Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Moderator: Moderatoren Forum 6

Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

die Deutsche Fußball Liga
20
20%
die jeweiligen Vereine
24
24%
die Stadt
8
8%
das Bundesland
9
9%
die Bundesrepublik Deutschland
11
11%
die Randalierer
16
16%
sonstwer
11
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 99
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17000
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 22. Feb 2018, 11:14

Der General hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:08)

Dann mach halt 6 daraus, sollte mehr als ausreichend sein und reduziert die Kosten schon wesentlich ;)


und demnächst dann mal 8 oder 10 oder 12?

Letztendlich hast du ja keine Ahnung, was das an Kosten verursacht und wie so ein Polizeieinsatz organisiert wird.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9780
Registriert: Do 12. Sep 2013, 00:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon Der General » Do 22. Feb 2018, 11:19

Skull hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:06)

Die Polizisten und Einsatzschaften werden ja nicht mit dem Hubschrauber eingeflogen.
Irgendwie müssen die auch dahin kommen. Manchmal sogar aus anderen Bundesländern.

Und manchmal treffen sich Randalierer und Hardcorefans in anderen Städten oder auf der Autobahn...
Hier in NRW doch immer mal wieder ... in Köln und Düsseldorf.
Weil sich dort die wichtigen Bahnlinien kreuzen und die Altstadt zum Zoffen so schön sein soll. :?:

mfg


Es geht um die Zusätzlichen Einsatzkräfte die ja so teuer sein sollen bei Risikospielen. Das Umfasst Hauptsächlich die An und Abreise der Gästefans. Man darf dabei nicht vergessen, dass auch so noch "Reguläre Hundertschaften" der Ortsansässigen Polizei, sowie Private Sicherheitsdienste und sonstige Kräfte schon vor Ort sind !

Das diese Zusätzlichen Einsatzkräfte auch noch die Verantwortung für Autobahnen oder andere Städte hat, glaube ich eher nicht.

Aber von mir aus können die auch 10 Stunden im Einsatz sein, es geht mir tatsächlich nur darum, ob die Polizei eine beliebige Anzahl an Einsatzkräften bestimmen darf, die andere (DFL) dann Zwangsläufig bezahlen muß !
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22103
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon Skull » Do 22. Feb 2018, 11:21

Der General hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:19)

Aber von mir aus können die auch 10 Stunden im Einsatz sein, es geht mir tatsächlich nur darum,
ob die Polizei eine beliebige Anzahl an Einsatzkräften bestimmen darf,
die andere (DFL) dann Zwangsläufig bezahlen muß !

Und ?

Der Staat und die Polizei muss die Rechnung ja darlegen und begründen.
Der Rechtsweg wegen überhöhter oder unangemessener Rechnungsstellung steht jedem offen. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9780
Registriert: Do 12. Sep 2013, 00:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon Der General » Do 22. Feb 2018, 11:25

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:14)

und demnächst dann mal 8 oder 10 oder 12?

Letztendlich hast du ja keine Ahnung, was das an Kosten verursacht und wie so ein Polizeieinsatz organisiert wird.


Na siehst Du, dann sind wir uns ja jetzt einig, dass der verlinkte Artikel über die Kosten kaum Aussagekräftig ist ;)

Warum eine 10 Stunden Schicht und warum fast eine halbe Million an Kosten im Detail entsteht bleibt das Geheimnis der Behörde.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17000
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 22. Feb 2018, 11:27

Der General hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:25)

Na siehst Du, dann sind wir uns ja jetzt einig, dass der verlinkte Artikel über die Kosten kaum Aussagekräftig ist ;)

Warum eine 10 Stunden Schicht und warum fast eine halbe Million an Kosten im Detail entsteht bleibt das Geheimnis der Behörde.


die kann das sicher nachweisen. Im Gegensatz zu deiner Milchmädchenrechnung.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9780
Registriert: Do 12. Sep 2013, 00:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon Der General » Do 22. Feb 2018, 11:27

Skull hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:21)

Und ?

Der Staat und die Polizei muss die Rechnung ja darlegen und begründen.
Der Rechtsweg wegen überhöhter oder unangemessener Rechnungsstellung steht jedem offen. :)

mfg


Genau Richtig und darum geht es, diese würde ich gerne mal einsehen womit wir bei dem Punkt wären, als Du einen Artikel verlinkt hast. Besser ausgedrückt warum ausgerechnet 1.000 Beamte eingesetzt werden und nicht 700!
Zuletzt geändert von Der General am Do 22. Feb 2018, 11:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9780
Registriert: Do 12. Sep 2013, 00:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon Der General » Do 22. Feb 2018, 11:28

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:27)

die kann das sicher nachweisen. Im Gegensatz zu deiner Milchmädchenrechnung.


Was für eine Milchmädchenrechnung :?:
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22103
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon Skull » Do 22. Feb 2018, 11:29

Der General hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:27)

Genau Richtig und darum geht es, diese würde ich gerne mal einsehen womit wir bei dem Punkt wären,
als Du einen Artikel verlinkt hast.


Die BETROFFENEN und das Gericht werden das schon durchaus einsehen und wissen.
Bewerten dagegen werden DFL und die Stadt Bremen das ja anders.

Und das Gericht hat(te) zu entscheiden.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9780
Registriert: Do 12. Sep 2013, 00:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon Der General » Do 22. Feb 2018, 11:35

Skull hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:29)

Die BETROFFENEN und das Gericht werden das schon durchaus einsehen und wissen.
Bewerten dagegen werden DFL und die Stadt Bremen das ja anders.

Und das Gericht hat(te) zu entscheiden.

mfg


Meinen letzten Beitrag hatte ich noch mal angepasst. Das, sagen wir mal 2.000 Einsatzkräfte Summe X ergibt ist das eine, WARUM aber 2.000 Polizisten eingesetzt werden müssen ist das andere. Wie und nach welchen Methoden wird das ermittelt bzw. festgelegt ?

Statt 2.000 könnte man ja auch beliebig 4.000 einsetzten nach dem Argument sicher ist sicher, bezahlen tun es ja andere. Verstehst Du was ich meine, der Kollege Kater offensichtlich noch nicht :rolleyes:
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon pikant » Do 22. Feb 2018, 11:37

Der General hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:27)

Genau Richtig und darum geht es, diese würde ich gerne mal einsehen womit wir bei dem Punkt wären, als Du einen Artikel verlinkt hast. Besser ausgedrückt warum ausgerechnet 1.000 Beamte eingesetzt werden und nicht 700!


das entscheidet am Ende ein Gericht, wenn Bremen Einspruch gegen die Rechnung der Polizei einlegt.
die entscheiden dann auch, ob der Einsatz verhaeltnismaessig war oder nicht und wenn die Polizei da mit zu viel Personal und Zeugs angerueckt ist, kann das Gericht ja die Rechnung reduzieren.
wo liegt das Problem?
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22103
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon Skull » Do 22. Feb 2018, 11:38

Der General hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:35)

Meinen letzten Beitrag hatte ich noch mal angepasst. Das, sagen wir mal 2.000 Einsatzkräfte Summe X ergibt ist das eine, WARUM aber 2.000 Polizisten eingesetzt werden müssen ist das andere. Wie und nach welchen Methoden wird das ermittelt bzw. festgelegt ?

Statt 2.000 könnte man ja auch beliebig 4.000 einsetzten nach dem Argument sicher ist sicher, bezahlen tun es ja andere. Verstehst Du was ich meine, der Kollege Kater offensichtlich noch nicht :rolleyes:

Ich verstehe das, der Kater wohl auch.

Ich halte es nur weiterhin für müssig... Nur weil DU oder ICH nicht über entsprechende Informationen verfügen.

Andere doch (wahrscheinlich) schon. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon pikant » Do 22. Feb 2018, 11:42

Der General hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:35)


Statt 2.000 könnte man ja auch beliebig 4.000 einsetzten nach dem Argument sicher ist sicher, bezahlen tun es ja andere. Verstehst Du was ich meine, der Kollege Kater offensichtlich noch nicht :rolleyes:


bei jedem Grosseinsatz der Polizei wird eine Lagebeurteilung vorgenommen wie viele Kraefte erforderlich sind - Das macht normal die Einsatzleitung der Polizei in besonderen Faellen in Absprache mit dem Innenministerium. Im Zweifel schickt man immer mehr als weniger Polizisten um vor Ueberraschungen sicher zu sein.
Wenn die Polizei aber unverhaeltnismaissig viele Polizisten nach Meinung der DFL oder des Vereines zum Einsatz bringt um damit die Rechnung hochzutreiben, kann ja die DFL oder der Verein dagegen klagen und dann entscheidet ein Gericht.
das ist der normale Rechtsweg!
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9780
Registriert: Do 12. Sep 2013, 00:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon Der General » Do 22. Feb 2018, 11:53

Skull hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:38)

Ich verstehe das, der Kater wohl auch.

Ich halte es nur weiterhin für müssig... Nur weil DU oder ICH nicht über entsprechende Informationen verfügen.

Andere doch (wahrscheinlich) schon. :)

mfg


Es hätte ja sein können, dass jemand sich Intern da auskennt oder sogar Quellen im Netz kennt wo so etwas im Detail aufgelistet bzw. beschrieben steht.

Es ist ja nicht nur bei Fußballspielen so, sondern auch auf Demos. ect... deswegen auch eine Politische Debatte.

Ich kann nur aus eigener Erfahrung feststellen, dass bei Heimspielen von Dortmund viel zu viele Einsatzkräfte vor Ort sind, die absolut nichts zu tun haben. Mag sein, dass man das mit "Abschreckung und Präsenz zeigen" argumentieren kann. Ich halte es für überzogen wenn man bedenkt was es kostet !

Übrigens, ist es unheimlich schwer Öffentlich zu recherchieren wie viele Kräfte tatsächlich eingesetzt werden und wie lange. In ganz vielen Medien Quellen, steht fast immer, die Polizei wollte das nicht sagen.

Nichtsdestotrotz bin ich jetzt auch Raus aus der Diskussion. Es ist nicht verkehrt, dass die DFL oder auch die Vereine für Sicherheit usw. selbst bezahlt, zumindest einen Teil dazu beiträgt.

grüsse
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon pikant » Do 22. Feb 2018, 12:15

man koennte auch ueber eine pauschale Gebuehr pro Saison nachdenken - dieser Vorschlag kommt nun von der Polizeigewerkschaft - der Vorschlag 50 Millionen pro Saison.
wurde viel Buerokratiearbeit ersparen und laut Wendt liegen die wirklichen Kosten pro Saison bei ueber 100 Millionen Euro.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17000
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 22. Feb 2018, 12:17

Der General hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:28)

Was für eine Milchmädchenrechnung :?:



viewtopic.php?p=4137934#p4137934
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9780
Registriert: Do 12. Sep 2013, 00:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon Der General » Do 22. Feb 2018, 12:23

pikant hat geschrieben:(22 Feb 2018, 11:42)

....
Wenn die Polizei aber unverhaeltnismaissig viele Polizisten nach Meinung der DFL oder des Vereines zum Einsatz bringt um damit die Rechnung hochzutreiben, kann ja die DFL oder der Verein dagegen klagen und dann entscheidet ein Gericht.
das ist der normale Rechtsweg!


Ich bin mir sicher, dass es dazu auch kommen wird, wenn die DFL nun bezahlen muss, schließlich geht es um Millionen pro Saison.

Ob das allerdings ein "normaler Rechtsweg" wird wage ich zu bezweifeln. Diese Diskussion ist ja auch nicht Neu, deswegen gab es ja 2013 das Pilot Projekt vom damaligen Innenminister Jäger in NRW.

Es wurden immer weniger Polizisten bei Spielen eingesetzt mit sehr Positiven Ergebnissen !

http://www.mik.nrw.de/presse-mediathek/ ... e-sin.html

Auch unter diesem Hintergrund hatte ich mich hier zu Wort gemeldet....Kosten von fast einer halben MIO. bei EINEM Derby zwischen Bremen und Hamburg bei insgesamt 42.000 Zuschauer und höchstens 5 oder 6.000 Gäste Fans wobei vielleicht gerade mal 5% Gewalttätig ist halte ich für zu Hoch.

jetzt bin ich aber weg..... :)
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3987
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon X3Q » Do 22. Feb 2018, 14:00

Daten aus Die Zeit (Nr. 9, 22. Feb. 2018)

Code: Alles auswählen

Bundesland            Spiele   Kosten Mio €   Verletze Beamte
Nordrhein-Westfalen   231      17.6         52
Niedersachsen         72       9.5          34
Bayern                138      9.4          46
Baden-Württemberg     140      8.7          29
Hessen                72       6.0          10
Rheinland-Pflaz       34       3.0           2
Berlin                36       3.0          26
Sachsen-Anhalt        38       2.7          1
Hamburg               34       2.7          10
Bremen                36       2.5          1
M.-Vorpommern         19       1.6          4
S.-Holstein           19       1.1          3
Thüringen             19       1.0          2


Daten zu Sachsen unvollständig. Brandenburg und Saarland haben keine Mannschaften in den ersten 3 Ligen.
Das Bundesland Hamburg berechnet 50€ pro geleistete Einsatzstunde. In den anderen Bundesländern sind die Sätze nach der Gebührenordnung höher.

--X
Nach oben
Schnellantwort
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50392
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon yogi61 » Fr 29. Mär 2019, 12:06

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am Freitagmorgen im Rechtsstreit Bremens mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) um Gebühren für zusätzliche Polizeikosten bei Hochrisikospielen von Werder Bremen das Urteil des Oberverwaltungsgerichts vom 21.2.18 aufgehoben. Dort hatte Bremen gesiegt.

Trotzdem darf sich Bremen in Leipzig als Sieger fühlen, denn inhaltlich gaben die Bundesrichter der Argumentation von Bremsn Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) in allen entscheidenden strittigen Punkten recht. Grundsätzlich hält auch das Bundesverwaltungsgericht den Gebührenbescheid, den Bremen der DFL geschickt hat, für rechtens. Er muss jedoch an einer Stelle noch nachgebessert werden. Dies aber betrifft Landesrecht, deshalb die Zurückweisung des Falles an das Oberverwaltungsgericht Bremen.


https://www.weser-kurier.de/bremen/brem ... 18111.html

Ich bin kein Jurist, aber offensichtlich darf grundsätzlich für eine Hochrisiko-Veranstaltung eine Gebühr in Rechnung gestellt werden,allerdings müssen wohl Kosten für polizeiliche Maßnahmen gegen einzelne Störer wieder herausgerechnet werden, damit es keine Doppelberechnung gibt, alles sehr kompliziert.
Interessant wird es sein, ob jetzt auch andere andere Bundesländer dem Bremer Beispiel folgen werden. Wie dem auch sei, jetzt muss wieder auf ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Bremen gewartet werden, erst dann gibt es so etwas wie eine Rechtssicherheit.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 2078
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon Bolero » Fr 29. Mär 2019, 12:36

Man sollte als allererstes die Krawallbrüder zur Kasse bitten(und das bitte nicht zu wenig).
Wegen denen ist ja die Polizei zum Größtenteils im Einsatz.
„Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3239
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Wer soll für die Polizei beim Fußball zahlen?

Beitragvon McKnee » Fr 29. Mär 2019, 12:38

Bolero hat geschrieben:(29 Mar 2019, 12:36)

Man sollte als allererstes die Krawallbrüder zur Kasse bitten(und das bitte nicht zu wenig).
Wegen denen ist ja die Polizei zum Größtenteils im Einsatz.


und die Vereine verpflichten, diese aus den Reihen der Ordner zu entfernen :thumbup:
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste