Seite 31 von 48

Re: Homöopathie

Verfasst: Do 12. Jul 2018, 19:10
von Senexx
DieBananeGrillt hat geschrieben:(12 Jul 2018, 18:29)

Diese Überheblichkeit ist zum Kotzen hier.
Es sind hier weder Ärzte noch professionelle Anwender hier in der Diskussionsrunde, wissen aber alles Besser und haben nicht die geringste Erfahrung.

Mehr als interessant ist aber, woher dieser Hass kommt.
Dem sollte man näher nachgehen und verstehen wollen.

Das Problem ist Ihr Nichtwissen. Homöopathie beruht nicht auf Wissen sondern auf Glauben.

Re: Homöopathie

Verfasst: Do 12. Jul 2018, 19:29
von Boracay
DieBananeGrillt hat geschrieben:(12 Jul 2018, 18:29)

Diese Überheblichkeit ist zum Kotzen hier.
Es sind hier weder Ärzte noch professionelle Anwender hier in der Diskussionsrunde, wissen aber alles Besser und haben nicht die geringste Erfahrung.

Mehr als interessant ist aber, woher dieser Hass kommt.
Dem sollte man näher nachgehen und verstehen wollen.


So so professionelle Anwender von Scharlatanerie?

Muss man auch seriös über das fliegende Spagettimonster diskutieren nur weil es totale Idioten gibt die daran glauben? Das fliegende Spagettimonster an sich hat einen ähnlichen Heilungseffekt.

Re: Homöopathie

Verfasst: Do 12. Jul 2018, 20:05
von DieBananeGrillt
H2O hat geschrieben:(12 Jul 2018, 18:44)

Aus meiner Sicht müssen "homöopathische Arzneimittel" ebenso eine Zulassung als wirksames Heilmittel wie andere im Handel befindliche Heilmittel auch. Und man muß auch die Härte aufbringen, daß über wissenschaftlich angelegte Feldversuche keinerlei statistisch belegbare Heilerfolge nachgewiesen werden konnten, wenn dem wirklich so ist. Mitsamt Verkehrsverbot; es geht schließlich darum, einen meßbaren und wiederholbaren medizinischen Nutzen nach zu weisen.



Wie sollen denn die vielen Mittel eine klinische Studie mitmachen können ?
Das dauert mehrere Hunderte Jahre.
Cannabis Produkte haben auch nie klinische Studien absolvieren müssen, die Wirkung ist bekannt und die Zulassung als Arzneimittel in den USA haben sie bekommen.

Re: Homöopathie

Verfasst: Do 12. Jul 2018, 20:06
von DieBananeGrillt
Senexx hat geschrieben:(12 Jul 2018, 19:10)

Das Problem ist Ihr Nichtwissen. Homöopathie beruht nicht auf Wissen sondern auf Glauben.



Im Jahr 2015 wurden in Deutschland Homöopathika für 595 Mio. Euro umgesetzt
Nicht durch Glauben sondern durch ausprobieren.
Wenn die keine Wirkung hat, so würde es auch nicht gekauft werden.

Re: Homöopathie

Verfasst: Do 12. Jul 2018, 20:06
von DieBananeGrillt
Boracay hat geschrieben:(12 Jul 2018, 19:29)

So so professionelle Anwender von Scharlatanerie?

Muss man auch seriös über das fliegende Spagettimonster diskutieren nur weil es totale Idioten gibt die daran glauben? Das fliegende Spagettimonster an sich hat einen ähnlichen Heilungseffekt.



Fliegende Spagettimonster ??
Ich glaube der Versuch mit dem Schnapsgläschen Bier hatte eine deutliche Wirkung....

Wie wäre es denn jetzt mit einer tibetanischen Klangschale, hörst Du da ein leises Ping ?
Und sonst hat dies keine Wirkung ?

Ich glaube Du bist verstopft, bzw. dumpf, so das die feinen Schwingungen nicht hineinkönnen.

Na dann, am Besten zum Schützenfest gehen, sich zudröhnen und das Knallen, Trompeten und Trommeln so richtig in sich aufnehmen, bis etwas ankommt....

Re: Homöopathie

Verfasst: Do 12. Jul 2018, 20:24
von H2O
DieBananeGrillt hat geschrieben:(12 Jul 2018, 20:05)

Wie sollen denn die vielen Mittel eine klinische Studie mitmachen können ?
Das dauert mehrere Hunderte Jahre.
Cannabis Produkte haben auch nie klinische Studien absolvieren müssen, die Wirkung ist bekannt und die Zulassung als Arzneimittel in den USA haben sie bekommen.


Dann ist die Sache doch höchst einfach: Cannabis muß eine Zulassung erwerben, die auf einem Heilerfolg in einem klar benennbaren statistisch abgesicherten Versuch zurück geht. Und andere wissenschaftlich umstrittene Heilmittel müssen mit der selben Elle gemessen werden. "Hat nicht geschadet" ist sicher der erste Schritt; der zweite wäre dann "Hat den Zustand der Kranken statistisch gesehen eindeutig verbessert!".

Ich halte es für verantwortungslos, Menschen mit einem Heilungsversprechen etwas ein zu flößen, für das solche wissenschaftlichen Nachweise nie geführt wurden. "Mehrere hundert Jahre" für alle Prüfungen sind in dem Zusammenhang gar kein gültiges Argument, wenn man Menschen zu ihren Lebzeiten helfen will. Man kann ja mit den wichtigsten darunter beginnen. (Man kann auch abbrechen, wenn die ersten hundert der wichtigsten Mittel keinen nachweisbaren statistischen Erfolg erzielt haben.)

Die Prüfverfahren sind bekannt und bewährt... da geht's lang!

Re: Homöopathie

Verfasst: Do 12. Jul 2018, 20:29
von Cat with a whip
DieBananeGrillt hat geschrieben:(12 Jul 2018, 20:06)
Wenn die keine Wirkung hat, so würde es auch nicht gekauft werden.


Beliebt bei Esoterikern um ihre Märchen zu begründen: Die Falsche Prämisse
https://de.wikipedia.org/wiki/Falsche_Pr%C3%A4misse

Umkehrschluss, weil es aber tatsächlich gekauft wird, müsste es auch eine Wirkung haben.

Widerlegung der Prämisse:

http://www.faz.net/aktuell/wissen/mediz ... 87980.html

Folgerung: Es wird gekauft weil geglaubt wird dass es eine Wirkung hätte, unabhängig davon ob es tatsächlich eine Wirkung hat.

Re: Homöopathie

Verfasst: Do 12. Jul 2018, 22:04
von Senexx
DieBananeGrillt hat geschrieben:(12 Jul 2018, 20:06)

Im Jahr 2015 wurden in Deutschland Homöopathika für 595 Mio. Euro umgesetzt
Nicht durch Glauben sondern durch ausprobieren.
Wenn die keine Wirkung hat, so würde es auch nicht gekauft werden.

Sie wollen damit sagen, die grassierende Verblödung sei ein Beweis für Wirksamkeit?

Re: Homöopathie

Verfasst: Do 12. Jul 2018, 22:11
von 3x schwarzer Kater
DieBananeGrillt hat geschrieben:(12 Jul 2018, 20:06)
.
Wenn die keine Wirkung hat, so würde es auch nicht gekauft werden.


Sie wirkt ja auch. Nur nicht besser als ein Placebo.

Re: Homöopathie

Verfasst: Do 12. Jul 2018, 22:27
von Skeptiker
Ich möchte den Antrag stellen diesen Strang in die Philosophieecke zu überstellen. Mein Eindruck ist, dass Homöopathie unwissenschaftlich ist. Es ist ein Heilverfahren welches sich nur so nennt, jedoch noch nicht nachgewiesen hat eines auch tatsächlich, also wirksam, zu sein.

Sämtliche Diskussionen in diesem Strang sind glaubensbasiert. Homöopathie ist daher für mich eine Heilphilosophie und kein Heilverfahren.

Re: Homöopathie

Verfasst: Do 12. Jul 2018, 22:47
von Senexx
Es ist kein Eindruck. Homöopathie ist Sektenglaube.

Manchmal ist die sogar gefährlich, wenn Gläubige richtige Behandlung ablehnen und Leben gefährden.

Homöpthenheilern sollte man einfach das Handwerk legen und sie sicher verwahren.

Re: Homöopathie

Verfasst: Do 12. Jul 2018, 23:48
von Skeptiker
DieBananeGrillt hat geschrieben:(12 Jul 2018, 20:06)
Im Jahr 2015 wurden in Deutschland Homöopathika für 595 Mio. Euro umgesetzt
Nicht durch Glauben sondern durch ausprobieren.
Wenn die keine Wirkung hat, so würde es auch nicht gekauft werden.

Also Umsatz als Wirksamkeitsnachweis. Das ist mal eine neue Idee.

Naja, man sollte milde sein mit Homöopathen. Sie haben es nicht leicht. Wenn sämtliche wissenschaftlichen Studien Homöopathie nicht besser bewerten als Placebos, dann muss man halt den Verkaufserfolg als Nachweis der Wirksamkeit feiern.

Das wäre allerdings so, wie darauf zu bestehen dass VW-Diesel beste Abgaswerte haben, weil diejenigen die einen gekauft haben davon überzeugt sind. Würde VW freuen wenn sich diese Logik durchsetzt.
Im Mittelalter war der Aderlass ein beliebtes Heilverfahren. Warum wird das heute von der Kasse nicht bezahlt? So viele Menschen können doch nicht irren!

DOCH KÖNNEN SIE, WENN SIE VON ÄRZTEN VERARSCHT WERDEN. Sorry für die Ausdrucksweise, aber das trifft es am besten.

Re: Homöopathie

Verfasst: Fr 13. Jul 2018, 00:12
von Skeptiker
Boracay hat geschrieben:(12 Jul 2018, 19:29)
So so professionelle Anwender von Scharlatanerie?

Muss man auch seriös über das fliegende Spagettimonster diskutieren nur weil es totale Idioten gibt die daran glauben? Das fliegende Spagettimonster an sich hat einen ähnlichen Heilungseffekt.

Naja, die Pastafari sind eine satirische Religion. An die glauben nicht mal deren Anhänger. Daher müsste man fairerweise annehmen, dass deren Heilungserfolg unter dem Placebo liegen würde. Jede andere Religion würde ich durchgehen lassen ;)

Re: Homöopathie

Verfasst: Fr 13. Jul 2018, 08:23
von Boracay
Wie bei jedem Arzeneimittel sollte bei Homöopathie der Wirksamkeitsnachweis erbracht werden müssen. Ansonsten darf mit keinem Heilubgsversprechen geworben werden. Der Aufdruck „ist wirkungslos“ sollte Pflicht werden auf allen Kügelchen Fläschchen.

Es ist ein Verbrechen an jeglicher Art von Verstand an so einen gehirnamputierten Müll zu glauben.

Re: Homöopathie

Verfasst: Fr 13. Jul 2018, 09:17
von schokoschendrezki
Cat with a whip hat geschrieben:(12 Jul 2018, 20:29)

Beliebt bei Esoterikern um ihre Märchen zu begründen: Die Falsche Prämisse
https://de.wikipedia.org/wiki/Falsche_Pr%C3%A4misse

Umkehrschluss, weil es aber tatsächlich gekauft wird, müsste es auch eine Wirkung haben.

Widerlegung der Prämisse:

http://www.faz.net/aktuell/wissen/mediz ... 87980.html

Folgerung: Es wird gekauft weil geglaubt wird dass es eine Wirkung hätte, unabhängig davon ob es tatsächlich eine Wirkung hat.


Und eine zweite wichtige Fehlschlüssigkeit ist die Cui-Bono-Argumentation. Aus der Frage nach "wem nützt es" oder "wem nützt es nix" auf vermeintliche Tatsächlichkeiten zu schließen. Wenn etwa eine bestimmte Heilmethode unterdrückt wird und man dies tatsächlich nachgewiesen hat, kann es durchaus nützlich sein, sich zu fragen, ob die Ursache darin besteht, dass sie keine Gewinne verspricht. Aber umgekehrt: Aus der Tatsache, dass eine Heilmethode keine Gewinnne verspricht, zu schlussfolgern, dass sie unterdrückt werde, ist unzulässig.

Re: Homöopathie

Verfasst: Fr 13. Jul 2018, 10:06
von H2O
Boracay hat geschrieben:(13 Jul 2018, 08:23)

Wie bei jedem Arzeneimittel sollte bei Homöopathie der Wirksamkeitsnachweis erbracht werden müssen. Ansonsten darf mit keinem Heilubgsversprechen geworben werden. Der Aufdruck „ist wirkungslos“ sollte Pflicht werden auf allen Kügelchen Fläschchen.

Es ist ein Verbrechen an jeglicher Art von Verstand an so einen gehirnamputierten Müll zu glauben.


Mit Ihren Zornesausbrüchen schaden Sie Ihrem Anliegen. Ich bin in der Sache völlig Ihrer Meinung!

Re: Homöopathie

Verfasst: Fr 13. Jul 2018, 11:49
von TheManFromDownUnder
Des Menschen Glauben ist sein Himmelreich.

Re: Homöopathie

Verfasst: Fr 13. Jul 2018, 12:54
von BingoBurner
Papaloooo hat geschrieben:(10 Jul 2018, 12:03)

Aber nehmen wir mal an,
die kassenärztliche Vereinigung würde sagen (was sich hier manche erhoffen):
"Ärztliche Behandlungen mit Homöopathie sind ab sofort keine Kassenleistungen mehr."
Was wäre das Resultat:
Heerscharen von Homöopathiegläubigen würden künftig zum Heilpraktier pilgern,
und massenhaft ernsthafte Erkankungen würden übersehen und nicht behadelt.

Wäre das besser?
Wäre das wirklich Euer Ziel?



Unsinn, genau das Gegenteil ist der Fall.
Du hälst Menschen für dumm.
Ich nicht !

Nochmal..... ES GIBT KEINE DOPPELBINLINDSTUDIE DIE JE EINEN NUTZWERT NACHWEISEN KONNTE BEZÜGLICH .....Homöopathie

Damit ist die ganze Diskussion erledigt !

Wäre ja schön wenn "ein Schluck Wasser" " bei dies und jenes Heilung bewirkt.
Tut es aber nicht.

Wie gesagt deine gesamte Argumentation ist hubi........ nebenbei ist es gefährlich.

DU MUSST NUR DRAN GLAUBEN.......DENKE POSITIV......

Tja, dann machen das Menschen und stellen fest es wirkt nicht.
Und dann.....geben Sie sich selbst die Schuld......

ICH HABE NICHT POSITIV GENUG GEDACHT.......ICH HABE NICHT FEST GENUG DARAN GEGLAUBT........

GENAU DAS ..........................................IST SCHWACHSINN........GENAU DORT LIEGT DIE.............. psychologische Falle........

Kein Mensch ist freiwillig krank......Ende.

Homöopathie ist Schrott.


Zuwendung, Verständnis, jemanden auffangen.........klar hilft das bei der Genesung. Das nennt man dann soziale Berufe. Aber da brauche kein Palcebo dafür.
Pflegeroboter ? Das einfache streicheln eines lieben Menschen und das ist ............WISSENSCHAFTLICH, VALIDE, NACHGEWIESEN..........lindert schon Schmerzen, Einsamkeit.

Bei Homöopathie ist gar nix..........nothing, narda.....und dabei hat dieses Konzept so viel Zeit sich zu beweisen.

Kurz: Gebe mir eine Hand.....kein Schluck Wasser.......

Re: Homöopathie

Verfasst: Fr 13. Jul 2018, 15:24
von H2O
Skeptiker hat geschrieben:(12 Jul 2018, 22:27)

Ich möchte den Antrag stellen diesen Strang in die Philosophieecke zu überstellen. Mein Eindruck ist, dass Homöopathie unwissenschaftlich ist. Es ist ein Heilverfahren welches sich nur so nennt, jedoch noch nicht nachgewiesen hat eines auch tatsächlich, also wirksam, zu sein.

Sämtliche Diskussionen in diesem Strang sind glaubensbasiert. Homöopathie ist daher für mich eine Heilphilosophie und kein Heilverfahren.


Als gelernter Ingenieur zucke ich bei solchen Anträgen doch zusammen. Wir MINT-Geprägten sehen uns im Gegensatz zu den Geisteswissenschaften, die wir gelegentlich abwertend unter "Schwätzwissenschaften" einordnen. Auf jeden Fall gehört die Homöopathie nicht zu den Naturwissenschaften, während sich die heutige Heilkunst / Arzneiwissenschaft immer stärker der Naturwissenschaften bedient.

Ich schlage vor, wir lassen unsere Hände von dieser fachlichen Aufspaltung; denn ich meine, daß hier die politische Diskussion über Tagesthemen Vorrang hat. Fachseminare werden wir hier wohl kaum ausreichend besetzen können. Wir werden ja auch nicht gehindert, unsere Meinung zur Homöopathie vor zu tragen und sie auch zu begründen.

Fingen wir mit solchen Aufspaltungen an, dann müßten wir das gesamte Forum PF umbauen. Ein sehr großer Aufwand mit vermutlich ebenso überschaubaren Vorteilen.

Re: Homöopathie

Verfasst: Fr 13. Jul 2018, 16:40
von BingoBurner
H2O hat geschrieben:(13 Jul 2018, 15:24)
Auf jeden Fall gehört die Homöopathie nicht zu den Naturwissenschaften, während sich die heutige Heilkunst / Arzneiwissenschaft immer stärker der Naturwissenschaften bedient.


Natürlich hat sich die Medizin immer der Naturwissenschaften bedient. Aber das ist nicht das Problem.

Wir (er)leben gerade in einen Zeitgeist der immer wissenschaftsfeindlicher wird. Fakenews und so.....

"Ehy.....warum erschiesse ich nicht gleich meinen Kumpel ? Klaue Ihm seinen Job. erschlage ein paar Seerobbenbabys, ziehe mir einen Joint rein und werde Mitglied in der Nationalgarde
Zum Präsidenten der vereinigten Staaten würde es reichen"

Ich spare mir den Youtube-Link mal :)

Einen Nachweis ......von der Seite der Homöopathie..........und ich bin ruhig und lerne.