Impfverweigerer

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29149
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » So 9. Feb 2020, 11:35

Raskolnikof hat geschrieben:(09 Feb 2020, 09:40)

Ich bin gespannt, wie es da mit den Impfnachweisen in den Waldorfkindergärten- und Schulen laufen wird. Ich könnte mir vorstellen, dass da mehr als in anderen Einrichtungen Eltern eine Gefälligkeitsbescheinigung ihres antroposophisch orientierten Kinderarztes vorlegen wonach ihr Kind in der Vergangenheit bereits eine Masernerkrankung durchlitten hat.


Sie meinen also allen Ernstes, daß ein approbierter Arzt in Sachen Impfschutz ganz schlicht ungeprüft lügt, um Leuten einen Gefallen zu tun? Das mag ja in (kriminellen) Einzelfällen vorkommen, aber einen Berufsstand damit in Verbindung zu bringen, das ist dann doch stark!
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2477
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Raskolnikof » So 9. Feb 2020, 12:48

Es gibt durchaus antroposophisch orientierte Ärzte, die der modernen Medizin gegenüber offen sind und ihren Patienten gegenüber verantwortungsbewusst handeln. Allerdings gibt es auch solche, die eher in die Kategorie Kurpfuscher einzuordnen sind. Ich meine damit diejenigen, die Schutzimpfungen strikt ablehnen und auf die Selbstheilungskräfte ihrer Patienten setzen und wo mit deren Einvernehmen Einladungen von Müttern zu s.g. "Masernpartys" im Wartezimmer ausgelegt oder ans schwarze Brett gepinnt werden. Wer so unverantwortungsvoll handelt dem traue ich auch andere Dinge zu.
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29149
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » So 9. Feb 2020, 18:32

Raskolnikof hat geschrieben:(09 Feb 2020, 12:48)

Es gibt durchaus antroposophisch orientierte Ärzte, die der modernen Medizin gegenüber offen sind und ihren Patienten gegenüber verantwortungsbewusst handeln. Allerdings gibt es auch solche, die eher in die Kategorie Kurpfuscher einzuordnen sind. Ich meine damit diejenigen, die Schutzimpfungen strikt ablehnen und auf die Selbstheilungskräfte ihrer Patienten setzen und wo mit deren Einvernehmen Einladungen von Müttern zu s.g. "Masernpartys" im Wartezimmer ausgelegt oder ans schwarze Brett gepinnt werden. Wer so unverantwortungsvoll handelt dem traue ich auch andere Dinge zu.


Ich finde diese Art der Masernbekämpfung in Masernparties zwar höchst merkwürdig,
aber wenn sie nicht mit Strafe bedroht sind... dann ist das auch Privatsache. Allerdings halte ich nach wie vor für kriminell, wenn ein Arzt eine Erkrankung bescheinigt, die er oder ein Kollege nicht selbst anhand nachprüfbarer Maßnahmen festgestellt und behandelt hat.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2477
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Raskolnikof » Mo 10. Feb 2020, 14:13

H2O hat geschrieben:(09 Feb 2020, 18:32)

Ich finde diese Art der Masernbekämpfung in Masernparties zwar höchst merkwürdig,
aber wenn sie nicht mit Strafe bedroht sind... dann ist das auch Privatsache. Allerdings halte ich nach wie vor für kriminell, wenn ein Arzt eine Erkrankung bescheinigt, die er oder ein Kollege nicht selbst anhand nachprüfbarer Maßnahmen festgestellt und behandelt hat.

Ein praktizierender Arzt hat immerhin ein Gelöbnis, basierend auf den hippokratischen Eid, abgelegt. Als Patient muss ich mich darauf verlassen können, dass der mich behandelnde Arzt mir die bestmögliche medizinische Hilfe basierend auf sein während seines Studiums vermittelten medizinischen Wissen zukommen lässt und in seine Behandlungsmethoden stets die aktuellsten medizinischen und wissenschaftlichen Erkenntnisse einfließen lässt. Dabei spricht nichts gegen die Anwendung alternativer Heilmethoden wie z.B. aus der Homöopathie oder der anthroposophischen Medizin wenn diese ergänzend oder bei kleineren "Wehwehchen" erfolgt.
Wenn es aber um die Abwehr schwerer und schwerster Erkrankungen geht, die nicht selten zu schwersten bleibenden Schädigungen und auch zum Tod des Patienten führen können erwarten ich und wohl auch die meisten Patienten, das alle Register der modernen Medizin gezogen werden (ausgenommen vielleicht die Herztransplantation beim 95 jährigen Patienten).

Wenn ich der modernen Medizin nicht vertraue und mich einem selbsternannten Heiler zuwende und seinemTun und Lassen vertraue ist das eine Sache, dessen Folgen ich selbst als Patient zu verantworten habe. Von einem approbierten Arzt aber muss ich erwarten können, dass er mich gemäß den Erkenntnissen der modernen Medizin aufklärt und entsprechend behandelt. Insofern ist es nicht korrekt und widerspricht jeder ärztlichen Ethik, wenn ein Arzt Eltern beispielsweise von der Schutzimpfung ihrer Kinder gegen Masern abrät. Und strafrechtlich relevant wird die Sache evtl. dann wenn ein solcher Arzt es zulässt, dass von völlig von verrückten Ideologien geprägten Eltern Einladungen zu den bereits erwähnten Masernparties in der Arztpraxis ausgelegt werden oder solche Ärzte ihre Ideologie anlässlich Elternabende im Waldorfkindergarten -oder Schule verkünden.
Nein das ist nicht mehr Privatsache!
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29149
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » Mo 10. Feb 2020, 15:17

Raskolnikof hat geschrieben:(10 Feb 2020, 14:13)

Ein praktizierender Arzt hat immerhin ein Gelöbnis, basierend auf den hippokratischen Eid, abgelegt. Als Patient muss ich mich darauf verlassen können, dass der mich behandelnde Arzt mir die bestmögliche medizinische Hilfe basierend auf sein während seines Studiums vermittelten medizinischen Wissen zukommen lässt und in seine Behandlungsmethoden stets die aktuellsten medizinischen und wissenschaftlichen Erkenntnisse einfließen lässt. Dabei spricht nichts gegen die Anwendung alternativer Heilmethoden wie z.B. aus der Homöopathie oder der anthroposophischen Medizin wenn diese ergänzend oder bei kleineren "Wehwehchen" erfolgt.
Wenn es aber um die Abwehr schwerer und schwerster Erkrankungen geht, die nicht selten zu schwersten bleibenden Schädigungen und auch zum Tod des Patienten führen können erwarten ich und wohl auch die meisten Patienten, das alle Register der modernen Medizin gezogen werden (ausgenommen vielleicht die Herztransplantation beim 95 jährigen Patienten).

Wenn ich der modernen Medizin nicht vertraue und mich einem selbsternannten Heiler zuwende und seinemTun und Lassen vertraue ist das eine Sache, dessen Folgen ich selbst als Patient zu verantworten habe. Von einem approbierten Arzt aber muss ich erwarten können, dass er mich gemäß den Erkenntnissen der modernen Medizin aufklärt und entsprechend behandelt. Insofern ist es nicht korrekt und widerspricht jeder ärztlichen Ethik, wenn ein Arzt Eltern beispielsweise von der Schutzimpfung ihrer Kinder gegen Masern abrät. Und strafrechtlich relevant wird die Sache evtl. dann wenn ein solcher Arzt es zulässt, dass von völlig von verrückten Ideologien geprägten Eltern Einladungen zu den bereits erwähnten Masernparties in der Arztpraxis ausgelegt werden oder solche Ärzte ihre Ideologie anlässlich Elternabende im Waldorfkindergarten -oder Schule verkünden.
Nein das ist nicht mehr Privatsache!


Ok, ich gehe an diese Geschichte ziemlich leidenschaftslos heran. Wenn das Werben für gesundheitsgefährdende Behandlungsverfahren von Masernerkrankungen einen Rechtsbruch darstellt, insbesondere in Waldorf-geprägten Kindergärten und Schulen, dann sollten die Beobachter sofort einen Strafantrag beim Gesundheitsamt einreichen oder bei der Staatsanwaltschaft... nicht ohne Beweismittel!
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 4316
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Impfverweigerer

Beitragvon BingoBurner » Mi 12. Feb 2020, 23:25

H2O hat geschrieben:(10 Feb 2020, 15:17)

Ok, ich gehe an diese Geschichte ziemlich leidenschaftslos heran. Wenn das Werben für gesundheitsgefährdende Behandlungsverfahren von Masernerkrankungen einen Rechtsbruch darstellt, insbesondere in Waldorf-geprägten Kindergärten und Schulen, dann sollten die Beobachter sofort einen Strafantrag beim Gesundheitsamt einreichen oder bei der Staatsanwaltschaft... nicht ohne Beweismittel!


Reichen schwer geschädigte Menschen ?
Oder müssen es Tote sein ?

Welchen Beweis willst du ?

Leidenschaft geweckt ?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29149
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » Do 13. Feb 2020, 00:01

BingoBurner hat geschrieben:(12 Feb 2020, 23:25)

Reichen schwer geschädigte Menschen ?
Oder müssen es Tote sein ?

Welchen Beweis willst du ?

Leidenschaft geweckt ?


Ich will gar nichts. Ich will, daß strafbare Handlungen so beschrieben werden, daß sie rechtlich verfolgt werden können. Sind "Ansteckungsparties" nun strafbar... oder nicht? Ist eine dabei erlittene Masernerkrankung im Kindesalter gleichwertig mit einer systematischen Impfung gegen Masern?

Das sind doch sehr einfache Fragen. Geben Sie dem Gesetzgeber die Mittel an die Hand, die er in Strafgesetzen durchsetzen kann. Mehr nicht.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21272
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Teeernte » Do 13. Feb 2020, 00:11

Papaloooo hat geschrieben:(05 Jan 2020, 08:58)

Auch in westlichen Ländern gibt es ja genügend Verschwörungs-Gläubige, die zB. behaupten, Mehrfachimpfungen führen zu Autismus, US- Präsentiert Trump gehört mit dazu.





Washington – Angesichts der besorgniserregenden Ausbreitung von Masern in den USA hat US-Präsident Donald Trump Eltern zur Impfung ihrer Kinder aufgerufen. "Sie müssen ihre Impfungen bekommen", sagte Trump am Freitag in Washington. "Diese Impfungen sind so wichtig."

Mit Blick auf die zunehmenden Masern-Erkrankungen sagte Trump: "Das geht jetzt wirklich herum."

26. April 2019, 21:06


Nur nebenbei.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 4316
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Impfverweigerer

Beitragvon BingoBurner » Do 13. Feb 2020, 00:57

H2O hat geschrieben:(13 Feb 2020, 00:01)

Ich will gar nichts. Ich will, daß strafbare Handlungen so beschrieben werden, daß sie rechtlich verfolgt werden können. Sind "Ansteckungsparties" nun strafbar... oder nicht? Ist eine dabei erlittene Masernerkrankung im Kindesalter gleichwertig mit einer systematischen Impfung gegen Masern?

Das sind doch sehr einfache Fragen. Geben Sie dem Gesetzgeber die Mittel an die Hand, die er in Strafgesetzen durchsetzen kann. Mehr nicht.


Ich ? Entschuldigung da überschätzen Sie bei weiten meine Möglichkeiten.
Sie überschätzen selbst die Justiz. Wo sollen da drechtliche Hebel sein ? Hebel die nicht gegen das Grundgesetz verstoßen ?

Gut, im Notfall kann man Menschen als unmündig erklären. Doch muss man dann mehr tun als zu Masernparties gehen.

Andere Menschen rauchen...alle unmündig oder wie ?

Ihr Argument ist keines....bloße Unterstellung und etwas totalitär, Entschuldigung.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29149
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » Do 13. Feb 2020, 07:43

BingoBurner hat geschrieben:(13 Feb 2020, 00:57)

Ich ? Entschuldigung da überschätzen Sie bei weiten meine Möglichkeiten.
Sie überschätzen selbst die Justiz. Wo sollen da drechtliche Hebel sein ? Hebel die nicht gegen das Grundgesetz verstoßen ?

Gut, im Notfall kann man Menschen als unmündig erklären. Doch muss man dann mehr tun als zu Masernparties gehen.

Andere Menschen rauchen...alle unmündig oder wie ?

Ihr Argument ist keines....bloße Unterstellung und etwas totalitär, Entschuldigung.


Wenn das so sein sollte, dann sollten Sie solche Fragen mit Ihrem Friseur abhandeln!
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 1199
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Papaloooo » Do 13. Feb 2020, 13:18

Teeernte hat geschrieben:(13 Feb 2020, 00:11)

26. April 2019, 21:06


Nur nebenbei.

Eine Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln könne Autismus auslösen, vermutet der designierte >>>US-Präsident Donald Trump.<<<

Das Fähnchen im Wind...
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21272
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Teeernte » Do 13. Feb 2020, 15:27

Papaloooo hat geschrieben:(13 Feb 2020, 13:18)

Eine Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln könne Autismus auslösen, vermutet der designierte >>>US-Präsident Donald Trump.<<<

Das Fähnchen im Wind...


HEEEE Der ist VERKÄUFER - immer das PRODUKT was Stimmen bringt !

POLITIKER !

Nebenbei - Trump ist kein Kinderarzt !


Schlagworte: Vergangenheit, Reden, Geschwätz „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29149
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » Fr 14. Feb 2020, 01:07

So weit ich diese Beiträge übersehe, spricht sich auch nicht ein einziger Teilnehmer gegen Impfungen im Kindesalter gegen Masern aus. Das finde ich erfreulich!

Noch eine erstaunliche Nachricht: In DIE ZEIT #7, Wissen, S. 35 findet man folgende Aussage: Im Abstand von 5 Sekunden stirbt auf dieser Erde ein Kind. Aber das, was für jeden mitfühlenden Menschen wohl zu einem der schrecklichsten Erlebnisse gehört, das ist statistisch gesehen ein unfaßbarer Erfolg:

1820 starben weltweit 43 von 100 Kindern vor ihrem 5. Lebensjahr
2019 starben weltweit 4 von 100 Kindern vor ihrem 5. Lebensjahr
In Deutschland sterben 0,6 von 100 Kindern vor ihrem 5. Lebensjahr.
(Im Text steht Gefahr 1 / 170 für den frühzeitigen Tod)

Viele von uns Erwachsenen werden sich also nie mit diesem Leid auseinandersetzen müssen.

Der Beitrag ist überschrieben mit "Die Welt wird immer besser", und der Verfasser weist das auch nach anhand sehr sorgfältig ermittelter Daten des deutschen Forschers Max Roser der Universität Oxford.

Zur inneren Erbauung wärmstens empfohlen!
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 4316
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Impfverweigerer

Beitragvon BingoBurner » Fr 14. Feb 2020, 09:26

H2O hat geschrieben:(13 Feb 2020, 07:43)

Wenn das so sein sollte, dann sollten Sie solche Fragen mit Ihrem Friseur abhandeln!


Abhandeln ?
Komisches Verb in diesen Zusammenhang.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29149
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » Fr 14. Feb 2020, 09:28

BingoBurner hat geschrieben:(14 Feb 2020, 09:26)

Abhandeln ?
Komisches Verb in diesen Zusammenhang.


Ja, im Forum kann man immer noch etwas Ungewöhnliches erfahren.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 4316
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Impfverweigerer

Beitragvon BingoBurner » Fr 14. Feb 2020, 09:38

H2O hat geschrieben:(14 Feb 2020, 09:28)

Ja, im Forum kann man immer noch etwas Ungewöhnliches erfahren.


Gewöhnlich...trifft es eher.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Powerwolf und 3 Gäste