neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Moderator: Moderatoren Forum 7

midlifecrisis
Beiträge: 306
Registriert: Mi 26. Aug 2020, 16:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon midlifecrisis » Mi 16. Sep 2020, 11:35

Ich gehe davon aus, dass wir mittlerweile gut aufgestellt sind und auch dies schaffen werden. Kapazitäten aufgestockt, Seuchenmanagement verbessert, Erfahrungen mit der Therapie, die richtige Musik.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52728
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Mi 16. Sep 2020, 11:37

midlifecrisis hat geschrieben:(16 Sep 2020, 11:35)

Ich gehe davon aus, dass wir mittlerweile gut aufgestellt sind und auch dies schaffen werden. Kapazitäten aufgestockt, Seuchenmanagement verbessert, Erfahrungen mit der Therapie, die richtige Musik.

Ja, vor allen Dingen die Musik, die kann man sich ja heutzutage vor der Beerdigung selber zusammenstellen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12461
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Mi 16. Sep 2020, 11:41

franzmannzini hat geschrieben:(16 Sep 2020, 04:17)

Wann liegt denn der Tatbestand "Epidemische Lage von nationaler Tragweite" nicht mehr vor ?


Steht in den Gesetzen bzw. Kommentaren:

"Aufgrund von § 5 Abs. 2 IfSG erlassene Rechtsverordnungen treten mit Aufhebung der Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite außer Kraft, ansonsten spätestens mit Ablauf des 31. März 2021; Entsprechendes gilt für die Anordnungen (§ 5 Abs. 4 IfSG)."

https://www.bundestag.de/resource/blob/ ... f-data.pdf (Seite 9)
Sybilla
Beiträge: 1603
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sybilla » Mi 16. Sep 2020, 11:42

Senexx hat geschrieben:(16 Sep 2020, 10:32)

Dass die Zahlen inakzeptabel hoch sind, bestreitet ja niemand. Zumindest ich nicht. Im Gegenteil. Ich sage das ja schon lange.

Aber wenn Sie schon Zahlen hier präsentieren, dann bitte korrekt.


Die korrekten Zahlen sind nicht ersichtlich nur die veröffentlichten, ich weiß nicht wann und wie viele Tests ausgewertet werden und wie viele Personen getestet wurden (Dunkelziffer) eventuell werden alle Tests am Montag ausgewertet dann wäre die Zahl für Montag korrekt. Nur wenn die Auswertung der Tests auch am Samstag und Sonntag in den Laboratorium statt finden, diese aber am Montag kumuliert veröffentlicht werden ist diese Zahl für Montag nicht korrekt.

Zudem kann das jede*r selbst in der benannten Quelle einsehen wobei es aber viele Fallstricke gibt (Nachmeldungen etc...) es geht um die Fakten der steigenden Tendenz und die Überbelastung des Gesundheitssystem in Südfrankreich.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 19978
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 16. Sep 2020, 11:44

Sybilla hat geschrieben:(16 Sep 2020, 11:42)

Die korrekten Zahlen sind nicht ersichtlich nur die veröffentlichten, ich weiß nicht wann und wie viele Tests ausgewertet werden und wie viele Personen getestet wurden (Dunkelziffer) eventuell werden alle Tests am Montag ausgewertet dann wäre die Zahl für Montag korrekt. nur wenn die Auswertung der Tests auch am Samstag und Sonntag in den Laboratorium statt finden, diese aber am Montag kumuliert veröffentlicht werden ist diese Zahl für Montag nicht korrekt.

Zudem kann das jede*r selbst in der benannten Quelle einsehen wobei es aber viele Fallstricke gibt (Nachmeldungen etc...) es geht um die Fakten der steigenden Tendenz und die Überbelastung des Gesundheitssystem in Südfrankreich.


Und wie sieht die Lage in dem von dir so gelobten Österreich im Augenblick aus? Alles Paletti?
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Sybilla
Beiträge: 1603
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sybilla » Mi 16. Sep 2020, 11:56

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(16 Sep 2020, 11:44)

Und wie sieht die Lage in dem von dir so gelobten Österreich im Augenblick aus? Alles Paletti?


Coronavirus COVID-19 Fälle in Österreich

Bestätigte Infizierte 35118 +562 (1,63%) 16.09.2020, 11:00 Uhr

Bestätigte Genesene 27655 +301 (1,1%) 16.09.2020, 09:30 Uhr

Bestätigte Todesfälle 758 +1 (0,13%) 16.09.2020, 09:30 Uhr

Heute Getestete 15331 +2231 (17,03%) 16.09.2020, 09:30 Uhr

Hospitalisierte 321 +28 (9,56%) 16.09.2020, 09:30 Uhr

Intensivstation 54 +5 (10,2%) 16.09.2020, 09:30 Uhr

Quelle der Zahlen https://coronavirus.datenfakten.at

Die Lage in Österreich ist gut bis sehr gut und durch Einhaltung der AHA Regeln handhabbar.
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12461
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Mi 16. Sep 2020, 11:59

Sybilla hat geschrieben:(16 Sep 2020, 11:56)

Die Lage in Österreich ist gut bis sehr gut und durch Einhaltung der AHA Regeln handhabbar.


Österreich hat derzeit ca. 600 Neuinfektionen am Tag. Das wäre so, als wenn Deutschland 4.800 Neuinfektionen hätten.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52728
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Mi 16. Sep 2020, 12:45

Sören74 hat geschrieben:(16 Sep 2020, 11:59)

Österreich hat derzeit ca. 600 Neuinfektionen am Tag. Das wäre so, als wenn Deutschland 4.800 Neuinfektionen hätten.

Eben und Wien wird wahrscheinlich heute noch durch die Bundesregierung zum Risikogebiet erklärt, für weitere Teile Österreichs behält man sich das noch vor und wird die nächsten Tage beobachten.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Nachdenker2
Beiträge: 403
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 10:40

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Nachdenker2 » Mi 16. Sep 2020, 13:10

Sören74 hat geschrieben:(16 Sep 2020, 11:59)

Österreich hat derzeit ca. 600 Neuinfektionen am Tag. Das wäre so, als wenn Deutschland 4.800 Neuinfektionen hätten.



Angesichts des geringen Anteils der Menschen, die schwere Verläufe erleiden, wäre das sicher auch kein Problem. Die Zahlen werden auch in Deutschland steigen, auch wenn man das durch eine Verringerung der Anzahl der Tests etwas beschönigen kann.

Andererseits ist es aber auch so, dass es kein monatelanges exponentielles Wachstum gibt. Das hat sich wohl herumgesprochen, weshalb man nun vor möglichen Langzeitfolgen einer Impfung -Verzeihung, einer Infektion- warnt.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52728
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Mi 16. Sep 2020, 13:21

Nachdenker2 hat geschrieben:(16 Sep 2020, 13:10)

Angesichts des geringen Anteils der Menschen, die schwere Verläufe erleiden, wäre das sicher auch kein Problem. Die Zahlen werden auch in Deutschland steigern, auch wenn man das durch eine Verringerung der Anzahl der Tests etwas beschönigen kann.

Andererseits ist es aber auch so, dass es kein monatelanges exponentielles Wachstum gibt. Das hat sich wohl herumgesprochen, weshalb man nun vor möglichen Langzeitfolgen einer Impfung -Verzeihung, einer Infektion- warnt.

Die Fallzahlen bei älteren Menschen werden wahrscheinlich demnächst auch wieder ansteigen, da können wir nur hoffen, dass es nicht häufiger schwere Verläufe gibt und ja, Langzeitschäden sind auch in nicht so schweren Fällen nicht auszuschließen. Deswegen die Massnahmen und das ist dann auch richtig so. Das Gejammere nützt ja nichts, das Virus ist da und wir haben keinen Impfstoff und kein effizientes antivirales Medikament. Mich wundert immer,dass einige Leute die Lage immer anders einschätzen, wenn sich die wichtigen Parameter nicht geändert haben.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31722
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Mi 16. Sep 2020, 13:25

yogi61 hat geschrieben:(16 Sep 2020, 13:21)

Die Fallzahlen bei älteren Menschen werden wahrscheinlich demnächst auch wieder ansteigen, da können wir nur hoffen, dass es nicht häufiger schwere Verläufe gibt und ja, Langzeitschäden sind auch in nicht so schweren Fällen nicht auszuschließen. Deswegen die Massnahmen und das ist dann auch richtig so. Das Gejammere nützt ja nichts, das Virus ist da und wir haben keinen Impfstoff und kein effizientes antivirales Medikament. Mich wundert immer,dass einige Leute die Lage immer anders einschätzen, wenn sich die wichtigen Parameter nicht geändert haben.


In Bezug auf Schweden haben sich zwei sehr wichtige Parameter geändert. Deutlich weniger neue Fälle und etwa 1 Toten pro Tag.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 19978
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 16. Sep 2020, 13:26

Nachdenker2 hat geschrieben:(16 Sep 2020, 13:10)


Andererseits ist es aber auch so, dass es kein monatelanges exponentielles Wachstum gibt.


Und warum gibt es das nicht?
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12461
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Mi 16. Sep 2020, 13:50

Das RKI geht davon aus, dass im nächsten Jahr mehrere Impfstoffe in Deutschland zugelassen werden. Bei einer begrenzten Zahl an verfügbaren Impfstoffen soll das medizinische Personal, chronisch Kranke und ältere Menschen den Vorrang erhalten.

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2 ... -zulassung
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52728
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Mi 16. Sep 2020, 13:53

Adam Smith hat geschrieben:(16 Sep 2020, 13:25)

In Bezug auf Schweden haben sich zwei sehr wichtige Parameter geändert. Deutlich weniger neue Fälle und etwa 1 Toten pro Tag.

Ich habe von unserem Land und von Österreich gesprochen. Wie sich die Zahlen in Schweden, wo sich Fuchs und Haase gute Nacht sagen entwickeln, weiss ich nicht. Dort sind für die Bevölkerungsdichte eigentlich eh schon zu viele Menschen gestorben,hätte wohl nicht sein müssen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12461
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Mi 16. Sep 2020, 13:59

Aber vor der Zulassung wird einiges passieren. Biontech wird im Oktober 44.000 Menschen impfen.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Biontech ... 33775.html
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31722
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Mi 16. Sep 2020, 14:00

yogi61 hat geschrieben:(16 Sep 2020, 13:53)

Ich habe von unserem Land und von Österreich gesprochen. Wie sich die Zahlen in Schweden, wo sich Fuchs und Haase gute Nacht sagen entwickeln, weiss ich nicht. Dort sind für die Bevölkerungsdichte eigentlich eh schon zu viele Menschen gestorben,hätte wohl nicht sein müssen.


In Deutschland gibt es deutlich weniger Tote, noch nicht mal 1% der Intensivbetten sind mit Corona-Infizierten Patienten belegt und die Anzahl der neuen Fälle bleibt seit der Verdoppelung der Tests gleich.

Sollte die Anzahl der neuen Fälle nun nicht sinken, dann läuft was verkehrt.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 12461
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Mi 16. Sep 2020, 14:01

So wie es aussieht, stammen die Infektionen von der Lombardei nicht aus München, wie teilweise vermutet, sondern direkt aus China. Die erste "Welle", u.a. die Fälle bei Webasto hätten nicht ausgereicht, eine weltweite Pandemie auszulösen:

"Computersimulationen sprechen dafür, dass die Epidemie in der Lombardei von einem direkt aus China importierten Virus ausgelöst wurde. Dieses soll im Zeitraum zwischen den 20. Januar und dem 6. Februar in die Region gelangt sein. Dieses Virus schaffte es ungefähr zwei Wochen später nach New York. Von hier aus breitete es sich über die gesamten USA aus. Auch ein Teil der Viren, die aktuell im US-Staat Washington nachgewiesen werden, stammt von diesem Virus aus Italien ab."

https://www.n-tv.de/wissen/Sars-CoV-2-b ... 37614.html
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52728
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Mi 16. Sep 2020, 14:11

Adam Smith hat geschrieben:(16 Sep 2020, 14:00)

In Deutschland gibt es deutlich weniger Tote, noch nicht mal 1% der Intensivbetten sind mit Corona-Infizierten Patienten belegt und die Anzahl der neuen Fälle bleibt seit der Verdoppelung der Tests gleich.

Sollte die Anzahl der neuen Fälle nun nicht sinken, dann läuft was verkehrt.

Woher willst Du denn wissen, ob dann etwas verkehrt läuft? Es gibt da verschiedene Möglichkeiten und es ist unter Umständen nicht möglich Sommer und Winterzahlen miteinander zu vergleichen. Wir müssen abwarten,wie sich das Virus im Herbst und im Winter verhält und wie sich die Menschen verhalten und wie sich die Temperaturen entwickeln.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31722
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Mi 16. Sep 2020, 14:19

Sören74 hat geschrieben:(16 Sep 2020, 14:01)

So wie es aussieht, stammen die Infektionen von der Lombardei nicht aus München, wie teilweise vermutet, sondern direkt aus China. Die erste "Welle", u.a. die Fälle bei Webasto hätten nicht ausgereicht, eine weltweite Pandemie auszulösen:

"Computersimulationen sprechen dafür, dass die Epidemie in der Lombardei von einem direkt aus China importierten Virus ausgelöst wurde. Dieses soll im Zeitraum zwischen den 20. Januar und dem 6. Februar in die Region gelangt sein. Dieses Virus schaffte es ungefähr zwei Wochen später nach New York. Von hier aus breitete es sich über die gesamten USA aus. Auch ein Teil der Viren, die aktuell im US-Staat Washington nachgewiesen werden, stammt von diesem Virus aus Italien ab."

https://www.n-tv.de/wissen/Sars-CoV-2-b ... 37614.html


Und warum hat sich halb Europa über Ischgl angesteckt und nicht über die Lombardei?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31722
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Mi 16. Sep 2020, 14:22

yogi61 hat geschrieben:(16 Sep 2020, 14:11)

Woher willst Du denn wissen, ob dann etwas verkehrt läuft?


Weil wir dann noch nicht so weit wie die Schweden wären. Das wäre dann nicht so schön.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste