ja keine Fake News, dass insbesondere die Monate März bis Mai ganz schöne Löcher in die Einnahmesituation der Nah- und Fernverkehrsanbieter gerissen haben. In der Jetztzeit liegt die Auslastung je nach Gebiet und Strecke um die 80 Prozent. Als Nutzer merkt man das nicht direkt, aber die Verkehrsunternehmen sehen es an der Einnahmeseite. Es gibt auch viele Menschen, die HomeOffice machen, und dann nicht auf die Angebote angewiesen sind.

https://www.giessener-allgemeine.de/hes ... 00778.html
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12556
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Fr 2. Okt 2020, 00:08

Desconius hat geschrieben:(01 Oct 2020, 20:34)

Und laut offizieller bzw. virologischer Sichtweise führt das eine zum anderen.
1. einer Virenmenge ausgesetzt sein
2. Krank sein und eine nachweisbare Virenmenge haben.

Wenn man bei 2. schwer erkrankt ist und eine sehr geringe Virenlast über den Zeitraum des (schweren) Krankheitsverlauf hat, kann es laut der erwähnten Studie durchaus bedeuten, daß eine noch geringere Virenlast als die Ertestete des vermuteten neuartigen Virus überhaupt erst dazu führte.

Dagegen spräche, wenn die schwere Erkrankung nur eine heftige Immunreaktion auf eine geringe Virenlast eines neuartigen Virus/Fremdkörpers direkt nach einer sog. Ansteckung sein sollte.

Dann allerdings viel Spaß mit diversen Reaktion mancher Zeitgenossen auf diesen oder jenen Impfstoff.


Okay, machen wir es ganz einfach, warum wird ein Mensch durch von außen zugeführte Viren krank? Ganz allgemein bezogen auf alle Virenarten.

Desconius hat geschrieben:Ursprung ?

Ist halt auf einmal einfach so da ?


Aha, Ursprung also Supermärkte, Urlaubsmärkte usw.
Keine Unterbrechung der Infektionsketten.


Auch hier wieder: Ursprung ?


Auch hier die Frage zum mitdenken, wie breitet sich eine Epidemie aus? Hauptsächlich durch die Personen, die man als infiziert klassifizieren konnte oder durch die Personen, die nicht getestet wurden und infiziert waren? Wo sich die meisten Menschen bisher angesteckt haben, dazu hatte sich auch das RKI geäußert:

"Privathaushalte und Altenheime sind für die meisten Corona-Übertragungen verantwortlich. Bei einem Ausbruch zu Hause gab es im Schnitt jeweils 3,2 Infizierte, in Alten- und Pflegeheimen steckten sich bei einem Ausbruch durchschnittlich fast 19 Personen an. Besonders hoch ist die Ansteckungsgefahr laut der RKI-Studie bei einem Ausbruch in einem Flüchtlingsheim - im Schnitt wurden 21 Fälle erfasst."

https://www.tagesschau.de/inland/rki-st ... n-101.html

In Privathaushalten trägt man praktisch keine Masken. In Flüchtlingsheimen auch nicht. In Altenheimen tragen zwar die Mitarbeiter mittlerweile Masken, aber kaum die Bewohner.

Desconius hat geschrieben:Die Menschen haben auf privaten Feiern andere Personen angesteckt, nachdem sie sich selbst wo noch angesteckt haben könnten ?


Andere Feiern, Privathaushalt, Urlaub, Arbeitsplatz, usw.

Desconius hat geschrieben:Vielleicht kommt mir das nur so vor, aber die Informationen zu den Infektionsketten bei täglich über 1.000 Neuinfizierten sind u. a. in der Presse recht spärlich.


Tja, wer Google nutzen kann, ist im Vorteil. :)

Desconius hat geschrieben:Da steht dann kurz haben sich in Bar oder auf Familienfeier angesteckt, Punkt. Und die, bei welchen sie sich angesteckt haben sollen, hatten sich dann auf Malle infiziert oder was ??
Am leeren Strand ?


Leerer Strand auf Malle?

Desconius hat geschrieben:Wenn eine biologische Gefahr vorhanden wäre, würden Polizisten, andere Beamte und einige Politiker entsprechende ABC-Schutzkleidung tragen; zumindest jedoch ABC-Schutzmasken.


Du weißt aber schon, dass es unterschiedliche Einstufungen bei biologischen Gefährdungen gibt, oder?

https://de.wikipedia.org/wiki/Biologische_Schutzstufe

Desconius hat geschrieben:Und da die Glaubensfrage direkt an mich ging: ich glaube aktuell, daß keine biologische Gefahr in Form eines neuartigen Krankheitserregers vorhanden ist.


Warum willst Du dann nur mit einer ABC-Maske ein Geschäft betreten?

Desconius hat geschrieben:Vorgehensweise in Bezug auf was ?


Deine Vorgehensweise zu argumentieren. Du behauptest, wir müssten mit ABC-Masken rumrennen, obwohl Du selber denkst, dass es keine biologische Gefahr gibt.

Desconius hat geschrieben:Wie kommst Du darauf, daß man diesen geglaubten Gesundheitsschutz selbst vor Grippeviren jemals wieder zurücknehmen wird ?


Sag ich doch. Die Geschäfte werden noch lange eine Maskenpflicht haben, entsprechend wirst Du Deiner Aussage nach bis dahin kein Geschäft betreten.
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12556
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Fr 2. Okt 2020, 00:11

franzmannzini hat geschrieben:(01 Oct 2020, 21:04)
Wir brauchen also noch mehr Geld.


Tja, um einen Schaden zu beheben, braucht es in der Regel viel Geld.
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12556
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Fr 2. Okt 2020, 00:13

franzmannzini hat geschrieben:(01 Oct 2020, 21:29)

Was hat Frau Merkel da gerechnet:
https://amp.n-tv.de/wissen/19-200-Coron ... 71371.html

Interessant auch für Thema exponentielles Wachstum:


https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/


Jetzt die große Preisfrage, wieso war der R-Wert nicht immer dauerhaft über 1 in Deutschland? :)

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Impfkritiker und 4 Gäste