Seite 16 von 45

Re: Homöopathie

Verfasst: So 1. Jan 2017, 17:17
von Umetarek
Ebiker hat geschrieben:(01 Jan 2017, 17:14)

Wirkung, nicht Glauben. Pflanzen reagieren nicht auf Glauben. Wenn doch haben die Homöopathiegegner erst recht ein Problem.

Pflanzen erholen sich öfter mal, ganz ohne Medikamente.

Re: Homöopathie

Verfasst: So 1. Jan 2017, 17:22
von Ein Terraner
Ebiker hat geschrieben:(01 Jan 2017, 17:14)

Wirkung, nicht Glauben. Pflanzen reagieren nicht auf Glauben. Wenn doch haben die Homöopathiegegner erst recht ein Problem.


Du reagierst auf Glauben, du hast etwas beobachtet und akzeptierst das einfach so ohne weitere Nachforschungen, so kam auch der Blitz zum Zeus.
Denn auch für die Homöopathie gilt, derjenige der behauptet muss beweisen.

Re: Homöopathie

Verfasst: So 1. Jan 2017, 18:03
von Alter Stubentiger
Ebiker hat geschrieben:(01 Jan 2017, 17:14)

Wirkung, nicht Glauben. Pflanzen reagieren nicht auf Glauben. Wenn doch haben die Homöopathiegegner erst recht ein Problem.


Du behauptest du hättest ein Wirkung gesehen und das soll als Beweis reichen. Studie? Wer braucht die schon. Du hast gesagt es wirkt. Was braucht man mehr.

Re: Homöopathie

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 18:02
von Michi
https://twitter.com/drluebbers/status/818176280365584385
Beim Kind mit einer akuten eitrigen Mittelohrentzündung 10 Globuli aus dem Gehörgang geholt...
#Homöopathie wirkt: Dummheit potenziert sich.

Da verschlägt es einem doch die Sprache. :(

Re: Homöopathie

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 18:14
von Ein Terraner
Das ist Elternliebe.

Re: Homöopathie

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 19:21
von Zinnamon
Alter Stubentiger hat geschrieben:(01 Jan 2017, 18:03)

Du behauptest du hättest ein Wirkung gesehen und das soll als Beweis reichen. Studie? Wer braucht die schon. Du hast gesagt es wirkt. Was braucht man mehr.


Unabhängig davon, ob da das wirkt, was angeblich wirken soll, oder ob es sich um einen Placeboeffekt handelt, halte ich letzeres für die gesundeste, nebenwirkungbefreiteste und dazu noch billigste Medizin überhaupt (also Placebos allgemein), und für einen Beleg für die Macht des Geistes in physischen Angelegenheiten. Und über den Placeboeffekt gibt es Studien noch und nöcher.
Es gibt übrigens auch in schulmedizinischen Kreisen, die nicht ganz so von Ideologie durchsetzt sind wie auch vielfach die Anhänger der Hömopathie den Spruch: Wer heilt hat Recht. Und für den Patienten stimmt das auch so.

;)

Re: Homöopathie

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 19:51
von Ein Terraner
Wenn der Zucker alle ist gehen auch Globuli im Kaffee.

Re: Homöopathie

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 21:37
von Michi
Ein Terraner hat geschrieben:(10 Jan 2017, 19:51)

Wenn der Zucker alle ist gehen auch Globuli im Kaffee.

Homöopathie ist die sanfte Alternative zum Würfelzucker. ;)

Re: Homöopathie

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 23:36
von BingoBurner
Zinnamon hat geschrieben:(10 Jan 2017, 19:21)

Unabhängig davon, ob da das wirkt, was angeblich wirken soll, oder ob es sich um einen Placeboeffekt handelt, halte ich letzeres für die gesundeste,


Hier bitte aufhören. Da geht wohl jeder konform, der bis drei denken kann.

Ansonsten............hier : http://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/zul ... ......gibt richtig Kohle bei Erfolg.
Musst nur nur so ein paar Spinner schlagen, die Jahre Lang so einen Rotz studieren........nichts für ungut.

Re: Homöopathie

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 23:49
von Zinnamon
BingoBurner hat geschrieben:(10 Jan 2017, 23:36)

Hier bitte aufhören. Da geht wohl jeder konform, der bis drei denken kann.

Ansonsten............hier : http://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/zul ... ......gibt richtig Kohle bei Erfolg.
Musst nur nur so ein paar Spinner schlagen, die Jahre Lang so einen Rotz studieren........nichts für ungut.


Seite kann nicht aufgerufen werden. Ich vermute, das bezieht sich auf mein "billig" im Sinne von günstig. Das bezog sich selbstverständlich auf die Produktionskosten. Das kannst du aber auch der schulmedizinisch orientierten Pharmaindustrie vorwerfen. Es wird so teuer abgegeben, wie es durchgedrückt werden kann. Es geht grundsätzlich nicht darum Leute zu kurieren und sie oder die Krankenkassen dafür nicht mehr zu belasten, als unbedingt nötig, sondern darum grösstmöglichstes Kapital im Geschäft mit der Krankheit zu schlagen, und auch darum, Bedürfnisse zu wecken, die vorher nicht da waren. Darin sind sich der Grossteil Esotheriker und Pharmalobby erstaunlich einig.

Re: Homöopathie

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 00:20
von BingoBurner
Zinnamon hat geschrieben:(10 Jan 2017, 23:49)

. Es geht grundsätzlich nicht darum Leute zu kurieren und sie oder die Krankenkassen dafür nicht mehr zu belasten, als unbedingt nötig, sondern darum grösstmöglichstes Kapital im Geschäft mit der Krankheit zu schlagen, und auch darum, Bedürfnisse zu wecken, die vorher nicht da waren. Darin sind sich der Grossteil Esotheriker und Pharmalobby erstaunlich einig.


Erster Satz ist Quark, zweite Aussage ist ok.

Gegenfrage...........hast du ein Bedürfnis nach ? Schönen Menschen ?..........? Und was ist das ?
Ok, diese zugeben überspitze Frage ist zu platt.....aber dennoch.....was ist schön ?

Ich will auf was ganz bestimmtes hinaus. Kapital schlagen ? Aus Menschen die immer älter werden und vor allem immer gesünder älter werden ?

Was soll das den für ein Geschäftsmodell sein ? Beispiel ? Gerne :

http://www.nochvielvor.de/home/hiv-posi ... wartungen/

Re: Homöopathie

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 00:31
von BingoBurner
Oder hier.............................:
"Alles nur um Kapital zu machen" ----------------Unterkomplex, hätte mein Prof. geantwortet, auf so einen Scheiß habe ich keinen Bock................Homöopathie

Re: Homöopathie

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 11:42
von Alter Stubentiger
Zinnamon hat geschrieben:(10 Jan 2017, 19:21)

Unabhängig davon, ob da das wirkt, was angeblich wirken soll, oder ob es sich um einen Placeboeffekt handelt, halte ich letzeres für die gesundeste, nebenwirkungbefreiteste und dazu noch billigste Medizin überhaupt (also Placebos allgemein), und für einen Beleg für die Macht des Geistes in physischen Angelegenheiten. Und über den Placeboeffekt gibt es Studien noch und nöcher.
Es gibt übrigens auch in schulmedizinischen Kreisen, die nicht ganz so von Ideologie durchsetzt sind wie auch vielfach die Anhänger der Hömopathie den Spruch: Wer heilt hat Recht. Und für den Patienten stimmt das auch so.

;)

Man muß aber auch sehen daß es viele Quacksalber gibt gibt die einfach nur behaupten sie hätten etwas was heilt. Und dies verführt Leute die der Schulmedizin skeptisch bis ablehnend gegenüberstehen nur noch auf Wundermedizin zu setzen. Homöopathie ist natürlich nebenwirkungsfrei.....weil sie überhaupt keine Wirkung hat. Der Rest ist Glaube.

Re: Homöopathie

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 12:20
von Ein Terraner
Alter Stubentiger hat geschrieben:(11 Jan 2017, 11:42)

Homöopathie ist natürlich nebenwirkungsfrei.....


Vielleicht Diabetes von zu vielen Globuli ?

Re: Homöopathie

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 13:20
von Misterfritz
Alter Stubentiger hat geschrieben:(11 Jan 2017, 11:42)
Homöopathie ist natürlich nebenwirkungsfrei......
Wenn Jemand statt wirksame Medikamente auf Homöopathie setzt, dann kann das schon Nebenwirkungen haben ;)

Re: Homöopathie

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 14:34
von Welfenprinz
Ebiker hat geschrieben:(01 Jan 2017, 16:25)

Endgültig verwirrt haben mich dann die erfolgreiche Behandlung von Braunfäule bei Tomaten. Wenn Globuli keine Wirkung haben wie können sie gegen Braunfäule wirken, Placebo kann nicht sein, Pflanzen bekommen davon nix mit.



Aus was bestehen die globuli denn,und wie wurden sie appliziert?

Re: Homöopathie

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 15:02
von Alter Stubentiger
Misterfritz hat geschrieben:(11 Jan 2017, 13:20)

Wenn Jemand statt wirksame Medikamente auf Homöopathie setzt, dann kann das schon Nebenwirkungen haben ;)

Tja wenn man es so betrachtet.........R.I.P.

Re: Homöopathie

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 15:21
von Keoma
Welfenprinz hat geschrieben:(11 Jan 2017, 14:34)

Aus was bestehen die globuli denn,und wie wurden sie appliziert?


Rektal eingeführt.

Re: Homöopathie

Verfasst: So 19. Feb 2017, 10:21
von Michi

Re: Homöopathie

Verfasst: So 19. Feb 2017, 20:35
von Cat with a whip
Michi hat geschrieben:(10 Jan 2017, 21:37)

Homöopathie ist die sanfte Alternative zum Würfelzucker. ;)


Nein, ist genauso zahnschädlich. Dafür aber zig mal teuerer.