Chemtrails

Moderator: Moderatoren Forum 7

FreeEnergy
Beiträge: 88
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 18:50

Re: Chemtrails

Beitragvon FreeEnergy » Mo 12. Mär 2012, 01:56

Wie kommt Barium in das Regenwasser?

Diese Frage hat sich der Autor dieses sehr interessanten Beitrags gestellt. Und diese Frage stellen wir uns auch, nachdem unsere letzten Regenwasserproben folgende Ergebnisse für Barium aufwiesen:

Probe: 17.12.2011 (77723 Gengenbach)
0,045 mg/l - Verfahren DIN EN ISO 17294-2 (E 29) (UST)

Probe: 23.12.2011 (77723 Gengenbach)
0,027 mg/l - Verfahren DIN EN ISO 17294-2 (E 29) (UST)

Auch die Aluminiumwerte waren sehr hoch:

Probe: 17.12.2011 (77723 Gengenbach)
0,057 mg/l - Verfahren DIN EN ISO 17294-2 (E 29) (UST)

Probe: 23.12.2011 (77723 Gengenbach)
0,052 mg/l - Verfahren DIN EN ISO 17294-2 (E 29) (UST)
====================================================

Referenzwerte aus den Jahren 2005 und 2006


Probe 1: Schnee (oberste Schicht) Nähe Staffelseeufer, Naturschutzgebiet, 26.02.2005:
Barium/Ba: 0,002 mg/Liter
Titan/Ti: nicht nachweisbar/unterhalb der Nachweisgrenze von 0,001 mg/Liter (n. n.)
Aluminium/Al: 0,007 mg/Liter
Blei/Pb: n. n.

Probe 2: Schnee (oberste Schicht) München, Maria-Einsiedel-Str. (Thalkirchen), 12.03.2005:
Barium/Ba: 0,001 mg/Liter
Titan/Ti: 0,001 mg/Liter
Aluminium/Al: 0,010 mg/Liter
Blei/Pb: n. n.

Probe 3: Regenwasser München, Maria-Einsiedel-Str., 19.04.2005:
Barium/Ba: 0,001 mg/Liter
Titan/Ti: n.n. (s.o.)
Aluminium/Al: 0,009 mg/Liter
Blei/Pb: n. n.

Probe 4: Regenwasser Uffing am Staffelsee, Galveigenstr. 11, 07.05.2005:
Barium/Ba: 0,002 mg/Liter
Titan/Ti: n.n.
Aluminium/Al: 0,010 mg/Liter
Blei/Pb: n.n.
Cadmium/Cd: 0,002 mg/Liter

usw.

Alle Werte hier

Natürlich muss das genauer untersucht werden. Nur ist Forschung sehr teuer und von einer kleinen Bürgerinitiative von ca. 3600 Leuten, die auf Spenden angewiesen sind, kaum zu stemmen. Unterstützung durch das Umweltbundesamt ist auch nicht zu erwarten, weil:

Die Aufgabe des Luftmessnetzes des Umweltbundesamtes sei es, Messverpflichtungen Deutschlands zu erfüllen, die entweder aus der Unterzeichnung internationaler Abkommen oder der EU-Gesetzgebung resultieren. Messprogramme, Messparameter und Messverfahren seien festgelegt und würden von Experten in internationalen Arbeitsgruppen erarbeitet werden. Für die Parameter Aluminium, Barium und Strontium ergäbe sich daraus kein Messbedarf.

Kompletter Brief hier

Da aber z.B. Barium, welches hier ja eindeutig in erhöter Konzentration nachgewiesen wurde, sicherlich weder in den Regen, den Schnee oder gar ins Grundwasser gehört sollte man diese Vorschriften vielleicht nochmals überdenken. Oder bist du da anderer Meinung?
Egal ob nun Chemtrail oder nicht. Wo kommt das Barium her, wenn doch laut Wiki:

Verwendung

Elementares Barium findet nur wenige Anwendungen, die Produktion liegt bei nur wenigen Tonnen pro Jahr[14] Die wichtigste Anwendung ist diejenige als Gettermaterial in Vakuumröhren, beispielsweise von Fernsehern oder als Sonnenkollektoren. Es reagiert schnell mit unerwünschten Restgasen wie Sauerstoff, Stickstoff, Kohlenstoffdioxid oder Wasserdampf. Barium vermag auch unreaktive Gase einzuschließen und so aus der Vakuumröhre zu entfernen. Gleichzeitig besitzt das Metall bei den verwendeten Temperaturen einen niedrigen Dampfdruck.[9]

Weitere Verwendung findet Barium nur in kleinem Umfang. Wird Nickel mit Barium legiert, kann es für Zündkerzen eingesetzt werden. Weiterhin kann es Bleilegierungen für Lagermetalle zugesetzt werden, da sich durch den Bariumzusatz die Härte deutlich erhöht.[9]


Bin mal gespannt wie das alles weiter geht! Zumindest wird die Bürgerinitiative Anklage gegen das Umweltbundesamtes erheben, sollte die sich weiterhin weigern einzuschreiten und das ist auch gut so.
Brief an den President des Umweltbundesamtes

Von meiner Seite aus wünsch ich viel Glück und hoffe das dieses Thema blad endgültig geklärt wird!

Peace
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44936
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Chemtrails

Beitragvon frems » Mo 12. Mär 2012, 02:10

Heinrich-73 » So 11. Mär 2012, 18:52 hat geschrieben:So ganz sicher scheinen sich die Verfasser Deiner Quelle aber selber noch nicht zu sein. :D

Das sind sie seit 50 Jahren noch nicht. Und seit 50 Jahren steht der wissenschaftliche Durchbruch kurz bevor. :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
FreeEnergy
Beiträge: 88
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 18:50

Re: Chemtrails

Beitragvon FreeEnergy » Mo 12. Mär 2012, 06:03

Interessant find ich auch die Arte Doku Die Rätselhafte Welt der Wolken.
Hier wird erwähnt, dass sich die Wolkenprozesse bisher auch mit den leistungsstäksten Computern nicht genau berechnen lässt und deshalb nur in vereinfachter Form in Klimamodelle einberechnet werden. Soweit so gut. Neulich stieß ich auf diesen Artikel. Interessant hierbei:

Auftraggeber bleibt anonym

Zu welchem Zweck IBM den Super-Speicher baut, ist nicht bekannt. Das Projekt wurde von einem anonymen Kunden in Auftrag gegeben. Speichersysteme mit derartigen Ausmaßen sind vor allem bei komplexen Simulationen natürlicher Phänomene gefragt. IBMs Speichergigant könnte etwa bei der Analyse von Wetterdaten und Klimaveränderungen helfen. Auch Supercomputer, die für die Analyse von Molekülen und Genen eingesetzt werden, könnten von dem großzügigen und schnellen Speichersystem profitieren.


Ist natürlich Spekulation meinerseits, aber da in Bezug auf Chemtrails, Geo-Engineering von einem groß angelegtem Vertuschunugssystem ausgegangen werden muss bzw. es miltiärischer Geheimhaltung unterliegt, frag ich mich wieso der Kunde anonym bleiben will. Wenn es um Weltraum o.ä. ginge bräuchte sich doch z.B. die Nasa vor nichts zu verstecken. Und alle anderen Behörden auch nicht. Die bisher größten Datenspeicher sind ja bekannt.
http://www.spieledb.com/die-10-grossten ... -1961.html

Des Weiteren wird in der Doku (Teil 3/6 6:40 -9:45) von Wisenschaftlern zugegeben, dass es neue, in der Entstehung bisher unbekannte Arten von Wolken gibt, welche man zwar mit "Kondensstreifen" in Verbindung bringt, aber auf den erhöten Flugverkehr abwälzt. Ist ja schön und gut. Aber sagt der Mann wirklich alles was er weiß?

In Teil 6/6 bei 5:30 sagt der Meteorologe Björn Stevens wörtlich: "Zur Zeit aber verändert der Mensch seine Atmosphäre. Wir machen da ein Experiment...."
In Teil 6/6 bei 6:12 sagt der Meteorologe Prof. Manfred Wendisch: "Im moment führen wir ein Experiment mit unserer Atmosphäre durch mit ungewissem Ausgang..."

Welches Experiment meinen die 2 Forscher? Doch nicht etwa die Ausbringung toxischer Feinstäube in die Atmosphäre, oder vielleicht doch :?:

Denkt mal drüber nach...

Ach ja, und bei den Amis heißt das jetzt Umbrella for the Planet ;) m.M.n nur ne Vorbereitung um die Bevölkerung darauf einzustimmen, dass man sowas braucht, obwohl es längst zur Praxis geworden ist.

Vielleicht brauchen wirs ja tatsächlich? Aber warum alles verheimlichen?


LG

FreeEnergy
Benutzeravatar
Heinrich-73
Beiträge: 1607
Registriert: Fr 15. Aug 2008, 12:35
Benutzertitel: Kalte Ente
Wohnort: Region Hannover

Re: Chemtrails

Beitragvon Heinrich-73 » Mo 12. Mär 2012, 12:17

FreeEnergy » Mo 12. Mär 2012, 01:56 hat geschrieben:Wie kommt Barium in das Regenwasser?
[...]

Alle Werte hier
[...]

Aus Deiner Quelle:

Die Untersuchungen wurden von einem namhaften Institut für Umweltanalytik in Erlangen gemacht, dessen Name aus bestimmten Gründen erst auf Anfrage mitgeteilt wird.


Vielleicht fragst Du Dich mal, was Deine eigenen Quellen eigentlich zu verbergen haben. Wozu diese Geheimniskrämerei, wenn man doch meint die Wahrheit gepachtet zu haben? :x
FreeEnergy
Beiträge: 88
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 18:50

Re: Chemtrails

Beitragvon FreeEnergy » Mo 12. Mär 2012, 17:46

Vielleicht solltest du mal aufhören dich mit Haarspaltereien zu beschäftigen und den Tatsachen ins Auge blicken. Im übrigen steht da weiter: Untenstehende Wasserproben sind Indizien (noch kein Beweis im kriminalistischen Sinne) dafür, dass Chemtrails ausgebracht werden. Ein echter Beweis kann wohl erst erbracht werden, wenn man direkt hinter einem Flugzeug eine Probe nimmt und analysiert. Also hat hier niemand irgend eine Wahrheit gepachtet.

Übrigens sind wieder neue Mikroskopaufnahmen veröffentlicht die wieder seltsame Polymerfasern zeigen. Frag doch lieber mal nach wie sowas ins Regenwasser kommt anstatt dich an Nichtigkeiten aufzuhalten :rolleyes:
http://www.sauberer-himmel.de/

Hier der Emailverkehr zwischen mir und dem oben genannten Meteorologe Prof. Manfred Wendisch

Lieber Herr X,

ich habe mit meiner Bemerkung nicht die Chemtrails gemeint, sondern den
anthropogenen CO2 Ausstoss durch Industrie, Kraftverkehr, alle fossilen
Verbrennungen. Ich kann Ihnen auf Ihre Frage innerhalb einer Email keine
befriedigende Antwort geben. Wenn es so einfach waere, gaebe es da nicht
so viel Streiterei.
Trotzdem wollte ich Ihnen zumindest antworten.

Beste Gruesse,

Manfred Wendisch.

Am 12.03.2012 06:34, schrieb X:
> Sehr geehrter Herr Prof. Wendisch,
>
> in der von Arte ausgestrahlten Dokumentation "Die Rätselhafte Welt der Wolken" sagten sie am Schluss: "Im moment führen wir ein Experiment mit unserer Atmosphäre durch. Mit ungewissem Ausgang...."
> Leider haben sie nicht erklärt wobei es bei diesem Experiment geht. Da die Diskussionen über die Ausbringung chemischer Wolken sogenannter "Chemtrails" immer aktueller werden, es aber von behördlicher Seite aus keine befridigende Stellungnahme, gibt möchte ich Sie nun persönlich und ganz direkt fragen.
> Haben Sie mit dem von Ihnen erwähnten Experiment die Thematik Chemtrails gemeint?
> Wenn nicht, worum geht es dann in diesem Experiment.
> Ich verfolge dieses Thema schon seit geraumer Zeit und es ist mein sehnlichster Wunsch zu erfahren was denn nun wirklich dran ist. Verschwörungstheorie? Ja oder nein?
> Durch meine eigenen Beobachtungen muss ich davon ausgehen, dass es in der Tat Flugzeuge gibt, die Kondensstreifen absondern, die sich ungewöhnlich lange halten und mit der Zeit den Himmel verschleiern.
> Ich hoffe Sie können mir eine berfidigende Antwort geben. Gerne können Sie sich auch an die Bürgerinitative "Sauberer Himmel" (http://www.sauberer-himmel.de/) oder deren rechtlichen Vertreter Herrn Dominik Storr (http://www.buergeranwalt.com/)wenden.
> Über eine persönliche Antwort würde ich mich dennoch sehr freuen.
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> X

Mit Experiment hat er nach eigener Aussage den anthropogenen CO2 Ausstoss gemeint. Verneint hat er die Existenz aber auch nicht. Diese Art von Antwort zieht sich wie ein roter Faden durch den Schriftverkehr zwischen Rechtsanwalt Storr und den deutschen Behörden. Keiner weiß was von Chemtrails, aber keiner kann die Existenz definitv verneinen. Wieso nicht. Wäre doch ganz einfach, wenn es sie nicht gäbe. Auch Herr Prof. Wendisch lässt die Frage offen. Also werden auch die Spekulationen weiter gehen...


LG

FreeEnergy
Chlorobium
Beiträge: 3541
Registriert: So 1. Jun 2008, 19:07

Re: Chemtrails

Beitragvon Chlorobium » Mo 12. Mär 2012, 17:50

Genau. Ihre Spekulationen werden weiter gehen. Und Sie werden deshalb weiterhin jeden Unsinn auftischen :rolleyes:

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)
Benutzeravatar
Heinrich-73
Beiträge: 1607
Registriert: Fr 15. Aug 2008, 12:35
Benutzertitel: Kalte Ente
Wohnort: Region Hannover

Re: Chemtrails

Beitragvon Heinrich-73 » Di 13. Mär 2012, 13:06

@ FreeEnergy:

Welchen Tatsachen denn? Beantworte doch einfach mal meine Frage. Wozu diese Geheimniskrämerei?

Und wenn ich dann auch noch so etwas lese:

Diese drei Bilder, die aller Voraussicht nach Chemtrail-Fallout zeigen, haben wir von einem Ehepaar aus der Nähe von Darmstadt zugespielt bekommen. Vielen Dank dafür!

Irgendein unbekanntes Ehepaar von irgendwo aus der Nähe von Darmstadt (woher weiß nur wieder der Verfasser selbst), schickt einfach irgendwelche Aufnahmen ein (genauer Ort und Datum natürlich auch unbekannt), auf denen irgendwelche Partikel zu sehen sind, deren Ursprung man sich nicht erklären kann und daraus schließt man natürlich sofort auf Chemtrails, ausgerechnet auf eine der dümmsten Verschwörungstheorien überhaupt. :rolleyes:
FreeEnergy
Beiträge: 88
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 18:50

Re: Chemtrails

Beitragvon FreeEnergy » Di 13. Mär 2012, 18:32

Heinrich-73 hat geschrieben:@ FreeEnergy:

Welchen Tatsachen denn? Beantworte doch einfach mal meine Frage. Wozu diese Geheimniskrämerei?


Vielleicht mach ich das sogar, nachdem mir mal jemand meine Frage beantwortet?

Wie kommt Barium ins Regenwasser?

Erneut hohe Bariumwerte in Regenwasser nachgewiesen

Untersuchungen von Regenwasser in Neuss und Kassel haben erneut hohe Bariumwerte hervorgebracht:

Probe: 11.08.2011 (Neuss)
Barium: 0,03 mg/l

Probe: 14.10.2011 (Umland Kassel)
Barium: 0,3 mg/l

Der Barium-Wert aus Kassel ist der mit Abstand höchste Bariumwert, den wir jemals gemessen haben. Nun liegt Neuss in einem Ballungsgebiet mit viel Industrie und Müllverbrennungsanlagen. Dennoch ist der Bariumwert in dem industriell weit weniger genutzten und stark bewaldeten Umland von Kassel zehnmal so hoch. Wo kommt dieses Barium her? Wenn hohe Bariumwerte im Organismus des Menschen (siehe letzte Meldung) und im Regenwasser nachgewiesen werden können, dürfte eine hohe Wahrscheinlichkeit bestehen, dass die Menschen das Barium über die Luft aufnehmen. Und dieser Umstand bringt die Chemtrail-Leugner in Erklärungsnot. Denn die Frage, wie kommt das Barium in das Blut und in das Regenwasser, kann nicht einfach wegdiskutiert werden.

LG
FreeEnergy
Chlorobium
Beiträge: 3541
Registriert: So 1. Jun 2008, 19:07

Re: Chemtrails

Beitragvon Chlorobium » Di 13. Mär 2012, 20:45

FreeEnergy » Di 13. Mär 2012, 11:32 hat geschrieben:
Vielleicht mach ich das sogar, nachdem mir mal jemand meine Frage beantwortet?

Wie kommt Barium ins Regenwasser?


Ganz einfach. Flugasche. Flugaschen enthalten Metalle wie z.B. Aluminium, Beryllium, Arsen, Kupfer, Uran, Thorium. Und auch Barium. All diese Metalle stammen aus der Stein- oder Braunkohle. Selbst in Erdöl sind diese Metalle enthalten. In Australischer Kohle beträgt der Bariumwert bis zu 1g/kg Kohle. Und all diese fiesen kleinen Verbindungen finden sich später auch in aufkonzentrierter Form in den Flugaschen wieder. Deswegen werden Flugaschen auch immer begehrter als zukünftige Und wodurch wird weltweit ein Großteil der Energie erzeugt? Richtig. Kohlekraftwerke. Und Kohlekraftwerke produzieren riesige Mengen Flugaschen.

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)
Morgenröte

Re: Chemtrails

Beitragvon Morgenröte » Fr 23. Mär 2012, 21:10

Medizinische Untersuchungen bestätigen außergewöhnlich hohe Belastung des menschlichen Organismus mit Barium

Ein Baubiologe hat uns auf medizinische Untersuchungen aufmerksam gemacht, welche die hohe Belastung des menschlichen Organismus mit Barium nachweisen. Eine renommierte Neurologin hatte für ihre Arbeit das aus der Blutwäsche gewonnene Plasma-Eluat u.a. auch auf Metalle untersucht. Quecksilber und an zweiter Stelle Barium waren die im Plasma-Eluat ihrer Patienten/innen am häufigsten gefundenen Metalle. Die Kontamination des menschlichen Organismus mit Quecksilber ist wegen Amalgam etc. bekannt. Aber woher stammen die auffällig hohen Bariumwerte? Die Veröffentlichung dieser Ergebnisse finden Sie auch im Internet (siehe dort Folie 20). Diese Untersuchungen spiegeln den Stand 2009 wieder. Ob diese Untersuchungen auf noch mehr Patienten/innen erweitert worden sind, können wir noch nicht sagen.

Fazit: Dieses wissenschaftliche Ergebnis könnte einen Durchbruch in unserer Beweisführung darstellen. Die extrem hohen Bariumwerte im Blut der Patienten/innen einer Fachärztin für Neurologie sind harte Fakten, die nicht weggeredet werden können. Und diese Ergebnisse dürften auch wesentlich aussagekräftiger als Haarmineralanalysen oder Bluttests sein, da sich nach den Untersuchungen der Neurologin Belastungen mit Umweltnoxen wie Blei, Benzol, PCP, Cadmium,Toluol, Aluminium, Barium u.v.m. erst durch die Eluat-Untersuchungen nach der Apherese feststellen ließen.

Update am 22.03.2012: [...]
http://www.sauberer-himmel.de/2012/03/13/wichtige-info/

....

Wobei man der weiteren Untersuchungen gespannt sein könnte.
Zuletzt geändert von Morgenröte am Sa 24. Mär 2012, 08:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Chemtrails

Beitragvon Kopernikus » Do 29. Mär 2012, 02:20

Chemtrails-Anhänger sind Nazis und/oder Verrückte. Endlich spricht´s einer aus. Und -Oh Wunder- entgegen der empörten Blockwarte darf er das auch noch:
Kachelmann darf mit "Neonazi" Meinung sagen

Wieder geht für Jörg Kachelmann ein Prozess glimpflich ab: Der Wettermoderator darf Anhänger der Giftwolken-Theorie "Neonazis und Verrückte" nennen. Die Klage eines Anhängers wies das Gericht zurück.

[...]

http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... sagen.html
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Morgenröte

Re: Chemtrails

Beitragvon Morgenröte » Do 29. Mär 2012, 09:33

Als ob es NUR um Anhänger ginge. Geht es wohl eher wieder einmal mehr darum, das Wort: Nazi, jeder nur möglichen Art manifestieren zu wollen.
Wer das nicht durchschaute. Dass dieser Kachelmann schon immer ein Fläz war, hatte er oft genug in Talkrunden bewiesen.
Justiz, vor allem WELCHER Legitimation? Hoffentlich haben sie ihr SIGNUM, für die Nachwelt erhaltend, goldverbrämt daruntergesetzt.

Justiz in der Krise. KrisenJustiz?

http://66.147.244.173/~panirani/aussenp ... 28c65aa430


Und erinnert wieder einmal mehr an John Lennon:
“Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele.
Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende.“
Zuletzt geändert von Morgenröte am Do 29. Mär 2012, 09:36, insgesamt 2-mal geändert.
Hiver
Beiträge: 600
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 19:59

Re: Chemtrails

Beitragvon Hiver » Do 29. Mär 2012, 09:42

FreeEnergy » Di 13. Mär 2012, 18:32 hat geschrieben:
Vielleicht mach ich das sogar, nachdem mir mal jemand meine Frage beantwortet?

Wie kommt Barium ins Regenwasser?

Erneut hohe Bariumwerte in Regenwasser nachgewiesen

Untersuchungen von Regenwasser in Neuss und Kassel haben erneut hohe Bariumwerte hervorgebracht:

Probe: 11.08.2011 (Neuss)
Barium: 0,03 mg/l

Probe: 14.10.2011 (Umland Kassel)
Barium: 0,3 mg/l

Der Barium-Wert aus Kassel ist der mit Abstand höchste Bariumwert, den wir jemals gemessen haben. Nun liegt Neuss in einem Ballungsgebiet mit viel Industrie und Müllverbrennungsanlagen. Dennoch ist der Bariumwert in dem industriell weit weniger genutzten und stark bewaldeten Umland von Kassel zehnmal so hoch. Wo kommt dieses Barium her? Wenn hohe Bariumwerte im Organismus des Menschen (siehe letzte Meldung) und im Regenwasser nachgewiesen werden können, dürfte eine hohe Wahrscheinlichkeit bestehen, dass die Menschen das Barium über die Luft aufnehmen. Und dieser Umstand bringt die Chemtrail-Leugner in Erklärungsnot. Denn die Frage, wie kommt das Barium in das Blut und in das Regenwasser, kann nicht einfach wegdiskutiert werden.

LG
FreeEnergy


Barium kommt als Element der Erdalkaligruppe nicht gediegen vor, sondern nur in Form von Verbindungen. Es ist ziemlich häufig und steht an der 14. Stelle der Häufigkeitsliste.
Wichtige Bariumminerale sind Witherit (Bariumcarbonat) und Schwerspat (Bariumsulfat). Schwerspat kommt in vielen Mittelgebirgen wie Harz, Thüringerwald und dem Schwarzwald vor. Da es oft mit Flußspat vergesellschaftet ist, liegen in diesen Abbauregionen oftmals Halden mit Schwerspatanreicherungen vor.

Daher ist es nicht verwunderlich wenn in Gengenbach/Schwarzwald höhere Bariumwerte gemessen werden können.
Die wichtigste Verwendung von Bariumsulfat ist die Anwendung als weiße mineralische Deckfarbe, als Ersatz für das verbotene Bleiweiß. Es hat noch den Vorteil bei Einwirkung von Schwefelwasserstoff nicht nachzudunkeln.
Bariumnitrat findet als grüner Farbstoff in der Pyrotechnik Verwendung. Nach einem Feuerwerk muß man Barium in der Atmosphäre und auch im Regenwasser nachweisen können.
Benutzeravatar
Gutmensch
Beiträge: 6349
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 14:26
Benutzertitel: Wahrheitsuchend
Wohnort: Lichtenberg

Re: Chemtrails

Beitragvon Gutmensch » Do 29. Mär 2012, 09:46

Morgenröte » Do 29. Mär 2012, 09:33 hat geschrieben:Als ob es NUR um Anhänger ginge. Geht es wohl eher wieder einmal mehr darum, das Wort: Nazi, jeder nur möglichen Art manifestieren zu wollen.


Kachelmann hat sich nicht sauber ausgedrückt, aber eigentlich hat er recht. Nicht alle Chemtrailsanhänger sind Neonazis aber alle Neonazis sind Chemtrailsanhänger. Die haben einen Faible für Verschwörungen.
the NSA is watching you! :D
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Chemtrails

Beitragvon Tantris » Do 29. Mär 2012, 12:18

Kopernikus » Do 29. Mär 2012, 02:20 hat geschrieben:Chemtrails-Anhänger sind Nazis und/oder Verrückte. Endlich spricht´s einer aus. Und -Oh Wunder- entgegen der empörten Blockwarte darf er das auch noch:

http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... sagen.html


Tja, kachelmann kann sich das erlauben. Er braucht sich nur ans gesetz zu halten. Hier im forum sind neo-nazis weit besser geschützt. Auch du wirst es nicht wagen, einen zu benennen.

Jetzt müssen wir uns schon hinter kachelmann verstecken,wenn wir hier im forum mal zur abwechslung die wahrheit sagen wollen.

Abgefahren!
Benutzeravatar
Gutmensch
Beiträge: 6349
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 14:26
Benutzertitel: Wahrheitsuchend
Wohnort: Lichtenberg

Re: Chemtrails

Beitragvon Gutmensch » Do 29. Mär 2012, 13:24

Tantris » Do 29. Mär 2012, 12:18 hat geschrieben:
Tja, kachelmann kann sich das erlauben. Er braucht sich nur ans gesetz zu halten. Hier im forum sind neo-nazis weit besser geschützt. Auch du wirst es nicht wagen, einen zu benennen.

Jetzt müssen wir uns schon hinter kachelmann verstecken,wenn wir hier im forum mal zur abwechslung die wahrheit sagen wollen.

Abgefahren!



Sie sind der 3. Kenner der Wahrheit, den ich hier in den letzten 2 Tagen antreffe. Hier muß ein Nest sein. Was Kachelmann gesagt hat war provokant und hatte eine Klage zur Folge. Die Klage wurde abgewiesen. Das bedeutet aber nicht, dass Kachelmanns Pauschal Behauptung richtig ist.
the NSA is watching you! :D
Chlorobium
Beiträge: 3541
Registriert: So 1. Jun 2008, 19:07

Re: Chemtrails

Beitragvon Chlorobium » Do 29. Mär 2012, 14:00

Gutmensch » Do 29. Mär 2012, 05:24 hat geschrieben: Das bedeutet aber nicht, dass Kachelmanns Pauschal Behauptung richtig ist.

Nicht? Sagen wir mal so. Kachelmann ist verdammt nah dran an der CD. Wenn man sich mal näher mit allen möglichen esoterischen Spinnereien beschäftigt und dort die Steine umdreht, kommt unter jedem 2. die braune Scheiße hervor. Ne ne, Esoterik und Nazis sind oftmals zwei Seiten der selben Medaille.

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Chemtrails

Beitragvon Tantris » Do 29. Mär 2012, 15:47

Gutmensch » Do 29. Mär 2012, 13:24 hat geschrieben:

Sie sind der 3. Kenner der Wahrheit, den ich hier in den letzten 2 Tagen antreffe. Hier muß ein Nest sein. Was Kachelmann gesagt hat war provokant und hatte eine Klage zur Folge. Die Klage wurde abgewiesen. Das bedeutet aber nicht, dass Kachelmanns Pauschal Behauptung richtig ist.


Hm... so...?

Fällt dir ein chemtrail-spinner ein, der weder spinner noch neo-nazi ist?

Jetzt wirds spannend!
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Chemtrails

Beitragvon Kopernikus » Do 29. Mär 2012, 16:40

Tantris » Do 29. Mär 2012, 12:18 hat geschrieben:
Tja, kachelmann kann sich das erlauben. Er braucht sich nur ans gesetz zu halten. Hier im forum sind neo-nazis weit besser geschützt. Auch du wirst es nicht wagen, einen zu benennen.

Hier im Forum sind User tatäschlich weit besser geschützt als draußen in der realen Welt. Das liegt daran, dass wir im Forum als Verantwortliche nicht nur danach handeln, was nach deutschen Gesetzen wohl noch legal wäre, sondern auch danach, was unserer Meinung nach Mindestanforderungen an eine sachgemäße Diskussionen abseits persönlicher Anwürfe sind. Mit der Registrierung hier, hat sicher jeder User einverstanden erklärt, dies zu akzeptieren. Wem das nicht gefällt, der findet aber sicherlich auch Plattformen, die da lockerer drauf sind.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Chemtrails

Beitragvon Tantris » Do 29. Mär 2012, 16:54

Kopernikus » Do 29. Mär 2012, 16:40 hat geschrieben:Hier im Forum sind User tatäschlich weit besser geschützt als draußen in der realen Welt. Das liegt daran, dass wir im Forum als Verantwortliche nicht nur danach handeln, was nach deutschen Gesetzen wohl noch legal wäre, sondern auch danach, was unserer Meinung nach Mindestanforderungen an eine sachgemäße Diskussionen abseits persönlicher Anwürfe sind. Mit der Registrierung hier, hat sicher jeder User einverstanden erklärt, dies zu akzeptieren. Wem das nicht gefällt, der findet aber sicherlich auch Plattformen, die da lockerer drauf sind.


Ach, mann!

Ich wollte nicht dein "friss oder stirb" hören. Eigentlich muss ich gar nichts hören, ich möchte nur darauf hinweisen, dass wir uns hier im forum hinter kachelmann verstecken müssen, wenn wir zur abwechslung mal was wahres sagen wollen.

Und ich find das echt abgefahren!

Wie findest du das?

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast