Impfverweigerer

Moderator: Moderatoren Forum 7

Mendoza
Beiträge: 386
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Mendoza » Do 14. Nov 2019, 23:28

Gen_Y hat geschrieben:(01 Aug 2019, 18:13)

Das ist dann wohl regional unterschiedlich.
In Bayern heißen die Einrichtungen für Kinder zwischen 3 - 6 Jahren - Kindergarten.
Den Ossi-Export "Dö Kitah" gibt es hierzulande auch und ist von 6 Monaten - bis 3 Jahren.
Andere Länder, andere Sitten. Egal...

Da meine Kinder schon aus dem Kleinkindalter raus sind, und mich somit diese Impfpflicht nicht betrifft, ist es mir eigentlich egal.
Trotzdem passt eine Impfpflicht in meinen Augen nicht in eine offene Gesellschaft, in der das Individuum selbst über seinen Körper bestimmen dürfen sollte. Wäre in USA undenkbar und riecht nach DDR. Aber Jens Spahn ist sowieso die verklemmteste Tunte in der ganzen Szene.


Und als nächstes darf hier jemand mit Beulenpest durch die Gegend schlendern, weil er darf ja schließlich über seinen Körper bestimmen in unserer offenen Gesellschaft??
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 1264
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Papaloooo » Fr 15. Nov 2019, 14:48

Mendoza hat geschrieben:(14 Nov 2019, 23:28)

Und als nächstes darf hier jemand mit Beulenpest durch die Gegend schlendern, weil er darf ja schließlich über seinen Körper bestimmen in unserer offenen Gesellschaft??

Eben, die (teilweise oder vollkommene) Ausrottung so mancher gefährlicher Krankheit
ist ein klarer Verdienst der modernen Medizin.
Dieser sollte nicht leichtfertig von ein paar Menschen (mit verschwörungstheoriegeschwängerten Verstand)
aufs Spiel gesetzt werden!
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2507
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Raskolnikof » Fr 15. Nov 2019, 15:51

Gen_Y hat geschrieben:Da meine Kinder schon aus dem Kleinkindalter raus sind, und mich somit diese Impfpflicht nicht betrifft, ist es mir eigentlich egal.

Für Kinder, die schon in der Kita oder in der Schule sind, ist bis 31. Juli 2021 nachzuweisen, dass sie geimpft sind oder die Masern schon hatten. Die Impfpflicht betrifft also alle Kinder die eine Gemeinschaftseinrichtung wie Krippe, Kindergarten oder Schule besuchen. das Betreuungspersonal und Lehrer natürlich ebenso.
Gen_Y hat geschrieben:Meine Familie ist gegen Masern geimpft. Ein weißer, alter, rückständiger Mann nicht. Er stellt jedoch keine Gefahr für mich und meine Familie dar. Ist das richtig?

Das ist nicht richtig. Wenn der von dir genannte "alter, rückständige Mann" noch nie an Röteln erkrankt war und nie gegen Röteln geimpft wurde kann er sich mit Röteln infizieren und wiederum einen Mitbürger oder Säugling infizieren. Säuglinge sind aufgrund ihres noch anfälligen Immunsystems und der Tatsache, dass sie erst ab dem 11. Lebensmonat gegen Masern geimpft werden dürfen besonders anfällig für Infektionen.
Zuletzt geändert von Raskolnikof am So 17. Nov 2019, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 12167
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Misterfritz » Sa 16. Nov 2019, 21:42

Ich kann nicht behaupten,
dass ich das Durchleben der Kinderkrankheiten als besonders toll empfunden habe.
Ich hatte diese drei "Pünktchen-Krankheiten", Masern, Röteln, Windpocken.
Die anderen Kinder hatten auch meistens noch Mumps und Keuchhusten.
Ich hätte meine Kinder mit Sicherheit impfen lassen. Und vor Allem eine Impfung gegen Windpocken. Wer jemals Gürtelrose hatte, wird das verstehen.
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 450
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Calvadorius » Mo 18. Nov 2019, 00:04

Gen_Y hat geschrieben:(01 Aug 2019, 12:55)

Eine Kita ist für Kinder von 0,5 - 3 Jahre.
Wer gibt seine Kinder in eine solche Einrichtung?


Nein, eine Kindertagesstätte umfasst Krippe (1-3 Jahre) und Kindergarten (3-6 Jahre).
Das nehmen mehr (viel mehr) Leute in Anspruch als Du glaubst.
Am besten noch von 7.30 Uhr bis 17.30 Uhr (selbst für die Allerkleinsten).
Wirklich.

Hier in BW zieht die Impfpflicht für solche Einrichtungen -schlagmichtot- ich glaube ab 31. März (oder wars der erste?) nächsten Jahres.
Das ist auch OK, Impfverweigerung ist asozial, und wer meint, daß Impfen gefährlich sei, soll wenigstens Andere nicht anstecken können.

Aber ich gehe jede Wette ein, daß wenigstens 2/3 der Impffaulen ihre Bequemlichkeit überwinden werden, um ihr Kind doch in der KiTa abgeben zu können.
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29266
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » Mo 18. Nov 2019, 00:15

@ Calvadorius

So weit völlig einverstanden. Aber eine "technische Frage": Schützt eine Impfung ganz unbedingt gegen diese Krenkheiten, wenn ein erfolgreich geimpftes Kind dann mit einem schweren Krankheitsfall in Berührung kommt? Und noch eine Frage: Bei der Schutzimpfung gegen Grippe (bekomme ich alljährlich, keine Grippe seit vielen Jahren) ist davon die Rede, daß die Viren sich verändern können und so der Impfschutz gelegentlich doch nicht die erwünschte Wirkung hat. Gibt es diese Erscheinung auch bei den ansteckenden Erkrankungen, gegen die wir mit Gesetz durch Impfmaßnahmen vorgehen?
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 450
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Calvadorius » Mo 18. Nov 2019, 00:27

H2O hat geschrieben:(18 Nov 2019, 00:15)

@ Calvadorius

So weit völlig einverstanden. Aber eine "technische Frage": Schützt eine Impfung ganz unbedingt gegen diese Krenkheiten, wenn ein erfolgreich geimpftes Kind dann mit einem schweren Krankheitsfall in Berührung kommt? Und noch eine Frage: Bei der Schutzimpfung gegen Grippe (bekomme ich alljährlich, keine Grippe seit vielen Jahren) ist davon die Rede, daß die Viren sich verändern können und so der Impfschutz gelegentlich doch nicht die erwünschte Wirkung hat. Gibt es diese Erscheinung auch bei den ansteckenden Erkrankungen, gegen die wir mit Gesetz durch Impfmaßnahmen vorgehen?


Freilich kann man den "absoluten" Schutz nicht bieten (insbesondere bei einem RNA-Virus (wie dem Influenza-Erreger)) und der Schutz hängt auch unmittelbar mit dem "Impfgrad" der Bevölkerung zusammen.
Das heißt aber, man kann zumindest das Ansteckungsrisiko minimieren.
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29266
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » Mo 18. Nov 2019, 00:30

Calvadorius hat geschrieben:(18 Nov 2019, 00:27)

Freilich kann man den "absoluten" Schutz nicht bieten (insbesondere bei einem RNA-Virus (wie dem Influenza-Erreger)) und der Schutz hängt auch unmittelbar mit dem "Impfgrad" der Bevölkerung zusammen.
Das heißt aber, man kann zumindest das Ansteckungsrisiko minimieren.


Vielen Dank für Ihre Erklärung!
Der_Aleks
Beiträge: 18
Registriert: Mo 25. Nov 2019, 13:07

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Der_Aleks » Mo 9. Dez 2019, 20:31

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Impfgegner wie radikale religiöse Fanatiker sind, denen man versucht zu erklären, dass Frauen auch Menschen mit Rechten sind.
Da hilft nur zum Wohle des Kindes einfach durch greifen. Auch wenn die Eltern liebevoll erscheinen, einen weiteren Idioten braucht die Gesellschaft nicht. Schließlich ist nicht nur die gesellschaftliche Ordnung in Gefahr, sondern somit auch die wirtschaftliche.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29266
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » Mo 9. Dez 2019, 20:52

Der_Aleks hat geschrieben:(09 Dec 2019, 20:31)

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Impfgegner wie radikale religiöse Fanatiker sind, denen man versucht zu erklären, dass Frauen auch Menschen mit Rechten sind.
Da hilft nur zum Wohle des Kindes einfach durch greifen. Auch wenn die Eltern liebevoll erscheinen, einen weiteren Idioten braucht die Gesellschaft nicht. Schließlich ist nicht nur die gesellschaftliche Ordnung in Gefahr, sondern somit auch die wirtschaftliche.


Das sind starke Worte, denen ich grundsätzlich zustimme! Aber wir sind als Gesellschaft an Gesetze gebunden, die im Einklang mit dem Grundgesetz stehen müssen. Wie also "greifen wir durch"? Entzug der elterlichen Sorgepflicht?
Ob das wohl mit der Begründung "gesellschaftliche und wirtschaftliche Ordnung in Gefahr" vor Gericht bestehen wird? Der Gesetzgeber wird sich wohl bequemen müssen, dazu ein klares und vor allem verfassungstreues Impfgesetz zu erlassen.
Liberty
Beiträge: 1101
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Liberty » Mo 9. Dez 2019, 20:59

H2O hat geschrieben:(09 Dec 2019, 20:52)
Aber wir sind als Gesellschaft an Gesetze gebunden, die im Einklang mit dem Grundgesetz stehen müssen.


Das Grundgesetz schützt vor allem die Rechte des Individuums gegenüber dem Staat.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29266
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » Mo 9. Dez 2019, 21:15

Liberty hat geschrieben:(09 Dec 2019, 20:59)

Das Grundgesetz schützt vor allem die Rechte des Individuums gegenüber dem Staat.


Schon klar, das Grundgesetz definiert ja die Rechte der Menschen in Deutschland. Nur darf ganz sicher kein "Individuum" durch sein Verhalten Gesundheit und Leben der in Deutschland lebenden Menschen in Gefahr bringen. Auf ähnlicher Überlegung müßte ein Impfgesetz wohl aufbauen.
Liberty
Beiträge: 1101
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Liberty » Mo 9. Dez 2019, 21:33

H2O hat geschrieben:(09 Dec 2019, 21:15)
Nur darf ganz sicher kein "Individuum" durch sein Verhalten Gesundheit und Leben der in Deutschland lebenden Menschen in Gefahr bringen.


Wieso bringt denn ein Mensch, der an sich selbst keine medizinischen Impfungen vornehmen lassen möchte, die Gesundheit und das Leben anderer Menschen in Gefahr?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29266
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » Mo 9. Dez 2019, 21:40

Liberty hat geschrieben:(09 Dec 2019, 21:33)

Wieso bringt denn ein Mensch, der an sich selbst keine medizinischen Impfungen vornehmen lassen möchte, die Gesundheit und das Leben anderer Menschen in Gefahr?


Weil er das Leben und die Gesundheit von Menschen gefährdet, die aus nachvollziehbar medizinischen Gründen keinen Impfschutz erhalten konnten. Hinzu kommt noch, daß er sein eigenes Leben gefährdet, bzw durch medizinische Notmaßnahmen seiner Mitwelt vermeidbare Kosten und Mühen auferlegt.
Liberty
Beiträge: 1101
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Liberty » Mo 9. Dez 2019, 21:45

H2O hat geschrieben:(09 Dec 2019, 21:40)
Weil er das Leben und die Gesundheit von Menschen gefährdet, die aus nachvollziehbar medizinischen Gründen keinen Impfschutz erhalten konnten.


Wieso das? Ein Mensch ohne Impfschutz ist doch nur gefährdet, wenn ein infizierter Mensch in dessen Nähe kommt. :?:
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29266
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » Mo 9. Dez 2019, 21:53

Liberty hat geschrieben:(09 Dec 2019, 21:45)

Wieso das? Ein Mensch ohne Impfschutz ist doch nur gefährdet, wenn ein infizierter Mensch in dessen Nähe kommt. :?:


Was hier "Nähe" bedeutet, das kann ich leider nicht festlegen; aber daß ein ungeschützter Mensch sich auf irgendeine hier nicht benennbare Weise mit einer gefährlichen Krankheit ansteckt und diese Erreger dann ungewollt auch den von einer Impfung ausgeschlossenen Mitmenschen zumutet, das halte ich für ziemlich gut nachvollziehbar. Das sind aber alles hundertfach durchgekaute Gründe für eine allgemeine Impfpflicht. Der Gesetzgeber ist am Zuge!
Liberty
Beiträge: 1101
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Liberty » Mo 9. Dez 2019, 22:25

H2O hat geschrieben:(09 Dec 2019, 21:53)
Was hier "Nähe" bedeutet, das kann ich leider nicht festlegen; aber daß ein ungeschützter Mensch sich auf irgendeine hier nicht benennbare Weise mit einer gefährlichen Krankheit ansteckt und diese Erreger dann ungewollt auch den von einer Impfung ausgeschlossenen Mitmenschen zumutet, das halte ich für ziemlich gut nachvollziehbar.


Also wärst du dann für eine Impfpflicht für alle möglichen Impfungen? Grippe, Hepatitis, Tetanus, Lungenentzündung etc.?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 29266
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » Mo 9. Dez 2019, 22:41

Liberty hat geschrieben:(09 Dec 2019, 22:25)

Also wärst du dann für eine Impfpflicht für alle möglichen Impfungen? Grippe, Hepatitis, Tetanus, Lungenentzündung etc.?


Habe ich für meine Frau und mich sämtlich abgehakt. So verringere ich die Wahrscheinlichkeit, an einer der angesprochenen Krankheiten ernstlich zu erkranken.
Liberty
Beiträge: 1101
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Liberty » Mo 9. Dez 2019, 22:43

H2O hat geschrieben:(09 Dec 2019, 22:41)
Habe ich für meine Frau und mich sämtlich abgehakt. So verringere ich die Wahrscheinlichkeit, an einer der angesprochenen Krankheiten ernstlich zu erkranken.


Dein gutes Recht für dich so zu entscheiden. Meine Frage war aber, ob der Staat diese Entscheidung für alle Bürger treffen sollte und jeden Bürger per Gesetz dazu zwingen sollte alle diese Impfungen an sich vornehmen zu lassen.
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 4132
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Impfverweigerer

Beitragvon X3Q » Mo 9. Dez 2019, 23:06

Liberty hat geschrieben:(09 Dec 2019, 21:45)

Wieso das? Ein Mensch ohne Impfschutz ist doch nur gefährdet, wenn ein infizierter Mensch in dessen Nähe kommt. :?:

Das ist richtig.

——X

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sybilla und 5 Gäste