Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40777
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 28. Sep 2019, 10:46

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(27 Sep 2019, 21:27)

Warum so negativ?

X3Q wollte mir halt auf Biegen und Brechen kontra geben, auch wenn es so rein gar nicht passt. Aber vllt. pflastert Dänemark seine Strände ja auch mit weiteren Abertausenden von Windpimmeln und beliefert Deutschland mit Ökostrom, könnte ja sein. Dann heißt es auch wieder: https://www.youtube.com/watch?v=RS9GaBs137A ;)

Denn solches könnte man jetzt auch Deutschland nachsagen.

"Nachsagen" braucht man da goar nix, du zählst ja die Fakten auf.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1317
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 28. Sep 2019, 12:42

Tom Bombadil hat geschrieben:(28 Sep 2019, 10:46)
...Dann heißt es auch wieder: https://www.youtube.com/watch?v=RS9GaBs137A ;)

:D :D :D

Tom Bombadil hat geschrieben:(28 Sep 2019, 10:46)
"Nachsagen" braucht man da goar nix, du zählst ja die Fakten auf.


Ich wollte kurz, dafür ein wenig ironisch sein. Dat misslang vollumfänglich! :? :D

In der ZEIT stand kürzlich, die Dänen seien ein Vorbild für D! - Besonders die 40.000 Dänen auf Bornholm als massenkompatibles Beispiel für die gut 82 Mio. Deutschen.

Die dänische Rieseninsel als Versuchslabor für vollkommene Klimaschutzlösungen:
Auf Bornholm wolle (und werde) man "demnächst" in jedem Haushalt Spülmaschinen und andere Haushaltsgeräte digital fernsteuern.
Man könne zwar dann die Spülmaschine beladen und auch einschalten, aber sie macht nix! Möglicherweise Stunden oder Tage später, also erst, wenn der
KI-Hausmann von der Klimaschutz-Softwarefront, ein sog. Hl. Gretabot, Ihren Sauberkeitsfimmel erhört und das Spülgerät mit Strom versorgt,
damit "Ihr" klimaschutzschräger Spülmaschinenwunsch erfüllt wird.

Klimafreundlicher wäre es natürlich, Spülmaschinen gleich zu verbieten. Da bin ich ganz eng bei "Stan" Harbeck und "Olivia" Baerbock. Mal ehrlich, 95% der Frauen und 0,6% der Männer
sind sowieso nur zu faul, um ihre paar Tassen und Teller mit der Hand zu spülen. ;)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40777
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 28. Sep 2019, 13:28

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(28 Sep 2019, 12:42)

Ich wollte kurz, dafür ein wenig ironisch sein. Dat misslang vollumfänglich! :? :D

Nee, das passte weitgehend, aber daran sieht man ja schön, wie nah Realität und Satire schon aneinanderliegen.

Die dänische Rieseninsel als Versuchslabor für vollkommene Klimaschutzlösungen:

Auch sowas gab es schonmal auf der Insel El Hierro, eigentlich ein optimales Versuchslabor für Energieautarkie mit viel Wind und viel Sonne, aber selbst da müssen immer wieder die Dieselgeneratoren einspringen.

Klimafreundlicher wäre es natürlich, Spülmaschinen gleich zu verbieten.

Und Waschmaschinen und Trockner erst :) Ist auch besser für den handgeklöppelten Bio-Lamawollpulli aus Bolivien-Peru, mit dem man an Freitagen lospilgert :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1317
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 28. Sep 2019, 13:38

Tom Bombadil hat geschrieben:(28 Sep 2019, 13:28)

... wie nah Realität und Satire schon aneinanderliegen...

Die liegen so gut wie immer eng beeinander. Allerdings wird die Satire dabei fast immer
von der Realiät derb überholt. ;)
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1317
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 28. Sep 2019, 14:09

Tom Bombadil hat geschrieben:(28 Sep 2019, 13:28)
...
Und Waschmaschinen und Trockner erst :)


In der Tat warten da noch gesamtgesellschaftlich spannende Umbrüche auf "uns".
Ich sage schon mal eine Renaissance von Rasiermessern voraus...und einen Bewusstseinschange der jungen Generation
hin zu behaarten Beinen, Achselhöhlen, Damenbärten und anderen Intimzonen... usw. ... als hoffentlich nicht zu öffentlich gemachten, dafür effizienten und selbsterklärenden Weg
gegen unnötige Stromverschwendung. :cool:
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40777
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 28. Sep 2019, 14:16

Ich seh sie auch schon in den - dank Deindustrialisierung - sauberen Flüssen hocken und die Wäsche schrubben: https://youtu.be/_dl2L4v6ecM?t=29 Da kommen wunderbare Zeiten auf uns zu :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Vongole » Sa 28. Sep 2019, 14:21

@Tom und Eulenwölfchen
Ihr habt ja soooo recht!
Und die Erde ist eine Scheibe. :cool:
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40777
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 28. Sep 2019, 14:34

Vongole hat geschrieben:(28 Sep 2019, 14:21)

Und die Erde ist eine Scheibe. :cool:

Warum sind Grüne eigentlich so humorbefreit? :cool:

Passend: https://www.youtube.com/watch?v=ADTgRuUcv3Y
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Vongole » Sa 28. Sep 2019, 14:45

Tom Bombadil hat geschrieben:(28 Sep 2019, 14:34)

Warum sind Grüne eigentlich so humorbefreit? :cool:

Passend: https://www.youtube.com/watch?v=ADTgRuUcv3Y

Keine Ahnung, frag sie. :cool:
Das Lied ist gut. :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40777
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 28. Sep 2019, 14:49

Vongole hat geschrieben:(28 Sep 2019, 14:45)

Keine Ahnung, frag sie. :cool:

Mach ich doch :p :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1317
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 28. Sep 2019, 15:51


:p
Das wäre mal ein scharfer Handyklingelton für eine (Wähl)Scheibenexistenz wie mich und mein handgespültes Schmardfon!
Tom Bombadil hat geschrieben:(28 Sep 2019, 14:34)

Warum sind Grüne eigentlich so humorbefreit? :cool:


Die ist nicht grün, sondern weiß und kratzig wie die Unschuld. Und mit Damenbart, wie unschwer am AVA zu erkennen ist.
Ich vermute aber auch noch Haare auf den Zähnen! :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40777
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 28. Sep 2019, 16:12

War ja auch nur Spaß ;)
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Vongole » Sa 28. Sep 2019, 16:29

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(28 Sep 2019, 15:51)

(..)

Die ist nicht grün, sondern weiß und kratzig wie die Unschuld. Und mit Damenbart, wie unschwer am AVA zu erkennen ist.
Ich vermute aber auch noch Haare auf den Zähnen! :D

Und für die Erhaltung der Artenvielfalt bei Wölfen, Eulen und Adlern, aber auch für diese possierlichen Gestalten, die hier öfter mal vorbeischauen: :D
https://de.wikipedia.org/wiki/Wolpertin ... 4parat.jpg
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4113
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Fliege » Sa 28. Sep 2019, 18:02

Tom Bombadil hat geschrieben:(28 Sep 2019, 14:34)
Warum sind Grüne eigentlich so humorbefreit? :cool:
Passend: https://www.youtube.com/watch?v=ADTgRuUcv3Y

Hätten Grüne eine Humoraffinität, würden sie den Weltuntergang so ausrufen: Und am Aschermittwoch ist alles vorbei. :D
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 878
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Benutzertitel: neoliberal
Wohnort: Tiobraid Árann

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon twilight » Sa 28. Sep 2019, 20:05

Ich hoffe nicht :)
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1317
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 28. Sep 2019, 22:40

Vongole hat geschrieben:(28 Sep 2019, 16:29)

Und für die Erhaltung der Artenvielfalt bei Wölfen, Eulen und Adlern, aber auch für diese possierlichen Gestalten, die hier öfter mal vorbeischauen: :D
https://de.wikipedia.org/wiki/Wolpertin ... 4parat.jpg


Dangge! :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40777
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » So 29. Sep 2019, 13:11

Mal eine Frage an die Befürworter der deutschen Politik in Sachen Klimawandel: wenn ihr merkt, dass die Wasserrechnung immer höher wird, welche Ursache beseitigt ihr dann zuerst: den tropfenden Wasserhahn in der Küche oder den Rohrburch im Keller?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1317
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Eulenwoelfchen » So 29. Sep 2019, 13:41

Tom Bombadil hat geschrieben:(29 Sep 2019, 13:11)

Mal eine Frage an die Befürworter der deutschen Politik in Sachen Klimawandel: wenn ihr merkt, dass die Wasserrechnung immer höher wird, welche Ursache beseitigt ihr dann zuerst: den tropfenden Wasserhahn in der Küche oder den Rohrburch im Keller?


Ich bin zwar kein Klimaschutzklempner, aber auf die von Ihnen gestellten Aufgaben als Amateur-Rohrverleger würde ich folgendes anleiern: Beides sofort reparieren. Die weitergehende Frage nach den Ursachen, warum das Rohr platzte, kann man dann immer noch stellen. Z.B. die blöde KI-Wasserzuteilungssoftware durch klimaschutzbedingte Leistungsveweigerung das Rohr so schwer bleidigte, das diesem buchstäblich der "Kragen" platzte. So ein Wasserleitungsrohr will ja, dass sein Herrchen nicht vor sich hinstinken muss, sondern allzeit frischgeduscht die Menschheit mit seinem Dasein erfreut.

Andererseits streite ich die wisssenschaftlich erwiesene klimaschützende Tatsache aber auch nicht ab, die da heisst: An Hitzschlag starben schon einige, durch Gestank noch niemand. :D

Anspieltipp:
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5254
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Orbiter1 » Sa 19. Okt 2019, 14:00

In Frankreich wird offenbar über den Bau von 6 neuen großen Kernkraftwerken nachgedacht. Damit würde sich das Ziel bis 2050 CO2-neutral zu sein wohl leichter erreichen lassen. https://www.technologyreview.com/s/6145 ... again/amp/
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19272
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Teeernte » Sa 19. Okt 2019, 14:10

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(29 Sep 2019, 13:41)

Ich bin zwar kein Klimaschutzklempner, aber auf die von Ihnen gestellten Aufgaben als Amateur-Rohrverleger würde ich folgendes anleiern: Beides sofort reparieren. Die weitergehende Frage nach den Ursachen, warum das Rohr platzte, kann man dann immer noch stellen. Z.B. die blöde KI-Wasserzuteilungssoftware durch klimaschutzbedingte Leistungsveweigerung das Rohr so schwer bleidigte, das diesem buchstäblich der "Kragen" platzte. So ein Wasserleitungsrohr will ja, dass sein Herrchen nicht vor sich hinstinken muss, sondern allzeit frischgeduscht die Menschheit mit seinem Dasein erfreut.

Andererseits streite ich die wisssenschaftlich erwiesene klimaschützende Tatsache aber auch nicht ab, die da heisst: An Hitzschlag starben schon einige, durch Gestank noch niemand. :D

Anspieltipp:


Das im Keller - ist doch vor der Uhr. >> Wasserwerk-Effekt.

Klempner ? ..der Kostet wie 2 Jahre tropfend Hahn. - Selbst ist der Dichtungswechsler !
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast