Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14218
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Ein Terraner » Sa 10. Okt 2020, 17:06

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Oct 2020, 12:39)

Aber ist die Sorge vor Argumentation, Disputatio oder Kontrollverlust netter als die freie Rede? Ich meine nein. Sie ist vielmehr kontraproduktiv. Oder was hat beispielsweise die Nettigkeit Galileos, sich ab 1616 mit Ansichten zum kopernikanischen System zurückzuhalten, Seiner Heiligkeit eigentlich gebracht? Im Prinzip doch nichts, außer einer Selbstbeschädigung.

Was bitte hängt denn bei dir schief um Covid Verschwörungstheoretiker und Galileo auf ein Niveau zu stellen?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43735
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 10. Okt 2020, 17:31

Ein Terraner hat geschrieben:(10 Oct 2020, 17:06)

Was bitte hängt denn bei dir schief um Covid Verschwörungstheoretiker und Galileo auf ein Niveau zu stellen?

Wer Argumente hat, braucht keine Angst zu haben.
So ungefähr sagt der Philosoph Gunnar Kaiser und das ist doch recht überzeugend.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Schnitter
Beiträge: 10362
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Schnitter » Sa 10. Okt 2020, 17:34

DarkLightbringer hat geschrieben:(09 Oct 2020, 20:42)

Man könnte auch einen Briefmarkenclub in einen Diskussionsclub ändern und umgekehrt.


Wenn sich jemand im Briefmarkenclub anmeldet und unablässig behauptet es gäbe gar keine Briefmarken wird er rausfliegen.

Was will also jemand in diesem Forum, dessen einziges Ziel ist mit Lügen labile Menschen für eine Sekte zu gewinnen ?

Nichts genau.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43735
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 10. Okt 2020, 17:38

H2O hat geschrieben:(10 Oct 2020, 16:26)

Es wäre schön, wenn sich der eine oder andere Teilnehmer von der Qualität eines Galileo hierher verirren würde. Gegen Missionierung müssen wir Moderatoren aber vorgehen. Dafür betreiben wir dieses Forum sicher nicht.

Verstehe zwar, was Sie meinen, aber dennoch.... ;)

Der Philosoph Gunnar Kaiser erhebt spitzfindig die Frage - was, wenn die Covidioten recht hätten?
Kann man durch Diskussionsvermeidung überhaupt einen Galileo erkennen? Und ist ein befangener Moderationseifer nicht auch eine Art der Missionierung?

Der von Ihnen so geschätzte Freiherr von Knigge ist übrigens damals der Aufklärerei verdächtigt worden. Es kam zu einem Vorverfahren und nur weil sich die sog. Konsultatoren nicht einig werden konnten, wurde entschieden, auf ein Zensurverfahren zu verzichten. Nochmal Glück gehabt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34374
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon H2O » Sa 10. Okt 2020, 17:52

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Oct 2020, 17:38)

Verstehe zwar, was Sie meinen, aber dennoch.... ;)

Der Philosoph Gunnar Kaiser erhebt spitzfindig die Frage - was, wenn die Covidioten recht hätten?
Kann man durch Diskussionsvermeidung überhaupt einen Galileo erkennen? Und ist ein befangener Moderationseifer nicht auch eine Art der Missionierung?

Mehrfach wiederholte Verharmlosung der Pandemie trotz klarer Gegenbelege halte ich für keinen Diskussionsbeitrag, sondern für Missionierung. Meine Mission sehe ich darin, in unserem mit viel Mühe und Arbeit verbundenen Vereinsforum in meinem Wirkungsbereich einen lohnenden Gesprächsfaden zu erhalten. Das kann man mir sicher vorwerfen. :)
Der von Ihnen so geschätzte Freiherr von Knigge ist übrigens damals der Aufklärerei verdächtigt worden. Es kam zu einem Vorverfahren und nur weil sich die sog. Konsultatoren nicht einig werden konnten, wurde entschieden, auf ein Zensurverfahren zu verzichten. Nochmal Glück gehabt.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14218
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Ein Terraner » Sa 10. Okt 2020, 17:55

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Oct 2020, 17:31)

Wer Argumente hat, braucht keine Angst zu haben.
So ungefähr sagt der Philosoph Gunnar Kaiser und das ist doch recht überzeugend.


Es geht aber um Menschen die keine Argumente haben und nur Müll erzählen, wieso sollte der Forenbetreiber das dulden ?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43735
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 10. Okt 2020, 17:56

Schnitter hat geschrieben:(10 Oct 2020, 17:34)

Wenn sich jemand im Briefmarkenclub anmeldet und unablässig behauptet es gäbe gar keine Briefmarken wird er rausfliegen.

Was will also jemand in diesem Forum, dessen einziges Ziel ist mit Lügen labile Menschen für eine Sekte zu gewinnen ?

Nichts genau.

...ein scharfes Argument. ;)

Wenn es im real Life an der Haustür klingelt, und die Zeugen Jehovas eine frohe Botschaft verkünden wollen - treibt uns das den Angstschweiß auf die Stirn?
Und das führt schon direkt zur nächsten Frage, nämlich, wieviele "labile Menschen" gibt es in diesem Forum, die der fürsorglichen Betreuung bedürften? Ich bitte einmal um Handzeichen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Schnitter
Beiträge: 10362
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Schnitter » Sa 10. Okt 2020, 18:00

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Oct 2020, 17:56)
Wenn es im real Life an der Haustür klingelt, und die Zeugen Jehovas eine frohe Botschaft verkünden wollen - treibt uns das den Angstschweiß auf die Stirn?


Nein, aber ich lasse sie natürlich nicht rein.

Sie haben genau so wenig Sinn bei mir zu Hause, wie ein Anhänger einer Aluhutsekte in einem Politikforum.
Senexx

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Senexx » Sa 10. Okt 2020, 18:00

Ein Terraner hat geschrieben:(10 Oct 2020, 17:55)

Es geht aber um Menschen die keine Argumente haben und nur Müll erzählen, wieso sollte der Forenbetreiber das dulden ?

Hier wird viel Müll erzählt. Gerne auch verlinkt. Im Coronastrang gerne mittels "Virologen".
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 54170
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon yogi61 » Sa 10. Okt 2020, 18:01

Ein Terraner hat geschrieben:(10 Oct 2020, 17:55)

Es geht aber um Menschen die keine Argumente haben und nur Müll erzählen, wieso sollte der Forenbetreiber das dulden ?


So ist es und wir können nur hoffen, dass diesen Schwachsinn hier einige stille Mitleser nicht für bare Münze nehmen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14218
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Ein Terraner » Sa 10. Okt 2020, 18:01

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Oct 2020, 17:56)

Wenn es im real Life an der Haustür klingelt, und die Zeugen Jehovas eine frohe Botschaft verkünden wollen - treibt uns das den Angstschweiß auf die Stirn?


Nö, man klatscht ihnen die Tür vor der Nase zu, ist eigentlich ganz einfach.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10333
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Vongole » Sa 10. Okt 2020, 18:03

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Oct 2020, 17:56)

...ein scharfes Argument. ;)

Wenn es im real Life an der Haustür klingelt, und die Zeugen Jehovas eine frohe Botschaft verkünden wollen - treibt uns das den Angstschweiß auf die Stirn?
Und das führt schon direkt zur nächsten Frage, nämlich, wieviele "labile Menschen" gibt es in diesem Forum, die der fürsorglichen Betreuung bedürften? Ich bitte einmal um Handzeichen.

Hast du dir mal überlegt, wie viele "Gäste" hier mitlesen, die direkt oder indirekt von Corona richtig betroffen sind? Die sich von solchen Posts wie die von D. verhöhnt fühlen?
Vielleicht sogar User, die sich nur nicht äußern?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43735
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 10. Okt 2020, 18:04

Ein Terraner hat geschrieben:(10 Oct 2020, 17:55)

Es geht aber um Menschen die keine Argumente haben und nur Müll erzählen, wieso sollte der Forenbetreiber das dulden ?

Die weitaus interessantere Frage wäre doch wohl, wieso der Forenbetreiber rechtssichere Meinungen (also nicht etwa Straftaten) überhaupt beschränken sollte.

Und diese Menschen, von denen du sprichst, sind diese darin geständig, keine Argumente zu haben und nur Müll zu erzählen oder gibt es dazu eine Beweis- bzw. Indizienlage oder ist das nur ein persönlicher Eindruck?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34374
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon H2O » Sa 10. Okt 2020, 18:05

Und das führt schon direkt zur nächsten Frage, nämlich, wieviele "labile Menschen" gibt es in diesem Forum, die der fürsorglichen Betreuung bedürften?


Das ist ein schlechtes Ausweichmanöver. Es geht darum, das Forum nicht zu zu müllen, sondern im Strang einen Gesprächsfaden aufrecht zu erhalten. So viel Betreuung muß sein... denn sonst bräuchte dieses Forum keine Moderation.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 54170
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon yogi61 » Sa 10. Okt 2020, 18:08

Vongole hat geschrieben:(10 Oct 2020, 18:03)

Hast du dir mal überlegt, wie viele "Gäste" hier mitlesen, die direkt oder indirekt von Corona richtig betroffen sind? Die sich von solchen Posts wie die von D. verhöhnt fühlen?
Vielleicht sogar User, die sich nur nicht äußern?


Und das ist ein gewichtiges Argument. Hier geht es eben nicht um Spinner, die behaupten der Mond bestünde aus grünem Käse, sondern die üblich Verdächtigen aus der Impgegner-Szene verbreiten ihren Schwachsinn ungehemmt und nehmen auch gerne eventuelle Auswirkungen in Kauf.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14218
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Ein Terraner » Sa 10. Okt 2020, 18:09

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Oct 2020, 18:04)

Die weitaus interessantere Frage wäre doch wohl, wieso der Forenbetreiber rechtssichere Meinungen (also nicht etwa Straftaten) überhaupt beschränken sollte.

Und diese Menschen, von denen du sprichst, sind diese darin geständig, keine Argumente zu haben und nur Müll zu erzählen oder gibt es dazu eine Beweis- bzw. Indizienlage oder ist das nur ein persönlicher Eindruck?


Ich finde es schon irgendwie beeindruckend wie du hier versuchst Verschwörungstheoretiker zu verteidigen und ihnen gehör zu verschaffen. Jeder hat das Recht seine Meinung zu sagen, nur hat man nicht das recht das sich andere Menschen diese auch anhören oder abdrucken müssen .
Verstehst du das nicht?
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 1167
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Desconius » Sa 10. Okt 2020, 18:12

Zu der Auslegung des hier erwähnten Paragraphen und bezogen auf "Verharmlosung von Covid-19 [...]" und darauf erfolgter Verwarnung nach Ermahnung mal ein Hinweis:
"OLG: Facebook-Klauseln teilweise unwirksam

Als die Urheberin den gelöschten Text ein weiteres Mal eingab, wurde sie von den Content-Moderatoren gesperrt. Dagegen wollte die Nutzerin eine einstweilige Verfügung erwirken. Während das Landgericht München (11 O 3129/18) den Antrag zurückwies, gab das Oberlandesgericht (18 W 1294/18) der Frau nun Recht. In der Begründung setzt sich das OLG intensiv mit dem Grundrecht auf freie Meinungsäußerung einerseits und den Facebook-Standards andererseits auseinander. Es betont, dass Grundrechte auch innerhalb der Nutzervereinbarungen eines privatrechtlichen Unternehmens wirksam sein müssen. Im Klartext: Eine Bemerkung, die der Meinungsfreiheit nach Artikel 5 GG entspricht, darf nicht allein aufgrund von hausinternen Regelungen gelöscht werden.
"
https://www.e-recht24.de/news/facebook/11029-neues-facebook-urteil-meinungsfreiheit-wichtiger-als-gemeinschaftsstandards.html
Verwarnt worden auch wegen "wiederholter Verharmlosung von Covid-19 [...]" https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4843723

Wird im Corona-Thread heftigst zensiert.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34374
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon H2O » Sa 10. Okt 2020, 18:14

Ein Terraner hat geschrieben:(10 Oct 2020, 18:09)

Ich finde es schon irgendwie beeindruckend wie du hier versuchst Verschwörungstheoretiker zu verteidigen und ihnen gehör zu verschaffen. Jeder hat das Recht seine Meinung zu sagen, nur hat man nicht das recht das sich andere Menschen diese auch anhören oder abdrucken müssen .
Verstehst du das nicht?


Nicht ganz mein Standpunkt: Natürlich kann jemand hier ungestört eine hirnrissige Vorstellung abliefern; meinetwegen auch zweimal. Und den zugehörigen Gegenwind auslösen. Aber dann reicht's, dann ist's genug und das Gespräch geht im Kreise. Das lasse ich jedenfalls nicht zu.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 54170
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon yogi61 » Sa 10. Okt 2020, 18:17

H2O hat geschrieben:(10 Oct 2020, 18:14)

Nicht ganz mein Standpunkt: Natürlich kann jemand hier ungestört eine hirnrissige Vorstellung abliefern; meinetwegen auch zweimal. Und den zugehörigen Gegenwind auslösen. Aber dann reicht's, dann ist's genug und das Gespräch geht im Kreise. Das lasse ich jedenfalls nicht zu.

Zumal man sich als User genötigt fühlt, wenigsten den gröbsten Müll nicht kommentarlos stehen zu lassen.Leider ist dann auch die Schlagzahl so hoch, dass man meinen könnte, dass einige dieser Leute neben dem PC schlafen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43735
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 10. Okt 2020, 18:18

H2O hat geschrieben:(10 Oct 2020, 17:52)

Mehrfach wiederholte Verharmlosung der Pandemie trotz klarer Gegenbelege halte ich für keinen Diskussionsbeitrag, sondern für Missionierung. Meine Mission sehe ich darin, in unserem mit viel Mühe und Arbeit verbundenen Vereinsforum in meinem Wirkungsbereich einen lohnenden Gesprächsfaden zu erhalten. Das kann man mir sicher vorwerfen. :)

Dann wären Dr. Wodargs Ausführungen bezüglich der Bedenken zur Maskenpflicht aus lungenärztlicher Sicht sowie die Kritik an den Messungsmethoden möglicherweise ebenfalls eine "Verharmlosung der Pandemie" - aus individualisierter Laiensicht.
Lohnenswert wäre doch, wenn es mal Argumente gäbe anstatt pauschalisierter Missionen, die offenbar bemüht werden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sören74 und 2 Gäste