Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6102
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Di 25. Jun 2019, 13:37

MoOderSo hat geschrieben:(25 Jun 2019, 13:29)

Indien kann für sich selbst sorgen genau so wie es die Chinesen tun. Man muss nur wollen.


LOL, der war gut.

MoOderSo hat geschrieben:Oder soll man ihnen wieder Kolonialtruppen zur Anleitung schicken?


Echt jetzt? Mehr als Kolonialisierung fällt Dir beim Thema internationale Unterstützung nicht ein?
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15967
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Keoma » Di 25. Jun 2019, 13:42

Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 13:37)

LOL, der war gut.



Echt jetzt? Mehr als Kolonialisierung fällt Dir beim Thema internationale Unterstützung nicht ein?


Was fällt dir dazu ein, wie man Indien "erziehen" könnte?
Geld fällt flach, wer sich Atombomben und Raumfahrt leistet, braucht keines.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6102
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Di 25. Jun 2019, 13:44

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jun 2019, 13:32)

Im Gegensatz zu dir halte ich andere Völker nicht für Vollidioten, denen ich als besserwisserischer deutscher Moralkreuzritter vorschreiben muss, wie sie zu leben haben.


Nenne mir nur ein Posting von mir, wo ich anderen Völkern vorschreibe, wie zu leben haben!

Tom Bombadil hat geschrieben:Die innenpolitischen Probleme müssen die Inder selber lösen, das ist ganz bestimmt keine Aufgaben für die Deutschen. Und es ändert sich auch nichts am Wassermangel in Chennai wenn man den Steuerzahlern und Stromkunden in Deutschland 50 Mrd €, 75 Mrd € oder 100 Mrd. € aus der Tasche zieht, davon haben die Menschen dort keinen Tropfen Wasser mehr.


Du scheinst nicht zu verstehen, dass es bei den Auswirkungen des Klimawandels weit mehr als um innenpolitische Probleme geht. Gleichzeitig höre ich von Dir nur Kritik an der chinesischen Energiepolitik, was ja auch deren innenpolitische Entscheidung ist. Und dann wird noch gejammert, ach wie soll Deutschland das nur schaffen, wieder 200.000 Flüchtlinge aufzunehmen. Wann verstehst Du endlich, dass das eine mit dem anderen zusammenhängt. Ich bleibe dabei, Du hältst Deine Gartenzaun-Denkweise für eine gute Lösung, weil Du die globalen Probleme einfach nicht zur Kenntnis nehmen willst, weil sich doch die anderen darum kümmern sollen.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6102
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Di 25. Jun 2019, 13:46

Keoma hat geschrieben:(25 Jun 2019, 13:42)

Was fällt dir dazu ein, wie man Indien "erziehen" könnte?


Wer spricht denn hier von erziehen???
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43085
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 25. Jun 2019, 13:52

Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 13:44)

Nenne mir nur ein Posting von mir, wo ich anderen Völkern vorschreibe, wie zu leben haben!

Offenichtlich scheinst du ja der Meinung zu sein, dass die Inder nicht in der Lage sind, ihre Probleme selber zu lösen.

Du scheinst nicht zu verstehen, dass es bei den Auswirkungen des Klimawandels weit mehr als um innenpolitische Probleme geht.

Wie schon erklärt und von dir anscheinend wieder vergessen: das Problem in Chennai ist hausgemacht und wird jetzt durch eine Phase der Trockenheit, die evtl. durch den Klimawandel begünstigt wird, verstärkt.

Gleichzeitig höre ich von Dir nur Kritik an die chinesische Energiepolitik, was ja auch deren Entscheidung ist.

Selbstverständlich ist das deren Entscheidung, ich finde es nur merkwürdig, dass jemand, der so vehement für's Klima kämpft, den deutlich höheren Anteil Chinas am CO2-Ausstoß nicht zur Kenntnis nehmen will, sondern im Gegenteil China auch noch immer als positives Beispiel anführt, weil die ja so viel in EE investieren. Das ist schon ziemlich schräg :)

Und dann wird noch gejammert, ach wie soll Deutschland das nur schaffen, wieder 200.000 Flüchtlinge aufzunehmen.

Keine Ahnung, wer da jammert. Sind diese 200.000 Flüchtlinge etwa Klimafüchtlinge oder was hat das jetzt hier zu suchen?

Wann verstehst Du endlich, dass das eine mit dem anderen zusammenhängt. Ich bleibe dabei, Du hältst Deine Gartenzaun-Denkweise für eine gute Lösung, weil Du die globalen Probleme einfach nicht zur Kenntnis nehmen willst, weil sich doch die anderen darum kümmern sollen.

:rolleyes: Dein ad personam Gefasel immer lächerlicher. ICH bin es doch, der hier die ganze Zeit darauf hinweist, dass das globale Problem des Klimawandels nur zusammen mit den größten CO2-Emittenten gelöst werden kann.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15967
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Keoma » Di 25. Jun 2019, 13:52

Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 13:46)

Wer spricht denn hier von erziehen???


Erstens steht's unter Anführungszeichen, zweitens von mir aus "in die richtige Richtung bewegen".
Also, was tun?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6102
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Di 25. Jun 2019, 14:01

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jun 2019, 13:52)

Offenichtlich scheinst du ja der Meinung zu sein, dass die Inder nicht in der Lage sind, ihre Probleme selber zu lösen.


Und was hat das mit Deiner Unterstellung zu tun, dass ich angeblich anderen Völkern vorschreibe, wie sie zu leben haben?

Tom Bombadil hat geschrieben:Wie schon erklärt und von dir anscheinend wieder vergessen: das Problem in Chennai ist hausgemacht und wird jetzt durch eine Phase der Trockenheit, die evtl. durch den Klimawandel begünstigt wird, verstärkt.


Nicht nur eventuell.

Tom Bombadil hat geschrieben:Selbstverständlich ist das deren Entscheidung, ich finde es nur merkwürdig, dass jemand, der so vehement für's Klima kämpft, den deutlich höheren Anteil Chinas am CO2-Ausstoß, nicht zur Kenntnis nehmen will, sondern im Gegemteil China auch noch immer als positives Beispiel anführt, weil die ja so vile in EE investieren. Das ist schon ziemlich schräg :)


Wo streite ich denn bitte schön den höheren Anteil von China ab? Und trotzdem finde ich es gut, dass China gewillt ist, massiv in die Erneuerbare Energien zu investieren. Ich finde deren politisches System alles andere als gut. Aber wir müssen erstmal die politischen Machtstrukturen so hinnehmen wie sie sind und das Beste in der globalen Kooperation daraus machen.

Tom Bombadil hat geschrieben: :rolleyes: Dein ad personam Gefasel immer lächerlicher. ICH bin es doch, der hier die ganze Zeit darauf hinweist, dass das globale Problem des Klimawandels nur zusammen mit den größten CO2-Emittenten gelöst werden kann.


Wie das aber konkret funktionieren soll, da höre ich nichts von Dir. Zudem hast Du Dich schon mehrfach positioniert, dass Du es viel besser findest, wenn wir alle Energie in die Anpassung an den Klimawandel stecken. Gut, hier ist der passende Thread zu dieser Forderung. Also tob Dich mal richtig aus, wie das in der Praxis funktionieren soll, wenn alle Länder auf sich selbst gestellt sind.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6102
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Di 25. Jun 2019, 14:07

Keoma hat geschrieben:(25 Jun 2019, 13:52)

Erstens steht's unter Anführungszeichen, zweitens von mir aus "in die richtige Richtung bewegen".
Also, was tun?


In eine Richtung bewegen ist doch keine Erziehung. Weder mit noch ohne Anführungszeichen.

Aus meiner Sicht sind internationale Kooperationen gefragt, weil wir wirklich nicht erwarten können, dass 200 Länder auf der Welt jeder für sich die Anpassungsaufgabe bewältigen können. Wie wäre es beispielsweise einen internationaler Fond aufzubauen, der dazu verwendet wird, die Wasserversorgungen technologisch auf den neuesten Stand zu bringen. Zudem brauchen wir Verträge zur gemeinsamen Nutzen von Wasserressourcen an Grenzgebieten. Klar, wenn es um die Finanzierung geht, müssen wir unsere nationalen Egoismen echt mal nach hinten stellen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43085
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 25. Jun 2019, 14:21

Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 14:01)

Und was hat das mit Deiner Unterstellung zu tun, dass ich angeblich anderen Völkern vorschreibe, wie sie zu leben haben?

Offenichtlich scheinst du ja der Meinung zu sein, dass die Inder nicht in der Lage sind, ihre Probleme selber zu lösen.

Nicht nur eventuell.

Glaube ersetzt keine Fakten.

Wo streite ich denn bitte schön den höheren Anteil von China ab?

Hat das jemand behauptet?

Und trotzdem finde ich es gut, dass China gewillt ist, massiv in die Erneuerbare Energien zu investieren.

Vordergründig ist das toll, wenn man dann aber an den Export der Kohlekraftwerke denkt...

Wie das aber konkret funktionieren soll, da höre ich nichts von Dir.

Dann bist du entweder schwerhörig oder hast mal wieder ein sehr kurzes Gedächtnis, denn ich habe schon mehrfach geschrieben, dass es mMn. verbindliche Abkommen mit drastischen Sanktionen braucht, um dieses globale Problem gemeinsam lösen zu können. Ob das dann im Endeffekt funktioniert, weiß ich auch nicht, ich bin ja nicht Nostradamus oder das Orakel von Delphi.

Also tob Dich mal richtig aus, wie das in der Praxis funktionieren soll, wenn alle Länder auf sich selbst gestellt sind.

Kann ich nicht, das wird durch deine Bedingung verunmöglicht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6102
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Di 25. Jun 2019, 14:29

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jun 2019, 14:21)

Offenichtlich scheinst du ja der Meinung zu sein, dass die Inder nicht in der Lage sind, ihre Probleme selber zu lösen.


Du wiederholst Dich. Es bleibt bei Deiner Unterstellung.

Tom Bombadil hat geschrieben:Hat das jemand behauptet?


Na Du: "ich finde es nur merkwürdig, dass jemand, der so vehement für's Klima kämpft, den deutlich höheren Anteil Chinas am CO2-Ausstoß, nicht zur Kenntnis nehmen will" Ich nehme den höheren Anteil zur Kenntnis und streite ihn auch nicht ab.

Tom Bombadil hat geschrieben:Dann bist du entweder schwerhörig oder hast mal wieder ein sehr kurzes Gedächtnis, denn ich habe schon mehrfach geschrieben, dass es mMn. verbindliche Abkommen mit drastischen Sanktionen braucht, um dieses globale Problem gemeinsam lösen zu können. Ob das dann im Endeffekt funktioniert, weiß ich auch nicht, ich bin ja nicht Nostradamus oder das Orakel von Delphi.


Und wieso schreibst Du dann an anderer Stelle, dass wir das Geld besser in die Anpassung stecken sollen?

Tom Bombadil hat geschrieben:Kann ich nicht, das wird durch deine Bedingung verunmöglicht.


Welche Bedingung?
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15967
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Keoma » Di 25. Jun 2019, 14:32

Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 14:07)

In eine Richtung bewegen ist doch keine Erziehung. Weder mit noch ohne Anführungszeichen.

Aus meiner Sicht sind internationale Kooperationen gefragt, weil wir wirklich nicht erwarten können, dass 200 Länder auf der Welt jeder für sich die Anpassungsaufgabe bewältigen können. Wie wäre es beispielsweise einen internationaler Fond aufzubauen, der dazu verwendet wird, die Wasserversorgungen technologisch auf den neuesten Stand zu bringen. Zudem brauchen wir Verträge zur gemeinsamen Nutzen von Wasserressourcen an Grenzgebieten. Klar, wenn es um die Finanzierung geht, müssen wir unsere nationalen Egoismen echt mal nach hinten stellen.


Nun, wenn z.B. Indien auf die Raumfahrt verzichtet, wäre vermutlich viel Geld für die Wasserversorgung da.
Indien steht ja nicht allein auf der Liste der Staaten, denen alles Mögliche wichtig ist, nur nicht Investitionen in die Infrastruktur.
Mich würde eben interessieren, wie man diese Länder dazu bringt, etwas für die Bevölkerung zu tun, anstatt in Militär und Prestigeprojekte zu investieren.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6102
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Di 25. Jun 2019, 14:38

Keoma hat geschrieben:(25 Jun 2019, 14:32)

Nun, wenn z.B. Indien auf die Raumfahrt verzichtet, wäre vermutlich viel Geld für die Wasserversorgung da.


Das ist schon lustig. :) Erst wirfst Du mir quasi Erziehung anderer Länder vor und jetzt willst Du Indien vorschreiben, dass sie auf ihre eigene Raumfahrt verzichten soll.

Keoma hat geschrieben:Indien steht ja nicht allein auf der Liste der Staaten, denen alles Mögliche wichtig ist, nur nicht Investitionen in die Infrastruktur.
Mich würde eben interessieren, wie man diese Länder dazu bringt, etwas für die Bevölkerung zu tun, anstatt in Militär und Prestigeprojekte zu investieren.


Mit Sicherheit nicht, indem man auf Gutsherrenart ihnen vorschreibt, auf was sie alles verzichten sollen. :rolleyes:
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43085
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 25. Jun 2019, 14:40

Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 14:29)

Du wiederholst Dich. Es bleibt bei Deiner Unterstellung.

Du sitzt im Glashaus und feuerst mit Felsbrocken um dich :cool: Ich bin ja nicht der Einzige, dem deine koloniale Attitüde aufgefallen ist.

Na Du

Nö, da steht nichts von abstreiten.

Und wieso schreibst Du dann an anderer Stelle, dass wir das Geld besser in die Anpassung stecken sollen?

Damit du zwei völlig verschiedene Sachverhalte vermischen kannst :cool:

Welche Bedingung?

"...wenn alle Länder auf sich selbst gestellt sind."
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15967
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Keoma » Di 25. Jun 2019, 14:40

Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 14:38)

Das ist schon lustig. :) Erst wirfst Du mir quasi Erziehung anderer Länder vor und jetzt willst Du Indien vorschreiben, dass sie auf ihre eigene Raumfahrt verzichten soll.



Mit Sicherheit nicht, indem man auf Gutsherrenart ihnen vorschreibt, auf was sie alles verzichten sollen. :rolleyes:


Weißt du dann allmählich, was du willst?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43085
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 25. Jun 2019, 14:42

Keoma hat geschrieben:(25 Jun 2019, 14:40)

Weißt du dann allmählich, was du willst?

Die reichen Staaten dieser Welt sollen es bezahlen, in vorderster Fron Deutschland :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15967
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Keoma » Di 25. Jun 2019, 14:44

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jun 2019, 14:42)

Die reichen Staaten dieser Welt sollen es bezahlen, in vorderster Fron Deutschland :D


Ja, es scheint so.
Damit diese Länder ihr eigenes Geld für irgendeinen Blödsinn verpulvern können.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6102
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Di 25. Jun 2019, 14:52

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Jun 2019, 14:40)

Du sitzt im Glashaus und feuerst mit Felsbrocken um dich :cool: Ich bin ja nicht der Einzige, dem deine koloniale Attitüde aufgefallen ist.


Ich frage gerne noch einmal, kannst Du ein Posting von mir nennen, wo ich anderen Völkern vorschreibe, was sie zu tun haben? Wenn Du das nicht tun kannst, dann war es nichts weiter als eine Unterstellung von Dir.

Tom Bombadil hat geschrieben:Damit du zwei völlig verschiedene Sachverhalte vermischen kannst :cool:


Häh?

Tom Bombadil hat geschrieben:"...wenn alle Länder auf sich selbst gestellt sind."


Du hast geschrieben, dass Indien das Problem selbst lösen soll. Aber gerne darfst Du Deine eigene Anmerkung streichen. Was immer Du willst. Also, was sind Deine Vorschläge?
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6102
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Di 25. Jun 2019, 15:01

Keoma hat geschrieben:(25 Jun 2019, 14:40)

Weißt du dann allmählich, was du willst?


Das hatte ich schon geschrieben: viewtopic.php?p=4502386#p4502386

Du warst derjenige der meinte, man müsse das unbedingt mit einem Verbot der indischen Raumfahrt verknüpfen. Ich verstehe nicht, was Du Dir von dieser Forderung versprichst. Es ist doch klar, dass kein souveräner Staat sich sowas vorschreiben lässt. Bilaterale Übereinkünfte brauchen den gegenseitigen Respekt der jeweiligen Vertragspartner und ein gewisses Maß an Toleranz. Die Nutzung eines gemeinsamen Fonds könnte beispielsweise damit verknüpft werden, dass gemeinsame Wasserprojekte durch ein bestimmtes Maß an Eigeninitiative und Wartungsbereitschaft gedeckt sein müssen. Damit würde man niemanden überfordern oder jemanden etwas aufdrängen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15967
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Keoma » Di 25. Jun 2019, 15:06

Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 15:01)

Das hatte ich schon geschrieben: viewtopic.php?p=4502386#p4502386

Du warst derjenige der meinte, man müsse das unbedingt mit einem Verbot der indischen Raumfahrt verknüpfen. Ich verstehe nicht, was Du Dir von dieser Forderung versprichst. Es ist doch klar, dass kein souveräner Staat sich sowas vorschreiben lässt. Bilaterale Übereinkünfte brauchen den gegenseitigen Respekt der jeweiligen Vertragspartner und ein gewisses Maß an Toleranz. Die Nutzung eines gemeinsamen Fonds könnte beispielsweise damit verknüpft werden, dass gemeinsame Wasserprojekte durch ein bestimmtes Maß an Eigeninitiative und Wartungsbereitschaft gedeckt sein müssen. Damit würde man niemanden überfordern oder jemanden etwas aufdrängen.


Ich habe von keinem Verbot gesprochen, sondern davon, dass ich eine finanzielle Unterstützung für Länder, die anstatt die Infrastruktur zu verbessern, Geld für allen möglichen Blödsinn ausgeben, strikt ablehne.
Und somit auch einen internationalen Umverteilungsfonds, der original wieder nichts bringt, außer dass Geld verbrannt wird.
Aber Allah, Buddha und Vishnu erhalten dir deinen Glauben an die Menschheit.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43085
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 25. Jun 2019, 15:09

Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 14:52)

Ich frage gerne noch einmal, kannst Du ein Posting von mir nennen, wo ich anderen Völkern vorschreibe, was sie zu tun haben? Wenn Du das nicht tun kannst, dann war es nichts weiter als eine Unterstellung von Dir.

Du sitzt im Glashaus und feuerst mit Felsbrocken um dich :cool: Ich bin ja nicht der Einzige, dem deine koloniale Attitüde aufgefallen ist.

Du hast geschrieben, dass Indien das Problem selbst lösen soll.

Ich bin der Meinung, dass es ein Selbstbestimmungsrecht der Völker gibt, was dann aber auch bedeutet, dass es eine Verantwortung für das Tun und Handeln der Völker bzw. deren Repräsentanten gibt. Daher müssen die Menschen in Indien ihre hausgemachten Probleme selber lösen, wobei man sicherlich über eine wie auch immer geartete Hilfestellung nachdenken kann, wenn um Hilfe gebeten wird. Es mag Menschen geben, die meinen, dass Deutschland alle Probleme dieser Welt lösen kann, ich gehöre nicht dazu.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Enas Yorl, Realist2014 und 2 Gäste