neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Meruem
Beiträge: 1645
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Meruem » Mi 27. Jan 2021, 14:12

yogi61 hat geschrieben:(27 Jan 2021, 13:47)

Das ist sicher alles sehr fremd für uns, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass uns unsere Massentierhaltung eines Tages auch einen potentiell sehr gefährlichen Erreger generiert. Das ist so die Sache mit dem Glashaus.



Naja dass ganze ist schon heute problematisch mit der Massentierhaltung und dem Billigfleisch aus medizinischer Sicht Dtichwort mit Antibiotika vollgepumptes Fleisch. Die Bakterien freut es weil die gewöhnen sich mit der Zeit dran und werden resistent und enormes Problem.
Meruem
Beiträge: 1645
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Meruem » Mi 27. Jan 2021, 14:20

Kölner1302 hat geschrieben:(27 Jan 2021, 00:37)

Die Fledermäuse haben ein besonderes Immunsystem. Sie werden nicht so schnell krank und sterben auch nicht so leicht an Mikroben.
Deswegen sammeln sich bei ihnen sehr viele Mikroben an. ZB. verbreiten sie neben SARS auch Ebola und andere widerliche Krankheiten.
Aber die Tiere sind sehr scheu. Die fliegen nicht nachts durchs Schlafzimmerfenster und beißen.
Sie leben meist in Höhlen und sind nachtaktiv. Sie haben ein Radarsystem mit dem sie nachts eine sehr gute Orientierung haben. Sie machen einen Bogen um Menschen.
Man muss sie also schon aufsuchen und treffen wollen.
Dafür kann es zB wissenschaftliche Gründe geben. Sie sind zB wegen ihres besonderen Immunsystems interessant, aber auch wegen der Mikroben, die in ihnen wohnen...


Naja ist zwar an sich richtig nur das Problem ist wir Menschen werden immer mehr nehmen immer mehr Lebensraum in Anspruch und dringend logischerweise auch in jene Lebensräume wie sie Fledermäuse bewohnen vor und kommen dann mit unweigerlich in Kontakt mit jenen Krankheitserrgern ( die für das menschliche Immunsystem völlig unbekannt und daher brandgefährlich für den Organismus sind) mit wie im Falle Corona oder Ebola enormen negativen Folgen. Gerade Fledermäuse und Flughunde haben ein ganzes Arsenal für den Mensch äußerst gefährlicher Erreger ( es sei Bakterien oder Viren) .
roli
Beiträge: 2408
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon roli » Mi 27. Jan 2021, 14:37

Kölner1302 hat geschrieben:(27 Jan 2021, 10:07)

Ja, es ist seit einigen Jahrzehnten völlig anders.
Die menschliche Bevölkerung nimmt ähnlich exponentiell zu wie die Infektionszahlen des Cironavirus.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Weltbev%C3%B6lkerung
Als ich zur Schule ging, gab es 4 Milliarden Menschen. Schon damals wurden die Auswirkungen auf die Natur diskutiert und es wurde kaum für möglich gehalten, dass der Planet mehr als 6 Milliarden Menschen ernähren kann. Heute sind wir fast 8 Milliarden Menschen.
Wenn die Kaninchen im Stadtpark sich explosionsartig vermehren, werden sie kurz danach durch eine Seuche dezimiert. So stellt die Natur das natürliche Gleichgewicht wieder her.
Jetzt sind wir Menschen dran. Auch nur eine Tierart von vielen, die alle das gleiche Recht haben, auf diesem Planeten zu leben.

wobei ich nicht glaube, daß Corona das natürliche Gleichgewicht wieder herstellen kann. Viel zu viele Menschen kommen täglich hinzu.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
roli
Beiträge: 2408
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon roli » Mi 27. Jan 2021, 14:38

garfield336 hat geschrieben:(27 Jan 2021, 10:17)

laut Schätzung der Uno wird mitte des 21jh das Bevölkerungsmaximum ereicht sein und dann geht es wieder nach unten.

in vielen Staaten der Erde ist die Geburtenzahlen gering. Treibet der Weltbevölkerung ist nur noch Afrika


Was ist mit Asien und Teilen Südamerikas?
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
roli
Beiträge: 2408
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon roli » Mi 27. Jan 2021, 14:41

garfield336 hat geschrieben:(27 Jan 2021, 10:17)

laut Schätzung der Uno wird mitte des 21jh das Bevölkerungsmaximum ereicht sein und dann geht es wieder nach unten.

in vielen Staaten der Erde ist die Geburtenzahlen gering. Treibet der Weltbevölkerung ist nur noch Afrika


was ist mit Asien und Teilen von Südamerika?
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 54150
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Mi 27. Jan 2021, 16:25

Die eigentlich für heute anstehende Entscheidung zur Öffnung von Kitas und Grundschulen in Baden -Württemberg musste verschoben werden, weil es in Freiburger Kindergärten zu Ausbrüchen mit einer Mutante des Virus gekommen ist. Gestern hatte sich der Ministerpräsident des Landes in der Sendung "Lanz" noch mit einer fast unglaublichen Naivität für schnelle Öffnungen im Land ausgesprochen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Corella
Beiträge: 2068
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Corella » Mi 27. Jan 2021, 16:31

schokoschendrezki hat geschrieben:(27 Jan 2021, 09:50)

Danke für die Info.

Eines ist allerdings dennoch klar: Sowohl Insekten wie auch Fledertiere (als ihre Jäger) werden in hohem Maße in ihrem Verhalten durch künstliches Licht beeinflusst. Und hier spielt auch der Wandel hin zu LED-Lampen mit einem anderen Frequenzgemisch eine Rolle. Ich kann nur einfach sagen, auch wenn das vollkommen unwissenschaftlich ist, mein Gefühl sagt mir, dass diese Phänomene Insektenrückgang, Besiedlung städtischer Räume durch Tiere aller Art, Lichtverschmutzung, Irritation von Fledertieren irgendwie zusammenhängen. Entweder ist es so, dass Pandemien einfach aufgrund von Prozessen mit einer Art von Sättigungscharakter alle soundsoviel Jahre mit hoher Wahrscheinlichkeit auftreten und wir nun einfach nach der Pest im Mittelalter und er spanischen Grippe im 20. Jahrhundert die zu erwartende nächste Welle erleben ... oder irgendetwas in der Weltgesellschaft ist grundsätzlich anders. Ist man es gewohnt, Schnellanalysen durchführen zu müssen, aufgrund von Korrelationen, nicht Kausalitäten ... Insektenrückgang, Fledertiere als ursächlich für die aktuelle Zoonose, der aktuelle Wandel im Umgang mit Beleuchtungstechnik ... man kommt einfach nicht umhin, da einen möglichen versteckten Zusammenhang zu sehen.

Lichtverschmutzung ist ein Thema von vielen im Artenschutz. Aber Pandemierelevanz kann ich mir dadurch kaum vorstellen. Es kommen dadurch ja keine Neukontakte zu Stande, jedenfalls nicht so, wie im Zuge der Erschließung letzter Wildnisse
Ausbreitung von Vektoren, sowohl klimabedingt, als auch kosmopolitisch, das kriegen wir zu spüren. Dengue, West Nil, Leishmaniose, Borna und und, das ist ein Thema.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41826
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon JJazzGold » Mi 27. Jan 2021, 17:26

relativ hat geschrieben:(27 Jan 2021, 13:08)

Nunja die können eben nur das verimpfen was sie haben. Ein Termin vergeben ohne den dazugehörigen Impfstoff zu haben , macht gerade NRW, damit die Senioren sich erstmal sicher fühlen. Ich hoffe nur, die können den Termin dann auch mit Impfstoff füllen. Sonst gibbet wieder Ärger.


Das ist richtig. Wie unser Landrat sagte, “a bisserl mehr hätt's schon sein dürfen“.
Jetzt sind wir gespannt, wann sie einen Termin bekommt und schließen Wetten über den Monat ab. Ich habe den April genommen.
Meine Freunde in Österreich, beide jünger als ich, sind bereits zum ersten Mal geimpft und haben im Februar ihren zweiten Impftermin. Die hatten das Glück, gefragt zu werden, ob sie die Dosen der Impfverweigerer im örtlichen Alten- und Pflegeheim haben möchten.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 15738
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Mi 27. Jan 2021, 18:42

In Sachsen ist die Inzidenz deutlich zurückgegangen. NRW und Bayern liegen sogar unter dem landesweiten Schnitt. Sachsen-Anhalt (182) könnte der neue Spitzenreiter werden - Thüringen hat noch 184.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... ahlen.html
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34305
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Mi 27. Jan 2021, 19:13

JJazzGold hat geschrieben:(27 Jan 2021, 17:26)

Das ist richtig. Wie unser Landrat sagte, “a bisserl mehr hätt's schon sein dürfen“.
Jetzt sind wir gespannt, wann sie einen Termin bekommt und schließen Wetten über den Monat ab. Ich habe den April genommen.
Meine Freunde in Österreich, beide jünger als ich, sind bereits zum ersten Mal geimpft und haben im Februar ihren zweiten Impftermin. Die hatten das Glück, gefragt zu werden, ob sie die Dosen der Impfverweigerer im örtlichen Alten- und Pflegeheim haben möchten.


Über genau solche Ersatzleute hatte es in Polen bitteren Streit gegeben. In Polen sollte die Gruppe 0 (Null, das Pflege- und Kontaktpersonal in Krankenhäusern) die vorrangig zu impfende Gruppe sein. Mit doch recht vielen Impfverweigerern in der Universitätsklinik Warschau und dem verderblichen Impfstoff im Zugriff, der bei -70 °C aufbewahrt werden soll, rief der Leiter der Klinik etliche sehr bekannte Schauspieler und Politiker an und bat sie, insgesamt 15 Personen, sich zum Abbau von Impfängsten impfen zu lassen. Gesagt, gern getan. Und schon ergoß sich ein öffentlicher shit storm über diese öffentlich genannten Personen und die öffentliche Rücktrittsforderung der Regierung über diesen vernünftigen Leiter. Riesenaufregung auch in der Gazeta Wyborcza, die dann aber den Sinn der Maßnahme anerkannte... und die ohnehin nicht gut findet, was von der national-klerikalen Regierung in Umlauf gebracht wird. ;) Der Leiter der örtlichen Impfaktion ist nicht natürlich nicht zurück getreten, der shit storm ist abgeebbt. Aber eine Woche lang gab es Krach!

Weitere Notmaßnahmen dieser Art wurden bekannt... dann mit deutlich weniger Krach. Da hat wohl doch die Einsicht eingesetzt, daß das Vorgehen einen doppelten Zweck erfüllen sollte: Impfmaterial vor dem Verfallsdatum retten und Impfängste abbauen.

Inzwischen nehme ich das Gemecker hier im Forum und natürlich auch hier in Polen nicht mehr ganz so ernst wie zu Beginn... :rolleyes:
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 54150
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Mi 27. Jan 2021, 19:15

Norwegen schließt praktisch die Grenzen für alle Menschen die nicht im Land wohnen. Es gibt nur noch Ausnahmen für Warentransport und Gesundheitspersonal aus Schweden und Finnland.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34305
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Mi 27. Jan 2021, 19:21

yogi61 hat geschrieben:(27 Jan 2021, 19:15)

Norwegen schließt praktisch die Grenzen für alle Menschen die nicht im Land wohnen. Es gibt nur noch Ausnahmen für Warentransport und Gesundheitspersonal aus Schweden und Finnland.


Derzeit, mit dem bekannten Mangel an Impfstoffen und zwei oder drei mutierten SarsCov-2 Viren im Nacken, ist das wohl doch eine wirksame Abwehrmaßnahme... wenn sie auch Norweger allgemein an der Ausreise hindert. Daß man die ausländischen Dienstleister nicht entbehren kann, also dieses Restrisiko für eingeschleppte Viren eingeht, zeigt, wie verwundbar unsere Gesellschaft geworden ist... nicht nur die norwegische.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 15738
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Mi 27. Jan 2021, 19:33

Wie ich gerade auf nano spezial in 3sat höre, gibt es einen einfachen Grund, warum man vom WHO-Expertenteam in China zur Untersuchung des Virusursprungs bisher wenig hörte. Die waren noch in einer 14-tägigen Quarantäne, wie sie jeder Einreisende in China machen muss.
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2571
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon franzmannzini » Mi 27. Jan 2021, 19:38

Sören74 hat geschrieben:(27 Jan 2021, 19:33)

Wie ich gerade auf nano spezial in 3sat höre, gibt es einen einfachen Grund, warum man vom WHO-Expertenteam in China zur Untersuchung des Virusursprungs bisher wenig hörte. Die waren noch in einer 14-tägigen Quarantäne, wie sie jeder Einreisende in China machen muss.


Hast Du das hier verpasst (14.01.2021):
https://www.tagesschau.de/ausland/asien ... s-101.html
14 Tage Hotel-QuarantäneDoch auch die 13 internationalen Wissenschaftler, die einreisen durften, können nicht direkt loslegen. Ein Sprecher der chinesischen Gesundheitsbehörde bestätigte gestern: Für das WHO-Erkundungsteam gälten nach Einreise in China die üblichen Regeln, also mindestens 14 Tage Hotel-Quarantäne. Schon während dieser Zeit, heißt es, sollen sich die internationalen Experten aber in Video-Konferenzschalten mit chinesischen Kollegen austauschen.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 15738
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Mi 27. Jan 2021, 19:56

franzmannzini hat geschrieben:(27 Jan 2021, 19:38)

Hast Du das hier verpasst (14.01.2021):
https://www.tagesschau.de/ausland/asien ... s-101.html


Obwohl ich ein News-Junkie bin, hab ich das tatsächlich nicht mitbekommen. :)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33007
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Mi 27. Jan 2021, 20:24

Eine Frau hat sich nach nur 1 1/2 Monaten noch mal mit Corona infiziert.

Innerhalb von eineinhalb Monaten wurde bei der Frau am 11. Januar 2021 die zweite Coronavirus-Ansteckung diagnostiziert. Zum ersten Mal wurde sie am 27. November 2020 positiv getestet. Zwar müsse es sich dabei nicht um eine Corona-Mutation handeln, zitiert die Deutsche Presse-Agentur dpa den Gesundheitsamtsarzt Hubert Thole. Man wolle aber auf jeden Fall sichergehen und nichts übersehen. In einem anderen Verdachtsfall in Garmisch-Partenkirchen hatte sich die ursprünglichen Befürchtungen nicht bewahrheitet.


https://www-futurezone-de.cdn.ampprojec ... scher.html

Das ist nun schon eine kurze Zeit. Die Anzahl der Zyklen beim PCR-Test würde mich interessieren. Es geht voran.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Sybilla
Beiträge: 1829
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sybilla » Mi 27. Jan 2021, 20:30

yogi61 hat geschrieben:(27 Jan 2021, 19:15)

Norwegen schließt praktisch die Grenzen für alle Menschen die nicht im Land wohnen. Es gibt nur noch Ausnahmen für Warentransport und Gesundheitspersonal aus Schweden und Finnland.


Bei manchen fällt der Groschen schneller, die sind dann auch im Vorteil. Norwegen ist eine Demokratie und keine Insel
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 50720
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Realist2014 » Mi 27. Jan 2021, 20:38

Sybilla hat geschrieben:(27 Jan 2021, 20:30)

Bei manchen fällt der Groschen schneller, die sind dann auch im Vorteil. Norwegen ist eine Demokratie und keine Insel


Norwegen hat zu einem Land Grenzen...

Deutschland zu 9....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34305
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Mi 27. Jan 2021, 20:43

Adam Smith hat geschrieben:(27 Jan 2021, 20:24)

Eine Frau hat sich nach nur 1 1/2 Monaten noch mal mit Corona infiziert.



https://www-futurezone-de.cdn.ampprojec ... scher.html

Das ist nun schon eine kurze Zeit. Die Anzahl der Zyklen beim PCR-Test würde mich interessieren. Es geht voran.

Mich würde interessieren, ob die Dame ohne äußere Anzeichen einer Erkrankung getestet wurde, oder ob sie ohne weitere Behandlung ihre erste Quarantäne abgesessen hat... und nun erneut getestet wurde, wieder ohne äußere Anzeichen einer Erkrankung.; natürlich wieder mit Quarantäne.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33007
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Mi 27. Jan 2021, 20:44

Realist2014 hat geschrieben:(27 Jan 2021, 20:38)

Norwegen hat zu einem Land Grenzen...

Deutschland zu 9....


Norwegen grenzt an drei Länder. Eine Grenze ist nur deutlich länger als die beiden anderen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: franzmannzini und 1 Gast