Was ist Bewusstsein?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon Joker » Di 19. Jan 2016, 12:18

SIRENE hat geschrieben:(19 Jan 2016, 12:14)

Diesem Förster scheint nicht bewusst zu sein, dass es neben seiner Intelligenz auch noch was anderes gibt.

Wenn mein Pferd zum Baum sagt, sieh mal, ein Mensch, und der Baum dann zurück fragt, woher weißt du das, würde mein Pferd antworten: Weil wir einen Sprachkonsens entwickelt haben, der uns qualifiziert verifizieren lässt, was ein Mensch ist.

Ich habe noch nie ein Pferd gesehen das mit einen Baum spricht.

oder überhaupt sprechende Pferde oder Bäume.
SIRENE

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon SIRENE » Di 19. Jan 2016, 12:47

Joker hat geschrieben:(19 Jan 2016, 12:18)

Ich habe noch nie ein Pferd gesehen das mit einen Baum spricht.

oder überhaupt sprechende Pferde oder Bäume.

Ich schätze, das Bewusstsein dazu wird dir erst möglich,
wenn über eine Denkverzögerung dir eine Metapher an den Melle geschrammt ist.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4882
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon Fuerst_48 » Sa 12. Mär 2016, 15:21

Die Bewußtseinsebenen des Ich, des Über-Ich und des Es sind seit Freud hinlänglich untersucht.
Spannender sind das Vor- und das Mit-Bewußte ... wo sich Prozesse abspielen, die unser Verhalten in Stress-Situationen mitbestimmen.
Gehirnforschung ist nach wie vor aktuell und spannend...
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85447
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon Alexyessin » Sa 12. Mär 2016, 17:05

Joker hat geschrieben:(19 Jan 2016, 12:18)

Ich habe noch nie ein Pferd gesehen das mit einen Baum spricht.

oder überhaupt sprechende Pferde oder Bäume.


Was ein Beispiel ist, ist dir bekannt?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Telilnan
Beiträge: 27
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:59

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon Telilnan » Di 19. Apr 2016, 12:19

Was ist Bewusstsein? Fragt mich nicht wie ich darauf komme, aber Darth Vader, der ist oder soll pures Bewusstsein sein ... :eek:
man könnte das als "Dau Kram" darstellen...
Bewusstsein muss man entwickeln, es ist einem nicht angeboren! Die Realität wird vom Bewusstsein gesteuert und wahrgenommen. bewusstsein kann man erhöhen oder verlieren! :|
Wer viel von und aus sich machen will, in seinem Leben
der wird dazu gezwungen, ständig das Geld auszugeben
ist man aber interessiert an tollen größeren Waren
dann muss man nunmal halt länger dafür sparen
Elvis Domestos

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon Elvis Domestos » Di 19. Apr 2016, 19:25

Telilnan hat geschrieben:(19 Apr 2016, 12:19)

Was ist Bewusstsein? Fragt mich nicht wie ich darauf komme, aber Darth Vader, der ist oder soll pures Bewusstsein sein ... :eek:
man könnte das als "Dau Kram" darstellen...
Bewusstsein muss man entwickeln, es ist einem nicht angeboren! Die Realität wird vom Bewusstsein gesteuert und wahrgenommen. bewusstsein kann man erhöhen oder verlieren! :|


Das hat was, ist auch irgendwie kompatibel mit der Jesus-Mythologie. Nur war Darth Vader bis kurz vor seinem Lebensende dem Bösen verschrieben. Bei Obi-Wan Kenobi war es nicht so, aber auch er wurde mit seinem körperlichen Tod erst pures Bewusstsein.
Anscheinend setzte George Lucas diesem "puren Bewusstsein" die Umkehr zum Guten voraus. Sehe ich das richtig?
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 690
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon JosefG » Fr 31. Mai 2019, 05:53

Werft auch mal einen Blick auf einige Beiträge in diesem Thread:

viewtopic.php?f=20&t=65311&start=60#p4479788

Insbesondere ist mir mit Blick auf den Philosophischen Zombie diese Aussage wichtig:

"Ich" beobachte die Gedanken meines Gehirns.

Wie das alles funktioniert, weiss ich nicht.
Das ist ja gerade das Rätsel des Bewusstseins.

Jedenfalls kann diese Beobachtung nicht rein passiv sein.
Es muss auch irgendeine Rückwirkung des Beobachters
auf die Gedanken des Gehirns geben. Denn sonst könnte
das Gehirn nicht zu der Vermutung gelangen, dass der
Beobachter existiert, und über diese Vermutung berichten.
Zuletzt geändert von JosefG am Sa 1. Jun 2019, 08:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 690
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon JosefG » Fr 31. Mai 2019, 19:31

Für diese Rückwirkung hätte ich sogar einen Lösungsansatz zu bieten:

https://www.mikrocontroller.net/topic/goto_post/2679744

Die meisten Physiker halten von solchen Überlegungen nichts.
Naja, mal sehen was die Zukunft bringt.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16187
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 30. Aug 2019, 13:54

Rein theoretisch kann es Menschen oder allgemein vernunftbegabte Wesen geben, die genauso funktionieren und sich verhalten wie natürliche vernunftbegabte Wesen ohne dass sie über so etwas wie ein "Bewusstsein" verfügen. Ein sogenannter "philsophischer Zombie".

In jüngerer Zeit mehren sich (in meiner Wahrnehmung jedenfalls) Beiträge, die für dieses ganze Problemfeld Bewusstsein zwingend eine Verkörperlichung (-> Embodiment) voraussetzen. Interessant, aber nicht ganz leicht zu verstehen. "Bewusstsein" entstehe grundsätzlich erst durch einen sensomotorischen Koordinationszwang. Der erst mit soetwas wie einem "Körper" und einem mit diesem Körper fest verdrahtetem Geist entsteht. Man kann also programmieren wie man will: Es wird niemals Software entstehen, die einem "Bewusstsein" so glaubwürdig vorgaukelt wie es nur etwas kann, das eben über einen "Körper" verfügt. Nicht nur verfügt wie ein Roboter sondern in ihm auch unabwendbar gefangen ist.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 4814
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon X3Q » Fr 30. Aug 2019, 17:49

schokoschendrezki hat geschrieben:(30 Aug 2019, 13:54)

Rein theoretisch kann es Menschen oder allgemein vernunftbegabte Wesen geben, die genauso funktionieren und sich verhalten wie natürliche vernunftbegabte Wesen ohne dass sie über so etwas wie ein "Bewusstsein" verfügen. Ein sogenannter "philsophischer Zombie".

In jüngerer Zeit mehren sich (in meiner Wahrnehmung jedenfalls) Beiträge, die für dieses ganze Problemfeld Bewusstsein zwingend eine Verkörperlichung (-> Embodiment) voraussetzen. Interessant, aber nicht ganz leicht zu verstehen. "Bewusstsein" entstehe grundsätzlich erst durch einen sensomotorischen Koordinationszwang. Der erst mit soetwas wie einem "Körper" und einem mit diesem Körper fest verdrahtetem Geist entsteht. Man kann also programmieren wie man will: Es wird niemals Software entstehen, die einem "Bewusstsein" so glaubwürdig vorgaukelt wie es nur etwas kann, das eben über einen "Körper" verfügt. Nicht nur verfügt wie ein Roboter sondern in ihm auch unabwendbar gefangen ist.


Auch Propriorezeptoren lassen sich technisch nachbauen.

--X
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 690
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon JosefG » Fr 30. Aug 2019, 22:09

schokoschendrezki hat geschrieben:(30 Aug 2019, 13:54)

Rein theoretisch kann es Menschen oder allgemein vernunftbegabte Wesen geben, die genauso funktionieren und sich verhalten wie natürliche vernunftbegabte Wesen ohne dass sie über so etwas wie ein "Bewusstsein" verfügen. Ein sogenannter "philsophischer Zombie".

Würde ich bestreiten, siehe das oben gesagte:
Insbesondere ist mir mit Blick auf den Philosophischen Zombie diese Aussage wichtig:

Könnte ein Philosophischer Zombie über sein (angebliches) Bewusstsein berichten, so wie andere Menschen das können?

https://de.wikipedia.org/wiki/Philosophischer_Zombie
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16187
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 2. Sep 2019, 11:15

X3Q hat geschrieben:(30 Aug 2019, 17:49)

Auch Propriorezeptoren lassen sich technisch nachbauen.

--X

Ja. Und umso weniger verstehe ich jüngere Beiträge zum Thema. (Ich kann jetzt aus dem Hut leider keinen konkreten nennen ...) Da war sinngemäß davon die Rede, dass es eben eine Grenze gibt, einen Umschlag in ein tatsächliches Bewusstsein ... der aber nur möglich sei, wenn auch die Eigenwahrnehmung eines Körpers mit einem echten Körper und in einem echten Körper erfolgt.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 690
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon JosefG » Fr 10. Apr 2020, 03:21

JosefG hat geschrieben:(30 Aug 2019, 22:09)

Könnte ein Philosophischer Zombie über sein (angebliches) Bewusstsein berichten, so wie andere Menschen das können?

Er könnte vielleicht ebenso berichten, aber er würde dabei lügen, und
das könnte man feststellen, wenn man in seinem Gehirn nachschaut.
Benutzeravatar
NicMan
Moderator
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
Benutzertitel: Statistiker und Epistemologe

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon NicMan » Mo 14. Dez 2020, 23:32

Bewusstsein wird in der Wissenschaft seit einiger ja Zeit ja auch wieder im Kontext von psychedelischen Substanzen erforscht. Diese können, ebenso wie Meditation, das sogenannte 'default mode network' heruntersetzen und somit für das Gefühl einer Ich-Auflösung sorgen. Das Bewutssein bleibt, aber dem Bewusstein wird klar, dass es nicht zwingend identisch mit dem eigenen Ego und der eigenen Erzählung über sich selbst ist. Leider löst dies nach wie vor nicht das Problem, weshalb aus einer gewissen Anordnung von Materie überhaupt soetwas wie Bewusstsein entsteht, aber es ruft natürlich in Erinnerung, dass der wahrgenommene Standardzustand des Wachzustands eine von vielen möglichen Bewutsseinserfahrungen darstelt.
"In God we trust, all others bring data." –William Edwards Deming (1900-1993)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 9597
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon Bielefeld09 » Di 15. Dez 2020, 05:20

NicMan hat geschrieben:(14 Dec 2020, 23:32)

Bewusstsein wird in der Wissenschaft seit einiger ja Zeit ja auch wieder im Kontext von psychedelischen Substanzen erforscht. Diese können, ebenso wie Meditation, das sogenannte 'default mode network' heruntersetzen und somit für das Gefühl einer Ich-Auflösung sorgen. Das Bewutssein bleibt, aber dem Bewusstein wird klar, dass es nicht zwingend identisch mit dem eigenen Ego und der eigenen Erzählung über sich selbst ist. Leider löst dies nach wie vor nicht das Problem, weshalb aus einer gewissen Anordnung von Materie überhaupt soetwas wie Bewusstsein entsteht, aber es ruft natürlich in Erinnerung, dass der wahrgenommene Standardzustand des Wachzustands eine von vielen möglichen Bewutsseinserfahrungen darstelt.

Nein, Sie irren oder auch nicht.
Sternenstaub sind Sie und ich. Das ist Fakt.
Und ich versuche das Gegenständliche einzuordnen.
Sie wollen das nicht?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 690
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon JosefG » Di 15. Dez 2020, 11:47

NicMan hat geschrieben:(14 Dec 2020, 23:32)

Leider löst dies nach wie vor nicht das Problem, weshalb aus einer gewissen Anordnung von Materie überhaupt soetwas wie Bewusstsein entsteht,

Es ist keineswegs bewiesen, dass Bewusstsein aus einer Anordnung von Materie entsteht. Das ist lediglich der heute vorherrschende Glaube.
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden
Benutzeravatar
Stoner
Beiträge: 3414
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21
Benutzertitel: Transzendental-Satiriker

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon Stoner » Di 15. Dez 2020, 12:09

JosefG hat geschrieben:(15 Dec 2020, 11:47)

Es ist keineswegs bewiesen, dass Bewusstsein aus einer Anordnung von Materie entsteht. Das ist lediglich der heute vorherrschende Glaube.


Was wäre denn eine alternative Idee?
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit. (Mark Twain)
Benutzeravatar
NicMan
Moderator
Beiträge: 1982
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
Benutzertitel: Statistiker und Epistemologe

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon NicMan » Di 15. Dez 2020, 12:55

JosefG hat geschrieben:(15 Dec 2020, 11:47)

Es ist keineswegs bewiesen, dass Bewusstsein aus einer Anordnung von Materie entsteht. Das ist lediglich der heute vorherrschende Glaube.


Durchaus korrekt, aber es ist eine sehr nachvollziehbare Hypothese, zumindest für die Zeit des irdischen Lebens. Eben dieses Bewusstsein scheint durchaus etwas mit dem Gehirn und den dort ablaufenden Prozessen zu tun zu haben, das zeigen eben Schäden am Gehirn, psychedelische Substanzen etc. Nun erklärt das freilich nicht, was Bewusstein ist, wie es entsteht oder wo es hingeht, wenn es keine materielle Grundlage mehr hat, aber es scheint eben, zumindest für die Zeitspanne eines Menschen und auf der Erde, nicht unabhängig von materiellen Prozessen abzulaufen.
"In God we trust, all others bring data." –William Edwards Deming (1900-1993)
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 690
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Was ist Bewusstsein?

Beitragvon JosefG » Di 15. Dez 2020, 14:06

Stoner hat geschrieben:(15 Dec 2020, 12:09)

Was wäre denn eine alternative Idee?

Vielleicht ist Bewusstsein eine eigenständig existierende Entität, die als eine Art "Hintergrundfeld" überall vorhanden ist.
Wenn die Materie komplexe denkende Strukturen bildet, strömt dieses Hintergrundfeld dort ein und konzentriert sich dort.

Will man nicht die gesamte bisherige Physik grundlegend ändern, bleibt als einfachster Ansatz,
dass diese Entität Bewusstsein lediglich ein passiver Beobachter der Aktivitätsmuster des Gehirns ist.

Dann stellt sich jedoch die Frage, wie die Information über die Existenz des Bewusstseins ins materielle Gehirn gelangt,
so dass das Gehirn darüber berichten kann. Einen Lösungsansatz bietet die Many-Worlds-Interpretation der Quantentheorie.

Siehe meine Beiträge oben, oder meine Website.
Der Straftatbestand der Beleidigung sollte abgeschafft werden

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste