Seite 57 von 124

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 15:14
von Sören74
Keoma hat geschrieben:(25 Jun 2019, 14:44)

Ja, es scheint so.
Damit diese Länder ihr eigenes Geld für irgendeinen Blödsinn verpulvern können.


Ich sage es doch, ein solcher Fond wird nur funktionieren, wenn man die nationalen Egoismen hinten anstellt. Mir ist schon klar, dass einige verwöhnte User keine Lust darauf haben, für andere Geld auszugeben. Ist ja nichts neues, kennt man auch aus Diskussionen zum Thema Steuer. :p Bin ich schon gewöhnt, dass bei den Menschen, die es sich leisten können, die Hosentaschen immer zugenäht sind. Und natürlich kenne ich schon den nächsten Einwand "Wenn Du es so toll findest, andere Länder zu unterstützen, dann spende doch selber Geld?" :D In der Schweiz nennt man sowas auch gerne Kantönligeist.

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 15:14
von schokoschendrezki
Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jun 2019, 15:09)

Du sitzt im Glashaus und feuerst mit Felsbrocken um dich :cool: Ich bin ja nicht der Einzige, dem deine koloniale Attitüde aufgefallen ist.


Ich bin der Meinung, dass es ein Selbstbestimmungsrecht der Völker gibt, was dann aber auch bedeutet, dass es eine Verantwortung für das Tun und Handeln der Völker bzw. deren Repräsentanten gibt. Daher müssen die Menschen in Indien ihre hausgemachten Probleme selber lösen, wobei man sicherlich über eine wie auch immer geartete Hilfestellung nachdenken kann, wenn um Hilfe gebeten wird. Es mag Menschen geben, die meinen, dass Deutschland alle Probleme dieser Welt lösen kann, ich gehöre nicht dazu.


Das Problem ist nicht, dass Deutschland nicht die Probleme der Welt lösen kann, sondern dass es sie nicht mitverursachen soll!

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 15:23
von schokoschendrezki
Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jun 2019, 14:42)

Die reichen Staaten dieser Welt sollen es bezahlen, in vorderster Fron Deutschland :D

Deutschland gehört nicht zu den "Bezahlern" sondern zu den "Profiteuren" all jener Veränderungen, die zum Klimawandel beitragen. Der deutsche Verkehrsminister Scheuer steht voll und ganz hinter der sich dumm und dämlich verdienenden deutschen Autoindustrie.

Vielleicht noch einmal gravierender ist das ganze Problem Agrarwirtschaft. In Südamerika werden Wälder abgeholzt, um dort Sojaanbau fürs Viehfutter unter anderem, aber auch ganz wesentlich in Niedersachsen zu betreiben. Damit wir Hähnchen für 3.60 kaufen können. Und nicht nur das. Damit wir, der deutsche Michel in Kenia, Uganda und Moldawien die traditionelle Landwirtschaft kaputt machen und auch dort noch und auch noch von den Ärmsten der Welt verdienen. Und nebenbei den Klimawandel befördern. Denn dank EU-Agrarsubventionen kann auch ein Agrarbetrieb im Niedriglohnland Moldawien nicht mit einem im Hochlohnland Niederlande konkurrieren.

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 15:24
von Keoma
Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 15:14)

Ich sage es doch, ein solcher Fond wird nur funktionieren, wenn man die nationalen Egoismen hinten anstellt. Mir ist schon klar, dass einige verwöhnte User keine Lust darauf haben, für andere Geld auszugeben. Ist ja nichts neues, kennt man auch aus Diskussionen zum Thema Steuer. :p Bin ich schon gewöhnt, dass bei den Menschen, die es sich leisten können, die Hosentaschen immer zugenäht sind. Und natürlich kenne ich schon den nächsten Einwand "Wenn Du es so toll findest, andere Länder zu unterstützen, dann spende doch selber Geld?" :D In der Schweiz nennt man sowas auch gerne Kantönligeist.


Nochmal, bei mir hört sich die Solidarität auf, wenn ein Land z.B. glaubt, den Weltraum erobern zu müssen und nebenan Leute verrecken, weil sie kein sauberes Wasser haben und in den Straßengraben schei..en.

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 15:27
von Sören74
Keoma hat geschrieben:(25 Jun 2019, 15:06)

Ich habe von keinem Verbot gesprochen, sondern davon, dass ich eine finanzielle Unterstützung für Länder, die anstatt die Infrastruktur zu verbessern, Geld für allen möglichen Blödsinn ausgeben, strikt ablehne.


Ja, Du willst Indien massiv vorschreiben, für was es seine Forschungsgelder ausgibt, wenn Du den Fond mitfinanzierst. Das habe ich schon verstanden. Was Du wohl weniger verstanden hast, ist wohl wie überheblich und kolonial diese Forderung rüberkommt.

Keoma hat geschrieben:Und somit auch einen internationalen Umverteilungsfonds, der original wieder nichts bringt, außer dass Geld verbrannt wird.
Aber Allah, Buddha und Vishnu erhalten dir deinen Glauben an die Menschheit.


Ich hab schon verstanden, dass Du nur sehr ungerne Geld für andere ausgibst. Das musst Du nicht extra betonen. ;)

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 15:29
von Keoma
Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 15:27)

Ja, Du willst Indien massiv vorschreiben, für was es seine Forschungsgelder ausgibt, wenn Du den Fond mitfinanzierst. Das habe ich schon verstanden. Was Du wohl weniger verstanden hast, ist wohl wie überheblich und kolonial diese Forderung rüberkommt.



Ich hab schon verstanden, dass Du nur sehr ungerne Geld für andere ausgibst. Das musst Du nicht extra betonen. ;)


Du hast leider gar nichts verstanden.

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 15:36
von Teeernte
Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 15:27)

Ja, Du willst Indien massiv vorschreiben...


Neu Delhi - US-Milliardäre wie Bill Gates waren gestern, auch die russischen Oligarchen sind weit abgeschlagen. Die neue Garde der Super-Milliardäre kommt aus Indien. Laut "Forbes" stellen sie unter den zehn reichsten Menschen der Welt die größte Gruppe.


Die werden den AUSGLEICH auch noch schaffen.

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 15:38
von Sören74
Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jun 2019, 15:09)

Du sitzt im Glashaus und feuerst mit Felsbrocken um dich :cool: Ich bin ja nicht der Einzige, dem deine koloniale Attitüde aufgefallen ist.


Selbst wortgleiche Wiederholungen sind Dir nicht zu blöd, um von Deiner Unterstellung abzulenken. :)

Tom Bombadil hat geschrieben:Ich bin der Meinung, dass es ein Selbstbestimmungsrecht der Völker gibt, was dann aber auch bedeutet, dass es eine Verantwortung für das Tun und Handeln der Völker bzw. deren Repräsentanten gibt.


Also Völker haften für die politischen Entscheidungen ihrer Repräsentanten? Weil für gewöhnlich sind es nicht die Völker selbst, die unmittelbar den Hebel in der Hand haben.

Tom Bombadil hat geschrieben:Daher müssen die Menschen in Indien ihre hausgemachten Probleme selber lösen, wobei man sicherlich über eine wie auch immer geartete Hilfestellung nachdenken kann, wenn um Hilfe gebeten wird. Es mag Menschen geben, die meinen, dass Deutschland alle Probleme dieser Welt lösen kann, ich gehöre nicht dazu.


Umgekehrt wünscht Du Dir von Indien und China, dass sie sich einer gemeinsamen CO2-Emissionsreduzierung anschließen, um damit die Klimaprobleme der globalen Bevölkerung zu lösen. Fordern, aber nach Möglichkeit die eigene Tasche zuhalten. Das wird bestimmt funktionieren. :)

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 15:44
von Sören74
Keoma hat geschrieben:(25 Jun 2019, 15:24)

Nochmal, bei mir hört sich die Solidarität auf, wenn ein Land z.B. glaubt, den Weltraum erobern zu müssen und nebenan Leute verrecken, weil sie kein sauberes Wasser haben und in den Straßengraben schei..en.


Dann müsstest Du aber auch kurz vor der Aufkündigung der Solidarität mit Amerika stehen, wenn man sich ansieht, wie dort das Grundwasser mit Frackingchemikalien verunreinigt werden und wie viele Millionen dort in extremer Armut leben.

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 15:48
von Keoma
Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 15:44)

Dann müsstest Du aber auch kurz vor der Aufkündigung der Solidarität mit Amerika stehen, wenn man sich ansieht, wie dort das Grundwasser mit Frackingchemikalien verunreinigt werden und wie viele Millionen dort in extremer Armut leben.


Kann mich nicht erinnern, dass die USA um Hilfe gebeten hat.

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 15:51
von Teeernte
Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 15:44)

Dann müsstest Du aber auch kurz vor der Aufkündigung der Solidarität mit Amerika stehen, wenn man sich ansieht, wie dort das Grundwasser mit Frackingchemikalien verunreinigt werden und wie viele Millionen dort in extremer Armut leben.


Die haben alle nicht genug Teller gewaschen...

Deutschland unterstützt natürlich.

Neue Umlage für LNG-Terminals
28. März 2019
Bundesregierung begünstigt Import von US-Fracking-Gas
Die große Koalition legt ein Rekordtempo beim Gesetzemachen hin – zumindest wenn es um den Neubau von Terminals für flüssiges Erdgas geht. Die Kosten sollen nicht länger von den Anlagenbetreibern getragen, sondern auf Verbraucherinnen und Verbraucher umgelegt werden.

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 16:01
von Tom Bombadil
schokoschendrezki hat geschrieben:(25 Jun 2019, 15:14)

Das Problem ist nicht, dass Deutschland nicht die Probleme der Welt lösen kann, sondern dass es sie nicht mitverursachen soll!

Mit welcher Konsequenz? Und was genau hat Deutschland in Chennai verursacht?

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 16:02
von Tom Bombadil
schokoschendrezki hat geschrieben:(25 Jun 2019, 15:23)

Deutschland gehört nicht zu den "Bezahlern" sondern zu den "Profiteuren" all jener Veränderungen, die zum Klimawandel beitragen.

Auch hier die Frage: mit welcher Konsequenz?

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 16:04
von H2O
...Die Kosten sollen nicht länger von den Anlagenbetreibern getragen, sondern auf Verbraucherinnen und Verbraucher umgelegt werden.


Wer soll denn sonst die Kosten für Flüssiggasanlieferungen tragen, ohne daß sie beim Endverbraucher den Preis der Lieferungen erhöhen? Und das dann auch noch in Fettdruck!

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 16:08
von Sören74
Keoma hat geschrieben:(25 Jun 2019, 15:48)

Kann mich nicht erinnern, dass die USA um Hilfe gebeten hat.


Da würde mir einiges einfallen: Aufnahme von Guantánamo-Häftlingen, Nutzung von Ramstein, Durchsetzung von Wirtschaftssanktionen gegen Russland, Mithilfe bei Schutzzone in Syrien.

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 16:08
von Tom Bombadil
Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 15:38)

Also Völker haften für die politischen Entscheidungen ihrer Repräsentanten?

Definiere "haften".

Weil für gewöhnlich sind es nicht die Völker selbst, die unmittelbar den Hebel in der Hand haben.

Indien ist, trotz aller Probleme, eine Demokratie.

Umgekehrt wünscht Du Dir von Indien und China, dass sie sich einer gemeinsamen CO2-Emissionsreduzierung anschließen, um damit die Klimaprobleme der globalen Bevölkerung zu lösen.

Was soll "umgekehrt" in dem Zusammenhang bedeuten?

Fordern, aber nach Möglichkeit die eigene Tasche zuhalten.

Werden dir deine Lügen nicht irgendwann selber mal zu blöde? Wie oft muss ich dir eigentlich noch schreiben, dass die EU und Deutschland selbstverständlich auch ihren Beitrag leisten müssen, wenn es darum geht, den CO2-Ausstoß zu reduzieren? Ich sehe jedoch keinerlei Verantwortung dafür, dass Deutschland die hausgemachten Probleme der Inder lösen soll, ich erwarte ja auch nicht von China, dass die unsere marode Infrastruktur auf Vordermann bringen.

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 16:15
von Keoma
Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 16:08)

Da würde mir einiges einfallen: Aufnahme von Guantánamo-Häftlingen, Nutzung von Ramstein, Durchsetzung von Wirtschaftssanktionen gegen Russland, Mithilfe bei Schutzzone in Syrien.


Toller Vergleich.
Klosetts gehören jedenfalls nicht dazu.

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 16:29
von Sören74
Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jun 2019, 16:08)

Definiere "haften".


Im Sinne von Verantwortung, wie Du es geschrieben hast. Ich möchte wissen, sollen Völker für das Tun und Handeln ihrer Repräsentanten Verantwortung tragen?

Tom Bombadil hat geschrieben:Indien ist, trotz aller Probleme, eine Demokratie.


Das sind wir auch. Aber das heißt eben nicht, dass unser Volk unmittelbar den Entscheidungshebel in der Hand hat. Und das kann man genauso wenig für Indien sagen (vielleicht noch weniger).

Tom Bombadil hat geschrieben:Was soll "umgekehrt" in dem Zusammenhang bedeuten?


Das Du Indien sich selbst überlassen willst, wenn sie Hilfe brauchen, aber umgekehrt von ihnen Hilfe möchtest, wenn es um die Senkung der globalen CO2-Emissionen geht.

Tom Bombadil hat geschrieben:Werden dir deine Lügen nicht irgendwann selber mal zu blöde? Wie oft muss ich dir eigentlich noch schreiben, dass die EU und Deutschland selbstverständlich auch ihren Beitrag leisten müssen, wenn es darum geht, den CO2-Ausstoß zu reduzieren?


Warum sollten sie ihren Beitrag leisten, wenn nach Deinen Angaben es völlig egal ist, wie viel CO2 Deutschland einspart und die Menschheit sowieso nicht den Klimawandel bremsen kann.

viewtopic.php?f=19&t=67773&start=200#p4408762

viewtopic.php?f=19&t=67773&start=280#p4409259

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 16:36
von Tom Bombadil
Der letzte Beitrag von Sören74 strotzt nur so von Unwahrheiten und Unterstellungen, auf dieser Basis gibt es keine Diskussion.

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 17:53
von Teeernte
Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jun 2019, 16:08)
Wie oft muss ich dir eigentlich noch schreiben, dass die EU und Deutschland selbstverständlich auch ihren Beitrag leisten müssen, wenn es darum geht, den CO2-Ausstoß zu reduzieren? Ich sehe jedoch keinerlei Verantwortung dafür, dass Deutschland die hausgemachten Probleme der Inder lösen soll, ich erwarte ja auch nicht von China, dass die unsere marode Infrastruktur auf Vordermann bringen.


DEshalb ist zB die USA aus dem Vertrag ausgetreten...