38 Grad und seit Monaten kein Regen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Ebiker
Beiträge: 2606
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Ebiker » Sa 21. Sep 2019, 12:21

Kölner1302 hat geschrieben:(21 Sep 2019, 11:05)



Um eine Verschlimmerung zu vermeiden, sind globale Maßnahmen erforderlich, an denen sich ALLE zu beteiligen haben.
Auch die Deutschen.



Bis jetzt sind es aber nur die Deutschen, drei der größten CO2 Emittenten sind entweder raus aus dem Vertrag oder dürfen fleißig weiter CO2 ausstoßen.
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 905
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Kölner1302 » Sa 21. Sep 2019, 12:27

Ebiker hat geschrieben:(21 Sep 2019, 12:21)

Bis jetzt sind es aber nur die Deutschen, drei der größten CO2 Emittenten sind entweder raus aus dem Vertrag oder dürfen fleißig weiter CO2 ausstoßen.


… und dadurch kommt der Point Of No Return schneller näher.
Zum Aufgeben ist es aber noch zu früh, man muss die Chinesen und Amerikaner überzeugen. Das kann man nur erreichen, wenn man sich auch selbst so verhält, wie man es von den anderen erwartet.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41448
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 21. Sep 2019, 12:31

Warum sollte ich das nachlesen? Extremwetter wird es immer geben, trotzdem unterscheidet sich das Klima von Chicago fundamental von dem in Hamburg.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 905
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Kölner1302 » Sa 21. Sep 2019, 12:55

Tom Bombadil hat geschrieben:(21 Sep 2019, 12:31)

Warum sollte ich das nachlesen? Extremwetter wird es immer geben, trotzdem unterscheidet sich das Klima von Chicago fundamental von dem in Hamburg.


Du verhältst Dich wie ein Krebskranker. Im Anfangsstadium fehlt ihm de Glaube und er vermutet die Ärzte wollen doch nur an ihm verdienen, er sei doch völlig gesund. Es wäre aber dumm, die Medizin nicht zu nehmen. Denn einige Wochen später müssen dann schon wesentlich härtere Mittel mit viel mehr Nebenwirkungen geschluckt werden. Und irgendwann wird es für eine Behandlung zu spät sein.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41448
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 21. Sep 2019, 13:00

Kölner1302 hat geschrieben:(21 Sep 2019, 12:55)

Du verhältst Dich wie ein Krebskranker.

Du lieber Himmel, jetzt wird es echt vollkommen pervers. Und das alles nur, weil du nicht begreifen willst, dass sich das Klima in Chicago ganz fundamental von dem in Hamburg unterscheidet. Warum eigentlich? Stört dich das in deinen Weltuntergangsgesängen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 905
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Kölner1302 » Sa 21. Sep 2019, 13:17

Ich weiß dass sich das Klima in Chicago von dem Klima in Hamburg unterscheidet.

Dennoch sind die Vorkommnisse:
ungewöhnliche Wärme in Chicago zu Jahresanfang 2019 in Chicago
dann Rekordkälte in Chicago Ende Januar (unter -35 Grad Höchsttemperatur)
20 Grad Sommerwetter im Februar 2019 in Deutschland
Dürre seit 2 Jahren in Europa
Hitzerekorde im Juli in Deutschland (über 40 Grad)
3 Tage lang der stärkste jemals gemessene Stufe V Hurricane auf derselben Stelle auf den Bahamas
doch wohl ungewöhnlich genug,
und das nach dem Extremsommer 2018...

Alle ernstzunehmenden Wissenschaftler gehen von einer Erwärmung durch CO2 als Ursache aus.
Andere Ursachen sind nicht ersichtlich

Gegenmaßnahmen sind bereits überfällig,
weil die o.g. Anzeichen dringend dafür sprechen, dass sich die o.g. Klimakrise bereits entfaltet.

(die Situation ist vergleichbar mit einem Krebskranken, der wegen einiger von ihm nicht erklärbarer Symptome beim Arzt sitzt - und die Diagnose noch nicht akzeptieren will)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41448
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 21. Sep 2019, 13:46

Kölner1302 hat geschrieben:(21 Sep 2019, 13:17)

Ich weiß dass sich das Klima in Chicago von dem Klima in Hamburg unterscheidet.

Prima, dann ist das ja erledigt.

Gegenmaßnahmen sind bereits überfällig

Stimmt, nur schafft es die Menschheit nicht, diese Gegenmaßnahmen auch wirkungsvoll zu ergreifen. Blöde Situation, aber dann sollte man doch wenigstens damit anfangen, sich auf die Folgen vorzubereiten.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8139
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon MoOderSo » Sa 21. Sep 2019, 14:10

Kölner1302 hat geschrieben:(21 Sep 2019, 13:17)

Ich weiß dass sich das Klima in Chicago von dem Klima in Hamburg unterscheidet.

Dennoch sind die Vorkommnisse:
ungewöhnliche Wärme in Chicago zu Jahresanfang 2019 in Chicago
dann Rekordkälte in Chicago Ende Januar (unter -35 Grad Höchsttemperatur)

-35 Grad Höchsttemperatur sind Bullshit.
Nicht mal als Tiefsttemperatur wurden im Januar -35 Grad erreicht.
https://www.weather.gov/lot/January_Dai ... ds_Chicago

Polare Kaltlufteinbrüche mit extremen Temperaturstürzen sind in Nordamerika nichts ungewöhnliches. Das gibt es seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schoolchi ... s_Blizzard
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 4066
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon X3Q » Sa 21. Sep 2019, 14:12

Tom Bombadil hat geschrieben:(21 Sep 2019, 13:46)

Prima, dann ist das ja erledigt.


Stimmt, nur schafft es die Menschheit nicht, diese Gegenmaßnahmen auch wirkungsvoll zu ergreifen. Blöde Situation, aber dann sollte man doch wenigstens damit anfangen, sich auf die Folgen vorzubereiten.

Und die Folgen werden unter anderem gewaltätige Konflike sein. Aber darauf willst du dich ja nicht vorbereiten. Verzwickte Situation.

--X
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 905
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Kölner1302 » Sa 21. Sep 2019, 14:21

X3Q hat geschrieben:(21 Sep 2019, 14:12)

Und die Folgen werden unter anderem gewaltätige Konflike sein. Aber darauf willst du dich ja nicht vorbereiten. Verzwickte Situation.

--X


und was ist Ihre Maßnahme?
Zuletzt geändert von Kölner1302 am Sa 21. Sep 2019, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41448
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 21. Sep 2019, 14:22

X3Q hat geschrieben:(21 Sep 2019, 14:12)

Verzwickte Situation.

Nicht wirklich, man könnte mit dem vielen Geld, das wir derzeit sinnlos den EE-Betreibern in den Rachen werfen, auch noch anderen Nationen helfen, sich auf den Wandel vorzubereiten. 25 Mrd € pro Jahr sind eine Menge Holz.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 905
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Kölner1302 » Sa 21. Sep 2019, 14:29

MoOderSo hat geschrieben:(21 Sep 2019, 14:10)

-35 Grad Höchsttemperatur sind Bullshit.
Nicht mal als Tiefsttemperatur wurden im Januar -35 Grad erreicht.
https://www.weather.gov/lot/January_Dai ... ds_Chicago

Polare Kaltlufteinbrüche mit extremen Temperaturstürzen sind in Nordamerika nichts ungewöhnliches. Das gibt es seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schoolchi ... s_Blizzard


Das sind alte Daten.
Hier ist ein Bericht vom Januar 2019:
https://www.morgenpost.de/vermischtes/a ... ueste.html
https://www.goettinger-tageblatt.de/Nac ... -vermeiden
Zuletzt geändert von Kölner1302 am Sa 21. Sep 2019, 14:43, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 4066
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon X3Q » Sa 21. Sep 2019, 14:42

Tom Bombadil hat geschrieben:(21 Sep 2019, 14:22)

Nicht wirklich, man könnte mit dem vielen Geld, das wir derzeit sinnlos den EE-Betreibern in den Rachen werfen, auch noch anderen Nationen helfen, sich auf den Wandel vorzubereiten. 25 Mrd € pro Jahr sind eine Menge Holz.

Sehr realistisch. Da kann man den Populisten dieser Welt auch gleich die Regierungsarbeit kampflos überlassen.

--X
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 4066
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon X3Q » Sa 21. Sep 2019, 14:43

Kölner1302 hat geschrieben:(21 Sep 2019, 14:21)

und was ist Ihre Maßnahme?

Keine. Das Thema ist durch. Die Frage ist nur noch, WER und WAS am Ende übrig bleibt.

--X
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 905
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Kölner1302 » Sa 21. Sep 2019, 14:44

X3Q hat geschrieben:(21 Sep 2019, 14:43)

Keine. Das Thema ist durch. Die Frage ist nur noch, WER und WAS am Ende übrig bleibt.

--X


was soll das heißen?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41448
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 21. Sep 2019, 14:45

X3Q hat geschrieben:(21 Sep 2019, 14:42)

...

Faszinierend. Anstatt nur rumzuätzen kannst du gerne bessere Vorschläge machen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 4066
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon X3Q » Sa 21. Sep 2019, 14:48

Kölner1302 hat geschrieben:(21 Sep 2019, 14:44)

was soll das heißen?

... was ich geschrieben habe.

--X
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 4066
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon X3Q » Sa 21. Sep 2019, 14:49

Tom Bombadil hat geschrieben:(21 Sep 2019, 14:45)

Faszinierend. Anstatt nur rumzuätzen kannst du gerne bessere Vorschläge machen.

Ich bin nur realistisch. Eine seltene Eigenschaft dieser Tage.

--X
Schnitter
Beiträge: 6721
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Schnitter » Sa 21. Sep 2019, 14:50

Ebiker hat geschrieben:(21 Sep 2019, 12:21)

Bis jetzt sind es aber nur die Deutschen, ....


Unsinn wird durch x-fache Wiederholung nicht wahrer:

https://de.wikipedia.org/wiki/Energiewende_nach_Staaten
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8139
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon MoOderSo » Sa 21. Sep 2019, 14:53

Kölner1302 hat geschrieben:(21 Sep 2019, 14:29)

Das sind alte Daten.
Hier ist ein Bericht vom Januar 2019:
https://www.morgenpost.de/vermischtes/a ... ueste.html
https://www.goettinger-tageblatt.de/Nac ... -vermeiden

Dort steht nichts von gemessenen -35 Grad Höchsttemperatur in Chicago.
Außerdem wird der nationale Wetterdienst der USA sein Wetter wohl besser kennen als irgendeine deutsche Dorfpostille.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast